hat ihr keinen vorgarten oder wie kommt der direkt an euer haus heran? betritt er euer grundstück?

wenn nicht, darf er natürlich auf dem bürgersteig stehen solange er mag und auch gucken,solange er mag... hast du für das besprühen beweise? schonmal einfach mit ihm GEREDET?

...zur Antwort

gabs bspw. farbunterschiede im laminat, wodurch das laminat überall ausgetauscht werden musste? wir haben ja nicht gesehen...

...zur Antwort

verstehe die frage nicht, wenn du doch eh nix von ihm willst.. warum machst du dir dann so einen kopp?

ONS in "angeheitertem zustand" solltest du als erwachsene frau nicht überbewerten.. sondern m. E. vermeiden....

...zur Antwort

wir kennen den vertrag nicht, den du mit der hausverwaltung hast.. also wofür du die bezahlst.. aber generell "darf" sich ein mieter auch an den wohnungsbesitzer wenden.. du solltest für abhilfe schaffen.. sonst kündigt der mieter vielleicht?

...zur Antwort

uhren ohne mechanische teile ticken nicht.. bspw. led-uhren

...zur Antwort

http://interconnections.de/content/ein-jahr-einer-klinik-f%C3%BCr-psychiatrie-und-psychotherapie

...zur Antwort

heute ist mittwoch. wenn man dir bis freitag eine antwort zugesichert hat, dann warte bis freitag...

...zur Antwort

kann uns ein Kinderpsychologe helfen

Guten Tag,

wir haben mit unserem Jüngsten (Florian, 8 Jahre) echte Probleme und wissen nicht mehr weiter. Er geht derzeit zum zweiten mal in die 1.Klasse (auf anraten der Klassenlehrerin). Leider hat das nicht viel gebracht. Er hasst die Schule immer noch und vollführt einen riesiges Affentheater wenn er in die Schule soll. Ebenso wenn er ins Bett soll weil am nächsten Tag Schule ist. In der Schule ist er permanent auffällig da er nicht nur verbale sondern auch körperliche Auseinandersetzungen mit seinen Mitschülern hat. Darauf angesprochen sind immer die anderen Schuld. Egal was er anstellt und wir in zur Rede stellen bzw. schimpfen er zeigt in keinsterweise Reue oder Schuldgefühle. Bei der Ernährung verweigert er die meisten Speisen, so dass sich sein Speiseplan auf Nudeln, Pommes Frites, wenig Fleisch und viel Süsses beschränkt. Wieder erwarten ist er aber nicht Übergewichtig sondern eher das Gegenteil. Zusätzlich isst er regelmässig seine Kleider (T-Shirt, Socken, Bettdecke) auf, sowie seine Bleistifte Styropor und sonstige nicht zum Verzehr geeigneten Gegenstände. Darauf angesprochen meint er lapidar, dass er halt Hunger hat. Es kann nicht daran liegen, dass unser Essen nicht schmeckt oder nicht abwechslungreich wäre, denn unseren beiden anderen Kindern schmeckt es. Auffällig ist auch, dass er beim spielen mit anderen Kindern immer der Beste, Schnellste und Schlauste sein will und dadurch sich den Unmut seiner Kameraden auf sich zieht. Ebenso versucht er öfters mit diversen Handlungen uns Eltern in die Irre zu führen damit wir die zwei anderen Kinder von uns bestrafen und er der lachende dritte sein kann.

Mit ein oder zwei "Problemen" könnten wir ja umgehen und würden diese auch in den Griff bekommen aber in dieser Komplexität sind wir einfach überfordert.

Alles reden, erklären, Hausarrest und Fernsehverbot hilft nicht. Die Schule probiert es mit unmengen an Strafarbeiten, Ausflugverbot und droht inzwischen mit Schulausschluß (worüber sich Florian eher freut als, dass es ihn beunruhigt). Die Reaktionen von ihm bei "Bestrafungen" sind extremes heulen, zicken, quängeln und Beschimpfungen wir seien unfair und gemein und er darf nie etwas .... etc.

Für einen hilfreichen Vorschlag wären wir sehr dankbar!

...zur Frage

ein kinderpsychologe hätte sicher mehr lösungsansätze als ein laienforum...

...zur Antwort