Frage von bigboy789, 71

Fahrschule Fahrstunden Unterschied?

Hallo zusammen, man muss ja in der Fahrschule eine bestimmte Anzahl von praktischen Fahrstunden machen, um die praktische Prüfung ablegrn zu dürfen. Meine Fahrschule nennt diese Pflichtstunden "Sonderfahrten" und die Anderen Stunden alle "Übungstunden". Da ich mittlerweile schon 9 Fahrstunden a 45 Minuten hatte, ist nun die Frage ob man diese Stunden auch als "Pflichtstunden" nehmen kann, und ich somit weniger Fahrstunden brauche. Autobahnfahrten sind klar, die muss ich natürlich nachholen.

Antwort
von kenibora, 42

Hängt von Deinem Fahrschullehrer ab wie er Deine "Fahrkünste" einschätzt...er meldet Dich dann zur Prüfung an!

Antwort
von Branko1000, 35

Du brauchst insgesamt 12 Pflichtstunden oder auch Sonderfahrten gennant.

5 Überlandstunden, also Landstraße und Stadt

4 Autobahnstunden, also Autobahnfahrt

3 Beleuchtungsstunden, also Stunden, bei denen es so weit wie möglich Dunkel ist, aber das ist im Sommer schwer zu realisieren.

Die Pflichtstunden sind die Sonderfahrten und wenn du 9 Stunden lang in der Stadt gefahren bist, dann kannst du theoretisch von diesen 5 als Überlandstunden zählen und nun dann hast du zusätzlich 4 Übungsstunden genommen.

Jetzt fehlen dir noch die 4 Autobahnstunden und 3 Beleuchtungsstunden. Du weißt aber schon, dass die Sonderfahrten meistens mindstens 10€ mehr kosten, als die Übungsstunden.

Antwort
von Kreidler51, 29

Nein ist verboten, Pflichtstunden dürfen erst zum Ende der Ausbildung gemacht werden wenn die Prüfungsreife erreicht ist.

Kommentar von poldiac ,

Dann kann man nur hoffen, dass der Fahrlehrer das sofort so sieht.  Sonst wird's für ihn ein gutes Geschäft und der Schüler geht pleite ;)

Antwort
von unknownhooman, 18

Hallo bigboy789,

Nein. Sonderfahrten sind Sonderfahrten. Also, heißt:

5x Überland
4x Autobahn
3x Nachtfahrt
___________
12 Sonderfahrten = Pflichtstunden

Die kann man nicht durch normale Übungsstunden austauschen. Auch fünf Minuten auf der Autobahn oder fünf Minuten Überland reichen ebenfalls nicht. Es müssen die vorgegebenen Stunden sein - mindestens.

Sobald du die 12 absolviert hast, dürftest du an der praktischen Prüfung teilnehmen. Aber kein vernünftiger Fahrlehrer wird einen Fahranfänger an die Sonderfahrten lassen, ohne das er/sie bereits eine normale Übungsstunde gemacht hat.  

Liebe Grüße

Antwort
von poldiac, 25

Ja, da solltest aufpassen ;). Übungsfahrten habe ich keine gemacht. Nur die Sonderfahrten. Also Überland, Dämmerung/Nachtfahrten und Autobahnfahrten. Stadtfahren (über Tag) sind keine Pflichtfahrten.

Kommentar von bigboy789 ,

Danke:) Zählen Fahrstunden Abends bei nacht auch schon als Pflichtstunde "Nachtfahrt"?

Kommentar von poldiac ,

Die Uhrzeit ist egal, nur die Sonne muss schon halbwegs weg sein.  Also dann, wenn man spätestens das Licht einschalten sollte.

Antwort
von 716167, 28

Nein. Pflichtstunden sind Fahrstunden mit besonderem Schweregrad (Autobahn, Nachtfahrt usw...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten