Frage von niklasfee, 595

Abo-Falle, Simkarte wechseln?

Hallo zusammen, Ich habe anscheinend unbemerkt 2 abos abgeschlossen, die mir nun schon 4,99 € und 6,99 € abgebucht haben. Meine Frage dazu lautet, ob es etwas nützt, die Sim-Karte zu wechseln oder alternativ sogar einen Anbieterwechsel durchzuführen. Wenn die ursprüngliche Nummer nicht mehr vertreten wird, ist es ja auch nicht möglich ungewollte Kosten abzubuchen. Ich hoffe mir kann gesagt werden, ob das so korrekt ist und ob das Problem damit gelöst wäre. Vielen Dank!

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy, Internet, Vodafone, 490

Ein Abo ist an eine Rufnummer gebunden. Befindet sich auf der Rufnummer kein ausreichendes Guthaben, wird das Abo gelöscht. Nimm eine neue Simkarte, kann auch vom selben Anbieter sein, dann hast du eine andere Rufnummer. Wenn du auf dieser Abos vermeiden möchtest, kann die Hotline eine Drittanbietersperre einrichten.

Antwort
von peterobm, 500

bei einem Vertrag gibt´s Schwierigkeiten. Vertrag läuft bis zum Ende weiter. 

Anbieter anrufen und solche Abos sperren lassen. Geld wird weg sein. 

Antwort
von Rechtsgelehrter, 430

Nein, das nützt nichts und ist auch unnötig.

Denn jeder Mobilfunkanbieter berechnet diese Abos rechtswidrig. Diese Abos sind frei erfunden. Keiner kann dir den Abschluss des Abos und dessen Leistung rechtssicher nachweisen.

Mobilfunkanbieter dürfen ihren Kunden immer nur eigene Leistungen berechnen. Leistungen Dritter dürfen Mobilfunkanbieter ihren Kunden gerade nicht berechnen.

Schreib deinem Mobilfunkanbieter eine E-Mail. Gib dort deinen Namen, deine Anschrift und deine Mobilfunknummer an.

Fordere deinen Anbieter auf, dir eine kostenlose Drittanbieter Sperre einzurichten.

Fordere ihn weiter auf. dir alle bestehenden Abos zu kündigen und alle daraus resultierenden Abbuchungen zu erstatten.

Füge deiner E-Mail unbedingt den unten stehenden Link der Kanzlei Hollweck bei.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/drittanbieter/

Antwort
von Veraergerte, 360

Hallo niklasfee das Problem hatte ich auch schon war mir jedoch sicher die Abos nicht selbst gebucht zu haben das konnte ich jetzt meinen vorherigen Mobilfunkanbieter glaubhaft verkaufen, der hat mir jetzt nach einer Bearbeitungzeit von vier Monaten mal ein nicht selbst gebuchtes Abo zugestehen die Kosten von 4,99€ zurück zu überweisen noch habe ich es nicht. Bei mir stehen jetzt jedoch auch noch 2 Abos die ich ebenso nicht gebucht habe aus mir zurück zu zahlen, dass kann jedoch wie schon geschrieben eine sehr sehr lange Zeit in Anspruch nehmen bis ein Mobilfunkanbieter solche Rückerstattungsansprüche geprüft und tatsächlich zurück erstattet bleibe bitte dran lasse dich nicht entmutigen.

Antwort
von Mblackshot, 353

also du solltest Kontakt mit deinem Mobilfunkanbieter aufnehmen und ihn bitten die Abos zu kündigen , wenn er nicht in der Lage ist, würde ich entweder Nummer oder Anbieter wechseln.

Antwort
von JasonLuebeck, 351

Auch wenn Du die SIM-Karte wechselst, bleibt die Forderung ja bestehen. Du musst dieses Abo kündigen - Alles andere bringt nichts.

Antwort
von SoDoge, 330

Vorsicht, die Karte nicht mehr zu nutzen kündigt das Abo nicht! Das Geld wird auch dann weiter abgebucht und i.d.R. sind solche Abos sogar wöchentlich. 

Bevor weitere Abbuchungen erfolgen, nimm Kontakt zu den Unternehmen auf und kündige die Abos. Anders geht das nicht.

Kommentar von niklasfee ,

Ich kenne mich mit solchen Themen nicht aus und wollte deshalb noch zusätzlich wissen, wie diese "Abo-Anbieter" dann an ihr Geld kommen würden, wenn die Karte einfach nicht mehr aufgeladen wird.

Lg

Kommentar von SoDoge ,

Wenn es sich um eine PrePaid-Karte handelt, die nach Ausbleiben der Aufladungen leer ist, kann auch nichts mehr abgebucht werden.

Antwort
von cecelev, 291

Gib das bei google ein "abofalle entfernen" da werden einige websiten kommen. Ich weiß nicht welche aber eine von den ersten wird sie entfernen. Hab ich bei meiner ganzen familie schon gemacht :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community