-Flugangst?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

1) Seminare gegen Flugangst. Die gibt es mit (teuer) oder ohne (billig) Flug. Selbst die Volkshochschulen haben mal so etwas angeboten. Frag' auch Deine Krankenkasse. 

Vielleicht geht es ja gar nicht nur um Flugangst, sondern um Angst allgemein. 

2) Einfach mal die GF-Datenbank checken. Wofür gibt es die eigentlich, wenn niemand reinschaut? Bei der Suche nach "was tun gegen flugangst" wurden schon 4.710 Ergebnisse (in 0,45 Sekunden) geliefert. Da sollte auch etwas für Dich dabeisein. 

3) Hier CDs/DVDs bzw. Bücher: 

Entspannt fliegen -- Flugangst besiegen, Pilots Eye-TV, DVD, € 29,00, Aufl. v. 15. Dezember 2009 

Keine Angst vor Flugangst! - Buch, € 12,95, Aufl. v. 2009, ISBN-13: 978-3981287806 

Angstfrei fliegen, Buch, € 12,95, Printausgabe, 96 Seiten; keine ISBN 

(gibt's alle bei Amazon) 

4) Tipps meiner Lieblingsairline: 

- Motivation ist der Schlüssel zur Veränderung. 

- Fliegen Sie! Vermeiden Sie das Fliegen nicht. 

- Konzentrieren Sie sich auf das, was wirklich geschieht, nicht auf das, was geschehen könnte. 

- Turbulenzen können unangenehm sein, sind aber ungefährlich. Bleiben Sie angeschnallt sitzen. 

- Vermeiden Sie Koffein, Nikotin und Medikamente. 

- Trinken Sie viel Wasser, vermeiden Sie Alkohol. 

- Machen Sie Entspannungsübungen vor und während des Fluges. 

- Atmen Sie tief, ruhig und gleichmäßig; durch die Nase einatmen und durch den Mund doppelt solange ausatmen. 

- Schreiben Sie Ihre persönlichen Hilfen für den Flug auf. 

- Flugzeuge sind zum Fliegen gebaut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wovor hast du genau Angst? Stelle dir diese Frage im Hinterkopf - dann vergewissere dich, wie selten sowas doch vorkommt.Ich hatte auch Flugangst, aber wenn du dich genau damit auseinandersetzt verschwindet die Angst ein wenig.Ich habe mir gedacht, dass im Jahr im Flugverkehr nicht viele Unfälle vorkommen und nicht umsonst das sicherste 'Verkehrsmittel' ist.

Höre im Flugzeug Musik, setze dich nicht umbedingt ans Fenster, und versuche die Augen zu schließen.Desto öfter du fliegst, umso mehr geht deine Angst weg.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moikiii1
10.10.2016, 12:42

Dankeschön! Ich fliege nur nach mallorca von Friedrichshafen weg.. Das sind glaube ich nur 1 1/2 stunden.. Das ist auch noch was das mich motiviert :-)

0

Oja und ob ich das kenne! Ich leide unter Panikattacken seit ich 20 war und nehme seit 15 Jahren ein Medikament dagegen, nachdem ich jahrelang Therapie gemacht habe und es trotzdem schlechter geworden ist.

Ich muss dir leider sagen, ich fliege gar nicht mehr. Ich bin das letzte mal glaub ich mit 25 oder so geflogen und dann habe ich gesagt ich tu mir das nicht mehr an. Damals habe ich noch keine Medikamente genommen. Aber selbst heute, wo ich etwas nehme und die Panikattacke eigentlich nicht so richtig hoch kommen kann, weiß ich, dass ich noch immer unter Platzangst leide. Ich würde es in einem Flugzeug nicht mehr aushalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaue, dass Du möglichst entspannt bist. Angst stresst. Wer weiß, dass er unter Flugangst leidet, sollte einen Tag vor dem Urlaub schon Urlaub machen und sein Stresslevel senken - etwa durch Sport. Gehe zum Beispiel Schwimmen, Wasser beruhigt. Autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Yoga oder eine Massage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moikiii1
10.10.2016, 12:38

Dankeschön..! Ich  versuchs

1
  1. Motivation ist der Schlüssel zur Veränderung.
  2. Konzentrieredich auf das, was wirklich geschieht, nicht auf das, was geschehen könnte.
  3. Turbulenzen können unangenehm sein, sind aber ungefährlich. Bleiben angeschnallt sitzen.
  4. Flugzeuge sind zum Fliegen gebaut.
  5. Vermeide Koffein, Nikotin und Medikamente.
  6. Trinke viel Wasser, vermeide Alkohol.
  7. Mache Entspannungsübungen vor und während des Fluges.
  8. Atme tief, ruhig und gleichmäßig – durch die Nase einatmen und durch den Mund doppelt solange ausatmen.

Quelle: http://www.flugangst.de/de-DE/Reisetipps.aspx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also hör mal zu ! Es ist völlig normal für uns Menschen, die immer mit 2 Füssen auf der Erde stehen, daß wir ohne Bodenkontakt Schwindelgefühle oder auch mehr bekommen. Nun aber das Fliegen --- immer schon ein Menschheitstraum ! --- Alles was in der Luft passiert, läßt sich oft sehr einfach erklären und es gibt keine Unwägsamkeiten wenn alle Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden und dir beim Auftreten während des Fluges erklärt werden. - Es gibt keine Luftlöcher, schon physikalisch nicht möglich. Das Rütteln etc. ist aufsteigende oder stark fallende Luft durch die gerade geflogen wird. - Schon mit dem Fahrrad legst du dich in die Kurve. - Ein Flugzeug kann nicht vom Blitz getroffen werden (wieder Physik). Angst, auch Flugangst ist mit Wissen über die Dinge zu überwinden. Die Rharma-Industrie hat Tabletten dagegen !?!! Drogen gegen Angst ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ein Flugangstseminar?

Das gibt es einmal mit und einmal ohne Flug, ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Teilnehmers. Du musst schauen, was dort für Dich in Frage käme. Auch Einzelseminare sind möglich.

Schau einfach mal nach:

www.entspanntes-fliegen.de

Mach Dir mal keine Sorgen, das Fliegen ist immernoch das sicherste Verkehrsmittel. Die Fahrt zum Flughafen ist dagegen weitaus gefährlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab auch Flugangst, ich würde erstmal darauf achten, dass es dir körperlich gut geht, zB dass du genug getrunken hast usw, mir hat es sehr geholfen mit jemandem während des Fluges zu reden und Musik zu hören.

Außerdem gibt es natürliche mittel, die beruhigen wirken, Ingwer soll helfen, hab ich aber noch nie ausprobiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung