Frage von Jana0751, 86

Hamster nagt Holzgehege an. Was kann ich machen?

Hallo, meine Hamsterdame Lou nagt seit kurzem ihr Holzgehege an. Das fing ganz plötzlich an. Die ersten ca. 4 Wochen war das nicht so.:(  Ich weiß nicht was ich machen soll. Beschäftigung hat sie eigenltlich reichlich und trotzdem nagt sie die ganze Nacht an ihrem Gehege. Laut ist das ganze auch noch. Ich mach mir aber mehr Sorgen dass sie abhauen könnte. Hab auch schon überlegt ihr ein Nagarium/Aqarium zu holen doch ich würde sie gerne in dem Holzgehege lassen da sie einfach viel Platz hat. Was kann ich machen? Und ja ich weiß dass Hamster Nagetiere sind. LG

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 78

Das ist einer der Gründe, warum ich dringend von diesen Gehegen abrate.

Außer der Gefahr, dass der Hamster sich tatsächlich durchnagt, können die im Nadelholz enthaltenen ätherischen Öle die Atemwege des Hamsters reizen. Wenn's ganz schlimm kommt, verklebt beim Nagen austretendes Harz die Backentaschen.

Die Maße von dem Gehege sind in in Ordnung, aber wirklich viel Platz ist das auch nicht. Gerade Goldhamsterweibchen sagt man nach, dass einige von ihnen sehr "randalig" sind und eine Gehegegröße deutlich über dem Mindestmaß benötigen. Von daher empfehle ich für Deinen Hamster ein Gehege aus zwei zu einem langen Gehege verbundenen 1m-Aquarien (mindestens). 1m x 40cm ist ein gängiges Maß, von daher bekommt man solche Becken gebraucht meist äußerst günstig.

Wie man zwei Aquarien verbinden kann, erfährst Du hier:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Antwort
von Pentragon1990, 48

Ich fürchte das wird sich schwer unterbinden lassen - Holz zieht Hamster einfach magisch an (zumindest war es bei meinen bisherigen Hamstern immer so). Natürlich kannst du versuchen, mit Ästen und anderem Knabbermaterial seine Knabberwut umzulenken, aber ab und zu wird er sich bestimmt trotzdem am Käfig zu schaffen machen.

Und wenn das Käfigholz dann behandelt ist (z.B. lackiert, was es aufgrund der Feuchtigkeitsabsonderungen eigentlich sein sollte) ist das auch nicht gut, da er beim knabbern diese Bestandteile mitaufnimmt und sich vergiften kann.

Ich fürchte da wird auf Dauer wirklich nur ein neuer Käfig helfen, es sei denn du kannst seinen Nagetrieb erfolgreich umlenken.

Antwort
von Gurkenfresser, 53

Größeres Gehege mit mehr EInstreu. Studien empfehlen mindestens 1qm Grundfläche und 30cm hohe EInstreu. Dazu eine naturnahe EInrichtung und so etwas wie ähren zur Beschäfigung :)
Und Metalleisten und POnal

Antwort
von Josephine12209, 62

Da kannst du leider nicht viel machen. Hamster nagen einfach gerne und das liegt in ihrer natur. Vielleicht kannst du ihr ja tagsüber (mehr) auslauf außerhalb des geheges geben. Eventuell möchte dein hamster die umgebung erkunden

Übrigens ist das ein wahnsinnig tolles gehege das sie da hat. Mehr als nur hamsterfreundlich. Lg josi

Kommentar von Jana0751 ,

Also wenn dann Abends Hamster sind ja nachtaktiv.Ich hab sie halt noch nicht lange.Zu dem ist sie noch sehr jung und noch nicht zahm.Sie kommt nur aus ihrem Haus wenn es im Zimmer leise und dunkel ist.Also wenn ich schlafen gehe.Da könnte das etwas schwer werden. :D

Kommentar von Jana0751 ,

Ach und danke mir gefällt das Gehege auch sehr weshalb ich sie nur sehr ungern und nur im Notfall um setzten wollen würde.

Kommentar von Margotier ,

Bitte äußere Dich nicht, wenn Du Dich nicht auskennst.

Hamster sind nachtaktiv, die haben tagsüber im Auslauf nichts verloren. Sogar nachts bedeutet Auslauf für manche Hamster mehr Stress als Spaß da Hamster sehr revierbezogene Tiere sind.

Und das Gehege ist auch nicht "mehr als nur hamsterfreundlich". Es liegt gößentechnisch zwar über den Mindestvorgaben der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz, allerdings deutlich unter  den Vorgaben in der Schweiz (dort wird mindestesn 1m², als z. B. 2m x 50cm, empfohlen). 

Ein großes Problem bei diesen Gehegen: sie bestehen aus Nadelholz. Die ätherischen Öle darin können die Atemwege des Hamsters reizen, Harz kann die Backentaschen verkleben sodass sie vom Tierarzt amputiert werden müssen.

Antwort
von habakuk63, 51

Das Nagen ist völlig normal. Von Zeit zu Zeit musst du die angenagten Stellen mit neuem Holz verstärken, so dass ein Hamster nicht ausbrechen kann.

Kommentar von Jana0751 ,

Ja das dachte ich mir auch.Icb weiß nur nicht wie man das befestigen soll da sie in den Ecken nagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten