Sion

Da der FC Sion sehr bekannt ist und fast täglich in den Medien ist wird hauptsächlich Sion gesagt.

Ich bin vom anderen Ende der Schweiz und kann mich nicht erinnern dass hier jemand Sitten sagt.

...zur Antwort
Würde gerne eine Schweizerartige gutefrage-webseite zu nutzen

https://www.gutefrage.net/home/thema/schweiz/neue/1

einfach mit diesem Link rein und du hast immer die Schweizerfragen und Antworten von Schweizern

...zur Antwort

Ja wir lernen durch hören ( Radio Fernseh Kindersendungen ) schon als Kinder Hochdeutsch, in der Schule gibt es Stunden in denen man nur Hochdeutsch spricht.

Wir lesen auch Zeitungen und Bücher auf Hochdeutsch :-)

Genau darum ist es mir möglich dir auf Hochdeutsch zu antworten :-)

...zur Antwort

Beim Tod des Vaters oder der Mutter.

Die AHV richtet Kindern eine Waisenrente aus, wenn die Mutter oder der Vater stirbt. Beim Tod beider Eltern besteht ein Anspruch auf zwei Waisenrenten.

https://www.ahv-iv.ch/de/Sozialversicherungen/Alters-und-Hinterlassenenversicherung-AHV/Hinterlassenenrenten#qa-798

...zur Antwort

In der Schweiz gibt es kein Privatrezept.

Wenn der Arzt ein Rezept ausstellt, kann der Patient dieses Rezept in einer Apotheke einlösen. Gegen Vorweisen des Rezeptes und des Versicherungsausweises der Krankenkasse erhält der Patient das oder die verschriebenen Medikamente oder Hilfsmittel. Es entscheidet der Patient, wie und ob er die Medikamente oder Hilfsmittel über die Krankenkasse abrechnen oder selber bezahlen will (unter Vorbehalt, dass diese Produkte von der Kasse bezahlt werden; dazu mehr unter Punkt 4 und 5).

https://wellness-apotheke.ch/aerztliches-rezept/

...zur Antwort

7500 Netto

-1200 Steuer

-1500 Miete

-400 Krankenkasse

-200 Versicherungen

-600 Essen

-600 Fahrkosten

usw

usw

...zur Antwort

Die T-Stecker werden in der Schweiz und in Liechtenstein eingesetzt. In Literatur oder im Internet wird teilweise erwähnt, dass dieser Typ auch in Ruanda, Jordanien oder anderen Ländern verbreitet sein soll, belegt ist das aber nicht

WIKIPEDIA

...zur Antwort

man muss die Tiere in Italien impfen und chippen lassen und er italienische Tierarzt lässt einen europäischen Pass für die Tiere herstellen. Ob man Listenhunde importieren darf weiss ich nicht

...zur Antwort

Ja, das kann man.

Bei Personen mit Domizil im Ausland ist es meist erforderlich, dass der Antragsteller persönlich in die Schweiz kommt. Grünes Licht für ein Schweizer Bankkonto gibt es dann, wenn die Identität und je nach dem noch weitere Punkte geklärt sind (wirtschaftliche Berechtigung am Geld, Bescheinigung zur Herkunft des Geldes etc. – je nach Höhe des Betrags). Bei manchen Schweizer Banken kommen noch andere Themen ins Spiel. Wegen höherer Risiken und Mehraufwand verlangen sie für Personen im Ausland teils höhere Gebühren. So kommt es vor, dass ein gewisser Mindestbetrag verlangt ist (Kundensegment Private Banking).

https://www.newhome.ch/blog/de/auswandern-ch/banken-in-der-schweiz-tipps-rund-ums-geld/

...zur Antwort

Es kommt darauf an was man alles macht.

Ich so , Mails abrufen, Mails beantworten , Wahtsup Nachrichten von Familie und Freunden lesen und antworten, Nachrichten lesen ( Onlinezeitungen) Agenda checken, Fotos bearbeiten und ordnen, Fahrradroute planen ( GeoAPP ). FB checken., lesen antworten, Kommentare schreiben . Twitter lesen usw usw.. komme so auf 6 bis 10 Stunden :-)

...zur Antwort

Das gibt es heute noch.

Weiss jedes Kind das auf dem Lande wohnt.

Schwanzprämie

Bernhard Danuser aus Bad Ragaz ist Feldmauser. Seit über 80 Jahren fängt er Mäuse. Pro Schwanz kassiert er von der Gemeinde Mäuse. Mit dieser Schwanzprämie soll die Bekämpfung von Schädlingen in der Landwirtschaft gefördert werden.

https://www.srf.ch/news/regional/ostschweiz/schwanz-ab-maeuse-raus

...zur Antwort

Telephonieren und SMS musst du Auslandbebühren zahlen.

Das läüft nicht über Wlan sondern über den Telephonanbieter

Wlan sind nur die Internetverbindungen.

...zur Antwort