Frage von cuppychg, 218

Fragen zum Cavalier King Charles Spaniel....?

Hey also ich und meine Familie haben uns für's erste auf diese Rasse geeinigt.Eine Freundin von mir hatte auch mal einen... Im Internet steht ja immer die würden Apportier Spiele sehr mögen aber wenn man ihrem einen Ball geworfen hat,hat er dem Ball hinterher geguckt und hat sich sonst nicht gerührt,ist das ein EinzelfallxD? Und wie lange sollte man mit ihm Gassi gehen und ihn Geistig auslasten. Und sind diese Hunde sehr lernfreudig(z.B. Nasen Arbeit)?Und haben sie sonst noch irgendwelche speziellen Eigenschaften von denen man Wissen sollte? Wäre schon wenn ihr mir das beantworten könntet:) PS: Natürlich werden wir uns noch weiter Informieren....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NickiAT, 117

Also erst einmal: Ja, Cavaliere können mit Erbkrankheiten zu tun haben. Allerdings sind deshalb für Züchter auf die Auflagen zu Untersuchungen sehr hoch und holt man sich den Hund vom seriösen Züchter, stehen die Chancen darauf, dass er lange gesund bleibt, nicht besser oder schlechter als bei anderen Rassen.

Cavaliere sind wirklich liebe, süße und gesellige Hunde. Wir haben auch einen (5 Jahre, kerngesund). Das Apportieren muss bei Cavalieren nicht unbedingt ganz oben auf der Aktivitätsliste stehen, aber unser liebt es. 

Noch mehr liebt er allerdings Nasenarbeit (typisch für Spaniel). Wir machen sehr viele Suchspiele und hobby-mäßig Fährten und auch Mantrailing mit unserem Wirbelwind.

Grundsätzlich sind Cavaliere nicht gerade dumme Hunde und sie lernen auch gern und schnell. Geistige Auslastung ist hier auf jeden Fall zu empfehlen (da ist die Nasenarbeit super). Bei Spaziergängen ist mit Cavalieren eigentlich alles möglich. Sie freuen sich über ausgiebige Runden, machen auch Wanderungen problemlos mit - sind aber auch nicht böse, wenn eine Runde einmal etwas kürzer ausfällt.

Unserer mag z. B. morgens und spät abends nicht wirklich viel laufen (Geschäfte erledigen und wieder ab ins Bett), tobt sich dafür aber in der großen Nachmittagsrunde aus.

Kommentar von cuppychg ,

vielen Dank für die tolle Antwort

Kommentar von inicio ,

das ist keine gute antwort, sondern dir nach dem mund geredet... nur weil jemand hervorquellende glubschaugen liebt und ein stummelnaeschen werden solche qualzuchten weiterverbreitet!

Kommentar von brandon ,

Danke inicio.🌷

Kommentar von inicio ,

wie vergibt man hier bluemchen? das ist ja ne nette idee : )

Kommentar von brandon ,

Die sind bei meinem Tablet auf der Tastatur.

Kommentar von inicio ,

: )

Kommentar von NickiAT ,

Bitte mal ein bisschen sachlich bleiben. Ich rede hier keinem nach den Mund, sondern berichte aus eigenen Erfahrungen.

Kommentar von cuppychg ,

mir geht es nicht um die Glubschaugen es ist nur das Problem dass wir eine Rasse mit fast keinem Jagdtrieb suchen da wir Kleintiere haben.Und ja im Tierheim WAREN wir schon und haben gefragt sie hatten keine Hunde ohne Jagdtrieb also sie hatten einen aber der war riesig und meine Mutter mag riesen nicht so ich schaue fast alle zwei Tag ob neue Hunde rein kommen... Wenn ihr eine Rasse wisst die so wenig Jagdtrieb hat dann sagt sie mir einfach dann könnte ich mir die andere Rasse ja angucken .Nur der Cavalier King Charles Spaniel passte vom Charakter ziemlich genau auf dass was wir so gesucht haben.Das äußere ist mir eigentlich relativ egal wenn der Hund nicht zu groß ist...

Antwort
von brandon, 84

Ich kann einfach nicht verstehen das Leute unbedingt solche kaputt gezüchteten Hunde haben wollen und damit einfach in Kauf nehmen das die Tiere leiden. 

Erst vor kurzem konnte ich hier von einem FS lesen: “Mein Cavalier King Charles Spaniel kommt aus einer guten Zucht und ist kerngesund, na gut er hat Herzprobleme aber andere Hunderassen haben auch Krankheiten.“ 😟

Eine Person schrieb sogar das sie ihren ersten Hund einschläfern lassen musste wegen mehrer Erbkrankheiten, was aber kein Hindernis war um beim selben Züchter wieder so einen Hund zu kaufen. Und als Antwort kam dann: “Ich habe auch einen C.K.C.S. das sind einfach die besten.“  😨 😦

Da hört bei mir das Verständnis auf. Das hat auch für mich nichts mehr mit Tierliebe zu tun. 😕

Aber ich bin ja kein Züchter und habe deshalb wohl “gar keine Ahnung“.

Antwort
von FantaFanta76, 134

Ich würde sagen, du besuchst entweder eine Hundeausstellung ( Datum findest du auch unter VDH de) oder einen Züchter ( bitte ausschließlich über VDH de)  um diese Rasse kennen zu lernen. Apportieren kannst du mit deinem Hund dann im Spanielclub oder Retrieverclub lernen, sobald du die Grundschule beendet hast. Und bitte noch mal: Rassehunde kauft man ausschließlich bitte über den VDH. Warum? Googel Wühltischwelpen, dann weißt du, warum

Kommentar von cuppychg ,

vielen Dank ja wir achten sehr auf einen Seriösen Züchter sonst wären die Gesundheitlichen Risiken viel zu hoch

Kommentar von FantaFanta76 ,

Ja unbedingt!

Kommentar von friesennarr ,

Diese Rasse würde ich, genauso wie beim Mops, auch beim VDH Züchter boykottieren.

Kommentar von inicio ,

diese rasse sind nasenkrueppel mit herovorquellende augen..die tiere sterben frueh...da hilft der "beste zuechter" nicht -weil die genetischen bedingungne krankhaft sind 

Kommentar von NickiAT ,

Blödsinn, von der Nase her kann man sie gar nicht mit Mops vergleichen. Die Nase ist zwar nicht so lang wie z. B. bei einem Jack Russel, aber doch ausgeprägt und sie haben auch keine hervorquellenden Augen.
Zu den Krankheiten: Ja, es gibt die Gefahr auf Erbkrankheiten - die wurde durch inzwischen von den Züchtern geforderten speziellen Untersuchungen in den letzten Jahren jedoch extrem minimiert. Zumindest hier bei uns im deutschsprachigen Raum (also bei VDH-Zucht etc.)

Kommentar von friesennarr ,

Der Cavalier King Charles Spaniel läuft auf einem sehr geringen Genpool herum  - die Züchter haben in keinem Fall schon so viel erreicht in dieser kurzen Zeit.

Und wenn ich einen Mops oder einen Cavalier ansehe quellen die Augen beinahe aus den Höhlen heraus. Ständiger Tränenfluß, permanente Augenentzündungen.

Der VDH hat bisher keine geänderten Zuchtrichtlinien herausgegeben um das zu ändern. Einzelne Züchter sind wie immer dabei, das Problem zu lösen, aber der Dachverband hat damit gar nichts zu tun.

Antwort
von FantaFanta76, 127

http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/cavalier-king-charles-spaniel

Antwort
von brandon, 93

Ich empfehle Euch auf YouTube eine Reportage anzusehen der Titel lautet:“Reine Rasse, volle Kasse“. Dort wird unter anderem auch über den Cavalier King Charles Spaniel berichtet.

Antwort
von LukaUndShiba, 110

Ich rate DRINGEND von der Rasse ab. Die haben häufig wegen dem zu kleinen kopf Probleme. 

Antwort
von wotan0000, 105
Kommentar von inicio ,

leider wieder eine rasse die krankgezuechtet wurde!

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 85

diese hunde haben genetisch bedingt shr viele ernsthafte krnakheiten..sie leben oft nur 7 jahre..

ich halte sie fuer eine qualzucht wie ein mops. lass dir bitte nicht einreden, dass ein zuechter da in griff hat -dazu muessten mehre generatioen rueckgezuechtet werden -langer nase/tierliegendere augen...

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 101

Sie haben eine ganz besondere Eigenschaft die man wissen sollte bevor man sich einen anschaft.

Diese Cavaliere werden zwischen 4 und 6 Jahren an einem Herzleiden erkranken - des weiteren leiden 2 /3 dieser Hunde an einer Hirnquetschung, die eine ständige medikamentöse Behandlung erfordert.

https://www.gutefrage.net/frage/cavalier-king-charles-spaniel---erfahrung?foundI...

Hier bei der Antwort von Narva mal angucken.


Kommentar von cuppychg ,

das meinte ich nicht

Kommentar von friesennarr ,

Ist aber mehr als wichtig oder möchtest du einen kranken Hund?

Kommentar von SunshineHorse ,

Naja das stimmt nicht bei jedem Züchter . Mein Züchter versucht , bzw hat es sogar geschafft , diesen Zustand zu verbessern . Der Opa von meinem Hund ist 12 Jahre alt und war nie krank an Herzleiden oder sonst was . Hirnquetsxhung hat unser nicht und auch nicht die anderen von dem Zücjter unseres Hundis :)

Kommentar von Georg63 ,

Mein Züchter versucht

Man kann vieles versuchen, oder sich um die Entwicklung gesunder Rassen kümmern. Aber "niedlich" bringt mehr Geld.

Kommentar von NickiAT ,

Diese Cavaliere werden zwischen 4 und 6 Jahren an einem Herzleiden erkranken - des weiteren leiden 2 /3 dieser Hunde an einer Hirnquetschung, die eine ständige medikamentöse Behandlung erfordert.

Nicht jeder Cavalier wird herzkrank, schon gar nicht in dem Alter - das ist eine ziemlich verallgemeinernde Aussage. Klar, es gibt welche, genauso wie es andere Rassen mit Krankheiten gibt.

Jedoch haben die Züchter inzwischen sehr hohe Auflagen, was die Untersuchungen angeht und so hat sich die Zahl der Herzkrankheiten in den letzten Jahren schon deutlich verkleinert.
Auch leiden nicht 2/3 an CM - es sind weitaus weniger. CM tritt übrigens nicht nur bei Cavalieren auf, sondern bei vielen kleinen Rassen mit kleinem Kopf.

Bitte nicht immer alles so verallgemeinern und mit falschen Zahlen "belegen"

Kommentar von friesennarr ,

Wenn du meinst, komisch ist nur das die Statistik was ganz anderes sagt.

Kommentar von friesennarr ,

Häufigkeit der Erkrankung

Besonders vielfältige und aktuelle Informationen zur MVD bietet die englischsprachige Cavalierhealth-Seite.
Hier erfährt der Cavalierhalter von internationalen Studien und
Empfehlungen, die die medizinischen Spezialisten für die Behandlung, aber auch für Zuchtprogramme aussprechen.

Um die Häufigkeit der MVD bei Cavalieren zu beziffern, wurden Ergebnisse von Untersuchungen vieler Tausend Cavaliere in Großbritannien, Kanada, den USA und anderen Ländern zusammengetragen.

Das Ergebnis war eine traurige "pro-Jahr-10%"-Statistik. Danach sind 10% der 1-jährigen, 20% der 2-jährigen, 30% der 3-jährigen und schließlich nahezu 100% der 10-jährigen Cavaliere an MVD erkrankt.

Dr. Hagel weist in seiner
(S. 25) Doktorarbeit auf eine Studie (Darke 1997) hin, nach der MVD beim Cavalier 21-mal häufiger vorkommt als bei anderen Rassen.

Aus: http://petwatch.blogspot.de/2010/11/cavaliere-haben-sehr-viel-herz.html

Antwort
von Georg63, 97

Warum holt ihr euch keinen gesunden Hund?

Hier im Kiez gibts auch 2 von diesen auf extra niedlich gezüchteten - die sind so dumm, die dürfen nur an der Leine geführt zugucken, wie die anderen Hunde herumtollen und interessante Sachen machen.

Kommentar von cuppychg ,

wenn man auf einen Seriösen Züchter achtet ist es unwahrscheinlich dass sie Gesundheitliche Probleme haben... Und das die nicht rumtollen können finde ich auch traurig aber dass heißt ja nicht das dass das bei uns so sein wird

Kommentar von Georg63 ,

Die Gesundsheitsprobleme und die "Dummheit" sind rassebedingt. Aber da dir das egal ist .....

Kommentar von NickiAT ,

Rassebedingte Dummheit? Und das machst Du an zwei Hunden aus, die du mal gesehen hast?

Kommentar von wotan0000 ,

Der Link, den ich Dir eingefügt habe ist von einem Tiermed.Portal. Die haben die Erfahrungen sicherlich nicht nur aus Hinterhofzüchtungen.

Kommentar von wotan0000 ,

@cuppychg

Die Möglichkeit, dass Erbkrankheiten auftreten ist geringer aber NICHT AUSGESCHLOSSEN.

Ich habe einen Chihuahua und meiner hat trotz Ahnentafel eine Erbkrankheit.

Er hat nur PatellaLuxtation hochgradig angeboren. Die wird ihm nicht das Leben verkürzen und beeinflusst sein Leben nicht.

Beim Wasserkopf, zu grossen Herz, sich nicht schliessender Fontanelle hätte das anders ausgesehen.

Ob Ihr Euch einen solchen Hund kauft oder nicht, müsst Ihr ganz alleine entscheiden. Ihr solltet aber gut überlegen ob Ihr mit den evtl Konsequenzen leben wollt und könnt (ggf hohe Tierarztkosten und einen ggf sehr kranken Hund).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten