Bin ich Menschenhasser/Misanthrop?

Wegen Komplikationen mit gutefrage.net (Danke aber auch) fehlt nun der ganze erste Teil meiner ausführlichen Beschreibung (über 3000 Zeichen). Ging auf jenden Fall um viele verschiedene Punkte, Pluralismus der Meinungen, Minimalismus, Unreflektiertheit von Menschen und wie sie ihr Eigeninteresse über das Wohlergehen von Lebewesen stellen, und und und. Ich habe keine Lust alles von vorne zu schreiben, also ergänze ich jetzt einfach den Part, den ich noch gespeichert hatte:

Egal wie selbstkritisch ich bin, ich halte mich für was besseres als der Großteil der Bevölkerung. In der Schule hab ich mich auch schon immer für intelligenter gehalten, besonders dann, wenn ich sehe wie manche Menschen erzogen, bzw. nicht erzogen sind. Und ja, ich kannte auch Leute, die ich für intelligenter gehalten habe. Aber die Ausnahme bestätigt die Regel.

Ich könnte jetzt tausend andere Punkte, die mich an der Welt stören, aufzählen. Am besten wäre es meiner Meinung nach immer noch, dass alle Menschen ausgerottet werden, denn letztendlich sind wir sowieso alle geboren um zu sterben. Der Tod ist unausweichlich, also warum sich so viel Mühe geben die wenigen Jahre, die man hat, mit Unfairness und Leid ertragen? "Für den Fortschritt bla bla", wenn erst mal alle tot sind, bringt uns der Fortschritt auch nichts mehr. Vielleicht bin ich einfach ein extremer Nihilist, vielleicht auch einfach ein arrogantes Sonstwas.

Sich seinen Trieben und Lust hinzugeben finde ich animalisch und widerwärtig. Menschen, die keine Selbstkontrolle haben, finde ich widerwärtig. Menschen, die genießen und sich besaufen, und dabei ihre Umwelt, und all das Leid ausblenden, finde ich widerwärtig.

Konkludiert hasse ich einfach alles. Die ganze Welt fuckt mich ab (pardon für diesen Ausdruck) und will am liebsten sterben, um das alles nicht mehr mit ansehen zu müssen. Kann ich meiner Familie, bzw. meiner Mutter bloß nicht antun, der Rest der Familie schert mich eh nicht.

Gibt es jemanden, der mich versteht oder eventuell selbst so denkt? Bin ich einfach psychisch krank? Schließe gar nichts mehr aus. Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Ganz ehrlich? Von einem rein objektiven Standpunkt aus, wäre es besser, wenn die Menschheit aussterben würde. Das hätte für den Planeten und sämtliche Lebewesen (außer den Menschen natürlich) ausschließlich positive Folgen. Keine Umweltverschmutzung, Rückkehr zum "Normalzustand" ohne menschliche Einmischung etc.
Trotzdem geb ich mir Mühe, in der kurzen Zeit, die ich auf der Erde verbringe, irgendetwas sinnvolles zu erreichen. Ob mir das auf dem Sterbebett irgendwas bringt? Keine Ahnung, wahrscheinlich nicht, aber irgendwie muss man seine Lebenszeit ja verbringen, warum also nicht etwas sinnvolles machen :)

...zur Antwort

Also ich habe nie erlebt, dass mir ein Verkäufer etwas teures nur wegen meines Alters nicht verkauft hätte...
Wie siehst du aus? Eher älter oder jünger? Wenn du mit 16 wie 12 aussiehst (so wie ich damals :D) wird´s wahrscheinlich eher schwierig.
Kommt aber sehr stark auf den Verkäufer an.

...zur Antwort

Vielleicht irgendwas ganz allgemeines:

Wie würdet ihr reagieren, wenn euer bester Freund eine bipolare Störung entwickelt?

Oder:

Was würdet ihr tun, wenn ihr an euch selbst Symptome eine manisch-depressiven Erkrankung feststellt?

Das Thema ist übrigens sehr interessant, vor allem wenn noch psychotische Aspekte dazukommen.

...zur Antwort

Ich habe es hier schon oft geschrieben und ich sage es nochmal:
"Perfektes" Aussehen hilft bestenfalls beim Kennenlernen. Spätestens bei einem etwas intensiverem Gespräch merkt man schnell, wie der Gesprächspartner tickt. Und bei einem IQ <= 70 hilft das Aussehen dann auch nicht mehr weiter, zumindest bei mir nicht ;)
Auf Instagram und ähnlichen Portalen wirkt halt nur das Aussehen und die Anonymität erledigt den Rest.
Dicke Ärsche finde ich übrigens gruselig... Sowas wie Kim Kardashian, da krieg ich Gänsehaut.

...zur Antwort

Bei uns waren das 2 Tage mit jeweils 8 Stunden. Am ersten Tag wurden die absoluten Grundlagen (Binomische Formeln, Logarithmengesetze, etc) nochmal kurz vorgestellt und nach der Mittagspause selbstständig Aufgaben gelöst.
Am zweiten Tag wurden nur noch Aufgaben bearbeitet. Die Dozentin hat dabei "Hilfestellung" gegeben, inden sie hinter einem stand und jeden Rechenschritt und kleinsten Fehler abfällig kommentiert hat...
Bei uns gab es aber keine Form von Präsentation am Ende.

...zur Antwort

Ich hoffe, du hast keinen Nullleiter hinter dem FI, das wäre ein grober Fehler... Wenn du aber den Neutrallleiter meinst, gibt es darauf eine ganz klare Antwort: 
Vielleicht.
Dabei kommt es darauf an, wie stark der Stromkreis belastet wird, bzw. welche Fehlerströme die angeschlossenen Geräte produzieren, und wie empfindlich dein FI reagiert.
Im Leerlauf wird der FI (wahrscheinlich) nicht auslösen, da kein Strom über Erde (PE) abfließt.

...zur Antwort