Ich würde ehrlicherweise für niemanden sterben... Egal wie sehr ich jemanden (Familie, Freunde) liebe.

...zur Antwort

Das ist chinesisch und Google-übersetzer sagt, da steht "Witch program more" - ja, mit "t".
Inwieweit das richtig ist weiß ich allerdings auch nicht...

...zur Antwort

Offiziell stimmt das glaube ich teilweise, aber ich finde es kommt darauf an, wie du dich fühlst.
Allerdings ist alles was du amtlich brauchst um "richtiger Deutscher" zu sein die Staatsbürgerschaft, die dir auch nicht mehr aberkannt wird, es sei denn du wechselst sie bewusst bzw. Willentlich.

Wenn du dich als Deutscher fühlst bist du das für mich auch.

Frag mal deine Eltern, aber bei Jugendllichen ist es oft so, dass sie beide Staatsbürgerschaften haben und sich dann halt irgendwann (glaub 18) entscheiden müssen, ich bin aber ich keine Expertin.

Hör einfach nicht auf den Typen, der ist bloß ein dummer Patriot der sich was darauf einbildet.

...zur Antwort

Nein natürlich musst du nicht hungen.

Es dauert vielleich etwas länger wenn du noch etwas isst, aber das ist deine Gesundheit dich Wert, oder?

Außerdem wirst du nur schneller frustriert wenn du Hunger hast und gibst eher auf.

...zur Antwort

Es kann trockene Haut sein , allerdings auch irgendein Hautpilz....

Geh lieber mal zum Hautarzt und lass das abchecken

...zur Antwort

Ich lasse immer etwas drunter weil ich die Vorstellung, dass meine Scheide in irgendeiner Weise die Ausflüsse, Hautschuppen oder irgendetwas sonstiges der Scheide einer anderen Frau berührt einfach nicht angenehm oder hygienisch finde.

Abgesehen davon wüsste ich nicht warum du keine Bikinis anprobieren dürfen solltest, verboten ist es bestimmt nicht.

Allerdings musst du mit schiefen Blicken rechnen, sei einfach darauf vorbereitet und lass dich davon nicht aufhalten.
Ich sehe darin kein Problem wenn du dich so wohl fühlst, bzw. dir etwas daran liegt.

Bikinis gibt's übrigens nicht nur im Sportgeschäft sondern fast überall, wo's normale Klamotten gibt, also auch H&M, C&A, New Yorker, Galeria Kaufhof usw. (Dort würde es vielleicht nocht so auffallen, falls dir das lieber ist.)

...zur Antwort

Ich bin natürlich auch noch längst kein Profi, aber ich werde versuchen, dir möglichst viele brauchbare Tipps zu geben.

1. Gesichtsproportionen
Natürlich weiß ich nicht, welchen Stil du in Zukunft zeichnen willst,
aber die Gesichtsproportionen sind meistens relativ ähnlich
Z.B. Wenn du die ungefähre Gesichtsform hast, musst du die Augen
ungefähr auf der Hälfte einzeichnen. Die Ohren enden etwa auf der
gleichen Höhe.

2. Wenn dein Stil Manga bzw. Comic ist, ist das natürlich so gedacht, das Nase und Kinn so spitz sind. An der weiteren Gesichtsform und ihren Übergang zum Hals musst du allerdings noch arbeiten. Und zwar ist der Hals kein Rohr, das ganz gerade verläuft. Wenn du dir mal einen Hals anschaust, siehst du, dass er oben, also zum Kinn hin, breiter ist als unten. Das muss man üben, indem man einfach mal verschiedene Versionen von einem Kopf mit Hals zeichnet und die Formen variiert.
Anschließend kann man sich für das entscheiden, was am realistischsten ist oder einem am besten gefällt.

Wie gesagt, das Problem ist wirklich, das du nicht gesagt hast, worauf du hinauswillst, also was du wie zeichnen möchtest.

3. Such dir einen Stil. Egal ob Realistisches Zeichnen, Comic, Manga, Anime. Um deinen eigenen Stil herauszufinden musst du verschiedenes probieren. Das geht zum Beispiel, indem du dir viele Mangas ansiehst, ob nur irgendwelche Bilder in dem Stil oder ganze Mangas. Zuallererst heißt es dann abzeichnen. Dabei kann man vieles lernen, unter anderem auf Details und Proportionen zu achten. Wenn du etwas Comic-mäßiges machen willst, lies viele Comics, und wenn du realistisch zeichnen willst, zeichne Fotos ab. Einfach, um überhaupt einmal ein Gefühl dafür zu kriegen.

Gegen sich abzeichnende Striche von z.B. Copics auf dem Papier habe ich leider keine Tipps, da ich selbst meist nur mit Bleistift oder Holzstiften arbeite. Aber ich kann dir Zeichen-Übungsbücher empfehlen, zum Beispiel die von Topp. Es werden nämlich die Grundlagen und alles gut erklärt, sodass man danach zwar auch noch kein Meister ist, aber weiß, worauf man achten sollte. Ab da hilft dann nur noch üben... :)
Auch hier gibt es ganz verschiedene Stile, es gibt Bücher oder Hefte, zu jedem Thema von vielen verschiedenen Marken.
Bei Idee, der Kreativmarktkette, gibt es oft auch lose Bücher, in die man mal reingucken kann, sodass man gleich merkt, ob das ist was man braucht oder wie gut es erklärt ist.

Sorry, dass das so viel geworden ist. :/
Trotzdem hoffe ich, ich konnte dir helfen.
Hör nicht auf zu üben, irgendwann wird sich das ausbezahlen! ;)

...zur Antwort

In meiner Grundschule (Irgendwie wurde nur dort der Unterschied gemacht) war das so, dass man "es" sagt, wenn man das Wort ganz normal benutzt, also im Satz.
Wenn man aber halt irgendwie was daran erklärt oder das Wort einzeln betrachtet, es also aus dem Zusammenhang nimmt, dann spricht man es glaube ich "ehs", "das" wurde dann auch zu "dahs".

Ich habe echt keine Ahnung ob das stimmt oder ob meine Grundschullehrerin mit damals bloß Blödsinn erzählt hat...

...zur Antwort

Mutter hat keine Gefühle?

Hallo zusammen,

ich habe ein riesen Problem mit meiner Mutter. Sie beschimpft mich wenn ich krankgeschrieben bin und mich ausruhen will.

Sie selbst ist chronisch Krank (mehrere Autoimmungeschichten) und hat irgendwie immer Energie wenn sie gerne etwas macht, aber wenn etwas wichtiges ansteht drückt sie sich eher mit ihrer Krankheit als ausrede und legt sich aufs Sofa und hängt am Handy. Jetzt habe ich Grippe und sollte mich laut Arzt ausruhen aber meine Mutter verbietet es mir. Ich war heute so kaputt dass ich auf dem Sofa im sitzen eingeschlafen bin.. Sie hat daraufhin, als ich aufgewacht bin, angefangen zu schimpfen sie könne sich anscheinend nicht ausruhen also dürfte ich es auch nicht. Daraufhin habe ich ihr im Haushalt geholfen und sie hat auf mir rumgehackt bis ich geweint habe... Sie hat dann lachen müssen.

Meine Schwester war vor 2 Wochen auch krank und durfte eine Woche in der Schule fehlen und wurde von meiner mutter vollstens umsorgt. Sie darf sich anscheinend ausruhen weil sie ein Kind ist. Ich als erwachserner Mensch dürfte das nicht, selbst mit Fieber.

Als ich mich dann fast übergeben habe, hat sie gesagt "Wenn du schwanger bist fliegst du sowieso raus." das war in dem Moment unpassend allerdings musste ich trotzdem was dazu sagen. Sie meinte daraufhin, dass ich keine andere Wahl als Abtreibung hätte, falls es mal soweit kommen sollte, weil ich es sowieso nicht auf die Reihe bekommen würde und meine zukünftigen Kinder ihr jetzt schon leid tun...

Jeden Tag tut sie mir irgendwie weh und wenn ich sie darauf hinweise kommt nur ein "du hast Gefühle?! Ahahahahah". Ich tröste sie und höre mir ihre sorgen an aber sie ist 0 für mich da. Wenn ich sorgen habe kommt nur ein "Rede mich nicht an die Wand". Aber von meiner Schwester muss sie jeden Mist wissen...

Was mache ich denn falsch? Oder wie kann ich auf das Verhalten meiner Mutter reagieren bis ich ausziehen kann?

...zur Frage

AriZona (Kenne ich dich nicht irgendwoher?) hat eigentlich recht.

Normalerweise würde ich sagen Zähne zusammenbeißen, aber du klingst wirklich so, als würde dir das enorm zu schaffen machen. Außerdem kann so eine elterliche Vernachlässigung so einiges bewirken, weshalb wir dafür sorgen sollten, dass du so schnell wie möglich mit deiner Mutter alles ins Reine bringst oder ausziehst.

Es gibt nämlich betreutes Wohnen/Wohngemeinschaften für unter 18-jährige, wo ab und an mal jemand vorbeikommt und nach euch schaut. Außerdem ist der Kostenpunkt da irgendwie geregelt, aber da ich mich damit nicht so gut auskenne, schlage ich vor, dass du einfach mal selbst beim Jugendamt nachfragst und dich dort kompetenter als hier beraten lässt.

Aber ich halte es für sehr wichtig, das du etwas an deiner Suituation änderst, denn du solltest möglichst wenig Schaden vom unfairen Verhalten deiner Mutter erleiden.

Ich bin mir sicher, du schaffst das! Kämpfe immer weiter und gib nicht auf!
Viel Erfolg! ヽ(^。^)丿

...zur Antwort

Am besten irgendwas, was man auch zu einer Stärke machen könnte, so bescheuert es auch klingt.
Z.B. so was wie Perfektionismus oder so

...zur Antwort

Es kann auch sein, das du einfach trockene Schleimhäute hast.

Geh am besten trotzdem zur Ärztin, die nimmt dann einfach einen kurzen Abstrich und guckt was da los ist.
Wenn es ein Pilz ist, weiß sie was zu tun ist, und wenn nicht, dann kann sie dir trotzdem Cremes empfehlen.

...zur Antwort

Das ist bei jedem anders. Aber wie du geschrieben hast, theoretisch wäre es mal an der Zeit...

Aber ganz ehrlich: Genieß die Zeit ohne, solange du kannst! ;)

Falls du sie mit 16 immer noch nicht haben solltest, geh zur Frauenärztin und lass alles abchecken.

...zur Antwort

Mann arbeitslos und faul?

Hallo ihr lieben, ich bin total verzweifelt.

Mein Freund und ich leben seit zwei Jahren zusammen und seitdem denkt er irgendwie, ich wäre Putzfrau und Dame für alles. Ich habe eine Tochter, gehe 36h arbeiten, komme nach Hause und putze, koche, kümmer mich ums Kind etc. Er ist schon immer extrem faul gewesen und hat nie etwas gemacht aber vor ein paar Monaten ist er (Betriebsleiter) einfach nicht mehr zur Arbeit gegangen, wurde gekündigt (was er davor auch schon ein paar mal abgezogen hat) und liegt seitdem nur noch faul rum, bewegt sich überhaupt nicht mehr oder zockt. Um seine Kinder kümmer ich mich auch wenn sie da sind. Er schafft es nicht mal mehr zum Friseur, geschweige denn in die Dusche. Nur am Wochenende will er mit mir und meinen Freunden in eine Kneipe oder ähnliches.. Hauptsache saufen ist drin. Egal was ich tue, ihn darauf anspreche, dass ich so nicht mehr leben werde, ihn anmäckere oder tagelang ignoriere, er ändert nichts. Ich habe auch versucht, einfach nichts mehr für ihn mit zu kochen, einkaufen oder zu putzen. Es sieht dann einfach aus wie eine Müllhalde und das ist ja kein Zustand mit Kindern in der Wohnung. Wenn ich es anspreche, dann meint er nur, dass er angeblich Schlafprobleme hätte oder er weiss ja auch nicht was los ist. Wenn ich mecker dann rastet er völlig aus. Nach ein paar Tagen tut er aber einfach so, als ob nichts wäre und wir sind ja so ein tolles liebendes Paar.

Ich stehe kurz davor abzuhauen aber andererseits liebe ich ihn ja sehr und haben auch andere gute Momente. Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge was ich noch tun könnte, bevor ich das alles abbrechen muss?

Liebe Grüße

Anna

...zur Frage

So weh es dir auch tun mag: Schmeiß ihn raus!

Mittlerweile dürfte es für dich eh keinen Unterschied nehr machen, ob er da ist oder nicht, außer dass dann weniger zu putzen ist.
Egal wie sehr du ihn liebst, irgendwann ist Schluss. Sobald er gewisse Grenzen überschreitet, musst du ihm das klar machen. Das hast du mit allen Mitteln versucht, sodass Konsequenzen nur logisch sind.

Das ist mein Rat, aber die Entscheidung ob du so handelst oder nicht, musst du natürlich selber treffen. Bitte berücksichtige, dass es dein Leben ist, und das du darin die Hauptrolle spielst. Ist ein unselbstständiger Mann es wert an ihm zu zerbrechen? Egal was mit ihm los ist, für sein Verhalten gibt es kaum eine Rechtfertigung.

Egal was du tust, viel Erfolg.

...zur Antwort

Teilweise erdrückende Einsamkeit?

Ich bin ein überaus vernunftbetonter Mensch, weshalb Suizid für mich ein absurder und verächtlicher Schritt wäre. Daher wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie dazu kommen. Dennoch: Ich will nicht mehr leben. Es ist dieser innere Konflikt in mir, der mich auf ewig zum Leiden verdammt. Mein Leiden ist im Grunde darin gegründet, dass es keinen Mitstreiter in meinem Leben gibt. Ich kann mich mit niemandem identifizieren. Mit niemandem. Ich verachte die menschliche Natur und habe mich vor 10 Jahren (mit jungen 13) von meinen Mitmenschen abzukapseln begonnen, da ich schon sehr früh eine sehr vernunftzentrierte Haltung angenommen habe, die v.a. eine kantische Prägung besitzt, die teilweise stark im 18. Jhd. verhaftet ist. Ich habe schon damals die akribische Beschäftigung mit Ideen und der Rationalisierung meines Lebens der Gesellschaft meiner Mitschüler vorgezogen. Und je mehr der Kanon meiner Prinzipien anzuschwellen begann, desto mehr Verachtung habe ich für die menschliche Natur entwickelt. Und dieser Prozess ist vollkommen irreversibel. Man könnte sagen, dass ich in diesen Denkschemata aufgrund tiefster Überzeugung und der Schlüssigkeit meiner Ideen gleichsam gefangen bin. Nichts kann dieser Ideologie und diesem Menschenbild etwas entgegensetzen. Und nur noch ein Mensch, der mich verstünde und sich in eine ähnliche Richtung bewegt, wäre jemand, den ich liebte. Und da ich einen solchen Menschen nicht finde, bin ich seit diesen 10 Jahren absolut alleine, mitunter auch überaus einsam. Ich bin erst 23 und meine Zukunft sieht alles andere als rosig aus, da ich mit der Gesellschaft und diesem Leben nicht mehr kompatibel bin. Ich würde gerne gehen, aber Selbstmord kann ich nicht akzeptieren - unter keinen Umständen. Doch die Qual und die Erkenntnis, dass auch niemand mir helfen könnte, macht mein Leben beinah unerträglich. Kann sich jemand damit im Groben identifizieren? Erfährt jemand einen ähnlichen Leidensweg?

...zur Frage

Leider denke ich weder wie du, noch geht es mir ähnlich. Allerdings ist es schön zu wissen, das es hier doch noch Leute gibt, die es schaffen, grammatikalisch einwandfreie Beiträge zu schreiben.

Abgesehen davon glaube ich nicht, das du alleine mit deinen Problemen bist, im Gegenteil.
Ich bin mir sicher, dass es auch Menschen gibt, die dich so akzeptieren wie du bist, oder, falls, das nicht das gleiche sein sollte, auch Menschen die du lieben kannst, obwohl sie der ungemein ignoranten Spezies Mensch angehören.

Denn, obwohl es schwer sein kann es zuzugeben, obwohl wir als Spezies einen Riesenhaufen beschränkter Narzissten darstellen, ist es doch so gut wie unmöglich, einige Vertreter unserer Rasse nicht zu lieben.

Bloß weil du diese paar Exemplare noch nicht gefunden hast, bedeutet das nicht, dass es sie nicht gibt.

Also gib nicht auf, halte die Augen offen und versuche immer die kleinen, aber dennoch schönen Dinge im Leben, mit oder ohne anderen Menschen, zu ehren und zu genießen und ihren Wert anzuerkennen.

Ich bin mir sicher, du findest bald 'Leidensgenossen', hör nicht auf zu suchen!

...zur Antwort

Von ZDF gibt es da viele (halbwegs spannende) Filme, auch auf YouTube.

...zur Antwort