Brauche dringend Hilfe! Ich habe ein Pferd, der Stallbesitzer ist ein A.! Wie kann ich ihm das Handwerk legen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

sofort neues Quartier suchen, ggf "Not-Box"/ Not-weide

besprich die LAGE IN DEINER FAMILIE, bevor du Anzeige erstattest;

einzig gegen den Steigbügelriemenschnitzer kannst Du Anzeige erstatten, das Futterproblem löst Du am besten, indem Du selbst eigenes Futter kaufst und fütterst, notfalls eben um 5 Uhr früh und 21 Uhr abends vor und nach der Arbeit/Uni/Schule, (und frag jetzt icht: wo bekomme ich da den bloß her.... dann frage ich mich, wieviel Ahnung Du von Pferdehaltung hast; Raifeisen hat Futter und Bauern haben Heu. Stroh , Silo.

 alle PferdeKlamotten ab ins Auto, damit keiner ran kann, falls du keinen Spind hast

und wieso steht Pferd JETZT im Stall und nicht auf der Weide ???? wir haben sommer! oder so ähnlich...

wenn du ne neue Unterkunft für' Pferdel suchst: frag die Einsteller, wie lange sie dort sind, welche Krankheiten Ihr Pferd hatte, ob sie selbst oder der Stallbetreiber den Tierarzttermin wahrnahm, auch für Impfungen, Hufemachen; ob es Huster/dämpfige Pferde im Stall gibt, ob Heu gewaschen wird, welche Kraftfutter gegeben werden; ob Du eigenes Futter stellen sollst(dann machst Du jeden Tag die nächten 2-3 Portioenen fertig und stellst sie in Deckeleimern hin, was ich selbst prima finde)

laß Dir das Heu/Stroh und silo zeigen, mach es soweit möglich auf und rieche kräftig rein, ob es staubt, schimmelt usw

verlange einen schriftlichen Vertrag, in dem alle Leistungen und Verpflichtungen -natürlich auch DEINE - drin stehen, selbst wenn ihr den Vertrag notfalls mal eben auf Klopapaier zuzammenzimmert - macht einfach Sinn.

SOWAS muß man sich vorher alles ansehen und erfragen

viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pauschal würde ich sagen, dass es schon mal ein schlechter Stallbesitzer ist, in dessen Stall sowas wie "Steigbügel durchschneiden" vorkommt. Egal, wer es jetzt war - ob der Stallbesitzer selber, was ich kaum glaube, oder eine andere Person war.

Außer, dein Eigentum zu schützen, sodass keine anderen Personen außer dir dran kommen, kannst du wohl nichts tun, bis du einen anderen Stall gefunden hast (Spind, oder notfalls mit heimnehmen).

Ansonsten wirklich schleunigst nach einem anderen Stallplatz suchen - denn auch schlechtes Futter etc. wären für mich Grund für einen Stallwechsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Art und Ausdrucksweise der Frage bezweifle ich die Objektivität. Mehr sage ich nicht dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie währe es mit einer Anzeige bei der Polizei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannoveraner88
20.07.2016, 03:48

Was soll ich denen den sagen? Ich glaube das sies waren?

Ohne Beweise hast du Pech leider....

0
Kommentar von hannoveraner88
20.07.2016, 03:52

Hallo 1996Baum danke hab gar nicht gewusst das es eine Anzeige gegen unbekannt gibt

DANKESCHÖN

1

Er ist der Besitzer des Stalls und damit hat er alle Rechte an seinem Eigentum. Da kannst Du erst mal nichts machen.

Ich würde empfehlen, bei allen Ställen in deiner Umgebung anzurufen und um Not-Hilfe zu bitten.
Erzähle Deine/Eure Geschichte und mit ein wenig Glück wird sich jemand finden, der Euch aus der Patsche hilft. Schließlich wird kaum jemand einen Stall betreiben, der Pferde hasst.

Aber dafür musst Du Dich ein bisschen ins Zeug legen, denn eine Not-Hilfe-Box wird Dir nicht in den Schoß fallen.

Falls es aber zu Fällen von Tierquälerei kommen sollte oder gekommen ist, ist die Polizei verpflichtet, dem nachzugehen.
Allerdings solltest Du dann bereits eine Not-Unterkunft gefunden haben, denn ich glaube kaum, dass der Stall-Besitzer sich ordentlich um das Pferd des/derjenigen kümmern wird, der/die ihn angezeigt hat.

Toi, toi, toi!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannoveraner88
20.07.2016, 04:02

Dankeschön :) LG hannoveraner88

0

Was möchtest Du wissen?