Frage von amiliemarie22, 35

Hilfe! Ich komme mit meiner katze nicht klar?

Hallo, ich hatte eine kater gehabt, ein liebevoller, ruhiger und verschmuster Goldschatz, leider wurde er krank und er ging von uns :( ich war so am Boden zerstört, bis ich mir eine kleine katzen Dame zulegte, ich bekam sie als sie Baby war. Am Anfang war es sehr harmonisch, sie schmuste viel, suchte Nähe. Jetzt läuft es aus dem Ruder!! Sie macht alles kaputt, kratzt Tapete ab, das sofa kann man nicht mehr anschauen so kaputt ist es. An die Gardinen hängt sie sich .haut alles runter wo sie drauf kommt, beißt alles kaputt, fällt uns ohne Grund an und beißt und kratzt, möchte pausenlos Futter und wird richtig aggressiv wenn es nicht sofort etwas gibt, pullert überall hin (ich halte klo und Wohnung sehr sauber!) Wenn man laut wird oder sie mit einen Spritzer Wasser aus der sprühflasche bestrafen möchte, macht sie gleich den nächsten Mist. Ich bin wirklich am überlegen Sie jemanden zu geben, der ihr eventuell mehr Auslauf geben könnte, ein Bauernhof oder jemanden mit Garten.. Es ist wirklich, als würde sie mich provozieren wollen, sie hört auf nichts! Und doch, ich beschäftige mich viel mit ihr.. Habt ihr Tipps? :/ wir sind mit unseren Latein am Ende. Eine zweite katze kann ich aus Platzgründen nicht nehmen.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 12

Du solltest Deine Katze nicht für ihr Verhalten bestrafen, denn Deine Katze ist nicht ausgelastet und tut alle diese Dinge aus Langeweile.

Hier würde ich Dir eine 2. Katze empfehlen. Da Du aber aus Platzgründen keine 2 Katzen halten kannst, solltest Du die Katze besser in gute Hände abgeben.

Deine Katze (leider schreibst Du nicht, wie lange Du sie hast und wie alt sie ist) wurde evtl. zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt und ist so einfach nicht vollkommen sozialisiert. Aus dem Grund sollte Deine Katze zwingend zu anderen Katzen (mindestens einer) kommen, damit sie von dieser lernen kann.

Freigang muss nicht unbedingt sein, vor allem nicht, wenn sie bei Dir nur in der Wohnung gehalten wurde.

Auch wenn Du täglich stundenlang mit der Katze spielst und tobst, ein Mensch ist nun mal kein vollwertiger Ersatz für nen kätzischen Kumpel.

Gib die Katze in gute Hände ab, denn das ist für Deinen Seelenfrieden besser und ebenso für die Katze, auch wenn es schmerzt. Für die Katze ist es jedenfalls besser, also noch lange so weitermachen und Du fühlst Dich ja auch genervt.

 

Antwort
von melinaschneid, 14

Das was du beschreibst ist ein typischer Fall was aus Einzelhaltung bei Wohnungskatzen werden kann. Das Tier ist frustriert und zeigt es deutlich. Das du keinen platz für eine zweite katze hast stimmt übrigens nicht. Wo eine genügend Platz hat haben sich zwei Platz. Eine oder zwei kommt aufs gleiche raus. Erst ab 3 macht es wirklich einen unterschied.

Genau aus den gründen was bei dir Passiert ist sollte man sich vorher informieren welche Bedürfnisse ein Haustier hat. In Zeiten des Internets kann man alles innerhalb weniger Minuten herausfinden.

Antwort
von Ivannamama, 35

Hallo erstmal,
sehr schade dass die neue Katze sich plötzlich so verändert hat. Aber auch mit dem Wachstum der Katze verändern sich Bedürfnisse. Ich persönlich kenne mich mit reiner Wohnungshaltung nicht aus. Bin aber auch überzeugt das eine Katze ohne artgerechten Spielgefährten sich trotz Spielzeug und Aufmerksamkeit vom Besitzer schnell langweilt. Dieses kaputt machen ist ein Schrei nach Aufmerksamkeit weil etwas nicht passt. Wahrscheinlich ist sie draußen glücklicher. Du könntest sie ja in gute Hände vermitteln und ein Tier aus dem Heim nehmen das eine solche Haltung problemlos gewöhnt ist.
Alles Gute für euch beide:)

Antwort
von jww28, 29

Hi,

ich denke auch das die Katze am besten woanders aufgehoben wäre, wo sie sich ausleben kann. Katzen sollte man nicht einzeln halten, nur wenn sie auch raus können ist es vertretbar. So ist es leider auch eine Qual für ein junges Tier was die Welt entdecken und erobern will und zudem auf soziale Interaktionen mit Artgenossen angewiesen ist um zu lernen das manche Sachen halt nicht gehen, wie das angreifen usw. Sie wird viel fressen, weil es ihr Ausgleich ist, das machen Katzen aus Langeweile. Suche für sie ein zuhause entweder in Wohnungshaltung mit kastrierten Artgenossen oder als möglichen Freigänger sobald kastriert ist. 

Kommentar von amiliemarie22 ,

mir wird das so im Herzen weh tun die kleine Maus abzugeben :( aber wenn es ihr Wunsch ist, werde ich mich darum kümmern..

Kommentar von jww28 ,

das glaube ich :( vielleicht kannst ja mit den neuen Haltern ein Deal machen das du sie mal besuchen darfst oder im Urlaub auf sie aufpasst? ;) so ist sie nicht ganz aus deiner Welt raus ;) 

Antwort
von Parnassus, 32

Vielleicht ist es für dich und vorallendingen für die Katze in der Tat das beste, sie kommt irgendwo hin wo sie sich frei bewegen kann...

Kommentar von amiliemarie22 ,

wird mir sehr im Herzen weh tun, aber es ist wahrscheinlich wirklich das beste

Antwort
von WolfCB, 32

Also. Wie alt ist die Katze? Entweder will sie Freigänger sein oder du solltest sie mal untersuchen lassen. Solche prompten Wesensveränderungen könnten mit einem Tumor im Frontallappen zusammen hängen. Ansonsten kann ich dir wirklich nur raten sie mal ein paar Stunden raus zu lassen.

Gruß Chris

Kommentar von amiliemarie22 ,

beim Arzt waren wir erst gewesen zur allgemeinen Untersuchung. Sie ist Kern gesund

Antwort
von Bulls44, 26

Bring sie doch mal zum Tier-Doc.
Vieleicht fehlt ihr was oder kann auch sein das sie schmerzen hat. Ist sie schon kastriert? Oder wie heisst das bei den katzen damen)

Kommentar von amiliemarie22 ,

Ich Ware mit ihr erst beim Arzt gewesen, mit ihr ist alles super!

Kommentar von miezepussi ,

Du hast recht, es fehlt ihr was: Ein Artgenosse! Ein Katzenkumpel!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten