Frage von AmelieLaurineee, 64

Bin ich einfach nicht für den Spagat geschaffen?

Hey :( Ich bin gerade total deprimiert... Vor Monaten habe ich angefangen mit Dehnübungen. Um den Spagat zu lernen. Irgendwann habe ich ihn dann auch geschafft. Ich bin in den Dehnübungen viel besser geworden und bin ziemlich gelenkig geworden :) Habe mich jeden Tag 30 Min gedehnt. Ich habe echt lange gebraucht ihn zu lernen, sehr lange sogar, aber ich war auch total stolz als ich ihm dann konnte. Aber in letzter Zeit frage ich mich ernsthaft ob das alles viel Sinn gemacht hat? Bei mir gibt es Hoch's und Tief's beim Spagat (gerade Tief), dass heißt: Mal kann ich ihn super gut und ohne gedehnt zu sein, mal komme ich nach 30 min Dehnübungen nur mit Ach und Krach runter, mal ist er total krüppel, mal sehr gerade und richtig, mal habe ich voll die Überdehnung weswegen gar nichts mehr klappt, mal hindert mich mein überlastetes Knie daran in den Spagat zu gehen oder wie im Moment, wo ich einfach nicht rumterkomme weil ich total die komischen Schmerzen habe...

Ich hoffe ihr versteht was ich meine :/

Warum kann ich ihn nach Monatigem Üben nicht einfach so - ohne alle möglichen Probleme? Warum kann ich nicht einfach so einen Hüpfer machen und im Spagat landen mit einem Lächeln im Gesicht weil es mir überhaupt nichts ausmacht und gar nicht wehtut? So wie alle anderen Turner auch?

Man bemerkt wohl meine Deprimiertheit zu diesem Thema... Aber ich bin total verzweifelt... Ich habe sogar leichte Überdehnungen wenn ich mich optimal aufwärme, lange dehne und danach nur zwei mal ist so spagat mache! Was ist falsch bei mir?

Kann mir wer helfen? Oder Tipps geben, ist mich einfach aufmuntern :(

Antwort
von korbluma, 18

Hey :)

Ich bin Geräteturnerin und kann dir sagen, dass wir Turner(innen) nicht "einfach Mal so" Spagat machen. Viele von uns trainieren sehr hart dafür, teilweise mehrere Stunden täglich über den ganzen Tag verteilt.

Ich z.B. habe mich in der Anfangszeit 4mal täglich zwischen 30 und 60 Minuten gedehnt. 

Auf meiner guten Seite komme ich mittlerweile zwar immer auch ungedehnt in den Spagat  (sogar Überspagat). Der Linksspagat, meine schlechte Seite, klappt mal ohne zu dehnen und überhaupt nicht ausgedreht und mal nach langem Dehnen nur mit Schmerzen und nicht perfekt.

Wenn es dir um den Seitspagat geht, dann solltest du wissen, dass dieser ab einem gewissen Alter seeehr schwer zu lernen ist... ich z.B. konnte in dem Alter, in dem es bei mir nötig gewesen wäre, verletzungsbedingt nicht trainieren und werde nun aus anatomischen Gründen niemals mehr einen Seitspagat machen können.

Aber da du ja laut deinen eigenen Angaben im Spagat zumindest von Zeit zu Zeit komplett runterkommst, hat das keine anatomischen Gründe, dass es manchmal nicht klappt 👍

Arbeite weiter so und denke daran immer rechts, links und den Seitspagat zu dehnen, egal was du lernen möchtest, die drei hängen zusammen 😉 und denk daran, dass jeder von uns am einen Tag gelenkiger als an einem anderen ist.

LG und sorry für den langen Text

Korbluma

Kommentar von AmelieLaurineee ,

Entschuldige dich doch nicht für den langen Text! Im Gegenteil: Er hat mir sehr geholfen♡ Danke :)

Antwort
von lokooj, 31

Die Turner hüpfen keinesfalls einfach so in den Spagat, sondern müssen sich dafür auch erst mal aufwärmen, da das eine extreme Übung ist. Du solltest da keine überzogenen Ansprüche entwickeln.

Natürlich gibt es allerdings Unterschiede von Mensch zu Mensch beim Talent. Wenn du den Spagat trotz Übung nur schwer schaffst, ist das immer noch guter Durchschnitt würde ich sagen, da viele das überhaupt nicht schaffen. Diese sollten sich keinesfalls dazu zwingen, da mitunter Verletzungen vor allem in den Gelenken drohen, was absolut kontraproduktiv ist aus gesundheitlicher Sicht. (Anm.: viele Leistungssportler wie z.B. Turner sind leider Frühinvalide und mit 40 bewegungsunfähig, das wird oft vergessen).

Du solltest auch Ausgleichsübungen zum Spagat machen (z.B. Übungen in Hockstellung) und nicht einseitig trainieren.

Kommentar von AmelieLaurineee ,

Dankeschön, das hat mir sehr geholfen :)

Antwort
von Tavtav, 41

Ich denke mal, dass diese Turner auch mehr als ein Monat den Spagat geübt haben. Du bist auf den richtigen Weg. Wenn du aber aufgibst, war deine ganze Mühe für umsonst.

Kommentar von AmelieLaurineee ,

Ich glaube ich könnte nach alldem auch nicht einfach so aufgeben...

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Spagat, 16

Hallo! Du brauchst einfach eine gute Anleitung. Kann man im Verein haben. sonst : Bei You Tube gibt es zahlreiche Videos die sich als Basis für ein gesundes und effektives Training eignen.

 So kann man seine spezifische Beweglichkeit recht schnell bis hin zum Spagat verbessern. Hier ein gutes Beispiel :

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von tobi412, 30

Zwar bin ich ein Junge aber mir ist aufgefallen dass ich am Morgen nicht so gelenkig bin wie am Abend. Vlt.hast du es Mal immer am Abend ausprobiert und Mal immer morgens. Do entstanden die Hochs und Tiefs. Allgemein ist es ja eh normal, dass sich der Körper zwischen den Zuständen wechselt.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Kommentar von AmelieLaurineee ,

Naja ich dehne mich eigentlich immer abends :) Aber trotzdem danke, du hast mir geholfen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community