Mein Mieter macht Lärm im Haus. Wer ist dafür zuständig (Hausverwaltung,Nachbar oder ich)?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Rein rechtlich bis Du zuständig, denn Du bist alleiniger Vertragspartner Deines Mieters. Es gibt eine Hausordnung, an die musst Du Dich als Eigentümer halten. Falls Du die Wohnung vermietet hast, bist demzufolge Du dafür zuständig, dass die Hausordnung eingehalten wird.

Rein wirtschaftlich bist Du ebenfalls zuständig, denn wenn Du nicht für Ruhe sorgst, kann man Dich nötigenfalls aus der Eigentümergemeinschaft ausschließen, also Dich ggf. dazu zwingen, Deine Wohnung zu verkaufen oder wenn Du das dann nicht machst, wird sie zwangsversteigert. Das wäre die letzte Konsequenz.

Als Vermieter hast Du rechtliche Möglichkeiten. Der Nachbar sollte Dich aber mit exakten Daten zu den Störungen versorgen, sonst hast Du auch keine Chance, eine rechtlich sichere Abmahnung und im Wiederholungsfall gar eine fristlose Kündigung auszusprechen.

Vorschlag: Gehe zu "Haus und Grund" und lass Dich zur besten Vorgehensweise dort beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Nachbarn bleibt ja nichts anderes übrig, als in der Reihenfolge, Polizei, Hausverwaltung, Eigentümer.

Wenn du als Eigentümer nicht gegen den Mieter vorgehst, kann die Hauseigentümergemeinschaft dich sogar dazu zwingen, bzw. dich schadensersatzpflichtig machen, wenn andere Mieter ihre Zahlungen reduzieren.

Du kannst deinen Mieter abmahnen und dann kündigen, wenn er sein Verhalten nicht ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich habe eine Eigentumswohnung vermietet, diese ist in einem Mehrparteienhaus. Ich wohne ganz woanders (in einer andereren Stadt). Der Nachbar meines Mieters (im Mehrparteienhaus) rief mich heute an und sagte, er macht Lärm, auch nach 22 Uhr. Er sagte, ich soll ihm doch bitte sagen, dass er das unterlassen soll.Bin ich wirklich dafür zuständig?

Ja dafür bist Du zuständig, aber nicht sagen sondern schriftlich per Einwurfeinschreiben eine Abmahnung schreiben, bzw.. darauf hinweisen, Zimmerlautstärke tagsüber und ab 22 Uhr Nachtruhe einzuhalten.

Nach meinem Verständnis sollte der Nachbar das ihm direkt sagen und falls es weiter so laut ist, die Hausverwaltung melden?

Man hat mehrere Möglichkeiten:

  • Polizei rufen

  • Ordnungsamt informieren

  • Hausverwaltung informieren

Was ist der richtige Weg?

Erst mal persönlich versuchen die Sache zu klären, wenn es nicht hilft dann den Vermieter einschalten.

Aber der Mieter kann sich nun mal direkt an den Vermieter wenden und muss sich nicht mit dem anderen Mieter auseinandersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht dafür zuständig.

Der Mieter selber muss sich beim Störer beschweren und zur Not die Polizei gehen. Zwar kannst du deinem Mieter nahe legen, dass sich jemand gestört fühlt und er solle das unterlassen. Aber mehr kannst du da auch nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist der Vermieter des Störenfrieds und damit zuständig .. bzw. die Hausverwaltung, falls ihr sowas habt ....

aber eigentlich müsste isch dert Nachbar erst an seinen Vermeiter wenden (außer er wäre Eigentümer ....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

moralisch gesehen sollte der Nachbar als betroffener sich erstmal selber versuchen, im Guten mit deinem Mieter zu einigen. Klappt das nicht, bist du zuständig dafür zu sorgen, dass in deinem Eigentum Ruhe herrscht. Du kannst deinen Mieter schriftlich freundlich drauf hinweisen, uns ihn auch abmahnen. Sollte alles nichts bringen, kannst du ihm sogar kündigen, wenn er die Hausordnung und Ruhe im Haus stört. Du solltest dich aber erstmal bei allen anderen erkundigen, ob er wirklich so laut ist und dann erst mal in Gespräch mit deinem Mieter suchen. Natürlich kann unabhängig davon, der Nachbar auch die Polizei rufen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal unabhängig davon, was nun rechtlich gilt:

Sprich Deinen Mieter freundlich an und frage ihn erstmal nach seiner Seite der Geschichte. Vielleicht steckt da keine Absicht oder kein Bewußtsein hinter. Vielleicht ist der Nachbar auch sehr kleinlich. Vielleicht hat der Nachbar auch noch gar nicht direkt mit dem Mieter gesprochen.

Hängt auch davon ab, wodurch die Ruhestörung nun genau entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal ist die Hausverwaltung zustaendig. Wenn diese nichts erreichen kann, dann kann sie dich auch als Vermieter bitten euinmal mit deinem Mieter zu sprechen. Der Nachbar der sich belaestigt fuehlt kann auch selbst die Polizei anrufen, dann wird die Polizei schon dafuer sorgen, das es ruhig im Haus ist. Notfalls mit einer Anzeige wegen Ruhestoerung und Laermbelaestigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, das ist alleininge Sache des Vermieters. (Das liest man auch in vielen Urteilen)

Der muss dafür sorgen, dass alle Mieter die Hausordnung kennen und die Ruhezeiten einhalten. Er schickt auch eine mögliche Abmahnung .

Wahrscheinlich hat der Nachbar schon vergeblich versucht, für Ruhe zu sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eine Hausverwaltung beauftragt hast, dann ist es auch deren Sorge. Ansonsten musst Du als VErmieter Deinen Mieter ermahnen sich an die Hausordnung zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die hausverwaltung ist zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
04.07.2014, 22:52

Bist Du ein Orakel?

0

wir kennen den vertrag nicht, den du mit der hausverwaltung hast.. also wofür du die bezahlst.. aber generell "darf" sich ein mieter auch an den wohnungsbesitzer wenden.. du solltest für abhilfe schaffen.. sonst kündigt der mieter vielleicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?