Ja okay, bei der 2. Anfrage habe ich auch die Bilder gesehen. Es handelt sich dabei um Schwimmfarne. Diese sind tropisch und kommen im Winter in den Kompost. Du kannst sie auch nicht retten, auch nicht in der Wohnung. Wenn du sie unbedingt kommendes Jahr wieder haben musst, dann neu kaufen. Übrigens, im Ursprungsland ist es ein "Unkraut auf dem Wasser".

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Hallo Karsli3666

um welche Schwimmpflanzen handelt es sich ?

Aber egal, Schwimmpflanzen sollten immer aus dem Teich genommen werden. Ich gehe davon aus das es sich hierbei um Wasserhyazinten, oder um Schwimmfarn handelt. Also bitte aus dem Teich heraus nehmen, da es sich hierbei um tropische Pflanzen handelt, die u n s e r e Temperaturen im Winter sowieso nicht vertragen. Eine Wassernuss sollte man nicht entfernen, da diese ihre Samen unter Wasser aussäht.

Hoffe ein bisschen geholfen zu haben,

Xilefmit

...zur Antwort

Ich habe soeben die Antworten anderer "Mitglieder" gesehen, bzw. gelesen.

Ich selber habe über 10 Jahre unterschiedliche, sogenannte anti - Algenmittel ausprobiert.

Es ist ja so, das eigentlich Algen nur entstehen, wenn ein Nährstoffe - Überangebot besteht. (= Nahrung, Licht, Wasser) im Teich sind und diese nicht natürlich abgebaut werden können. Heißt aber auch Geduld haben und vor allem Nahrungskonkurrenten, zwingend einsetzen (hauptsätzlich Unterwasserpflanzen) und etwas, bzw. einige Zeit Geduld haben bis sich die Sache wieder stabilisiert. Also nützt es wenig, wenn man mom. die Algen bekämpft, aber die Ursache nicht.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

A l s o, diese Kombi mit Goldfischen, Koi`s und Sterlet (Stör) solltest du dir noch mal überlegen.

Goldfische und Koi`s passen oft nicht zusammen, kann aber funktionieren. Die Koi`s könnten etwas mitbringen (Krankheit), was sie mom. nicht beeinträchtigt. Sie übertragen es aber eventl. an die Goldfische, denen eventl. es mom. auch nicht schadet. Bei den Goldfischen kann es aber passieren, das der übertragene Erreger mutiert und an die Koi`s weiter gegeben werden. D a n n allerdings könntest du ein Problem bekommen. In wie weit der Stör Schaden nehmen könnte weiß ich nicht.

Jedoch benötigt der "Sterlet" ein "freies Gewässer". Heißt ohne Hindernisse. Nicht so viele Seerosen, Seekannen etc. Wassertemperaturen bitte beachten. Nicht über 20°, eher weniger für die "Sterlet`s". Dieses gefällt aber den Koi`s nicht so richtig.

Die "Sterlet" benötigen eher kühles und bewegtes Wasser. Dem Goldfisch ist f a s t alles egal. Der Koi = Zierkarpfen möchte eigentlich wenig bewegtes Wasser und fühlt sich beim Gründel im Schlamm / Boden sehr wohl. Würde aber auch dann heißen, trübes Wasser.

Ich weiß, das den Koi - Liebhabern das nicht so recht ist, da sie ihre Fische sehr gerne sehen und auch präsentieren möchten.

Fakt ist aber auch, das der Koi ein Karpfen ist und er am liebsten am Bodengrund, also Schlamm wühlt um Nahrung zu finden.

Ich hoffe dir ein bisschen bei deiner Frage geholfen zu haben.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Also zu deiner Antwort: Pumpe und Filter läuft bei dir 20 Std. am Tag.

Ein biologisch geführter Teichfilter läuft 24 Std. am Tag. Ansonsten sterben die bereits gewonnen Organismen ab, was ebenfalss zu Algenbildung führt.

...zur Antwort

Ich würde sagen, das ihr die Steine wieder heraus holen müsst, weil ...

  1. Verletzung der Aufsichtspflicht der Eltern
  2. Falls Schäden vorhanden sind gilt die Privathaftpflicht der Eltern
  3. Wie kommen die Kinder zum Nachbarn? Eingeladen - Freundschaft - oder Hausfriedensbruch ?
  4. Kinder können gesetzlich nicht bestraft werden
  5. Für eine g u t e Nachbarschaft ... Steine wieder heraus holen
  6. Die Kinder sollten sich beim Nachbarn entschuldigen, wobei es aber auf das Alter der Kinder ankommt.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

War die Wassertemperatur 21° oder mehr ?

...zur Antwort

Hallo FranzBeck32 ,

also, egal was alle schreiben...

1.) zu den 440 L/h = 440 Ltr. pro Std.

Diese Leistung entspricht einer durchschnittlichen Zimmerbrunnenpumpe mit einem 1/2" Schlauch. Also zum Garten gießen absolut nicht geeignet. Diese Pumpen (Pümpchen) leisten so gut wie keinen Druck. Hmax. meistens im 0,5m Bereich. Hmax. ist die Wassersäule ab 0 - Punkt Wasseroberfläche.

2.) Zu den 12.000 L/h pro Std. Solche Leistungen sind z.B. in Zierteichen, Fischteichen etc. als Springbrunnen - Pumpe oder Filterpumpen im Einsatz. Diese wiederum arbeiten mit 1" bis 1 1/2" Schläuche. Diese Pumpenarten sind auch nicht zum gießen geeignet, da sie dazu zu wenig Druck aufbauen.

3.) Pumpen für das Gießwasser haben meisten einen Leistungsbereich von 3.000 bis ca. 8.500 Ltr. pro Std.. aber in Verbindung mit Druck. Diese arbeiten mit Schlauchgrößen von 1" oder 1/4".

4.) Für was benötigst du die Pumpe ???

Willst du aus einer Zisterne (Erdtank), oder aus einem Regenfass, oder aus einem Tiefbrunnen, oder Grundwasser aus einem geschlagenen Brunnenrohr pumpen ?

Danach kann ich dir auch weiter helfen.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Ich hatte selber mal 5 - 6 Katzenwelse in einem 28m³ Teich. Wo die herkamen, keine Ahnung. Eingesetzt hatte ich sie nicht. Der Katzenwels ist Nacht aktiv und frisst alles bis zu 2/3 seiner Körpergröße. Irgend wann musst du ihn raus fangen.

Gruß Xilefmit

...zur Antwort

Servus kabatee,

also ...

1.) wie groß ist denn der Teich

2.) wie viele Fische und welche Art sind im Teich ... ca. ... nur Goldfische ?

3.) eine (geringe) Zufütterung ist Ok. Das Futter sollte allerdings innerhalb 3 -5 Minuten später verspeist sein. Unverbrauchtes Futter, je nach Menge macht das Wasser teilweise oder ganz, sauerstofffrei.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Habt ihr eventl. Torf in das Wasser gegeben? Das würde eventl. auch das Wasser färben. pH - Wert 6,8 wäre optimal. Darunter wird es sauer.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Hallo desperada,

die Pumpe richtet sich nach der Größe des Wasserfalles. Handelt es sich hierbei um eine Edelstahl - Schütte ? Wenn ja, wie breit ist diese und von welcher Marke. Wie lange wird der Schlauch von der Pumpe bis zum Wasserfall?

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Wie groß ist dein Teich? Setzte eine Fontaine / Springbrunnen in den Teich.

Frösche und Kröten wollen kein bewegtes Wasser.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort

Hallo shittypens,

die meisten UWS = Unterwasserstrahler sind auf 12 Volt ausgelegt und haben am Ende des Kabels einen Stecker - Transformator, den du dann in die Steckdose einsteckst. Die Kabellängen variieren zwischen 5 und 10 Meter. Frost frei muss es nicht liegen, spielt keine Rolle. Jedoch würde ich, hauptsächlich im Winter, das Kabel gegen Marder schützen. Optimal wäre ein Strahler mit Gummikabel. Der UWS und sein Kabel, sind wasserdicht und somit unbedenklich. Wassertiefen von 1- 3 Meter sind ebenfalls unbedenklich.  Bitte keine Eigenkreation verwenden !

Bei weiteren Fragen, ... gerne.

Gruß

Xilefmit


...zur Antwort

Hallo Blobs,

soviel ich weiß sind die "Mörtelwannen" aus PE und somit nicht kleb bar. Somit kannst du die Wannen nur mit einer Art Rohr - Verschraubung und Dichtungen verbinden.(z.B. Tradux von Oase, da ist allerdings nur eine Dichtung dabei) Die Dichtungen jeweils innen anbringen. Ein Lötkolben zum verschweißen zu nehmen ist nicht sinnvoll. Dazu benötigt man eine Heißluftpistole.

Gruß

Xilefmit

...zur Antwort