Also, wenn es ein ordentlicher Züchter ist, sagt er Dir das alles. Welches Futter, wieviel und wie oft und was die kleine Maus sonst noch so alles braucht. Du kaufst doch den Hund bei einem richtigen Züchter, oder??? Bitte tu Dir und vor allem dem Hund den Gefallen und geh nicht zu solchen "Hundegroßhändlern". Die Tiere sind meistens unterversorgt und daher meistens schon krank wenn Du ihn bekommst und die Muttertiere werden als Gebärmaschinen missbraucht und unter Tierunwürdigen Umständen gehalten.

...zur Antwort

Also wenn ich als Profi mal hierzu meine Meinung sagen darf, ohne klugscheißerisch zu erscheinen: Wenn Du Dir die Nägel selbst machen willst, dann tu Dir selbst einen Gefallen und mach erst mal eine Schulung. Da wird Dir nicht nur gezeigt, wie Du die Nägel machen kannst, sondern auch worauf Du zu achten hast, damit Du dir nichts kaputt machst an den Nägeln. Da kann man soviel falsch machen. Am Ende hast Du dir dann einen Nagelpilz eingefangen oder mal schnell ein Loch in den Nagel gefeilt, oder das Nagelbett verletzt. Es reicht ja, wenn Du erstmal einen Grundkurs machst. Google mal, da findest Du bestimmt was, was auch bezahlbar ist. Das Geld solltest Du aber auf alle Fälle investieren. Und ann alle, die hier die großen Tipps geben zum selbstmachen: Ich finde es unverantwortlich, einem Laien eine schriftliche Anleitung zu geben.

...zur Antwort

Nicht böse sein, aber in diesem Alter kannte ich auch den Unterschied zwischen "wahren" Freunden und guten Bekannten noch nicht. Was Du da beschreibst, sind gute Bekannte, die wissen, dass du immer Zeit hast, wenn einer sich langweilt. Du bist nicht unehrlich, wenn Du mal keine Lust hast, mitzumachen, im Gegenteil. Außerdem wird sich dann sehr schnell beweisen, wer wirklich Deine Freunde sind. Nämlich die, die dann beim nächsten Mal trotzdem wieder anrufen und dich fragen ob du Lust hast, was zu unternehmen. Probiers mal aus. Und wenn Du ein paar von den Leuten verierst, die Du jetzt Deine Freunde nennst, dann ist das kein großer Verlust. Der Freundeskreis wechselt sowie im Laufe eines Lebens mehrmals durch. Nur die besten bleiben.

...zur Antwort

in acetonhaltigen nagellackentferner einweichen. klappt immer. Aceton löst den kunststoff an. Wenn Reste auf dem Nagel verbleiben, mit einer ganz feinen Nagelfeile (nicht aus Metall) vorsichtig abfeilen und auf den Naturnagel acht geben.

...zur Antwort
nein

ich trage seit über 20 Jahren längere Nägel (so ca. 1 cm ab der Nagelkuppe) und komme super damit klar. Sicher gibt es Dinge, die durch die langen Nägel nicht leichter werden, aber man eignet sich im laufe der Jahre so seine Tricks an und dann läuft das. Und an alle die glauben, dasss Frauen mit langen Nägeln nicht "richtig" arbeiten können (oder wollen...): Ich bin voll berufstätig, habe einen großen Haushalt, den ich alleine i.O. halte, einen Garten und 2 Hunde und bei keiner meiner Arbeiten behindern mich die Nägel. Nur weil man lange Nägel hat, heißt das nicht zwangsläufig, dass man deswegen nicht richtig arbeiten geht oder es nicht kann oder will.

...zur Antwort

Manche Träume gehen eben nicht in Erfüllung, auh wenn man es sich noch so sehr wünscht. Damit muss man sich abfinden und sich dafür dann andere, kürzere und vielleicht auch leichter erreichbarere Ziele stecken. Das Leben ist kein Wunschkonzert.

...zur Antwort