Soweit ich sehen kann (Sicherheitsdatenblatt von Methylmethacrylat) kann das Monomer (= "zersetzer" Kunststoff) allergische Hautreaktionen verursachen. Aber der Kunststoff zersetzt sich normalerweise nicht, da würde ich mir keine sorgen machen. Medizinische Produkte werden wirklich vielen Tests unterzogen, bevor sie zugelassen werden. Und selbst das Monomer ist viel weniger gefährlich als Bisphenol a, bei dem kommt noch manch anderes hinzu...

...zur Antwort

Die richtige Gleichung hast du ja schonmal gefunden. Im Zähler steht die Basenkonzentration (NH3) und im Nenner die Konzentration der korrespondierenden Säure (Ammoniumionen). Um den pH-Wert der Pufferlösung vor Säurezugabe zu berechnen, musst du also ([NH3]/[NH4+]) = (0,5/0,5) einsetzen und kommst auf einen pH-Wert von 9,25. Was passiert jetzt, wenn Salzsäure dazugegeben wird? Die reagiert ja als starke Säure, dissoziiert vollständig und protoniert damit NH3 zu NH4+. Du hast also eine um den Betrag der zugegebenen Salzsäure verringerte Ammoniakkonzentration und eine um den Gleichen Betrag erhöhte Ammoniumkonzentration (denn aus einem Teil Ammoniak wird ein Teil Ammonium). Ich denke, den Rest kriegst du dann selbst hin, sonst schreib nochmal :)

...zur Antwort

Naja, ich rechne dir das jetzt nicht aus, aber du musst halt schaun, welcher Stoff im Überschuss vorliegt (Stoffmenge), wie groß dieser Überschuss ist (Neutralisation läuft vollständig ab), mithilfe des Volumens dann die konzentration des übriggebliebenen Stoffes berechnen und dann bringen dich die Formeln pH = -log(c(Säure*2)) ODER (Falls NaOH übrig bleibt) pOH = -log(Base) in Verbindung mit pH = 14 - pOH ans Ziel

...zur Antwort

Verstehe ich die Frage richtig: Welches von beiden ist in Benzin besser löslich? Dann passt deine Frage, Benzin ist zwar kein Alkohol, aber das hast du ja auch nicht behauptet. Ich hab den Eindruck dass FleurDisLee die Frage falsch verstanden hat, er schreibt nämlich, welches in Alkohol besser löslich ist, wenn ich das richtig sehe.

Zu deiner Frage: 2-Methylpropan-2-ol ist ein sogenannter tertiärer Alkohol, das heißt auf die auf das Kohlenstoffatom an der OH-Gruppe (das eine positive Partialladung besitzt) drücken +I-Effekte von gleich 3 Methylgruppen sozusagen. Das macht die C-O-Bindung, und indirekt daher auch die OH-Gruppe weniger polar als bei dem primären 2-Methylpropan-1-ol, wo der +I-Effekt schwächer ist. 2-Methylpropan-2-ol bildet daher schlechter H-Brücken und ist generell unpolarer, deswegen löst es sich besser in Benzin.

...zur Antwort

Kommt auf den Tee an. Salbei is mies, minze geht aber is iwie komisch. In meiner Jugend haben wir einfach ab und zu genommen was zur Hand war. Und manchmal waren das echte Glückstreffer (weiß aber gerade nicht mehr was gut ging, sorry...) Musst dich mal durchexperimentieren, dann findest du schon was ;) Später übrigens auch schön zum Mischen mit anderem Kraut (hust hust) geeignet, wenn man keinen Tabak drin haben will, weil Taback f****ing disgusting ist xD

...zur Antwort

Hab folgendes gefunden: "2,5 g Aluminiumsulfat-Octadecahydrat gelöst in 50 ml, konz. NH3 bis pH = 8-9, Aluminiumhydroxid absaugen. Filterkuchen aufschlämmen, 220 mg Cobalt-Hexahydrat dazu, das Gemisch dehydriert, zermörsert und im Porzellantiegel zu Rotglut erhitzt. Das ganze wird dann mit salzsaurem, heissen Wasser gewaschen. Was übrig bleibt, sollte dann CoAl2O4, also Thénards Blau sein."

Quelle: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=86571

Kenne das aus dem Labor auch nur mit Cobaltnitrat, da das soweit ich sehe aber keine Redoxreaktion ist, könnte es auch mit Chlorid klappen...

...zur Antwort

OK, Eisen und Schwefel reagieren Exotherm zu eisensulfid. Das heißt, es wird Energie frei. Jetzt stell dir vor, dass eine Verbindung stabiler ist, je energetisch günstiger (= jedes system strebt einen zustand niedriger energie an) sie ist. Wenn du das soweit verstanden hast kannst du auch herleiten, ob die atome in den produkten oder den edukten fester (-> stabiler) verbunden sind. Du kannst das auch über die Art der Bindung feststellen: Eisen -> Metallbindung; Schwefel -> Kovalente Bindung; Eisensulfid -> Ionische Bindun. Du musst nur noch rausfinden, welche der Bindungen am stärksten ist, dann hast dus :)

...zur Antwort

Also bei mir in der gegend NIRGENDS. Das liegt daran, dass die Behörden Angst haben dass du dir oder anderen damit wehtust, man kann damit nämlich ziemlichen Blödsinn machen. Theoretisch dürftest du es glaub sogar in der Apotheke kaufen, aber in aller Regel haben die so viel Schiss vor Chemikalienmissbrauch, dass sie gar nichts rausrücken (gilt auch für harmlosere Stoffe). Als Privatperson bzw erst recht als minderjähriger ist es sehr schwer was aus der Apotheke zu kriegen. Vor allem da Kaliumnitrat eine typische Lausbubenchemikalie ist, das weis jeder. Und was Onlineshops betrifft: Finger weg, kann leicht die Polizei auf den Plan rufen, nicht dass die dich für nen Terroristen halten und du Besuch kriegst (soll schon vorgekommen sein).

Wenn du chemisch etwas Erfahrung hast gibts Möglichkeiten, es dir herzustellen (Luftverbrennung, Ostwald, Auskochen aus gewissen Dingen etc..) aber das ist riesen Aufwand und braucht Geräte... Wenn es für ein Schulreferat ist, muss der Lehrer dir die nötigen Sachen zur Verfügung stellen bzw. sollte den Versuch auch vorher mit dir ausprobieren, sonst kann er auch nicht erwarten dass du den Versuch richtig vormachst.


...zur Antwort

Das ist entweder Lithium oder Natrium. Natrium (bzw. der Wasserstoff der bei dessen Oxidation entsteht) neigt aber dazu sich dabei zu entzünden. Also wenns ne Flamme dazu gibt ist es Natrium, sonst Lithium.

...zur Antwort

Wenns dein erster ist: Keine gute Idee... Die Leute bei deren erstem Mal ich dabei war, waren danach wirklich wirklich fertig und zwar ne ganze Weile.. Nach dem Treffen is besser. Ansonsten.. naja is wahrscheinlich unterschiedlich wie lang das so dauert aber mit paar Stunden musst schon rechnen


...zur Antwort

Ähm... wissenschaftlich kann ich das nicht beurteilen.. weiß aber dass von älteren Spielverderbern viel Müll in die Richtung erdacht wurde, um die Jugend keusch zu halten. Ich selbst fühl mich blendend, dann kanns ja nicht so schlimm sein :) wenn du dich nicht iwie mies danach fühlst (und das merkst du dann ja), gibts auch kein Problem!

...zur Antwort

Magnesium wird in deiner Gleichung zu Mg2+ oxidiert, dabei wird aber im Gegenzug nichts reduziert. Weiß nicht, wie gut die Reaktion so überhaupt funktioniert oder ob das Magnesium nicht erst mal mit dem Wasser zu Mg(OH)2 reagiert, welches dann mit der Kohlensäure zu MgCO3 weiterreagiert, aber nehmen wir mal an das klappt so, dann muss im gegenzug Wasserstoff reduziert werden:

Mg + H2CO3 -> Mg2+ + CO3(2-) + H2

Beziehungsweise vereinfacht (stimmt so aber nicht, weil das zeug ja in Lösung geht:

Mg + H2CO3 -> MgCO3 + H2

...zur Antwort

Es ist im Moment zwar widerlich - aber viel stilles Wasser! Versuch ruhig mal mindestens n halben Liter in ihn reinzuwürgen. Wenn er davon kotzen muss, um so besser, je mehr er kotzt desto besser gehts ihm nachher... Gute Besserung ihm! (Ach ja, zwing ihn nicht zu hart zum Trinken, nicht dass er sich verschluckt.. und immer schön in Seitenlage bzw gut aufpassen dass er keine Kotze schlucken kann, aber das weißt du sicher schon)

...zur Antwort

Oh, ja haben Sie... (der nerd hat gesprochen). Sind genau so leute mit ner Sexualität wie alle anderen auch, nur überdecken die oft mit ihrer Nerderei, dass sie sich keine Zwischenmenschlichkeit zutrauen.... Klingt nach nem nicen typen, go for it!!

...zur Antwort