Wenn der Sponsor des J1-Visums Deiner Arbeit zustimmt, ja. Frag dort nach.

...zur Antwort

Es gibt im Italienischen einen Dialekt, der sehr, in deutschen Ohren übertrieben melodiös, fast wie Gesang, gesprochen wird. Diese Sprechweise heißt, soweit ich mich erinnere, Cantilene. Diese wird in Italien in der Stottertherapie eingesetzt.

Googlen zur Sache kann man mit dem Suchwort „Lingua Amara“ (bittere Zunge).

...zur Antwort

Ja, natürlich kannst Du als Stotterer eine Ausbildung machen. Ob Dein Stottern bei Deinem Ausbilder „seriös rüberkommt“, hängt nicht vom Stottern ab, sondern von Deinem Auftreten. Alle Anzeichen von Angst und Scham werden meist schlecht bewertet.

Ich vermute, dass Du wegen des Stotterns noch keine Therapie gemacht hat. Dazu kann ich Dir ganz dringend raten. Wenn Du Hilfe brauchst, melde Dich bei mir. Meine Kontaktdaten findest Du in meinem Profil. Klick auf meinen Namen.

...zur Antwort

Das wird oft verwechselt: Die Einbürgerung (d.h. der Erwerb einer Staatsbürgerschaft) ist nicht identisch mit der Ausstellung eines Reisepasses, sondern die Staatsbürgerschaft ist die Voraussetzung für die Ausstellung eines Reisepasses.

Insofern ist die Antwort auf die gestellte Frage ganz klar: "Nein, meistens nicht." In den meisten Ländern ist die Einbürgerung an schwer zu erfüllende Voraussetzungen gebunden.

...zur Antwort

Die Einbürgerung geschieht in dem Moment, in dem Dir die Einbürgerungsurkunde übergeben / ausgehändigt wird. Datum und Uhrzeit werden auf der Urkunde vermerkt. Wenn Dir die Ausweise abholst, bist Du schon Deutscher.

...zur Antwort

Du hast wahrscheinlich eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Studium eines bestimmten Faches. Eine Änderung ist nur mit Zustimmung des Ausländeramtes möglich.

[Eine Bekannte von mir hatte eine Aufenthaltsgenehmigung zum Studium der Betriebswirtschaft. Sie hat dann ohne Zustimmung das Studium abgebrochen und eine Physiotherapie-Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen. Daraufhin hat das Ausländeramt ihr gedroht, sie abzuschieben, obwohl sie neben ihrer Muttersprache Russisch und Türkisch spricht. Was braucht Deutschland dringender als PTn, die Russisch (alte Spätaussiedler) und Türkisch (alte Gastarbeiter) sprechen? Das war noch zu den Zeiten, als in den Ausländerämtern noch nicht gedacht werden konnte, sondern nur Regeln durchgesetzt wurden. Sie ist der Abschiebung nur entgangen, indem sie einen Deutschen geheiratet hat.]

Es könnte Dir passieren, dass Du das neue Visum (für die Ausbildung) nur von Deinem Heimatland aus beantragen kannst.

Kurz und gut: Lass Dich beim Ausländeramt beraten oder mach es "schwarz", d.h. auf eigenes Risiko (der Abschiebung, wenn es herauskommt.)

...zur Antwort

Wenn man die Aktie mit dem höheren Wert besitzt, ist diese besser, weil man bei einem Verkauf mehr dafür bekommt. Wenn man die Aktie mit dem niedrigeren Wert nicht besitzt, ist diese besser, weil man bei einem Kauf weniger dafür bezahlen muss. So einfach ist das.

...zur Antwort

Why don’t you marry in Germany? A “Heiratsantrag in Dänemark“ (marriage proposal in Denmark) alone wouldn‘t work, the marriage must be recognized in Germany. With that, a permit to stay and work is almost automatic.

...zur Antwort

Ob ein Rat "sinnig" oder "unsinnig" ist, kann man im Nachhinein immer erkennen. Die interessante Frage ist, ob er vor einer Woche sinnvoll war.

Ich nehme an, dass Du, wie viele andere, mit Deinen Amazon-Aktien schon einen Kursgewinn gemacht hast. Dein Ratgeber hat Dir also wahrscheinlich geraten, diesen Kursgewinn "mitzunehmen", so nennt man das. Und eine alte Börsenweisheit sagt, dass von "Gewinnmitnahmen" noch niemand gestorben ist. Viele Aktionäre, so auch ich, haben Probleme damit, Aktien, die gut gelaufen sind, zu verkaufen, weil sie hoffen, dass das mit den Kurssteigerungen so weitergeht. Tut es auch oft, aber eben nicht immer. Und wenn die Aktie dann fällt, ärgert man sich, dass man den Gewinn nicht mitgenommen hat. In dem Fall wäre der Rat eben ganz und garnicht "unsinnig" gewesen.

Bist Du ein Prophet? Ist Dein Ratgeber ein Prophet? Merke: Erfahrene Propheten warten die Entwicklung der Dinge erst einmal ab. Oder: Prognosen sind immer schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.

...zur Antwort

Schick sie mir. Ich investiere in amerikanische REITs (real estate investment trusts) und zahle 4% pro Jahr. Meine Bonität kann ich Dir zusagen. Ich kenne meine Finanzlage ja, was nicht jeder von sich sagen kann. ;-)

Das kannst Du natürlich auch selbst machen. Meine Empfehlung: Realty Income Corporation WKN 899744. Da bekommst Du eine monatliche Dividende von zurzeit 4,13%. Nähere Informationen unter www.realtyincome.com. Die langfristige Rendite betrug 15,9% (compound average annual total return) seit 1994. Die Dividende von jährlich 619,50 Euro passt sogar noch in Deinen Sparerfreibetrag, ist also steuerfrei.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann der Sponsor des J1-Visums dieses, im Einvernehmen mit dem Außenministerium (Secretary of State), auch verlängern. Ich habe von der Fulbright-Kommission 2 Jahre für einen M.A.-Abschluss bekommen.

Und dann würde ich das vertrauensvolle Gespräch mit dem zuständigen US-Konsulat suchen. Wenn es eine Lösung gibt, kennt man diese dort.

...zur Antwort

Das Wichtigste von allem ist, dass die „tunesische Kusine“ schnell Deutsch lernt. Sie soll versuchen, schon in Tunesien ein deutsches Sprachzertifikat zu erwerben, B1 oder noch besser B2. Wenn sie schon Französisch und Englisch kann, sollte das möglich sein.

Dann soll sie zum deutschen Konsulat gehen und einen Aufenthalt zur Ausbildung beantragen. Beim Berufsziel Altenpflege und Krankenpflege sind die Chancen sehr gut. Der Ausbildungsvertrag sollte schon vorliegen. Nähere Auskunft erteilt das Konsulat.

...zur Antwort

Eines ist ganz sicher: Ich bin Logopäde und würde mit meinem 3 1/2-jährigen Kind keinerlei Sprachübungen machen. Insbesondere Kinder, die in dem Alter kein /k/ und kein /g/ benutzen, haben kein Problem. Das lernen sie in aller Regel von selbst, ohne dass es ihnen jemand beibringt.

Wenn beim Schuleintritt das Laut-Inventar noch nicht vollständig ist, kann man noch immer eine logopädische Therapie einleiten.

Man stelle sich einmal vor, wie wenige Menschen jeder von uns kennt, die auch als Erwachsene kein korrektes /g/ oder /k/ benutzen. Wieviele von denen konnten als 3 1/2-jährige das korrekte /g/ oder /k/ noch nicht? Ich schätze 20%. Waren die alle in Therapie oder haben das ihre Eltern mit ihnen geübt? Wahrscheinlich wenige und wenn, dann eher schlecht.

Also erstmal: Füße stillhalten und abwarten. Wenn sich in den nächsten 4 Jahren nichts tut, ist noch Zeit genug. Auch Kinder, die kein /k/ bilden können, sondern es durch /f/ ersetzen, können "König" schreiben, wenn sie das Wort kennen, sie schreiben nicht "Fönig".

...zur Antwort

Liebe Animea10:

Ich fürchte, dass Du über die Kosten einer logopädischen Therapie nichts weißt. Die Kosten tragen nämlich bei Kindern die gesetzlichen Krankenkassen. Bei Personen über 18 Jahren zahlt die Krankenkasse fast 90 Prozent der Kosten. Dass Deine Familie nicht die wohltätigste (Du meinst wahrscheinlich wohlhabendste) ist, hat nichts damit zu tun, dass Du noch keine Therapie gemacht hast. Dazu würde ich Dir nämlich raten.

Da gibt es nämlich einiges zu tun: Am wichtigsten ist zunächst, dass Du am Leben teilnimmst, mit und ohne Stottern. Lass Dir das von jemandem sagen, der in den ersten 32 Jahren seines Lebens sehr stark gestottert hat. Fast alles, was man ohne Stottern machen kann, kann man auch mit Stottern machen.

Stell Dir mal vor, Dein Stottern wäre nicht heilbar. (Das ist wahrscheinlich sogar der Fall, denn die Anzahl der Fälle, in denen das Stottern durch Therapie voll geheilt worden ist, ist sehr gering, und das weltweit. Ich kenne mich einigermaßen aus.)

Wenn Du also Deinen weiteren Lebenslauf davon abhängig machen willst, dass "das Stottern weggeht", könnte es sein, dass Du zu garnichts kommst. Keine weiterführende Schule, keine Freunde, keinen Geliebten, keine Ausbildung, kein Studium, kein ...

Vernünftigerweise musst Du einen Plan B entwickeln, der enthält, was Du machst, wenn das Stottern nicht weggeht, was - wie gesagt - wahrscheinlich ist. Wenn Du eine gute Logopädin findest, wird sie mit Dir diesen Plan B entwickeln. Er sollte auf jeden Fall das Ziel enthalten, besser zu stottern zu lernen. Das hört sich zwar verrückt an, ist aber sehr sinnvoll. Denn mit besserem Stottern wird all das, was Du ohne Stottern machen möchtest, sogar so angenehm, dass es Dir leicht fällt. Wenn auch das Stottern wahrscheinlicherweise bleibt, können die Angst und die Scham vollständig überwunden werden. Niemand sagt, dass das ein leichter Weg ist, aber möglich ist er allemal.

Zu was ich auch raten kann, ist die Therapie in einer Gruppe zu machen. Eine Maßnahme, die ich empfehlen kann, heißt "VIERMALFÜNF Intensive Intervalltherapie Stottern". Nähere Informationen findest Du hier: www.viermalfuenf.de

...zur Antwort

Die Begriffe "Muttersprache" und "muttersprachlich" stammen aus der Vormigrationszeit, wenn es die je gegeben hat. Sie sind natürlich symbolisch gemeint in einer Zeit, in der die "Hauptsprache" (das wäre mein Vorschlag) diejenige war, die die Mutter gesprochen hat, eben die Person, mit der man den meisten Kontakt hatte.

In der jetzigen Zeit, in der sehr viele Kinder die Sprache als Hauptsprache benutzen, die von vielen Menschen in der Umgebung gesprochen wird, auch wenn dieses nicht die Sprache ist, die die Mutter spricht, müsste es ein anderes Wort, nämlich z.B. "Hauptsprache" oder "hauptsprachlich" geben, um auszudrücken, dass man diese Sprache am besten spricht.

In diesem Zusammenhang:
Welches die Hauptsprache wird, entscheidet sich nicht danach, welche Sprache man zuerst lernt. Die Bemühungen der Politiker, dass eingewanderte Kinder oder Kinder von Einwanderern, die kein Deutsch sprechen, so schnell wie möglich Deutsch lernen sollen, geht in die Irre. Meiner Beobachtung nach lernen fast alle Kinder, die vor dem 14. Lebensjahr nach Deutschland gekommen sind, grammatikalisch fehlerfrei und frei von einem fremdsprachigen Akzent Deutsch zu sprechen, allerdings unter einer Bedingung, dass sie nämlich viel Kontakt zu hauptsprachlich Deutschsprechenden haben. Migranten also, die die großstädtischen Ghettos vermeiden und aufs Land ziehen, wo die Kinder mit deutschsprechenden Kindern zur Schule gehen, treffen eine gute Entscheidung und verbessern die Startchancen der Kinder erheblich.

...zur Antwort

Mit der Aushändigung der Einbürgerungsurkunde bist Du deutscher Staatsbürger. Und deutsche Staatsbürger können deutsche Ausweise wie Personalausweis und Reisepass beantragen. Einen von beiden *müssen* sie sogar beantragen, weil jeder Deutsche einen deutschen Ausweis besitzen muss. Ob es dafür eine Frist gibt, weiß ich nicht.

Deutsche ohne deutschen Ausweis begehen eine Ordnungswidrigkeit. Also müsste mit der Einbürgerung gleich ein vorgefertigter Personalausweis ausgehändigt werden, damit die Einbürgerung ohne Gesetzesübertretung stattfinden kann ... ;-)

...zur Antwort

Nun ja. Die erste Frage ist ja, ob Deine Eltern für Dich den Verzicht auf die deutsche Staatsbürgerschaft überhaupt rechtsgültig bewirken konnten. Vielleicht müsste das erstmal geklärt werden. Vielleicht bist Du nach wie vor noch deutsche Staatsbürgerin, nämlich dann, wenn die Erklärung Deiner Eltern, dass Du auf Deine deutsche Staatsangehörigkeit verzichtest, rechtlich unwirksam war. Erinnerst Du Dich, dass Du dem Verzicht zugestimmt hast?

Aber, was immer damals geschehen ist, wenn Du jetzt eine Einbürgerungszusicherung erhalten hast, kannst Du sicher sein, dass Du eingebürgert wirst, sobald Du die in der Zusicherung enthaltenen Bedingungen erfüllst. Dass Du jetzt einen Termin erhalten hast, kann bedeuten, dass man Dir die Einbürgerungsurkunde überreichen wird. Die Einbürgerung geschieht mit der Übergabe der Einbürgerungsurkunde. Oder es bedeutet, dass noch etwas geklärt werden muss, nämlich z.B. Deine türkische Staatsangehörigkeit. Dann gibt es wieder mehrere Möglichkeiten.

Mein Tipp: Geh zum Termin mit Deinem Pass und mach Dir keine Sorgen. Am Ende wird alles gut.

...zur Antwort

Was ist eine Aktie wert? Das, was jemand an der Börse oder sonstwo bereit ist, dafür zu bezahlen. Eine Garantie, dass sich der Wert aus der Qualität des „operativen Geschäfts“ ableitet, gibt es nicht. Auf kurze Sicht ist das alles eine Sache des Glaubens. Der Bankberater sagt Dir, was er glaubt. Deine Kaufentscheidung hing davon ab, ob Du ihm geglaubt hast. Warum hast Du das? Für Deinen Irrglauben bist nur Du selbst verantwortlich.

Wenn es anders wäre, hätten 2007/08 fast alle Bankmanager enteignet und hinter Gitter gebracht werden müssen.

...zur Antwort