Frage von TF2512, 10

Braucht mein Pferd im Offenstall eine Decke?

Mein Pferd is eine 20 Jährige Haflinger Stute die in einem Offenstall steht. Ich bin mir etwas unschlüssig ob sie eine Decke braucht, eine Bekannte meinte zwar das ich ihr eine drauf machen soll, aber ich bin mir da nicht so sicher da sie dann ja kein wirklich dichtes Winterfell bekommt. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen! Lg

Antwort
von Unwissend123321, 10

Würde ich merken, dass mein Pferd langsam altert, würde ich es im Winter so lange wie möglich ohne Decke lassen, damit das Fell kommt. Sobald es aber wirklich regnerisch und stürmisch wird, würde ich ihm mit einer dünnen, regendichten Decke helfen. Klar lässt das Winterfell nicht mal eben Wasser durch und unterstellen kann sie sich bestimmt auch immer, aber bei Wind und Wetter ist es gerade für ältere Pferde sicher angenehmer, dem ganzen gegenüber ein wenig Luxus zu haben ;) Zumal sie, wenn sie sich mal erkälten, ja länger dran knabbern als jüngere Pferde. Eine Regendecke wärmt ja in dem Sinne nicht, also wird das Fell nicht behindern. Nur drauf achten, dass die Decke wirklich dicht ist, mit nem nassen Lappen im Rücken ist Gift.

Kommentar von Baroque ,

Eine ungefütterte Decke legt aber das Fell flach, sodass die Muskulatur, die sie zum Aufplustern brauchen, um sich verschiedenen Temperaturen anzupassen, ermüdet und dann nicht mehr bereit steht. Damit führt mein ein Pferd von der perfekten Thermoregulation in die unmögliche Thermoregulation.

Antwort
von Hjalti, 8

Wenn dein Pferd gesund ist, den Offenstall gewöhnt u. nicht geschoren, gibt es keinen Grund für eine Decke. Fakt ist, wenn du das Pferd eindeckst, funktioniert seine Thermoregulation nicht mehr richtig. Die Muskulatur, welche für das Aufstellen der Haare verantwortlich ist, verkümmert. Pferde können sich i.d.R. sehr gut an Kälte anpassen.

Antwort
von LyciaKarma, 5

Friert sie ständig? Wenn nicht, dann auf keinen Fall eine Decke. Ansonsten nur, bis sie wieder warm ist und dann hoffen, dass sie sich durch ausreichend Fressen (Heu zur freien Verfügung) und Bewegung selbst warmhalten kann.

Siehe auch:

http://www.vet-tcm.de/beitraege/13-pferde/101-thermoregulation-was-ist-das

Antwort
von Arashi01, 10

Wenn Dein Pferd gesund ist und im Offenstall ein Unterstand bzw ein Windschutz existiert, gibt es keinen Grund das Pferd einzudecken.

Im Gegenteil, ich seh da immer das Verletzungsrisiko. Wir haben unsere Pferde nie eingedeckt und sie waren alle gesund und sind uralt geworden.

Einzige Ausnahme: Wenn sie nach dem Reiten oder Fahren verschwitzt waren, kam ne Abschwitzdecke drauf, bis sie wieder trocken waren (nie länger wie ne Stunde und da waren die Pferde nicht ohne Aufsicht).

Überleg doch mal, wer macht denn die ganzen Decken auf die Wildpferde. Und Hafis sind eine ausgesprochene Robustrasse.

Antwort
von Syntis, 3

Mein Wallach ist ebenfalls 20 Jahre alt und steht im Offenstall. Ob er seine Regendecke abbekommt oder nicht, mache ich von verschiedenen Faktoren abhängig. Er hat ein sehr dickes und langes Winterfell, weshalb ich ihm nur bei Regen und wenn es nahe dem Gefrierpunkt geht (ab 5-6°C etwa). Denn das Fell trocknet dann nicht mehr. Inzwischen ist es das zweite Jahr, wo er im Winter mit einer Teilschur rumläuft, da er sehr stark schwitzt und dann ebenfalls nicht mehr trocknet.  Bei trockener Kälte oder bei Schnee kann er gerne ohne Decke herumlaufen, das hält ihn fit.

Wenn deine Stute keine Anzeichen macht zu frieren, würde ich sie nicht eindecken. In unserem Stall gibt es eine Stute die kaum Winterfell schiebt , da hat der Trainer schon empfohlen sie den Tag vorm Training einzudecken, da sie sonst sehr steif ist. Aber selbst die hat nicht permanent eine Decke drauf.

Hat deine Stute denn immer schon im Offenstall gestanden, oder erst seit kurzem? Was für ein Winterfell hat sie denn so?  Davon würde ich es auch abhängig machen. Und natürlich nicht grundsätzlich den ganzen Winter über mit Decke rumlaufen lassen. Andere erwähnten ja schon, dass die Muskulatur erschlafft. An wärmeren Tagen wird es ihr dann zu warm und sie wird schwitzen und an kalten Tagen kann sie dann mit der ermüdeten Muskulatur nicht das nötige Luftpolster aufbauen, weshalb sie dann doch friert. 

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde, 6

https://www.4my.horse/mythen

Ein Artikel über das Eindecken, der ziemlich alle Fragen beantwortet - und nebenbei noch nett geschrieben ist.

Kommentar von kruemel84 ,

DH! Wirklich sehr schön und nett erklärt auf dieser Seite;-)

Antwort
von Salomchen, 4

Ich würde eine drauflegen.

Kommentar von LyciaKarma ,

Mit welcher Begründung? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten