Frage von Pretenzioso, 81

Hund nach Sodbrenne - gebrochen wann füttern?

Hallo Hundefreunde,

mein 10 Monat junger Rüde hat heute in der früh gebrochen. Gestern Abend hat er Abends tausend mal leer geschluckt und ist danach eingeschlafen. Heute früh wie gesagt gebrochen und um 12.00 Uhr wieder nachdem er Gras gefressen hat. Aber er hat auch nix mehr im Magen. Jetzt meine Frage, ab wann kann ich Ihn wieder füttern natürlich mit Schonkost oder alternative Reis etc. ?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von adventuredog, 43

Diese Schluck- Leckanfälle nennt man Licky Fits. 

Wodurch  dieses Problem entsteht weiß man noch nicht genau, meist ist eine Magenübersäuerung der Auslöser, falsche Ernährung zB zuviel Fleisch (zu hoher Proteingehalt in der Nahrung) oder andere Nahrungsbestandteile die der Hundemagen nicht verträgt, oder Stress der auf den Magen schlägt. Nervöse, hibbelige, leicht reizbare Hunde erkranken eher, als in sich ruhende (persönliche Erfahrungswerte).

Dein Hund gehört  - bevor Futter Experimente gemacht werden - zum Tierarzt, zur genauen Abklärung! zu leicht kann sich daraus leider auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickeln.

Als Erste Hiilfe Massnahme sind gekochte Karotten sehr hilfreich. Morosche Karottensuppe hilft nämlich nicht nur bei Durchfall, sie beruhigt auch den Magen. Rezepte findest du im Internet oder hier
http://www.barf-lounge.de/wissenswertes/morosche-karottensuppe/

etwas gekochtes + zerkleinertes Hühnchenfleisch dazu, das schlabbert eigentlich fast jeder Hund gerne. Mehrere kleinere Mahlzeiten pro Tag, das versteht sich von selbst ;-)  Gute Besserung!

ps. Milchprodukte sind kontraproduktiv da jegliche Milchprodukte die Magensäure zusätzlich anregen - was man ja vermeiden will.

Kommentar von adventuredog ,

ganz vergessen..... entschuldige....

ich würde dem Magen und damit dem Hund die Nacht über noch Ruhe gönnen und morgen früh/vormittag - je nachdem wie die Nacht war - etwas Karottensuppe mit gekochtem Hühnchen futtern lassen und das einige Tage so durchziehen.. 

Ist das nicht möglich, weil der Hund zB selber anfängt sich Fressbares zu suchen.... dann schon heute abend.

Kommentar von Pretenzioso ,

Hallo danke fuer Die antwort erstmal, also wir geben ihm real nature junior seitdem er eigentlich bei uns ist. Hatten bis dato keine Probleme. Habe gelesen dass viel protein und fettanteil hoch ist. Wie werden mal TA fragen was er dazu meint. Ansonsten bekommt er rein an leckerlies fast gar nix. Achten immer auf das was wir kaufen,
Aber habe seitdem sie mkch aufmerksam gemacht haben andere Rezensionen gelesen mit real nature evtl magensäure. Nun ja danke fuer die tipps. Lg  

Antwort
von VonFrohnhof, 57

Was sagt denn der Tierarzt dazu bzw was habt ihr gegen den Schluckauf/Sodbrennen gegeben?

Trinkt er sehr viel? Ist der Kot normal?

Du kannst ihm ruhig weiches Futter geben, Joghurt mit dazu nicht vergessen ;-)

Kommentar von Pretenzioso ,

Tierarzt haben wir nicht mehr angerufen. Er hatte schon vor paar Monaten gleiche Schluckauf am Abend nachdem Essen. Daraufhin haben wir NotfallNr angerufen bei der Tierärztin und sagte uns, dass wir ihn mit nassfutter füttern sollen ein kleine portion, weil evtl was im Hals steckt. Jetzt weiß ich, dass es nicht der Fall ist sondern er Sodbrennen hat, weil es Anzeichen sind. Ihm gehts auch jetzt wieder gut also er will am liebsten wieder rum toben. Trinken wollte er bis jetzt nicht. Kot ist normal ja. 

Kommentar von VonFrohnhof ,

Dann kannst du ja was gegen Sodbrennen Füttern für ca 1 Woche und weiterhin darf er fressen wenn er möchte =)

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 50

Wann hat er denn gestern das letzte Mal gefressen gehabt?

Kommentar von Pretenzioso ,

gestern Abend.

Kommentar von Berni74 ,

Meine Hündin hat in dem Alter regelmäßig früh gebrochen, wenn sie "nüchtern" war, also die Pause zur letzten Mahlzeit zu lang war.
Ich habe sie dann gar nicht hungern lassen, sondern ihr gleich (etwa 5 Minuten nach dem erbrechen) wieder was zu fressen gegeben.

Gegen Sodbrennen hilft Heilerde und ggf anderes Futter.

Wenn du dir allerdings unklar über die Ursache bist, gehe lieber zum Tierarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten