etwas weniger poppen und mehr scoopen würde ich sagen, das sieht von der motion her sehr nach treflip aus, da verliert man dann recht schnell die kontrolle - sieht man ja auch dass der schon etwas anflippt.

ansonsten das übliche. mehr üben - mehr comitten - wiederholen.

...zur Antwort

Freebords sind das was am ehesten Snowboarding auf dem asphalt imitiert. geht aber genauso wie snowboarding eben nur berg ab so wirklich gut. ist aber als alternative tatsächlich nicht schlecht.

ansonsten, ja, Longboarding. oder du akzeptierst eben dass Snowboarding ein eigenes ding ist, und suchst dir für die sommer monate was anderes, vielleicht entdecks du ja was neues was du auch cool findest.

...zur Antwort

Das könnte gut eine bänder zerrung oder schlimmsten falls sogar ein riss sein.

damit würde ich zum arzt gehen, bei so starken schwellungen empfiehlt sich das eigentlich immer.

...zur Antwort

Naja, die decks die es so zum bedrucken gibt sind halt immer irgendwelche blank decks, die sind in aller regel nicht so gut wie marken decks.

was du machen kannst ist eben ein markendeck kaufen und schauen ob es bei dir in der nähe eine druckerei gibt die das machen kann - das wird dann aber entsprechend teuer.

wenn die qualität nur ausreichend gut sein soll kann ich b-lag empfehlen https://www.blag-skateshop.de/ ), das sind dann zumindest 7ply maple konstruktionen die sind nicht schlechter als die ganzen eigenmarken decks die in den kleinen skateshops so rumstehen.

...zur Antwort

Heyho!

im grunde ist die antwort einfach: lern nicht zu viel auf andere leute zu geben, was die denken ist egal.

ich würde dir allgemein empfehlen tagsüber zu üben, am besten an geeigneten plätzen (leere parkplätze, gut asphaltierte flächen, usw.), ganz egal wer dort ist oder dich sehen kann, darum gehts nicht.

die motivation nicht zu verlieren ist einfach eine sache des mindset... du willst skaten können? dann musst du es üben bis es klappt. zeitraum dafür ist egal.

2 mal die woche ist zum skaten lernen btw. relativ wenig, eigentlich sollte man am besten jeden tag mindestens 3 stunden üben damit man ordentlich fortschritte macht, viel hilft viel.

mit 20 bist du auf jedenfall nicht zu alt, ich bin 27 und bei weitem nicht der älteste skater in meiner gruppe.

bzgl. drinnen skaten... nein, nicht wirklich. höchstens so carpet board stuff, aber das ist was anderes.

...zur Antwort

Das quietschen kommt meistens aus den gummies in den pivot cups, also dem teil der achse wo der hanger in der baseplate sitzt.

am besten nimmst du den hanger der achse einmal ab und raspelst etwas kerzenwachs oder kernseife in den pivotcup, danach sollte das problem behoben sein, oder zumindest deutlich leiser.

wenn du zu faul die achse auseinander zu nehmen geht notfalls auch einfach ein tropfen öl. die lösung ist allerdings nicht ideal, weils halt ein schmutzfänger ist, und manche öle das gummi auch spröde werden lassen.

grundsätzlich ist das quietschen aber auch garnicht schlimm lässt mit der zeit von selbst nach, du musst also nicht zwingend etwas dagegen unternehmen, wenn es dich nicht massiv stört.

...zur Antwort

Ist halt ein Schuh mit Vulc sohlen, die sind generell nicht besonders haltbar.

Die varianten aus Leder gehen zum skaten, die aus Canvas kannst du getrost vergessen.

wenn du unbedingt vans willst würde ich eher zu welchen mit cupsohlen greifen, die Cruze CC sind bspw. erheblich haltbarer.

abgesehen davon gibts auch eine menge andere marken die sehr gute skateschuhe machen. wenn du was haltbares willst solltest du auf jedenfall darauf achten dass du schuhe mit cupsohlen kaufst, und dass das obermaterial aus leder ist.

...zur Antwort

Heyho!

150€ budget für ein longboard sind relativ knapp. budget aufstocken wäre definitiv vernünftig. aber ja, innerhalb dieser preismarge gehören die Jucker Hawaii boards zu den besseren varianten.

ich persönlich würde allerdings definitiv empfehlen etwas mit hochwertigeren achsen zu kaufen, entweder ein Jucker hawaii deck (die deck onlys von JH sind tatsächlich recht gut), und die achsen einzeln dazu kaufen oder eben komplettboards einer anderen marke die mit besseren achsen ausgestattet sind. Long Island hat zum beispiel einige komplettboards an denen caliber achsen verbaut sind, diese boards würde ich auf jedenfall empfehlen.

bezüglich hoku und he'e, keines von beiden ist perse besser. es sind unterschiedliche deckkonstruktionen mit unterschiedlichen schwerpunkten. was da "besser" ist hängt davon ab was deine ansprüche sind.

...zur Antwort

Dass man sowas von klein auf machen muss ist absoluter quatsch. und ein total bescheuertes klischee von dem ich absolut nicht verstehe warum es sich so hartnäckig hält.

das kann man über jede sache der welt behaupten "ja, das muss man ja von klein auf machen", schach, musikinstrumente, fremdsprachen, kampfsport, you name it.

ja, kinder lernen im schnitt schneller, und natürlich hat das frühe anfangen so seine vorteile, das lässt sich nicht abstreiten.

der wesentliche punkt ist aber dass man einfach seinen a***** hoch bekommen und anfangen muss, und das gilt für alles was man lernen kann, nicht nur fürs skaten.

und wenn du mit mitte 40 auf die idee kommst noch skaten lernen zu wollen dann solltest du das einfach tun, denn wenn du nicht anfängst lernst du es schlichtweg niemals.

...zur Antwort

Absolut nicht, Firefly ist eine Sportladenmarke die Eigenmarke von Intersport um genau zu sein - und dazu noch eine der marken die für ihre herausragend schlechte qualität bekannt ist.

ansich sollte es aber eh klar sein dass man für ~40€ kein gutes board bekommen kann. ein gutes deck only kostet mindestens 40-50€ von rollen, achsen, kugellagern und dem ganzen anderen kleinzeug mal ganz abgesehen.

wenn du dir ein brauchbares komplettboard kaufen willst würde ich dich mal auf diese antwort hier verweisen: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

~90€ budget solltest du allerdings mindestens haben, wenn du weniger hast solltest du dir eher was gebrauchtes kaufen.

...zur Antwort

Ich halte nicht viel von nike als marke, und würde dementsprechend auch keine derer schuhe empfehlen.

hast du dir mal die michelin serie von etnies angesehen? grade der joslin 1 wird von vielen skatern als einer der besten skateschuhe gehandelt.

ansonsten sind die maranas von etnies auch ein modell das durchaus in diese kategorie fällt.

ich persönlich mochte die Accel von éS auch immer sehr gern.

...zur Antwort

Naja, "nicht all zu teuer" ist immer relativ.

grundsätzlich empfehle ich für lange haltbarkeit auf jedenfall schuhe mit cupsohlen, die sind deutlich robuster als die vulc sohlen an den meisten anderen skateschuhen. wenn es dazu noch günstig sein soll würde ich einfach mal bei DC auf der website nachsehen was da grade reduziert ist.

ansonsten kann ich die schuhe aus der michelin serie von etnies empfehlen, die sind zwar nicht besonders günstig, aufgrund ihrer sehr hohen haltbarkeit aber trotzdem preis/leistungs technisch eine sehr gute sache.

éS hat außerdem auch ziemlich viele gute schuhe am start, danach könntest du auch mal schauen.

...zur Antwort

abgesehen von den pro models würde ich die meisten vans eher nicht als skateschuhe einordnen.

unabhängig davon würde ich, vorallem zum longboarden, schuhe mit cupsohlen empfehlen, einfach weil die abriebfester und haltbarer sind. marken gibt es da viele gute, ich persönlich empfehle vorallem die schuhe aus der michelin serie von etnies, allerdings findet man bei éS, DC, Lakai, Globe, oder den anderen namenhaften skateschuh-herstellern sicherlich auch was gutes.

...zur Antwort

Naja, wie hoch ist dein budget, wie/wo willst du das board konkret nutzen, was hast du für präferenzen?

ein "bestes" longboard gibt es nicht, es gibt nur boards die auf bestimmte vorlieben abgestimmt und für bestimmte zwecke geeignet sind.

was am besten ist hängt dementsprechend erstmal davon ab was du konkret mit dem board machen willst. wo und auf wie langen strecken willst du fahren? in der stadt mit vielen engen kurven, oder auf dem land mit langen graden strecken? im schnitt 5km strecken, oder auch mal touren von über 50km? was findest du optisch ansprechend?

das design des decks kannst du dir in aller regel nicht frei selbst aussuchen, du nimmst viel mehr etwas aus einer auswahl die der shop dir zur verfügung stellt.

...zur Antwort

Ich glaube ich habe in meinem ganzen leben noch nie kaputt geskateten boden gesehen.

aber ich versteh schon, wenn man lärmend seine umwelt zerstören will dann lieber 20 mal breiter mit einem auto, das ist dann natürlich nicht verboten, es kann ja kein verbrechen sein wenn alle es tun.

...zur Antwort

das ist letztlich geschmackssache, es stimmt aber dass es für die bushings nicht so gut ist wenn man sie total zusammen quetscht.

ansich ist das fahren mit weicheren achsen zum trainieren des gleichgewichts sinns besser, wenn es dir aber trotzdem zu weich ist kannst du mal versuchen wie weit du mit anziehen der kingpin mutter kommst. wenn das nicht zum gewünschten ergebniss führt oder du die mutter total zuknallen musst damit es sich so fährt wie du es gern hättest musst du nach härteren lenkgummies schauen.

eine anzahl an umdrehungen die man auf die kingpin mutter bringen sollte gibt es nicht, so genau ist kein teil daran genormt dass man da irgendwelche aussagen treffen könnte.

...zur Antwort

Naja, da muss man sich letztlich einfach auskennen und mit der materie auseinander setzen und selbst ausprobieren.

es gibt eine menge andere marken die für hochwertige qualität bekannt sind, Landyachtz, Arbor oder auch die Elixir Serie von Long Island wären da so das erste was mir einfällt. zumal man sich ja auch etwas zusammen stellen kann, dann hat man bspw. auch bei achsen, rollen und kugellagern die freie auswahl.

die marke allein ist aber nicht allein ausschlaggebend ob dein künftiges board zu dir passt, es auf deine bedürfnisse abzustimmen ist auch sehr wichtig.

grundsätzlich solltest du deine longboards in einem skateshop kaufen, da werden in aller regel sowieso nur marken angeboten die zumindest von ausreichend guter qualität sind. für alles weitere brauchst du letztlich einfach beratung.

grundsätzlich biete ich mich da gern an, wenn du bspw. eine vorauswahl hast kann ich da gern mal drüber schauen und alternativen vorschlagen.

...zur Antwort

Ehrlichgesagt keins der drei.

also, von deiner auswahl definitiv das titus board, die anderen beiden sind völliger schrott.

allerdings finde ich 130€ für ein board an dem diese titus lite achsen dran sind auch wesentlich zu teuer.

prinzipiell würde ich von amazon abraten, da bekommt man einfach zu viel schrott angeboten. kauf das zeug lieber in einem skateshop, online gibt es da zum beispiel Titus und Skatedeluxe.

was konkrete empfehlungen angeht würde ich dich auf diese antwort verweisen: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

lies dir das mal durch, wenn du danach noch fragen hast kannst du dich gern melden.

...zur Antwort