Die Tora entstand um 530 v.u.Z. in Babylon durch eine Gruppe kanaanäischer Baalspriester. Die Inhalte bestehen aus vielen älteren Legenden und Mythen, die zu einer neuen Gesamtgeschichte zusammengefügt wurden. Daher nehmen viele an, dieses Werk wäre älter.

Es ist bezeugt, dass diese Schriften 440 v.u.Z. fertiggestellt wurden. Es dauerte also ca. 100 Jahre, bis alles zusammengetragen wurde. Einige Fragmente können sicherlich älter sein, wenn man sie aus älteren Schriften einfach übernommen hatte. Das ist auch zu vermuten, da die Sprache darauf schließen läßt, dass es nicht nur eine Quelle gegeben hat.

Wer denkt, die Bibel wurde von einzelnen Menschen wie ein normales Buch verfasst, also konstant fortgesetzt, der irrt sich. Es war ein Mammutprojekt an dem etliche Personen beteiligt waren. Ob dies auch von der selben Gruppe fortgesetzt wurde, oder ob es von anderen weitergeführt wurde, kann man heute nicht mehr nachweisen.

...zur Antwort

Diese Aussage habe ich schon des öfteren gehört. Gemeint ist damit, dass jeder Mensch gemäß dem Islam an Gott glauben muss, nur das er vielleicht dummerweise von falschen Göttern erfahren hat, z.B. weil seine Eltern keine Moslems sind. So wurde man dann erzogen im Glauben an einen Gott, hätte diesen auch gespürt, aber nicht gewusst wie er "richtig " anzubeten sei.

Beispiel:

Man wächst als Christ auf und glaubt an den Dreieinigen Gott. Dieser ist in den Augen des Islam natürlich ein falscher Gott. Da man aber Glauben hat, ist Gott dennoch so barmherzig, dass er ab und zu antwortet und sich spüren läßt.

Diese Idee ist eine von vielen im Islam, die sich an vielen Stellen findet. Fester Bestandteil ist sie aber sicherlich nicht, denn es gibt zum einen mehrere Strömungen und zum anderen hunderte von Ideen im Islam, die nicht im Koran zu finden sind. Ist halt alles Auslegungssache, so wie bei den Christen die Dreieinigkeit....

Aber eigentlich ist diese Aussage absolut korrekt, denn:

Es gibt keine Götter, egal wieviele Namen man dafür erfindet.

...zur Antwort

Das ist natürlich ein Unsinniger Ausspruch, denn als Atheist hat man keinerlei Kenntnisse über Götter. Götter benötigen Glauben, aber Atheismus ist die Abwesenheit von Glauben.

Wenn sie sagt, "Allah weiß es", ist das schon ein Glaubensbekenntnis. Als Atheist hat man ber keinerlei Glauben.

Die Antwort auf deine Frage lautet also:

So wie die meisten Gläubigen, so weiß auch deine Freundin nicht was Atheismus ist und wendet es daher falsch an.

...zur Antwort
Das Christentum beginnt mit der Geburt von Jesus,

Falsch. Das Christentum entstand durch die Erfindung dieser Religion durch die Römer ab 235 u.Z.! Jesus hat es nie gegeben und die Schriften die ihn beschreiben, wurden von Juden geschrieben die das Judentum reformieren wollten!

Das NT bzw. die gesamte Bibel, ist nicht Basis des Christentums! Es stellt lediglich eine Art Verkleidung der alten römischen Religion dar.

wieso besteht die Bibel dann nicht nur aus dem neuen Testament?

Das NT wurde von jüdischen Sektierern geschrieben, die den Messias herbeizaubern wollten. Sie waren Juden und haben versucht den nicht in der Bibel enthaltenen Messias-Glauben als erfüllt darzustellen, indem sie diesen Jesus erfanden. Ohne das AT hätte das NT niemals funktioniert!

sie stehen im krassen Gegensatz zueinander

Das liegt daran, dass das AT geschaffen wurde, um Kanaan zu erobern. Es sollte Angst verbreitet werden und gleichzeitig dem eigenen kleinen Volk Juda einreden, sie müssten ihre Nachbarn (das Stadtstaatenbündnis Israel) zu Gott "zurückführen"; weil sie Brüder seien.

In dieser Zeit war es völlig normal, dass ein Volk durch einen Kriegsgott geführt wurde.

Als das NT geschrieben wurde, hatte man ganz andere Ziele. Man war unterdrückt und wollte sich davon befreien. Deshalb lehrten sie den "lieben Gott", der sie alle retten würde. Denn diese Menschen wussten, dass ein offener Kampf gegen Rom nicht möglich war. So suchten sie Verbündete und wollten Rom von innen besiegen.

...zur Antwort

Wenn deine Schule das anbietet, dann ja. Wir können dir das nicht sagen, da wir nicht wissen welche Schule du besuchst. Das Ministerium sagt lediglich, dass eine "frei wählbare Fremdsprache" als drittes Fach zu wählen ist. Das ist abhängig von der Schule. An den meisten wird Französisch, Latein und eventuell Spanisch angeboten. Wenn Türkisch bei deiner Schule möglich ist, dann wird das so sein.

Also: Frage in deiner Schule!

...zur Antwort

Was für ein Therapeut? Psychologisch oder Physiologisch? Bei ersterem gibt es immer nur Probleme. Auch wenn es schwer fällt, sollte man lieber Abstand haben. Bei letzterem Sollte das kein Problem sein

...zur Antwort

Du bist nichts von beiden, Wenn du Mitglied der Katholischen Kirche oder einer anderen wärst, so hätte vorher Taufe, Konfirmation etc. vorausgehen müssen. Die Taufe ist sozusagen das öffentliche Eintrittsritual worauf dann durch lernen perönliche Glaubensbekenntnisse hinzu kommen müssen.

Ich frage mich aber, warum du dich taufen lassen willst, wenn du keinerlei Grundkenntnisse von Religion hast.

Mein Rat:

Informiere dich erst einmal über Religion. Eine Etnscheidung soltlest du aber erst treffen, wenn du entsprechendes Wissen hast. Dazu gehören nur zweitrangig die INhalte der Religion, sondern vordergründig die Entstehungsgeschichte und die Ziele dieser Religion.

Wenn du ordentlich und unvoreingenommen forschst (also ohne das Vorurteil das es Gott geben würde), wirst du wahrscheinlich eine andere Entscheidung treffen.

Du bist noch sehr jung und hast noch nicht die Möglichkeit zu erkennen, was Religion bedeutet. Es ist nämlich nur ein altes politische Machtkonstrukt mit komplett frei erfundenem Inhalt.

Wenn du die WAHRHEIT sehen willst, muss du dich zwingend mit mehreren Seiten beschäftigen.

Wenn du etwas über eine Religion wissen willst, darfst du nicht zu ihr hingehen, denn dort wird man nur versuchen dich anzuwerben.

Es ist so wie bei einer Bank: Wenn du dort einen Bausparvertrag abschließen willst, werden sie dir natürlich erzählen, sie seien die besten dafür, indem sie dir alle möglichen Vorteile udn Gewinnchancen aufzählen. Gehst du zu einer anderen Bank, werden sie das selbe über ihr Produkt erzählen. Gehst du aber zu einem Unabhängigen Finanzexperten, wird er dir sagen, dass Bausparverträge generell Geldvernichtungsmaschinen sind, die allesamt unbrauchbar sind um zu sparen.

So ist das auch mit Religion. Sie werden dir nur tolle DInge erzählen, aber dabei verheimlichen, dass dies alles nur erfunden ist und nichts bringt.

Als Empfehlung kann ich dir zu dem Buch "Der Gotteswahn" von RIchard Dawkins raten. Tu dir selbt den Gefallen und lies es. E sist sehr leicht verständlich geschrieben, beinhaltet alle Beweise die man benötigt und ist bis heute nicht widerlegt worden, weil es die harten Fakten so gut wiedergibt.

Wo du hingehörst? Sicherlich nicht in irgendein Konzept, dass dir deine Natürlichkeit einschränkt und dir vorgibt, wie du zu leben hast. Sei einfach du selbst und lebe dein Leben, statt es von anderne leben zu lassen.

Ich wünsche dir alles Gute!

...zur Antwort

Nicht von beidem. Es wird zwar immer noch häufig verwendet, aber es ist nicht korrekt. Da es keinerlei Belege für die Person Jesus Christus gibt und auch nicht belegbar ist, wann diese Person dann geboren sein soll, ist eine ZEitrechnung nach Christus unlogisch.

RIchtiger wäre es zu sagen: v.u.Z. (vor unserer Zeitrechnung) und u.Z. (unserer Zeitrechnung). Damit kann man keinen Fehler machen.

...zur Antwort

Ich empfehle dir, bei allen Schulen die du besucht hast Leistungsnachweise anzufordern, die beglaubigt sind. Am besten direkt in 2facher Ausfertigung, damit du eines der Firma zu kommen lassen kannst und für deine Unterlagen alles komplett hast.

Das gerade Ferien sind, dürfte kein Problem darstellen. Schreibe den Schulen einen kurzen Brief und bitte darum, dass sie dir die Leistungsnachweise kurzfristig zukommen lassen, da dein neuer Arbeitgeber diese dringend angefordert hat.

Der Uni solltest du schreiben, was du hier geschrieben hast. In etwa so:

,,,,, Aufgrund dessen, dass ich mein Abitur in Norwegen absolviert habe und auf dem Zeugnis nicht einsehbar ist, dass ich x Jahre Englisch-Unterricht hatte, habe ich bei den besuchten Schulen einen Leistungsnachweis angefordert. Da aktuell Ferien sind, wird dies wohl ein paar Wochen dauern.

Ich versichere Ihnen, dass ich die nötigen Vorraussetzungen erfülle und die Nachweise so schnell wie möglich nachreichen werde.

...zur Antwort

Monotheismus bedeutet, dass man an einen einzigen Gott glaubt und alle anderen als Nichtexistent betrachtet.

Einige Monotheisten glauben aber an Satan und räumen ihm die gleiche Macht ein, wie einen Gott. Ebenso glauben manche an die Trinität, was auch nicht wirklich monotheistisch ist. Juden sind die einzig mir bekanntne richtigen Montheisten. Bei ihnen ist Satan nur ein Titel und keine Person. Christen dagegen nutzen Satan als Person, was daher kommt, dass dies eine Kopie der römischen Hades-Geschichte ist.

Das du an einen Gott glaubst, aber keiner Religion offiziell angehörst, ist irrelevant. Dein Gottesbild etc. stammt von mind. einer Religion ab. Nur weil du sie dir dann an deine Wünsche anpasst, bist du aber nichts anderes. Wenn du an den Bibelgott glaubst, so bist du Jude bzw. jüdisch orientiert. Glaubst du an den Gott der Kirchen, dann bist du christlich orientiert und bei Glauben an Allah mulsimisch orientiert.

...zur Antwort

Abgesehen davon, dass ich es für unverantwortlich halte, wenn ein KIND (Das ist man mit 17 noch), schon ernsthaft ans heiraten denkt, finde ich deine Einstellung recht Rassistisch. Ja, dem ist so, denn wer von Liebe/Beziehung spricht, dann aber ANGST hat, diese zu leben, weil man unterschiedlicher Herkunft ist, zeigt deutlich, dass du von Vorurteilen geprägt bist ....

Liebe kennt keine Grenzen!

ABER: Wenn sich zwei Kulturen sehr stark unterscheiden, kann es zu Problemen führen. Diese kann man aber mit geistiger Reife, Vernunft und positivem Denken und Handeln ausmerzen. Dazu muss man aber alt genug sein, um die HIntergründe zu verstehen.

Mein Rat für dich:

Werde erst einmal erwachsen, lerne das Leben kennen und lass es dann auf dich zukommen. Liebe kann man nicht steuern!

...zur Antwort