Offenbar nimmst du täglich weniger Kalorien zu dir als dein Körper verbraucht.

Grundsätzlich muss der Mensch essen, um zu „leben“. Unabhängig von sportlicher Betätigung hat jeder Körper einen Grundbedarf an Kohlenhydraten, Eiweisen, Fetten und Ballaststoffen. Wer „frisst“ wird „kräftiger“, wer „normal“ isst, sollte sein Gewicht halten und wer zu wenig isst, wird früher oder später verhungern.

Insgesamt sollte die Menge an Kohlenhydraten, Eiweisen, Fetten und Ballaststoffen ausgewogen sein, so dass wir keinen Mangel an Vitaminen und Spurenelementen bekommen.

Insbesondere Diabetiker lernen manchmal schnell, ihre Essgewohnheiten dem Erhalt ihrer Gesundheit anzupassen. Natürlich kann man da auch immer wieder mal naschen, aber mit Speiseeisbomben, Kuchenschlachten … ist bei der Diagnose dann Schluss.

Offenbar haben beide Ärzte nicht gelernt, bei der Anamnese die richtigen Schlüsse zu ziehen, bzw. in einigen Details nochmals zu hinterfragen! Trotzdem solltest ggf. sogar noch einen dritten Arzt aufsuchen und dessen Meinung zu deinem „Abnehmen“ zu hören.

...zur Antwort

Jetzt gib' dir mal einen Ruck und ergänze die jeweiligen Videos vor deinem geistigen Auge!

Alternativ kannst du dann genau ein solches Video erstellen, das du dir vorstellst! Das „Wissen“ ist dir ja aus den beiden Einzelteil-Videos bekannt!

...zur Antwort

Der Bg3 ist keine wirkliche Gefahr. Sobald er das Feld g5 betritt, kann er gegen den Bf6 getauscht werden.

Die drohende Turmverdopplung auf der 7. Reihe ist vorerst nur mit Tc4 zu verhindern. Danach hat Weiß u. U. mindestens Dauerschach. Außerdem könnte sich der Weiße dann hinter den nicht soooo starken d-Bauern stellen und ihn mit dem König abfangen.

...zur Antwort

Geschmacksfragen kann man nicht mit gut oder schlecht bzw. besser oder schlechter beantworten.

Würde es offiziell eine ultimative Eröffnungsvariante geben, die garantiert immer zum Sieg führt, wäre das Spiel auch für Meister langweilig. Auch wenn in den Eröffnungsbüchern steht, die Variante xyz führt zum Vorteil von Schwarz, gibt es viele Varianten, die zum Vorteil von Weiss führen und sehr viele, die zum Ausgleich führen.

Es gibt Spieler, die nach 3. … c6 4. Lc6: spielen und solche, die eher 4. La4 bevorzugen. Es gibt sogar Spieler, die beides spielen oder spielten! Je nach Lust und Laune.

...zur Antwort

Freizeitausgleich für Sonntagsarbeit trotz Zulagen und unterschiedlichen Arbeitszeiten für besagten Sonntag?

Hallo,

gerade erst habe ich herausgefunden, dass es für geleistete Sonntagsarbeit einen Freizeitausgleich geben muss innerhalb von 2 Wochen. Gilt das auch dann, wenn man am besagtem gearbeitetem Sonntag den Lohn bekommt und die Zuschläge? Jetzt konkreter: Ich arbeite in einem Krematorium und habe eine vertragliche Wochenarbeitszeit von 41 Stunden in einer fünf-Tage-Woche. Zusätzlich muss ich ca. alle 4-5 Wochen eine Bereitschaft an den Wochenenden machen. Also Samstag und Sonntag. Das bedeutet, ich muss zum einen im Krematorium sein, wenn irgendwelche Bestatter kommen um Verstorbene "anzuliefern" die eingeäschert werden sollen. Zum Anderen muss ich an diesen beiden Tagen die drei Öfen reinigen und warten. Pro Ofen brauche ich ca. 2 Stunden, also insgesamt ca. 6 Stunden. Ich muss an beiden Tagen dort sein, weil einer der Öfen am Samstag noch so warm ist, dass ich an ihm erst am Sonntag arbeiten kann, wenn er etwas abgekühlt ist. Es ist also immer ein Glücksspiel, wie lange ich am Sonntag arbeiten muss. Also auf jeden Fall die zwei Stunden zur Ofenwartung und dann oft noch zwei, drei, vier Stunden um die Bestatter zu bedienen und die Daten der Verstorbenen in den Computer einzugeben. Wenn Samstags schon viele Bestatter kommen, kann es auch sein, dass ich nur einen Ofen schaffe und Sonntags zwei Öfen machen muss, was die Arbeitszeit dann am Sonntag noch mal verlängert. So kann es also sein, dass ich am Sonntag manchmal nur vier Stunden "arbeite" (ich bin ja irgendwie auf Abruf und mein Arbeitgeber bezahlt auch meine Fahrzeit mit dem Auto was pro Strecke auch eine Stunde ist. Also wenigstens 2 Stunden Fahrt und wenigstens 2 Stunden Arbeit, wenn ich "nur" nur einen Ofen zu warten habe)

noch ein paar Sachen zum besseren Verständniss: In der Firma wird nicht gestempelt. Die Zeit die ich aufschreibe, beruht auf Vertrauensbasis.

Ich bekomme 10.69€ brutto die Stunde. An den Wochenenden noch 50€ extra pro Tag. Also pro Wochenende 100 €. Habe ich trotzdem Anspruch auf einen ganzen Tag Freizeitausgleich, auch wenn ich nur 4 Stunden gearbeitet habe? Der Tag ist ja grundsätzlich im Arsch. Oder habe ich dann nur einen Anspruch auf Ausgleich dieser 4 Stunden. (übrigens hat es bisher noch nie geklappt, dass ich nur vier Stunden dort war) Was ist Euer Tipp?

Ach noch was. Mir ist ja eben erst eingefallen, dass ich einen Anspruch auf Freizeitausgleich habe. Kann ich für die letzten von mir geleisteten Bereitschaften auch noch den Anspruch geltend machen. Also z.B noch den aus dem vergangenem Dezember oder Oktober?

Danke für die Antworten

Markus

...zur Frage

Gehen wir mal davon aus, dass die eigentliche Wochenarbeitszeit auf die Tage Mo – Fr fällt. Dann können wir das Teilproblem schon einmal abhaken!

Auf Mehrarbeit an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gibt es je nach Branche die unterschiedlichsten Regelungen. Welche von diesen Möglichkeiten für dich gilt, sollte dein Chef dir eindeutig erklären können!

In der Chemiebranche ist es z.B. üblich, Samstage mit 25% Aufschlag und Sonntage mit 50% Aufschlag (Der ist sogar wegen der Sonntagsarbeit steuerfrei!) zu vergüten. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Die Stunden werden komplett ohne Freizeitausgleich bezahlt => x h Arbeit + 25 % (Samstags) bzw. 50% (Sonntags) Zuschlag
  2. Man bekommt für die Stunden Freizeitausgleich und bekommt nur den Überstundenzuschlag.

Andere Mehrarbeitsmodelle wird es wohl auch geben …

...zur Antwort

Im Laufe der Generationen gab es viele Programmiersprachen, die von Apple genutzt wurden:

  1. Pascal
  2. C
  3. Objective-C
  4. Swift

Die letzten beiden Sprachen werden derzeit in der Hauptsache verwendet.

Möglich sind viele andere Sprachen wie Objective-Pascal, Objective-C++, C++, Python, Ruby, Perl und eher stiefmütterlich C# und Java – C# als MS-Produkt und Java wegen seiner grundlegenden Geschwindigkeitsprobleme.

Natürlich müssen alle diese Sprachen auch mit dem Notification Center klarkommen und tun dies auch – sofern sie als Compiler für macOS verkauft werden wollen.

...zur Antwort

Ein gut geführter Verein ist für alle seine Mitglieder da, bzw. ermöglicht es jedem Mitglied, seine bescheidenen Fähigkeiten einzubringen. Kinder und Nachwuchs sollten daher keine Frage sein und sie/er sollten nach Kräften gefördert werden.

M.a.W. gilt dies sinngemäß auch für Schachvereine und dessen Mitglieder – egal ob jung oder alt, Patzer oder Meister!

...zur Antwort

Bill Gates hat nur noch ein Interesse an den Aktien von Microsoft; in die Geschäftsleitung wird er sich nicht mehr einmischen. Sollte er der Meinung sein, dass deren Wert zu sehr absinkt, wird er in andere Aktien investieren und seine Stammaktien abstoßen!

Noch ein Tipp: Was hat die Frage mit Steve Jobs, Sony, Bitcoin, Rente und Apple zu tun! Achte bitte auf sinnvolle Such-Tags! Unter Apple würde kein normaler Mensch deine Frage suchen!

...zur Antwort

Schachprogramme wie Hiarcs Pro, Shredder 4711, Stockfish 7, Fritz 15 … unterscheiden sich in ihren Spielstärke-Niveaus kaum! Bei einem ELO-Level oberhalb 3000, auf dem diese „Engines“ spielen, kommt kein „Normalspieler“ mit!

Von daher genügt ein normaler wie preiswerter PC! Natürlich „denkt“ eine schneller getaktete CPU etwas schneller, doch auch hier merkt man keine wesentlichen Unterschiede!

...zur Antwort

Bin ich als 30h-Kraft eine Art "Springer/Lückenbüßer"?

Ich habe heute ein Gespräch gehabt um der Frage auf den Grund zu gehen warum meine Arbeitszeiten bei Schichtdienst so einseitig waren. Ich wollte gern wöchentliche, gleich bleibende Arbeitszeiten (bsp. 1 Woche Frühschicht, 1 Woche durchgehend Spätschicht).

Grund hierfür ist, das ich körperlich und geistig (klingt total bescheuert, kann's aber nicht ändern) jedesmal durch den Zirkus (2 verschiedene Zeiten pro Woche) der unterschiedlichen Zeiten mein Rhythmus aus dem Takt gekommen ist. Da ich "nur" 30 h arbeite pro Woche statt 38 wie andere (Grund hierfür ist persönlich und eher nicht Relevant, jedoch spielt 'Familienleben' oder ähnliches, aka mit Kindern; keine Rolle), sollte jedoch aus meiner Sicht genauso respektiert werden.

Nun wurde mir gesagt ich sei eine Art 'Springer' und müsse das so hinnehmen weil es immer einen dummen geben muss (nicht wörtlich) der die anderen ausgleicht; bzw. Ersetzt wenn jemand nicht kann oder bzgl Familie jemanden der Schichten tauschen kann, braucht.

Diesem Punkt gebe ich Recht. Ich bin gern da, wenn jemand nicht kann und zwischen den Schichten die gesetzlichen 11h Ruhepause liegen. Jedoch sehe ich nicht ein, ungefragt knappe 2 Monate bis auf 6 Tage nur Frühdienst zu gehen, weil ein Kollege meinte er mache das, weil eh alle mit Familie nur Frühdienst wollen. Nun zu meiner Frage:

MUSS ich das hinnehmen das meine 4 Tage in einer Woche so auseinander gepflückt werden? Ich brauche einen wöchentlichen Rhythmus, da ich gesundheitlich damit sonst nicht zurecht komme. Ich muss nicht komplett Spätdienst haben, bin gern für Kollegen da, SOLANGE DER GESETZLICHE RAHMEM STIMMT!

Habe ich dieses Recht auf eine wöchentliche, regelmäßige Arbeitszeit als 30h Kraft mit 'nur' 3-4 wöchentlichen Arbeitstagen?

Leider haben Schlagworte keine Antwort erbracht und das Internetz allein konnte mir leider nicht helfen.

...zur Frage
… sollte jedoch aus meiner Sicht genauso respektiert werden.

Es ist eben die Frage, wie Juristen dies aus gesetzgeberischer Sicht sehen! Nur weil du ein Recht einforderst, heißt das nicht, dass deine Forderung rechtens ist! (Das ist keineswegs boshaft gemeint! Du solltest einfach nur bedenken, dass „gefühltes Recht“ nicht immer dem Recht entspricht, dass der Gesetzgeber veröffentlicht hat!)

https://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2009/07/06/arbeitszeitgesetz-wie-lange-darf-man-arbeiten/

In diesem Gesetz steht auch, dass die Lage der Arbeitszeit auch unter Berücksichtigung der Gesundheit des AN zu regeln ist! AN sind keine Sklaven!

http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/

Ansonsten würde ich erwägen, den AG zu wechseln. Dein AG hat zwar Weisungsrechte; doch gehen sie nicht so weit, dass er mit täglich wechselnden Arbeitszeiten nach gutdünken deine Gesundheit gefährdet! Das führt bei dem Stress nebst Mobbing zu Körperverletzung. Leider kann man dies nicht soooo einfach nachweisen, sonst würde mancher Chef viel öfters vor dem Richter stehen! Ärzte können zwar feststellen, dass du krankhafte Symptome hast aber nur wirklich selten einen Zusammenhang zu deinem Arbeitsumfeld feststellen.

...zur Antwort

Lerne Bauernstrukturen, Schachstrategie und -taktik!!!!

Nebenbei kannst du dann die wichtigen Zugfolgen der verschiedenen Eröffnungen lernen.

Eröffnungen, die mit 1. e4 e5 beginnen, sind „offene Spiele“.

Eröffnungen, die mit 1. d4 d5 beginnen, sind „geschlossene Spiele“.

Eröffnungen, die mit 1. e4 xxx beginnen, sind „halboffene Spiele“.

Eröffnungen, die mit 1. d4 xxx beginnen, sind „halbgeschlossene Spiele“.

Alles andere sind mehr oder weniger unregelmässige Eröffnungen!

Da die Eröffnung auch davon abhängt, was dein Gegner spielt, solltest du mehrere Eröffnungen kennen und können!

http://chess-structures.com/ Auch das Buch dieses Großmeisters! Leider nur in Englisch!

http://de.chesstempo.com/

https://nimzowitsch.net/startseite.html

http://www.chessgym.net/

http://www.grinis.de/

https://account.chessbase.com/de/me

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_System

  1. Teilnehmer am Turnier ermitteln
  2. Teilnehmer nach Spielstärke sortieren (Teilnehmer ohne Wertung erhalten eine vorläufige Wertung)
  3. In der ersten Runde spielt die stärkere Hälfte gegen die schwächere Hälfte
  4. Wenn alle Ergebnisse bekannt sind, werden die Spieler neu verlost! Es werden dabei Spieler mit gleichen Punkten gegen Spieler mit gleichen Punkten gepaart. Dabei muss die Farbfolge weitgehend beachtet werden und es dürfen keine Spieler zweimal gegeneinander spielen.
  5. Dies alles machen inzwischen Programme, die diese „Nebenbedingungen“ bestens im Griff haben.
...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Formatierung

https://de.wikipedia.org/wiki/Fragmentierung_(Dateisystem)#Defragmentierung

https://de.wikipedia.org/wiki/Speicherkarte

Erst mal RICHTIG belesen und VERSTEHEN, dann fragen.

Im Prinzip ist jedes Lesen oder Speichern einer Micro SD-Karte schädlich!

Formatieren ist wichtig, damit die Karte gelesen und beschrieben werden kann.

Defragmentieren ist praktisch sinnlos, da das Dateisystem ein anderes ist.

...zur Antwort
  1. Ja – Bei der Arbeitsuniform darf der BR mitberaten; allerdings entscheidet letztendlich der Chef oder der Vorstand!
  2. Nein – dies entscheiden die Vorgesetzten
  3. Ja – Der Betriebsrat muss informiert sein, wohin die wirtschaftliche Reise des Betriebs oder des Konzerns geht!
...zur Antwort

Es wäre – wie so oft der Fall – wichtig, wenn man wenigstens die Firmengröße und die Branche kennen würde!!

Wenn „große“ wirtschaftliche Schäden (≥ 100.000 € bis in Milliardenhöhe) in der Praxis immer von der Firma bzw. dem Konzern getragen werden, sollte dies auch bei kleinen Schäden der Fall sein! Maximale Folge eines Großschadens ist, dass ein oder ein paar Manager herausgeworfen werden. Selbst die bekommen u.U. noch eine Abfindung und werden weggelobt.

Eigentlich muss der AG prüfen, ob (überhaupt) Vorsatz vorliegt. Da dies praktisch nicht nachzuweisen ist, müssen die meisten Schäden (s.o.) ebenso praktisch von der Firma getragen werden.

Wenn dir jemand den neuen Firmenwagen rammt, kann man dich nicht einfach wegen „Fahrlässigkeit“ zur Zahlung der Reparatur zwingen.

Jede Firma hat eine Haftpflichtversicherung, wenn man bei Kunden Schäden anrichtet. Ebenso gibt es Versicherungen für interne Schäden.

Auch wenn der Schadenswert gering ist, würde ich das von einem Anwalt prüfen lassen! Kaffemaschinen oder Drucker gehen ebenfalls auch einfach mal in die Brüche, wo sich dann niemand aufregt.

Deine Chefin sollte sich höchstens mal fragen, ob sie da nicht völlig überzogen reagiert hat.

...zur Antwort

Habe soeben mal mein Swiss-Chess angesehen und im Index der Hilfefunktionen recherchiert. Von einem „Bye“ ist dort nirgends die Rede!

  • Spieler, die nicht mehr spielen, werden in Swiss-Chess deaktiviert.
  • Neue Teilnehmer kann man nach vollständiger Eingabe der Ergebnisse ergänzen!
  • Das bei ungerader Anzahl der Teilnehmer ein Spieler spielfrei hat, muss man hinnehmen. Der bekommt einen „kampflosen“ Punkt gut geschrieben. Ebenso ein Spieler, dessen Gegner nicht angetreten ist!

Natürlich könnte man auch als Turnierleiter weitere Regelungen zulassen. Doch warum sollte man sich von diesen Mannschaftskämpfern die Ausrichtung des Turniers vorschreiben lassen?

Wenn man sich zur Teilnahme an einem Turnier meldet, sollte man es auch mitspielen. Wenn beispielsweise 4 Spieler „deaktiviert“ wurden, können doch die anderen ganz normal mitspielen und die deaktivierten Spieler haben dann eben nur 6 von 7 Runden gespielt. Das sollte man als gestandener Spieler auch mal verkraften können!

...zur Antwort

Schach-AGs sollten ausreichen!

Mit dem Schachspiel ist es wie mit den „normalen“ Schulfächern: Man kann nichts lehren, sondern nur lernen. Und das Lernen kann man oder man kann es nicht!

Wer keinen Bock auf Mathematik hat, wird sie niemals lernen, wobei Grundrechenarten, Prozent- und Zinsrechnung ja nur ein winziger Einstieg wären …

Und das geht bei anderen Fächern (und auch bei Schach als Schulfach) ganz ähnlich weiter so in den Schulkarrieren der SchülerInnen …

...zur Antwort

Der Sachbearbeiter im FA darf nur nach Sachlage entscheiden!

Wenn du keine Belege einreichst, kannst du die ggf. nachliefern. Doch müssen sie deswegen nicht anerkannt werden. Die beziehen sich auf ein Steuerjahr und da können sich die Bestimmungen alljährlich ändern.

Genau deswegen ist es besser, einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein zu haben, der die Dinge erledigt … auch wenn dies einen kleinen Obolus kostet!

Leider haben die Bürger nicht die Möglichkeiten der Konzerne, dass man jeden Schnipsel Papier und jedes Tröpfchen Treibstoff absetzen kann.

...zur Antwort

Sobald die Kinder die Figuren richtig stellen können – das genügt für Blitzschach und Schnellschachpartien. (ab ca. 4 Jahren)

Für richtige Turnierpartien müssten sie auch die Partien auf Partieformularen mitschreiben können. (ab ca. 5 … 6 Jahren)

Unabhänig davon müssten sie auch die Uhr ablesen können!

...zur Antwort

Man kann in Arbeits- und Anstellungsverträgen nicht alle Details regeln. Daher bekommt frau auch Aufgaben angewiesen, die nicht ausdrücklich im Vertrag stehen.

Sieh' die Sache positiv! Dein Chef traut dir zu, Praktikanten und Azubis anzulernen. Du solltest das beste für dich daraus machen und die Aufgabe so erledigen, als wenn du angelernt werden solltest. Das mag die ersten Male natürlich noch schwer fallen, aber wenn du dich mal abends hinsetzt und dir einen Plan ausdenkst, wie du strukturiert die Abläufe in der Firma erläuterst, dann kann dies auch zu einer Gehaltsaufbesserung führen.

Die musst dich entscheiden, ob du langfristig nur Kaffee kochst und Akten einsortierst oder ob du abwechslunsreichere, interessantere und herausfordernde Aufgaben erledigen willst!

Mit einer „Beschwerde“, „du kannst das nicht“ machst du dich nur klein. Sei stark und versuche dich an der Aufgabe!

...zur Antwort

Besprich das mit deinem Fachanwalt für Arbeitsrecht und klagt auf Leistung deiner Restforderungen!

Ein Arbeitgeber ist zur ordentlichen Abrechnung von Bezügen und Arbeitszeiten verpflichtet! Es ist sein Problem, wenn er nicht nachweisen kann, dass du zu wenig gearbeitet hast. Allerdings musst auch du beweisen können, dass du zu deinen Pflichtstunden anwesend warst! M.a.W. auch du musst über deine geleisteten Stunden „Buch führen“!

...zur Antwort
  1. Keine Malware – kosten Leistung im Hintergrund wegen der Nutzung von Antivierenprogrammen
  2. Keine Bluescreens
  3. Kein Defragmentieren
  4. Sehr solide Hardware
  5. Zusammenarbeit zwischen macOS und iOS ist optimal
  6. Betriebssysteme, Hardware und wichtige Office-Software (Numbers, Keynote, Pages, iTunes …) aus einem Haus
  7. Geprüfte Software in den Appstores
  8. Guter Wiederverkaufswert
  9. Sehr schickes und durchdachtes Design der Hardware
  10. Konsistente Software – man muss nur noch die spezielleren Programmfunktionen lernen, Standards sind und bleiben Standards …
  11. Qualität hat ihren Preis

Daher: Macbook kaufen – die Hersteller von Windowsrechnern versuchen doch nur mit dem Billig-Argument zu punkten und nicht mit Qualität!

...zur Antwort

Der Chef hat Weisungs und Zurechtweisungsrecht! Dazu gehört auch, dass er bestimmt, wer abgemahnt wird und wer nicht! Abmahnungen sind auch Rügen, die einem einzelnen AN erteilt werden.

Generelle Anweisungen werden „allgemein veröffentlicht“ – sie haben jedoch auch die gleiche bindende Wirkung an die Mitarbeiter wie eine individuelle Abmahnung.

Die Dame ist dem Chef vielleicht als besonders unpünktlich aufgefallen, allerdings heißt das nicht, dass auch andere Mitarbeiter eine Abmahnung bekommen!

...zur Antwort

Wenn du einen „neuen“ Personalausweis beantragst, bekommst du den Personalausweis, der aktuell von den lokalen Behörden verteilt wird. Du hast da keine „Auswahl“ oder ein „Auswahlrecht“!

Ältere Personalausweise behalten so lange ihre Gültigkeit, bis sie ersetzt werden müssen!

...zur Antwort
  1. Hardware und Software insbesondere das Betriebssystem sind perfekt! aufeinander abgestimmt und optimiert!
  2. Man kann sich auf seinen Job konzentrieren!
  3. Mit einem durchdachten und schönen Gerät arbeitet man effektiver, besser und lieber!
  4. Keine Debatten ums Defragmentieren (Wird seit Jahren im Hintergrund erledigt!)
  5. Keine Debatten ums Partitionieren
  6. Keine Bluescreens
  7. Keine Malware
  8. Geprüfte Anwendungssoftware im Appstore!
  9. Wenn erforderlich kann auch Windows oder eine weitere UNIX-Distri installiert und genutzt werden
  10. Perfekte Zusammenarbeit und Integration vieler wichtiger Funktionen (Kalender, Kontakte, Termine, persönlich wichtiger Infos und Bilder) mit iDevices (iPhone und iPad)
  11. Qualität darf auch Kosten verursachen, wenn mir das Gefühl vermittelt wird, meine Hardware und MacOS leisten etwas!
  12. Genau die eben erläuterte Qualität bedingt auch gute Wiederverkaufserlöse!
...zur Antwort

Am besten „promotet“ man mit sehr guter Arbeit!

Wer achtet schon auf die Werbung von Hinz und Kunz, wenn gezielt nach einem Produkt gesucht wird! Es gibt bestimmt Produkte, die ggf. besser passen würden, aber wer einen Kia kaufen will, wird definitiv nicht einen Mercedes-, Maserati- oder Rolls Royce-Händler aufsuchen!

Es ist auch ein grundlegender Unterschied, ob Hinz und Kunz werben oder Markenfirmen – dies betrifft nicht nur die Angebote sondern auch die Slogans und mehr …

...zur Antwort

Auf dem Schachbrett unterscheidet man den Königs- und den Damenflügel. In der Grundstellung sieht man anschaulich, dass der König auf dem Königs- und die Dame auf dem Damenflügel steht. Die Linien a … d sind also der Damenflügel und die Linien e … h sind entsprechend der Königsflügel.

Man unterscheidet die kurze bzw. kleine Rochade zum Königsflügel und die lange bzw. große Rochade zum Damenflügel.

Die Rochade ist der einzige Zug, bei der zwei eigene Figuren ziehen! Die Rochade ist möglich, wenn

  1. weder der beteiligte Turm noch der König gezogen haben
  2. der König nicht im Schach steht
  3. das Nachbarfeld nicht durch ein Schachgebot bedroht ist, d.h. keine D, T oder L dürfen die Felder auf der d- bzw. f-Linie bedrohen und
  4. der König darf nach der Ausführung der Rochade nicht in einem Schachgebot stehen!

Die Rochade wird wie folgt ausgeführt:

Der König zieht zwei Felder zum Königs- oder Damenflügel und der Turm wird auf das benachbarte Feld auf der linken bzw. rechten Seite des Königs gestellt.

Dabei wird der König zuerst gezogen, damit eindeutig klar ist, dass man rochieren möchte! Außerdem werden die Züge nacheinander ausgeführt; d.h. man zieht zuerst den König und dann den Turm mit der gleichen Hand!

...zur Antwort

Zunächst die Gemeinsamkeiten:

Beides wird mit Schachuhren gespielt und die Spieler müssen alle Züge in der festgelegten Zeit ausführen. Wer die Zeit überschreitet, verliert durch Zeitüberschreitung – Matt geht allerdings in jedem Falle vor; d.h., wenn der Gegner mattgesetzt hat, zählt das Matt!

Unterschiede:

Blitzschach: Je nach Vereinbarung jeder Gegner bekommt zwischen 3 … 10 Minuten Zeit. Bekannt sind 3 Minuten + 2 Sek. pro Zug oder 5 Minuten-Partien. Früher spielte man auch gerne 7 Minuten-Partien …

Schnellschach: Ab 11 … 60 Minuten. Üblich sind 15, 20, 25 und 50 Minuten ggf. plus Zeitgutschriften!

Moderne elektronische Schachuhren lassen praktisch jede Zeitregelung zu und sind sehr genau in der Zeitmessung!

Die älteren mechanischen Schachuhren konnte man manipulieren. In der heutigen Praxis werden fast nur noch elektronische Uhren verwendet!

...zur Antwort

Abgesehen davon, dass die Nutzung von El Capitan nur auf Rechnern gestattet ist, die von Apple stammen, würde ich dir raten, dir einfach einen Mac zu kaufen. Die werden seit Jahren vergleichsweise immer billiger und können inzwischen auch richtig gute Spiele.

Wer dann Windows trotzdem benötigt, kann es sich legal auf seinem Mac installieren. Warum sollen ehrliche Mac-Käufer unter dem Billigwahn der Hackintosh-ler leiden?

Wenn Apple dann mal wieder einen Prozessor-Hersteller findet, der bessere Chips anbietet als Intel oder AMD kann man Hackintosh sowieso vergessen!

...zur Antwort

Üben üben üben schreibt sich mal schnell hin. Du willst sicher wissen, was du üben sollst? Auch hier gibt es die Totschlag-Antwort: Alles

Eröffnung, Mittelspiel, Endspiel, Strategie, Taktik, Bauernstrukturen …

Autoren:

  • Alekhine, Alexander
  • Steinitz, William
  • Nimzowitsch, Aron
  • Reti, Richard
  • Euwe, Max
  • Keres, Paul
  • Botwinnik, Michail
  • Fischer, Bobby
  • Nunn, John
  • Jussupow, Artur
  • Müller, Karsten (Endspiel)
  • Dvoretski, Mark (Endspiel …)
  • Avrukh, Boris
  • Flores Rios, Mauricio
  • Sokolov, Ivan
  • Oudewerding, Arthur van de
  • Schandorff, Lars
  • Delchev, Alexander
  • Shipov, Sergey
  • Soltis, Andrew
  • Watson, John
  • Silman, Jeremy

Du musst natürlich nicht alles kaufen, doch dich Stück für Stück durcharbeiten“ …

...zur Antwort

Lass' dich in deiner lokalen Verbraucherzentrale aufklären. Die dürften am „neutralsten“ beraten!

MitarbeiterInnen einer GKV oder PKV werben doch nur um Kunden!

Abgesehen von allen möglichen Schicksalsschlägen kann man auch einfach nur älter werden und dann nicht mehr die Arbeiten erledigen, die eine PKV von einem abverlangt: Briefe mit Rezepten, Verordnungen und Arztrechnungen an die Kasse schreiben und archivieren. Das macht mit 85 jungen Lenzen dann richtig Spass, wenn langsam die Übersicht schwindet!

Wer in einer GKV ist bekommt nicht wesentlich schlechtere Leistungen frei Haus! Frau/man lässt ihr Kärtchen einlesen und der Arzt weiss, was er abrechnen darf. Auf die meistens nur 5 € Rezeptgebühr kann man locker verzichten! Selbst die Kosten für Heil- und Hilfsmittel halten sich in Grenzen!

...zur Antwort

Da gibt es nur eines: Solche Fehler vermeiden und „hinsehen“!

Unmittelbare Bedrohungen seiner Figuren sollte man schon erkennen! Werden es zwei, drei oder mehr Züge, sieht das Ganze deutlich komplexer aus. Dafür gibt es dann Lehrbücher zum Mittelspiel, Taktik und Strategie, die man durcharbeiten sollte!

...zur Antwort

Die über 7 Mrd. Menschen auf diesem Planeten stellen in jeder Sekunde neues Blut her und entsorgen „altes“ Blut – solange die betreffende Person lebt. Das nennt sich „Stoffwechsel“! Davon sind ca. 3,5 Mrd. Menschen weiblichen Geschlechts.

Geh' einfach mal davon aus, dass sich die Natur was einfallen liess, damit die Frauen während ihrer jeweiligen Menstruation nicht verbluten. Das ausgeschiedene Blut wird während des Zyklus in dem Maß ersetzt, wie es ausgeschieden wird.

...zur Antwort

Der Horizont ist immer da, wo du auf Grund der Erdkrümmung nicht „um bzw. hinter die Erdkrümmung“ sehen kannst!

Der Sonnen- oder Monduntergang erfolgt deshalb auf Grund der Erddrehung. Eigentlich gehen die genannten Himmelskörper nicht unter, sondern sie verschwinden aus dem Blickfeld!

...zur Antwort

Da man als Mutter oder Vater doch nicht verhindern kann, dass die Kinder flügge werden, sollte man sich das als Vater oder Mutter auch klar machen.

Mit Verboten an 16-jährige Töchter oder Söhne erreicht man nichts. Sie werden sich ihren Freiraum schon suchen und ihn auch finden!

Kinder sollten ab dem 12. … 14. Lebensjahr soweit sein, dass sie ihr Leben selbst gestalten. Ab diesem Alter werden die Eltern häufig nur komisch und peinlich, weil sie sich „Sorgen machen“!

Wenn man es als Vater oder Mutter bis dahin verpasst hat, seinen Kindern Eigenverantwortung anzuerziehen, helfen auch keine Verbote mehr. Damit macht man sich als Vater oder Mutter nur lächerlich!

...zur Antwort

Man sollte mit den untersuchenden Ärzten reden, damit sie die Zeit zwischen Trinken und Untersuchen möglichst kurz halten und dies auch ggf. entsprechend ihren Assistentinnen kommunizieren.

Nicht jeder Mensch kann seinen Darm und die Blase mit Flüssigkeit so sehr füllen und dann noch eine gefühlte Ewigkeit die Flüssigkeit einbehalten.

...zur Antwort

Einfach üben!

Die „geistigen Muskeln“ kann man leider nicht in Fitnesscentern trainieren. Da muss man sich schon speziell bemühen und versuchen, beispielweise Schachaufgaben „vom Blatt“ lösen!

In Turnierpartien hat man zwar den Vorteil, dass man ab dem ersten Zug über seine Pläne nachdenkt, sie anpasst und ggf. weiter verfolgt, doch auch hier steht man nach jedem Zug des Gegners vor einer „neuen“ Stellung … :-)

...zur Antwort

Die drei Spielphasen Eröffnung, Mittelspiel und Endspiel haben ALLE das Ziel, den gegnerischen König mattzusetzen. Allerdings unterscheiden sich die Nebenbedingungen, mit denen das Ziel erreicht werden soll. Hinzu kommt, dass sich die Zielsetzungen der Gegner unterscheiden, da sowohl der Weisse als auch der Schwarze gewinnen wollen.

Im Grunde hat jeder Schachspieler „seine“ ureigensten Probleme beim Schachspiel – auch Titelträger und Weltmeister. Natürlich wird niemand seine persönlichen Probleme während der Partie verraten.

Nur weil eine Partiestellung für SpielerIn A „komplex“ ist, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie das auch für SpielerIn B ist.

Wenn man von der Einsteiger-Literatur des Spiels absieht, sieht es literarisch bezüglich dieser Phasen so aus, dass es zur Eröffnungstheorie die mit Abstand meisten Bücher gibt. Danach folgt das Endspiel, das man als „technische Spielphase“ recht einfach und gut erklären kann. Zum Mittelspiel gibt es die wenigsten Bücher, obwohl gerade zu dieser Phase viele Spieler gerne mehr wissen würden.

Wenn man nun die verschiedenen Literaturmengen als „Anzahlen“ vergleicht, so sollte die Eröffnung am komplexesten sein, danach folgt das Endspiel und dann das Mittelspiel. Nur wird dieser oberflächliche Vergleich nicht der spielerischen Praxis gerecht – zumal ohne ein vernünftiges Eröffnungsspiel keine brauchbare Mittelspielstellung erreichbar ist und man die Endspielphase danach vergessen kann. Irgendwie hängen alle drei Phasen auch voneinander ab, sodass es – auf Meisterebene praktisch keine Phase gibt, die nicht komplex wäre.

Wer die Eröffnung nicht überlebt, braucht sich um andere Phasen keine Gedanken mehr machen, weil er schon hier mattgesetzt wird.

Hinzu kommen letztendlich auch die Nebenbedingungen: Strategie und Taktik! Wer drei Mal einen Angriff auf die Dame übersehen hat, wird sie wohl kein viertes Mal mehr stehen lassen! Wer schlechte Eröffnungsvarianten wählt, wird Eröffnungstheorie lernen …

Mit anderen Worten: Jede Spielphase besitzt „ihre“ Art von Komplexität, die jedoch unterschiedliche Prioritäten setzen.

...zur Antwort

Solange du die Apple'schen „Human Interface Guidelines“ beachtest, kannst du Buttons auch selbst „gestalten“ …

Wenn die KäuferInnen Augenkrebs bekommen, wird sich das in vernichtenden Kritiken im Appstore niederschlagen!

...zur Antwort

Eigentlich kann man aus jedem Schachbuch lernen …

Empfehlungen:

https://www.amazon.de/Grossmeister-Turnier-York-Meilensteine-Schach/dp/3940417750/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1494309509&sr=8-1&keywords=new+york+1924

https://www.amazon.de/Yorker-Schachturnier-1927-Meilensteine-Schach/dp/3940417777/ref=pd_bxgy_14_img_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=S1GJ4NW6DETBF955JHAQ

https://www.amazon.de/Auf-Weltmeisterschaft-1923-1927-Meilensteine-Schach/dp/3940417785/ref=pd_bxgy_14_img_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=43SF053SY0VFWRZGFKPD

https://www.amazon.de/besten-Partien-1908-1923-Meilensteine-Schach/dp/3940417459/ref=pd_bxgy_14_img_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=0B35PWENXMDSA7V9AK8K

https://www.amazon.de/Das-Mittelspiel-12-Teile-Band/dp/B01FWHDLBU/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1494309671&sr=1-4&keywords=Das+mittelspiel+euwe (Alt aber sehr gut! Bitte keinesfalls!! die Neuauflagen!!)

https://www.amazon.de/Die-Kunst-Bauernf%C3%BChrung-Hans-Kmoch/dp/388086070X/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1494309927&sr=1-2&keywords=hans+kmoch

https://www.amazon.de/Structures-Grandmaster-Repertoire-Mauricio-Flores/dp/1784830003/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1494310073&sr=1-1&keywords=chess+structures

...zur Antwort

Diese Beiträge richten sich nach deinen EInkünften. Da du freiwillig versichert bist, gibt es eine Höchstgrenze an Beiträgen und ein Minimum. Diese Zahlen kannst du bei den Kassen erfragen.

Bei der Angabe deiner EInkünfte solltest du ehrlich sein! Früher oder später würden Mogeleien bekannt werden. Auch das Finanzamt hat so seine Möglichkeiten, ob deine Angaben „stimmig“ sind.

...zur Antwort

Bei Feldfrüchten kann man „unschönere“ Kartoffeln, Kohlköpfe … als B-Ware verkaufen.

Bei Industrieprodukten wie Autos, Handys … habe ich noch nie von B-Ware gehört. Bei PKWs gibt es nur die Kathegorien „Gebrauchte“ und „Neuwagen“ …

Warum sollten Apple, Samsung, Mercedes, VW, BMW … ihre Produkte als B-Ware verkaufen? Solange du ausreichend NachbarInnen hast, die sich solche Spielereien kaufen, werden diese Produkte eher hochpreisig bleiben.

Apple betreibt sogar auf seiner Seite eine Unterrubrik mit generalüberholten Produkten, die preiswerter sind – aber auch das ist deswegen keine B-Ware.

Zum Telefonieren genügen auch olle Nokia-Knochen.

...zur Antwort

In meiner Heimatstadt mit 530000 EW hat es derzeit 42 DermatologInnen, von denen deutlich über 30 KollegInnen Kassenpatienten behandeln.

Von zwei Ärzten weiss ich definitiv, dass sie nur Privatpatienten behandeln.

Wenn dir dein Hausarzt eine Überweisung zur Mitbehandlung an die Dermatologie ausstellt, sollte sich deutlich schneller ein passender Dermatologe finden.

Natürlich werden hier und da Privatpatienten „besser“ behandelt. Mein Hausarzt aber macht keinen Unterschied zwischen Privat- und Kassenpatient. Je nach Notfall ist er dann auch eher D-Arzt!

Privatärzte werden häufig überschätzt und sie überschätzen sich auch gerne häufig!

Natürlich versuchen die gesetzlichen Kassen immer wieder Kosten zu sparen, aber es bleibt noch immer genug Geld für die Bezahlung von Kassenpatienten übrig. Wäre dem nicht so, würden alle Ärzte ihre Praxis in eine „Privatburg“ umbauen!

Ärzte, die es nicht verstehen, ihre Patienten auch als Kunden anzusehen, werden früher oder später keine Kunden haben. Dann werden sie ganz schnell wieder Kassenpatienten haben wollen.

Auch bei Privatpatienten kann man nicht „alles“ in Rechnung stellen. Da muss man auch als Privatarzt hier und da Erfahrungen sammeln und ggf. auch warten, bis die Rechnung bezahlt wird!

...zur Antwort
  • Zeichne ein beliebiges Dreieck
  • Zeichne die Höhen auf jeder Dreiecksseite ein.
  • Sieh' dir deine Dreiecks-Konstruktion an:
  • Die Höhe über der Seite c ist < b und < a
  • Die Höhe über der Seite b ist < a und < c
  • Die Höhe über der Seite a ist < c und < b

Deine Schlüsse zu der Konstruktion kannst du jetzt hoffentlich selbst ziehen …

...zur Antwort

Beim Programmieren muss man für sich grundlegend klären, dass die CPU eigentlich nur Folgen von 0 und 1 versteht.

Als Programmierer sollte  man unbedingt genau wissen, welche Daten das aktuelle Unterprogramm bzw. die aktuelle Methode verarbeiten soll und auf welcher Ebene man die Daten interpretiert.

Es gibt viele verschiedene Arten von Daten:

  • Programme – die Programmdaten einer Software werden von der CPU ausgeführt
  • Zahlen – die Zahlen werden von Programmen als Zahlen „interpretiert“
  • Texte oder Strings – die Texte werden von der Software als Strings „interpretiert“
  • Bilder, Musik und Filme – diese Daten werden von der Software entsprechend als Bilder, Musik oder Filme „interpretiert“.

Alle diese Daten haben ihr spezielles Format und einen Datentyp. Bis zu einem gewissen Grad ist es auch möglich, diese Daten untereinander zu konvertieren – allerdings sollte das auch einen Sinn machen.

Daher ist es eine schlechte Idee, Bild-, Musik- oder Film-Daten in Textdaten umzuwandeln und sie dann wieder zurückzuverwandeln. Warum die zweifache Umwandlung der Daten? Diese Daten sollte man direkt auf dem Server uploaden!

...zur Antwort

Mit Assembler kann man unterschiedlichste Software erzeugen – auch Schachsoftware.

Aber Schach spielen?

Damit eine Software irgendeine Leistung erbringt, braucht es noch immer eine CPU, welche die Assemblerbefehle ausführt. Damit ein Programmierer erkennen kann, ob ein Programm abläuft, benötigt er eine Art von Anzeige …

Natürlich muss man als Programmierer die Schachregeln kennen, aber man muss auch das „Mehr“ kennen und können, damit das Schachprogramm eben nicht einfach nach den „Regeln“ spielt, sondern auch „gut“ spielt: Taktik, Strategie, Bauernstrukturen, Eröffnungstheorie, Mittelspielplanung, Endspieltechnik …

Ob es tatsächlich in jeder Stellung einen „besten“ Zug gibt, sei einfach einmal dahingestellt. Immerhin gibt es hunderte von Eröffnungsvarianten, was eher andeutet, dass es viele Stellungen gibt, in denen es mehrere „beste“ Züge gibt!

Der Rest wäre dann das Umsetzen einer Programmidee in das geforderte Programm … :-)

...zur Antwort

Da gibt es so viele Möglichkeiten:

  • IR-Messgeräte vom Baumarkt
  • Laser-Messgeräte vom Baumarkt
  • 50-m-Bandmass ausleihen
  • Nach einer App im Appstore suchen
...zur Antwort

Zählt eine private BU zum Gesamteinkommen bei einer Familienversicherung?

Natürlich, sie ist ein „Einkommen“ – woher das stammt, ist zunächst unwichtig!

Wird eine privat abgeschlossene BU-Rente in der Familienversicherung zum max. Gesamteinkommen angerechnet?

Man kann nur Versicherungen abschließen. Das man daraus eine Leistung in Form einer Rente bezieht, ist ein völlig anderer „Tatbestand“!

Ist hier eine Kündigung der Familienversicherung seitens der GKV legitim?

Da würde ich mal zur Verbraucherberatung gehen!

Wenn man seit Jahren in einer GKV versichert war, darf gerade die GKV niemandem den Versicherungsschutz entziehen.

Bei einer PKV gelten deutlich andere Regeln. Die muss einen Versicherungsantrag nicht einmal annehmen!

...zur Antwort

Es kommt häufig vor, das zwei Begriffe, die im ähnlichen Kontext verwendet werden auch ungenau eingesetzt werden. Rechner und Computer sind ein ähnliches Paar von Begriffen. Wir Menschen nutzen gerne allgemeinere Begriffe, wenn der Zusammenhang klar ist.

Niemand sagt, er/sie sei mit dem Schäferhund oder dem Yorgie spazieren gegangen. Jede(r) redet davon, mit dem Hund spazieren gegangen zu sein!

Genau deswegen sind die Begriffe „galvanisches Element“ und „galvanische Zelle“ schon zwei genau unterschiedene Dinge, die wir dann mit dem noch allgemeineren Begriff Batterie bezeichnen!

Selbst die Begriffe Batterie und Akkumulator scheinen in den letzten Jahren zu verwischen und zu verwaschen …

...zur Antwort

… ich Studiere demnächst Informatik und will mir einen anständigen Laptop zulegen.

Gibt es auch „unanständige“ Laptops?

Ich dachte an einen Mac aber ich möchte eher etwas was dem Preis/Leistungs Verhältnis mehr zuspricht.

Für sein Geld bekommt ein Mac-User:

  1. Hardware, die gut funktioniert
  2. keine Bluescreens
  3. kein Defragmentieren
  4. kein Partitionieren
  5. keine Malware
  6. Aktuelle Systeme, die optimal auf die Hardware abgestimmt sind, fast alle erforderlichen Treiber beinhalten und kostenlos mit Updates bzw. Upgrades versorgt werden und keinen Verleih-Firlefanz von MS-Office …
  7. Geprüfte und malwarefreie Apps aus dem Appstore
  8. Sehr guter Wiederverkaufswert, der bei PCs nicht gegeben ist …
  9. Qualität hat eben auch heute noch ihren Preis
  10. Auch mit Macs kann man mittlerweile wieder ganz gut gamen

Insbesondere die Punkte 2 … 5 sollte man beachten und sich keinen Nonsense bezüglich Preis-/Leistungsverhältnis erzählen lassen.

Die Entscheidungen musst du treffen. Übrigens gibt es da auch gebrauchte und generalüberholte Macbooks: http://www.apple.com/de/shop/browse/home/specialdeals/mac Falls ein neues Gerät zu teuer ist … :-)

...zur Antwort

Kann ich meinen Appstore zurücksetzen?

Was erwartest du von einem Zurücksetzen? Man kann praktisch nur Hardware zurücksetzen; das sinnvolle Ziel davon ist es, eine Endlosschleife oder eine „CPU-Blockade“ aufzuheben. Für einen Reset des Appstores gibt es demnach keinerlei Grund.

… ich kann keine "Käufe" mehr tätigen im Appstore, angeblich weil ich kein Guthaben habe, …

Das wird so sein, dass dein Guthaben zumindest für deinen aktuellen Kaufwunsch nicht ausreicht. Man kauft manchmal schneller, als einem bewusst ist. Ein Klick, schon sind 0,99 € weg …

Es kommt durchaus vor, dass man da so manchen Kauf „vergisst“ und man trotzdem glaubt, man habe noch Guthaben …

Notfalls ist es einfacher, sich eine neue Guthabenkarte zu kaufen und besser darauf zu achten, wo die Kohle bleibt bzw. ausgegeben wird …

...zur Antwort

Gegenüber Azubis hat ein AG eine besondere Veranwortung, deren man sich bewusst sein muss. Diese Arbeitsverträge sind anders zu sehen wie Standard-Arbeitsverträge!

Hätte er „goldene Löffel“ mitgenommen, könnte man ihn sogar jederzeit – auch nach der Probezeit – fristlos entlassen.

Mach' dich am besten in einem Jura-Forum schlau.

Welchen betrieblichen Grund sollte es geben, damit ein Azubi nicht auch mal einen Tag in der Probezeit frei bekommt? Gerade zu Beginn einer Lehre sollte man da als „Chef“ seine Azubis nicht überfordern!

Allerdings ist es einem als Chef nicht verboten, auch mal die angegebene Tanzveranstaltung zu besuchen. Wenn er dort erscheint, ist dies ein Kündigungsgrund! Wer krankgeschrieben ist, hat alles zu tun, das seine Gesundheit wiedergeherstellt wird. Tanzveranstaltungen definitiv gehören nicht dazu!

Sollte er also tatsächlich krank sein, muss man das hinnehmen! Gegen eine richtige Grippe oder eine andere Krankheit kann man nichts machen!

Man muss nicht auf jeden „Sch …“ reagieren. Wir müssten uns dann ja beinahe über alles und jeden aufregen … :-)

...zur Antwort

Warte doch einfach mal ab, was wirklich gebraucht wird. Bis dahin kannst du auch deinen noch vorhandenen Windows-Laptop oder -Desktop nutzen.

Zum Studium brauchst du ja wohl auch eher mal die passenden Bücher bzw. Buchempfehlungen …

Für mich selbst bevorzuge ich zu Hause für mich Apple'sche Hardware.

  1. Schönere und praktischere GUI
  2. Keine Bluescreens
  3. Kein Partitionieren
  4. Kein Defragmentieren
  5. Keine Malware
  6. Deutlich bessere Wiederverkaufswerte der gebrauchten Macs
  7. HW und SW sind besser aufeinander abgestimmt
  8. Auch bezüglich der iDevices funktionieren der Abgleich der Kontakt- sowie anderer Daten hervorragend.
  9. Die Entwicklung dieser Systeme und die Überprüfung der SW auf Malwarefreiheit für die Appstores hat eben auch ihren Preis …
  10. Auch wenn die Komponenten sich immer mehr angleichen (Intel-CPU's, Standard-Grakas …), werden diese vom System intelligenter genutzt.
  11. Ebenso wie Apple-Rechner angeblich veralten tun dies letztendlich auch Windowsrechner.
  12. Bezüglich der SW kommt es nicht nur auf die Anzahl vorhandener Programme an, sondern auch auf deren Qualität! Man braucht in der Praxis keine 500 Schreibprogramme oder Tabellenkalkulationen …
  13. Qualität hat eben ihren Preis …
...zur Antwort

Es gab Zeiten, in denen Speicherplatz rar und teuer war. Da wurde auch die Länge für die Bezeichner von Variablen und Funktionen begrenzt. Inzwischen sind hier die Längeneinschränkungen für Bezeichner bei allen Programmiersprachen – nicht nur bei C – gefallen.

Wesentlich wichtiger wäre in dem Zusammenhang, dass die Bezeichner einen Sinn ergeben sollten und nebenbei dokumentieren, was die Funktion oder die Variable machen soll … :-)

...zur Antwort

Die Ampel am oberen linken Fensterrand bezieht sich auf Funktionen, die ausschließlich zum Fenster gehören.

  • Grün: Fenster maximieren oder in alten Dimensionen anzeigen
  • Gelb: Fenster ablegen oder wieder anzeigen
  • Rot: Fenster schließen – dabei kann es sein, dass das Programm noch im Hintergrund ohne Fenster weiterläuft.

Wenn du ein Programm beenden willst, geschieht das mit der Tastenkombination „cmd“ & „q“, über „Sofort beenden“ im Apfel-Menu und diverse weitere Möglichkeiten … :-)

All diese Dinge sind im Betriebssystem fest verankert und lassen sich nur sehr schwer bis fast gar nicht ändern.

...zur Antwort

Du könntest deine Maus gegen eine neue austauschen …

Andererseits hat die Maus eigentlich keine Veranlassung, ihr Verhalten zu ändern. Es sei denn, du hast etwas in den Systemeinstellungen geändert, was wir natürlich nicht wissen.

Wenn ich in den Systemeinstellungen was prüfe, ändere ich nur sehr selten die Einstellungen, weil die i.a. stimmig sind! Und wenn ich da was ändere, weiss ich, was geändert wurde!

...zur Antwort

Bis der Computer sagt: Ich habe fertig.

Man könnte ihn abends mit dem Kopieren beginnen lassen und dann am Morgen prüfen, ob er fertig ist …

Manchmal braucht man auch einfach etwas Geduld …

Das hängt von ein paar Faktoren ab, die du in weiser Voraussicht nicht angegeben hast:

  • Größe der ISO in Terabyte
  • Qualität der Internetverbindung
  • Schreibgeschwindigkeit auf den Stick
...zur Antwort

Unabhängig von deiner Frage, solltest du dich fragen, warum du dich von diesen neuartigen Nutzungsmöglichkeiten der Technik so blenden lässt?

Waren SportlerInnen und Fitness-FreundInnen weniger fit, weil sie diese ihre Trainings-Werte nicht so penibel erfassen konnten?

Muss man jeden km erfassen, den man gejoggt ist?

Macht man sich mit diesen Fragen nicht völlig unnötige Sorgen?

Kann man denn deswegen Krankheiten ausschließen?

Muss man denn wirklich alle persönlichen Daten so freiwillig weitergeben?

Viele Daten kann man sich dann schon zusammenreimen. Welcher Normalbürger würde 200 km fahren, um dann in der Entfernung zu joggen?

So, jetzt lasse ich werde ich wieder lieb und nett … :-)

...zur Antwort

Bei Amazon gibt es meterweise Bücher über das Programmieren. Einfach stöbern. Am praktisch- und preiswertesten sind eBooks (Kindle) oder Hörbücher …

Von den meisten Bücher kann man sich die ersten Seiten und das Inhaltsverzeichnis ansehen!

Man kann sich aber auch bei Amazon schlau machen und die Bücher beim Buchhändler kaufen …

...zur Antwort

Wenn du eine gute Kinderstube hattest, weist du, wie du agieren solltest!

Wir Fraganten können da nur an dein Gewissen, Fairness und Ehrlichkeit appellieren … :-)

...zur Antwort

Es ist auch als Gast möglich, sich auf dieser https://chess24.com/de Partien anzusehen und zu analysieren. Den Download hättest du dir sparen können.

Auch http://www.chess.com/ und http://de.chessbase.com/# bieten solche Features … :-)

...zur Antwort

Im Festplattendienstprogramm die Windows-Partition in eine Mac-Partition umformatieren und die beiden Partitionen verbinden. Das kann doch für einen routinierten Macuser nicht so ein Problem sein … :-)

Man muss da nicht mal vorher Windows löschen, weil dies beim Formatieren automatisch erledigt wird!

Sollte dies eine Partition unter Parallels sein im Parallels-Ordner unter deinem Benutzerkonto die Datei löschen. Da muss man nichts formatieren.

...zur Antwort

Nun las ich dieser Tage, daß Apple nur noch vom Glanz früherer Tage lebe.

Das typische Geschwätz derer, die Halbwissen haben und gerne alles schlecht reden … :-)

Beispiele wären u.a. die Mac´s, die technisch überholt und dafür überteuert wären.

Das gilt doch für jedes technische Gerät, das du dir kaufst. Sobald du ein Auto, einen Kühlschrank, einen Bohrhammer oder was auch immer an technischem Equipment kaufst, ist dieses „überholt“ und „überteuert“ … :-)

Ist eine solche Investition noch sinnvoll?

So ist die Frage falsch gestellt! Sie sollte heißen: Ist eine solche Investition für mich sinnvoll? Diese Frage kannst eigentlich nur du beantworten!

Macuser empfanden und empfinden es immer hilfreich, einen Mac zu besitzen! Immerhin haben Macs einem Windows-PC einiges voraus:

  • Durchdachteres Konzept
  • Keine Malware
  • Keine Bluescreens
  • Kein Defragmentieren
  • Kein Partionieren
  • Schönere und praktischere GUI
  • Besserer Wiederverkaufswert
  • Qualität hat eben ihren Preis!
...zur Antwort

http://www.chess.com/

http://www.chesscube.com/play/app/

https://account.chessbase.com/de/me

https://chess24.com/de

Inzwischen prüfen alle Online-Portale, ob jemand cheatet! Da es weltweit nur wenige Chess-Engines gibt und deren Algorithmen bekannt sind, ist es einfach, die schwarzen Schafe herauszupicken und zu resetten! Das ist eher ein allgemeines Problem pubertierender Jugendlicher, die glauben nicht erwischt zu werden!

...zur Antwort

Das ist völliger Blödsinn!

Bei gleichem SoC (CPU) und gleichen Verbindungen des RAMs und der Flashspeicher existieren gleiche physikalische Grundlagen, unter denen die Geräte laufen; weswegen sie auch gleich schnell arbeiten!

Man kann das messen, was allerdings eines gewissen technischen Aufwands bedarf … :-)

...zur Antwort

Mach' einen Termin an der Genius Bar im nächstgelegenen Apple-Store aus. Dort hat's echte Profis!

...zur Antwort

Wie wäre es damit??:

http://bfy.tw/19H4

Ungefähr 102.000.000 Ergebnisse (0,23 Sekunden) sind doch nicht schlecht für den Anfang … :-)

...zur Antwort

Warum sollte man denn da etwas merken?

Bei vernünftiger Betrachtung des Problems sieht es so aus, dass die CPU auf allen Modellen gleich taktet. Die Grösse des Massenspeichers beeinflusst nur die Mengen an Daten, die man speichern kann. Zugriffe der CPU auf diesen Speicher erfolgen nicht schneller!

Warum sollte das iPhone mit größerem Speicher also schneller sein?

...zur Antwort

Die Akkulaufzeit hängt von deiner Handynutzung ab. Da jeder sein Handy anders nutzt, sind solche Aussagen praktisch wertlos, weil sie nicht vergleichbar sind!!

Wenn du viel surfst, geht das eben auf den Akku …

Doktor Google hilft auch beim Sparen von Akkuleistung … :-)

...zur Antwort

Festplattenspeicher und -partitionen funktionieren unabhängig vom RAM-Speicher deines Macbook Pro. Wenn du den aufrüstest, sollte das keine Probleme machen.

Einfach im ausgeschalteten Macbook die entsprechenden Riegel austauschen! Beim Start erkennt der Mac, dass er mehr Speicher zur Verfügung hat!

Wie das mit Windows ist, vermag ich nicht vorherzusagen, doch könnte ich mir vorstellen, dass auch Windows sich freut, wenn es statt 4 GB RAM plötzlich 8 oder 16 GB RAM bekommt. Wegen Bootcamp brauchen OS X bzw. macOS Sierra keine RAM-Anteile … :-)

...zur Antwort

Am Mac oder Compuer synchronisieren und dabei die ungewünschten Alben und Fotos abwählen. So wie du es dir vorstellst, ist das auf iDevices nicht vorgesehen … :-)

...zur Antwort

Man sollte

  1. Seine Mailadresse nur sehr sehr sehr sehr ausgesucht und selektiv weitergeben
  2. Immer den Spamfilter einschalten
  3. Überhaupt nur dann Daten über sich preisgeben, wenn es sinnvoll scheint … :-)

Wenn man einen Account beliebig ändert oder wechselt, wird man u.U. nicht mehr erreicht. Das kann auch stören. Die oben genannten Massnahmen erscheinen daher cleverer!

...zur Antwort

Glaubst du wirklich, bei Apple habe man in den Jahren von 2006 … 2008 an DVBT 2 gedacht?

Das alles ist eigentlich sehr sehr viel einfacher:

Exakt und akkurat diese Fragen stellst du den VerkäuferInnen im Fachhandel deiner Wahl. Wenn die dir DVBT 2 Verkaufen wollen, müssen sie dir die Technik erklären können – und zwar so, dass du hinterher weisst, was wie zusammengehört und funktioniert!

Außerdem ist es generell besser, sich in den „richtigen“ Spezialistenforen zu belesen, statt in einem allgemeinen Forum.

Wenn ich mir die Antworten der beiden anderen Fraganten ansehe, wirken die auf mich eher zusammengestoppelt aber nicht wirklich fachmännisch!

...zur Antwort

Wie ist das Arbeitsklima bei der knappschaft Bahn-See oder dem Ukm?

Das kann man nur herausfinden, indem man sich bei einem von beiden Arbeitgebern bewirbt und den Arbeitsplatz zum vereinbarten Termin antritt.

Was für Max angenehm ist, kann Maxime als unangemessen empfinden. Von daher ist das ein irrelevantes Bewerbungskriterium.

Seine KollegInnen lernt man ja erst nach einer gewissen Zeit kennen. Anfänglich ist man immer vorsichtiger und wenn man sich dann im Laufe der Zeit „beschnuppert“ hat, kann sich manches Angenehme in Unannehmlichkeiten wandeln – oder auch umgekehrt! … :-)

...zur Antwort
  1. Gesetzliche Krankenversicherung – AG und AN teilen sich die Kosten
  2. Arbeitslosenversicherung – AG und AN teilen sich die Kosten
  3. Rentenversicherung – AG und AN teilen sich die Kosten
  4. Unfallversicherung – AG zahlt die Kosten
  5. Private Haftpflicht – ggf. Familienhaftpflicht; Versicherungsnehmer zahlt
  6. Hausratversicherung – Versicherungsnehmer zahlt
  7. Zahnzusatz-Versicherung – Versicherungsnehmer zahlt
  8. spezielle Krankenzusatzversicherungen (Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung …) – Versicherungsnehmer bezahlt
  9. Private Krankenversicherung – für Beamte pflicht; alle anderen sollten bei der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben!
  10. Rechtsschutzversicherung (Arbeitsrecht, Verkehrsrecht; aber Achtung: Familien und Erbrecht sind in der Praxis ausgeschlossen!) – Versicherungsnehmer zahlt
  11. Brandschutz- und Gebäudeversicherung – nur für Hauseigentümer
  12. PKW-Haftpflicht – Autobesitzer zahlt

Die vier erstgenannten Versicherungen sind allgemeine Versicherungen, die über den AG laufen. Der muss seinen Pflichten hier nachkommen.

Für alle anderen Versicherungen stellt die Versicherung eine „Police“ mit den genauen Versicherungsbedingungen aus,die man nach Abschluss des Vertrags erhält.

...zur Antwort

Beim Compilieren kann man sich neben den Fehlermeldungen auch Warnungen anzeigen lassen!

  • Fehlermeldungen zeigen grobe Fehler im Quelltext an und lassen den Compilierungsvorgang abbrechen.
  • Warnungen sind „potentielle“ Fehler, die zwar nicht den Compilierungsvorgang vorzeitig beenden, aber Gefahren im Code beherbergen, die deutlich versteckter sind als offensichtliche Fehler.

Compiliere deine App mit der Option alle!!! Fehler und Warnungen anzuzeigen. Wahrscheinlich wird der Compiler Warnungen ausspucken, die du Stück für Stück beseitigen solltest. Sollte der Compiler zuguterletzt keine Warnungen mehr anzeigen, ist das Programm sozusagen „fehlerfrei“!

Fehler in der Logik und Reihenfolge von Rechenschritten müssen allerdings gesondert geprüft werden. Z.B. Verwechslung von Addition und Subtraktion, Punkt vor Strichrechnung, Klammerungen … :-)

...zur Antwort

Ist es ein normales psychisches Phänomen, dass man sich daheim schlechter konzentrieren kann, als z.B. bei einem Spaziergang oder in der Bahn?

So ist es.

Während man in den meisten Naturwissenschaften viele Fakten durch messen nachprüfen kann, ist dies bei psychischen Phänomenen praktisch nicht messbar und damit auch nicht zu reproduzieren.

Je nach Gesundheitszustand erleben wir den Schmerz sehr sehr individuell. Was dem einen Schmerzen bereitet, das spürt ein anderer Mensch nicht einmal! Oder das Empfinden von warm und kalt; jedes Phänomen, dass man nur selbst „erleben“ kann, kann man auch nur selbst „empfinden“. Und wie soll man das derzeit „messen“ oder reproduzieren?

Das gilt sinngemäß auch für unser „Konzentrationsvermögen“, welches auf völlig anderer Basis abläuft. Beim Lernen für die Schule konzentrieren wir uns gänzlich anders wie beim Tennisspiel oder beim Fussballspiel und wiederum anders als bei der Arbeit … :-)

Brauch man einfach diese Impressionen von außen?

Es gibt Menschen, die müssen täglich frische Luft und „äußere Impressionen“ wahrnehmen und es gibt solche, die auch mal ein paar Tage zu Hause verbringen können. Auch hier gibt es sehr individuelle Unterschiede!

Es ist daher nicht so sehr eine Frage des „Brauchens“ denn unserer Natur. Inzwischen gibt es zwar reichlich Versandhändler, die uns mit allen Gütern des täglichen Bedarfs versorgen können, doch im Normalfall muss man eigentlich jeden Tag die eine oder andere Kleinigkeit einkaufen, sodass man auch zwangsläufig aus seiner Wohnung an die frische Luft kommt.

...zur Antwort

Das ist keine Frage, über die man abstimmen kann!

Es gibt viele unheilbare Krankheiten: div. Krebse, Diabetes, Aids, Down-Syndrom, … Mit vielen der daraus folgenden Einschränkungen kann man durchaus noch ein erfülltes Leben führen. Unheilbar heisst ja nicht zwangsläufig, dass der Patient übermorgen stirbt. Manche können mit einer unheilbaren Krankheit Jahrzehnte leben!  (Siehe Stephen Hawking!)

Unheilbar heißt also einfach nur, dass die Ärzte zwar Symptome lindern können, die Krankheit jedoch fortschreitet.

Es müssen dabei nicht zwangsläufig Schmerzen auftreten. Wenn die im Endstadium kommen, sollte man als betroffener Patient wissen, was man will! Dazu kann man sich von seinen Medizinmännern beraten lassen.

Jeder Mensch nimmt „seine“ Diagnose nach „seiner ganz persönlichen Art“ auf. S.o.!! Da sollte man sich als Laie einfach zurücknehmen und den Patienten mit seiner Krankheit und seinen Entscheidungen respektieren.

...zur Antwort

Stelle dir einfach selbst kleine oder größere Aufgaben … Der Rest ergibt sich!

Gute Bücher zu dem Thema lesen:

https://www.amazon.de/Clean-Code-Refactoring-Patterns-Techniken-ebook/dp/B00MIF2ANK/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1480918283&sr=8-1

https://www.amazon.de/Design-Patterns-Professional-wiederverwendbarer-objektorientierter-ebook/dp/B00T5LMM6K/ref=sr_1_2?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1480918341&sr=1-2&keywords=entwurfsmuster

...zur Antwort

Im Englischen heißt Medikament u.a. „drug“. M.a.W. alle möglichen Substanzen, die den Körper heilend, „bewusstseinserweiternd", nerventoxisch oder auch anders beeinflussen, könnten wir in Deutschland auch als „Drogen“ bezeichnen. Der Begriff wäre damit weiter gefasst und verlöre auch seinen eher „negativen Beigeschmack“ … :-)

In Deutschland bezeichnen wir primär suchterzeugende Substanzen wie Haschisch, Marihuana, Kokain, Heroin … als „Droge“. Sie werden speziell im Betäubungsmittelgesetz genauer definiert und ggf. der Handel dieser Substanzen unter Strafe gestellt.

Paracelsus sagte einmal, alle Substanzen sind giftig, es komme auf die Dosis an! Eine Vergiftung ist zunächst einfach die Unverträglichkeit einer Substanz, die wir zu uns nehmen; die muss gar nicht tödlich enden, es können auch andere Folgen auftreten: Hitzegefühle, Rausch, Jucken, Zuckungen, Schmerzen …

Nervengifte sind einfach nur Substanzen, die speziell an den Nerven(enden) Symptomatiken von Unverträglichkeit hervorrufen. Sie müssen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.

...zur Antwort

Gar nicht!

Gerade hier liegen die grundlegenden Unterschiede zwischen der Pixelgrafik eine Fotos oder eines „Malprogramms“ oder einem Programm mit Vektorgraphik.

Die Bildpunkte einer Vektorgraphik werden nach bestimmten Algorithmen berechnet. Wenn du in deinem Programm eine Linie von A nach B zeichnest, können drei Ereignisse eintreten:

  1. Das Pixel passt 100 %ig – also wird es gemalt.
  2. Das Pixel passt gar nicht – also wird auch nichts gemalt.
  3. Das Pixelchen passt zwischen 0 … 100 %. Hier gibt es verschiedenste Lösungen, die man mit „Graustufung“ oder Farbstufung versucht, in den Griff zu bekommen. Wie die Lösung dieses Problems in deinem Programm aussieht, weiss ich nicht. Vielleicht bieten sich Lösungen in den Programmeinstellungen an?

Bei Vektorprogrammen hat man anfangs bevorzugt mit den Lösungen 1 und 2 gearbeitet, was zu den bekannten und auch unschönen Treppeneffekten führt. Deswegen wurden immer feinere Lösungen für den Punkt 3 erarbeitet, die jedoch von Programm zu Programm verschieden sind. Man muss sich dann ggf. um die (vermeintlichen) Fehler herumarbeiten.

Bei einer Digitalkamera werden die Farben der Bildpunkte zum Zeitpunkt der Aufnahme festgelegt und liegen für das Foto fest. Natürlich kann man mit Malprogrammen und speziellen Bildbearbeitungsprogrammen einiges nacharbeiten, doch werden diese Änderungen anders ausgeführt … :-)

...zur Antwort

Auch diese Frage musst du ganz alleine entscheiden. Wie du den vielen Antworten entnehmen kannst, sagen die einen so und die anderen so ...

Da neben der Größe auch der Preis von entscheidender Bedeutung ist, darfst du deine Geldbörse die Angelegenheit entscheiden lassen.

Das 12.9er ist ein Jahr alt und das 9.7er ist etwa ein halbes Jahr alt. Ich für meinen Teil warte auf das neue 12.9er!!!

...zur Antwort

Was du in deiner Schulzeit versäumt hast, kannst du nicht „mit Gewalt“ nachholen wollen.

Meine Urgorßeltern hatten da einen Spruch, der sich als sehr Weise erwiesen hat: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“!

Testfrage:

Kannst du wie deine Schullehrer vor einer Klasse stehen und ohne „geistige Verrenkungen“ einen Vortrag über bestimmte Themen halten?

Vor einem TV-Publikum muss man genau das können und schnell die Antwort aussprechen können. Natürlich schaffen das auch viele Menschen, aber mindestens ebensoviele Menschen haben da „Lampenfieber“; selbst wenn du dein Allgemeinwissen auf den aktuellen Stand bringst.

Dazu muss man sich auch klar machen, dass es Auffassungsunterschiede darüber gibt, was Allgemeinwissen sei. Hier ist Wissen nicht unbedingt gleich Wissen!

...zur Antwort

Wenn die Platte die gleiche oder eine kleinere Baugröße hat, passt sie (ggf. mit Adaptern).

SATA 2 und SATA 3 unterscheiden sich nur in der Datenübertragungsrate. Letztere ist schneller … :-)

...zur Antwort
Läuft zuverlässig

Ich leiste mir einfach einen Mac aus Überzeugung und weil ich von Macs überzeugt bin. Die laufen bei mir wie's Lott'chen! Daher sind bei mir keine Reparaturen notwendig.

Apple beginnt wohl langsam aber sicher damit, Hackintosh-Nutzern das Leben schwer zu machen. Ich begrüsse das aus grundsätzlichen Erwägungen! Vielleicht kann man auch so diese OSX-Schnorrer zum Kauf eines Mac bewegen!

Einfach mal zum Überdenken deiner Einstellung zu den Dingen … :-)

...zur Antwort

Arbeitgeber müssen manchmal auch die Neugierde der Behörden zufrieden stellen. Wahrscheinlich sind diese Angaben für das Finanzamt, Pflegekasse, Rentenversicherung und weitere Amtsstuben wichtig.

Selbstverständlich sollte man alles angeben, was man auch nachweisen kann. In deinem Fall solltest du beide Wonneproppen angeben! :-)

...zur Antwort

Muss ich hier in der Ich-Form schreiben?

Das kannst du dir aussuchen. In der Aufgabenstellung besteht nicht auf eine „Ich-Form“, du sollst nur berichten, welche Gedanken du beim Schreiben des vorangegangenen Textes in der Aufgabe hattest.

Muss ich Bezug zum Text nehmen?

Wozu sonst?

...zur Antwort

Eine neue Simkarte habe ich einfach bei meinem Provider abgeholt. Die haben in ihren Läden hunderte Simkarten.

Wenn du natürlich bestellt hast, musst du wohl warten … :-)

Jetzt hast du wenigstens gelernt, wie man sein Handy vorbereitet, wenn man es zur Reparatur abgibt:

  • Daten sichern
  • Simkarte sichern

Das wäre so einfach gewesen … :-)

...zur Antwort

https://www.diakonie.de/media/AVR_Aktuelle_Fassung.pdf

http://www.oeffentlichen-dienst.de/avr-verguetung.html

Das muss man beides „studieren“ …

Ansonsten finde ich es beschämend, wie gering diese wichtige Arbeit von Krankenschwestern und Pflegepersonal wertgeschätzt wird. Gerade ihr seid es, die reale und geldwerte Leistungen erbringen und nicht die Nesthocker in den Führungsetagen!

...zur Antwort

Apple bekam von dir einen Kredit in Form eines eingelösten iTunes-Gutscheins. Dieser dient dafür, Medien und andere Produkte im iTunes-Store zu kaufen. Er lässt es jedoch nicht zu, dass du bei InApp-Käufen dieses Guthaben nutzen kannst. Dafür müsstest du bei der App deine Kreditkartennummer oder eine eigene Kontonummer angeben!

Nein, es gibt keine Möglichkeit, in Safari oder einem anderen Browser über InApp-Käufe dein iTunes-Guthaben zu nutzen.

...zur Antwort

Normales DIN A4-Papier hat 297 x 210 mm, wenn dich mal jemand fragen sollte!

Den Rest verrät dir dein Freund Doktor Google, wenn du die entscheidenden Fragen so stellst, dass er sie auch versteht!

...zur Antwort

Geht der Code auch in "sauberer"?

Moinsen, für die Arbeit muss ich mich mit Multithreading und Deamons (in C++) beschäftigen. Da ich ursprünglich aus den Objective Pascal Bereich komme muss ich mir vieles anlesen (Was irgendwie "komisch" für mich aussieht).

Mein Ziel mit den Programm ist es ein Deamon zu schreiben der kontinuierlich X Threads erstellt bzw offen hält. Dh. sollte ein Thread beendet sein, so soll er einen neuen schreiben.

Den Deamon-Part werde ich mit fork() umsetzen. Nur ich würde gerne wissen ob der Teil für das Multithreading so akzeptabel ist oder ob ich mir die Sache unnötig schwer mache.

#include <cstdlib>
#include <iostream>
#include <pthread.h>
#include <chrono>
#include <thread>
#include <boost/asio.hpp>
#include <boost/bind.hpp>
#include <boost/algorithm/string.hpp>

using namespace std;

#define NUM_THREADS     5

struct thread_data {
    int thread_id;
    char *message;
};

pthread_t threads[NUM_THREADS];
pthread_attr_t attr;
struct thread_data td[NUM_THREADS];

void *StartWorker(void *threadarg) {
    struct thread_data *my_data;
    my_data = (struct thread_data *) threadarg;

    sleep(my_data->thread_id);
    cout << "Ich bin ein Worker!" << endl;
    cout << "Thread ID : " << my_data->thread_id;
    cout << " Message : " << my_data->message << endl;
    pthread_exit(NULL);
}

void Loop() {
    auto secs = chrono::seconds(1);
void *status;
int rc;
int i;

while (true) {
    cout << "Start Loop" << endl;
    pthread_attr_init(&attr);
    pthread_attr_setdetachstate(&attr, PTHREAD_CREATE_JOINABLE);

    for (i = 0; i < NUM_THREADS; i++) {
        td[i].thread_id = i;
        td[i].message = "Hier ein Test Param";

        cout << "main: creating thread, " << i << endl;
        rc = pthread_create(&threads[i], &attr, StartWorker, (void *) &td[i]);

        if (rc) {
            cout << "Error:unable to create thread," << rc << endl;
        }
    }
    pthread_attr_destroy(&attr);
    for (i = 0; i < NUM_THREADS; i++) {
        rc = pthread_join(threads[i], &status);

        if (rc) {
            cout << "Error:unable to join," << rc << endl;
        }

        cout << "Main: completed thread id :" << i;
        cout << "  exiting with status :" << status << endl;
        // Hier eine Unterscheidung ob Fail oder Success
    }
    this_thread::sleep_for(secs);
    }
}

int main(int argc, char** argv) {
    Loop();
    cout << "Main: program exiting." << endl;
    pthread_exit(NULL);
}
...zur Frage

Auch wenn alle Lehrbücher für Programmiersprachen als Schleifenzähler die Int-Variable „i“ und als Schleifenbezeichner „loop“ verwenden, sollte man sich schnellstens abgewöhnen, diese potentiellen Fehlerquellen abzuschreiben. Man fragt sich immer, welches „i“ und welche „loop“ gemeint sein könnte. Bei deinem drei-Zeilen-Programm ist das noch!! übersichtlich. Wenn die Anzahl der Zeilen in die hunderte, tausende oder zehntausende geht, schwindet auch die Übersicht!

In seinem Buch Clean Code beschreibt Robert C. Martin gute Wege, wie man mit eindeutigen Bezeichnern potentielle Fehler und Warnungen umgeht.

Auch wenn es anfangs schwer fällt, hat man insbesondere bei größeren oder gar Großprojekten viel weniger Arbeit bei der Wartung und Nachbesserung von Code!

...zur Antwort