Frage von Fellknoelchen, 191

Hat mein Kater Schizophrenie oder ist er vom Dämon besessen.....?

Hallo,

Wir haben uns einen Perserkater geholt als er 8 Wochen alt war, jetzt ist er 11 Monate und benimmt sich voll komisch. Er wurde vor 2 Wochen kastriert, tut aber immer noch auf unser Bett markieren. Aber nachts benimmt er sich komisch, er rennt stundenlang von der Küche ins Wohnzimmer hin und her, schmeißt Gegenstände vom Tisch und kickt die rum (das aber nur in der Küche) außerdem tut er Nachts laut miauen. Wir lassen ihn nicht in unser Schlafzimmer, weil er denkt unser Bett wäre sein Klo. Wir dachten das hört nach dem kastrieren auf, aber nein...

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katzen, 91

Hallo Fellnoelchen,

warum hast du bitte den Kater schon mit 8 Wochen geholt ? Kitten MÜSSSEN bis sie 12-14 Wochen alt sind, bei Mutter und Geschwister bleiben. Du hast deinem Kater so, viele wichtige Lernphasen genommen.

Dein Kater macht also aufs Bett ? Hast du abklären lassen, das es keine Blasenentzündung ist ?

Hat dein Kater einen Artgenossen im gleichen Alter ? Wenn nicht, schafft ihm bitte schnellst Möglich einen Spielkamerad an ! Das dein Kater zur Zeit Nachts einen Aufstand macht, wundert mich nicht. Eurem Kater ist es offenbar Mega Langweilig und außerdem ist Frühling. 

So, dann bekommst du nun mal bisschen Info, damit du deinen Kater besser verstehst !

Info zum Thema Kastration/Hormonspiegel:

Das dein Kater zur Zeit noch Markiert, kann auch an dem Hormonspiegel liegen...

Ein Kater ist zwar nach der Kastration entbommelt, aber immer noch ein Mann ;-)

Denn die Kastration unterbindet nur die Zeugungsfähigkeit, nicht aber die Gefühle. Es gibt also Kater, die trotzdem noch Katzen, Kuscheltiere, Decken oder Kissen beglücken.

Der Hormonspielgel braucht nach der Kastra etwa 6 Wochen Zeit, bis er sich richtig eingependelt hat.

Außerdem sollte man noch beachten, das wissen viele leider nicht, das ein Kater nach der Kastra noch bis zu 8 Wochen Zeugungsfähig sein kann. Denn die in den Hoden produzierten Samen, werden in bestimmten Bereichen des Samenleiters „gelagert“. Wenn bei der Kastra, wo nur die Hoden entfernt werden, dort aber noch Samen vorrätig sind, kann der Kater nach der Kastra noch eine Katze befruchten. Und das eben so lange, bis der Samenvorrat aufgebraucht oder die Samen abgestorben sind. Das kann bis zu 8 Wochen dauern.

Manch mal kann es aber auch Vorkommen, das eine Nach-OP nötig ist. Denn es kann passieren, das die Hoden so tief im Bauch liegen, das noch Reste vorhanden sind. Das sollte man beim TA abklären lassen.

Allgemeininfo zum Thema Einzelhaltung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Alles Gute

LG

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 60

du beschreibst eine recht normale zu früh getrennte allein gehaltene katze. sicher dass er reinrassig ist, mit papieren und allem? reinrassige katzen kommen von züchter, züchter haben vereine, vereine haben regeln und diese regeln verbieten in der regel solche frühen abgaben.. so junge katzen kommen meist eher von vermehrern

kastrieren entfernt den sexualtrieb. alle durch sex gesteruten verhaltensweisen lassen nach. du beschreibst fehlende auslastung, langeweile, einsamkeit. nichts davon hat irgendwas mit sex zu tun, wird also durch ne kastra auch nicht aufhören

was das markieren angeht, das klingt für mich eher nach unsauberkeit (markiert wird meist an senkrechten flächen.. betten sind meist eher waagerecht). kann mit dem zu frühen mutterverlust zusammenhängen, mama bringt nämlich korrekte klobenutzung bei. in dem falle wäre er immer unsauber gewesen. da die zeit der kloerziehung eigentlich schon ne weile vorbei ist würde ich hier zu nem katzentherapeuten raten um ihn neu aufs klo zu konditionieren

wenns doch markieren ist sollte das mit seiner geschlechtsreife angefangen haben. meist so mit 6 bis 8 monaten. wenn er nun 5 monate durchmarkiert hat kanns sein dass er das verhalten ritualisiert hat. so oder so ist die kastra beim kater kein sofort wirksames ding, es dauert bis zu 6 wochen bis die hormone abgebaut sind

basics.. hat er 2 bis 3 klos, nicht nebeneinander, groß genug, keine hauben, sauber gehalten, weiches, geruchsfreies streu?

ihm fehlt auslastung. der braucht am tag mehrere stunden tobe- und spielprogramm. wenn man ne katze allein in der wohnung hält muss man als mensch die katze so gut es geht ersetzen und das heißt viel, viel toben. bis er müde in ner ecke liegt. ja, das kann, je nach kondition, nochmal 3 bis 5 stunden über den tag verteilt sein.

Antwort
von melinaschneid, 85

Das markieren kann nach der Kastration aufhören muss es aber nicht. Kann gut sein das er das sein ganzes Leben macht. Deswegen kastriert man eigentlich auf bevor sie damit anfangen.

Ist der Kater alleine? Das hört sich sehr nach langweilig an. Er scheint nicht ausgelastet zu sein. Man sollte katzen immer zu zweit halten.

Antwort
von Nessi9714, 76

Alles eine Sache der Erziehung. Vll passt ihm irgendetwas nicht? Hat er genug Bewegungsfreiheit? steht sein Katzenklo möglicherweise zu nah an seinem Futter oder Schlafplatz? Wegen seinem Verhalten nachts.....einige Katzen sind Nachtaktiv, er will wohl nur rumtoben. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Kater da schlimmer sind als Katzen. Möglicherweise genügt es ihm nicht im Haus zu sein. Meinen Kater habe ich raus gelassen als er sich so benommen hat. Er hatte alles zerstört. war bissig, hat gekratzt etc.... seit er nach draußen darf ist er friedlich und der reinste Engel. Wenn eine Katze durchdreht hat das meist haltungsbedingte Gründe, keine Schizophrenie. Und von einem Dämon besessen ist er mal ganz sicher nicht....wie leben in der Realität und nicht in einem billigen Horrorfilm ;) 

Antwort
von fritzkatze, 72

Entweder ihr Spiel mit ihm am Abend einfach so viel bis er müde ist , falls er Lust hat oder ihr müsst euch mal Gedanken über eine zweite Katze machen. Allein sein ist auf Dauer langweilig.

Antwort
von 1ManekiNeko1, 31

Bitte hol unbedingt noch einen Zweitkatze dazu.Er fühlt sich sichtlich allein.Und dann sperrt Ihr ihn auchnoch aus...geht garnicht. Wieviel Std.am Tag muss er allein sein?

Antwort
von HeartbreakV, 69

Also vom Dämon besesen ist vielleicht etwas übertrieben

Antwort
von Russpelzx3, 88

Darf er raus? Es klingt so, als hätte er zu wenig zu tun.

Kommentar von hauseltr ,

Dem fehlt tagsüber die Beschäftigung!

Kommentar von Fellknoelchen ,

Nein er ist eine Wohnungskatze, wir können den auch nicht rauslassen weil wir in der Innenstadt wohnen. Außerdem ist er ein Rasse kater und wird geklaut wenn wir ihn raus lassen.

Kommentar von palusa ,

die frühe abgabe klingt eigentlich eher nach rassemix. echte rassekatzen vom züchter werden eigentlich nicht so grausam früh abgegeben

Kommentar von Russpelzx3 ,

Kein Wunder, dass er dann nachts verrückt spielt. Der ist kein bisschen ausgelastet. Besser wäre es für ihn, wenn er wo Leben würde, wo er auch raus kann.

Antwort
von Sonnenstern811, 24

kam doppelt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community