Was für ein Betriebssystem benutzt ihr für Gutefrage.net überwiegend?

Das Ergebnis basiert auf 38 Abstimmungen

Windows 34%
Linux 32%
Android 13%
Mac OS 8%
Sonstige Pc/Notebook 8%
IOS 3%
Sonstige Mobil 3%

19 Antworten

Linux

welche Rolle spielt in dieser hohen Ebene (Web-Browser) das Betriebssystem?
Da Linux-Betriebssysteme und dessen Window-Mangagern virtuellen Desktops anbieten, ist das quasi gleichzeitige Arbeiten mit mehreren Anwendungen ein gewaltiger Fortschritt gegenüber Windows.
Einen virtuellen Desktop auszuwählen geht 100 x schneller als den Browser mühsam zu suchen oder zu de-iconifizieren.

Wer natürlich nur in gutefrage.net herumsucht, der kann auch bei Windows bleiben.

Woher ich das weiß:Beruf – openSuSE seit 1995
Sonstige Pc/Notebook

Also ich nutze manchmal Mac und manchmal Windows und ab und zu nutze ich Linux in Virtual Maschine.

Denn zuhause habe ich Mac und Windows Rechner in mein eigene Zimmer, und kann dann praktisch auswählen auf welche Rechner ich verwenden möchten. Das heißt, wenn ich auf Mac Lust habe, dann gehe ich zur Mac Rechner, und wenn ich auf Windows lust habe dann gehe ich zur Windows PC.

Da der Mac Pro und mein Windows PC gleich so stark ist, kann ich mir manchmal nicht entscheiden auf welche PC ich nutzen möchten. Darum habe ich mir eine Zufallsgenerator für Handy Programmiert, wo mein Handy dann entscheiden darf auf welche Rechner ich benutzen soll: Ob Mac oder Windows.

Und zwischen denn Mac und Windows PC kenne ich keine Nach- und vortiele. Denn eigentlich sind für mich beide gut. Und meine Freunde kann bis heute nicht verstehen wo zu ich zwei PC habe. Für mich ist es eigentlich trodzem praktisch, da ich ein Abwechslungsreiches Betriebssystem habe.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin viel am PC, und kenn mich schon gut aus.
Linux

Linux ist für mich die deutlich bessere Wahl.

Laut dem BSI gibt es für Win täglich 280000 neue Schädlingsversionen, für Linux nicht einen.

Linux Mint Cinnamon ist einfacher zu bedienen, kostenlos und deutlich besser mit quelloffenen Vollversionen ausgestattet als das eingeschränkte und unfreie Windows.

Linux

the one and only

eigentlich ähnlich wie mac os, nur besser

Bitte argumentiere mal, wieso es besser als MacOS ist? Ich bin mit OSX sehr zufrieden. Habe mein geliebtes Unix-Terminal und auch meine Paketemanager wie Homebrew. Schöner ist es alle mal, und Office usw laufen auch nativ drauf. Generell haben große Entwickler dieses OS mehr am Schirm. Linux ist zwar super, und auf meine Server (wenn ich für Projekte welche benötige) wird auch nie etwas anderes draufkommen, jedoch finde ich es als Betriebssystem ungeeignet. Auch Linus Torvalds sagt, dass sie im Bereich PC nicht wirklich gewonnen haben, sondern eher bei Handys.

Also, bitte her mit den Argumenten.

1
@BlvckBytes

Okay, gebe natürlich zu, etwas überspitzt formuliert und sicherlich geschmacksache, aber ich gib mal meinen kaffee dazu:

themes verfügbar (dadurch kann es schöner als mac os sein, muss aber nicht...), verwende hautpsächlich nur browser und editor ... scheis auf office ;-), opensource macht's für mich zusätzlich etwas sympathischer, man kann anderen unter die nase reiben "ICH verwende linux", kein schrott vorinstalliert (nicht immer), läuft auf macbooks, surface books (kann mir beide eh nicht leisten) und anderen schrott pcs und chrome os bietet sogar linux app unterstützung an, kann also nicht so grottig sein

ich würde niemals bestreiten, dass mac os ein supi os ist (ms windows bisschen andere meinung), weil mmn unterscheiden sich mac os und linux hauptsächlich durch opensource und customization

aber linux fühlt sich für mich wie meine bestimmung an und am besten meine antworten nicht zu ernst nehmen

0
@Muzir

Ich möchte dir hier ja auch nicht blöd kommen, sry wenn es sich so angehört hat :D.

Also, ich bestehe schon auf Office ohne Wine, weil ich es für meine Schule benötige, und es in der Arbeit später mal sicher auch nicht wegzudenken ist. Selbst wenn es von MS kommt, es ist einfach eine sehr sehr gute Software und schon weit etabliert.

Themes sind gut und schön, aber ich brauche bei MacOS eigentlich nichts ändern, weils halt vanilla schon sehr schön ist. ABER: Man kann bei MacOS sicher auch so gut wie alles customizen, die Icon-Files und Einstellungen sind ja auf dem System zu finden.

Und ja, opensource ist nett, aber relativ wertlos. Was hat das mit dem OS an sich zu tun? Cool ist es vielleicht, für hardcore C / C++ Devs, welche dann ihr OS so richtig modifizieren können. Ansonsten sehe ich da keinerlei Vorteile, selbst für mich als Hobby-Entwickler. Und mit Bloatware kommt OSX eigentlich auch nicht. Nur Apple-Eigene Anwendungen sind vorinstalliert.

Ich war auch lange Zeit mal der Meinung, dass Apple für Kinder ist. Seit dem ich aber mein Macbook habe ( ein late 2013, mit jedoch 16 Gigs Ram, einem i7-4850HQ CPU @ 2.30GHz, einer 750M 2G & Intel Iris sowie dem Retina-Display ) bin ich da ganz anderer Meinung. Es macht einfach viel mehr Spaß, diesen Laptop zu verwenden, da das Betriebssystem und die Hardware einfach super zusammenpassen. Das ist der Unterschied mit Linux und MS Windoof. Apple hat ein kleines Spektrum an Hardware, und kann daher perfekte Treiber schreiben. Und für mich als Hobbyentwickler bietet MacOS viele Vorteile, eigentlich alle von Linux, und auch ein paar andere schöne Kleinigkeiten.

Aber jedem das Seine würde ich sagen, :D. Das Gute ist ja, dass man MacOS auch als Hackintosh auf Systeme bekommt, und somit ohne dem großen Preis genießen kann.

1
Sonstige Pc/Notebook

Warum? Weil ich verschiedene Betriebssysteme nutze. Die Präferenz liegt allerdings bei Linux.

Allerdings ist mir nicht klar, welche Rolle es spielt, welches Betriebssystem ich verwende. Mal abgesehen davon, dass Deine Auswahl nicht wirklich sinnvoll erscheint (Android basiert auch auf dem Linux-Kernel, und auch die Trennung zwischen IOS und MacOS ist nicht wirklich schlüssig). Interessanter wäre doch wohl die Frage, welcher Browser genutzt wird.

Was möchtest Du wissen?