Wird sexualisierte Gewalt bagatellisiert, wenn sie von Frauen ausgeht?

Die #metoo-Bewegung hat weltweit eine Debatte über sexualisierte Gewalt und deren Formen ausgelöst. Die Täter waren dabei zumeist männlich.

In den letzten Wochen jedoch kamen vermehrt Fälle an die Öffentlichkeit, in denen dieses gängige Muster durchbrochen wurde. Zu nennen wäre da beispielsweise die Regisseurin und Schauspielerin Asia Argento. Sie war eine der ersten Frauen, die im Zuge von #metoo Missbrauchsvorwürfe gegen Harvey Weinstein erhoben hatte. Nun steht sie selbst unter dem Verdacht, vor einigen Jahren einen 17 jährigen Schauspielerkollegen zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben. Laut der Zeit wurden diese Vorwürfe in US Medien teilweise als lächerlich bezeichnet, da „jeder 17 Jährige davon träume belästigt zu werden". (siehe: https://www.zeit.de/kultur/2018-09/shetoo-metoo-asia-argento-harvey-weinstein-belaestigung )

Ein weiterer bekannter Fall ist jener der amerikanischen NYU-Professorin Avital Ronell, die kürzlich wegen sexueller Übergriffe gegen einen Promovenden für ein Jahr vom Dienst suspendiert wurde. Interessant ist hier, dass sich berühmte Professoren-Kollegen & Kolleginnen mit der Angeklagten solidarisierten und nicht mit dem Opfer, dem eine persönlich motivierte Schmutzkampagne vorgeworfen wird. Ein Verhalten, das man so auch von den Freundeskreisen männlicher Täter kennt.

Es stellen sich daher zwei Fragen:

1. Wird hier mit unterschiedlichem Maße gemessen?

2. Ist es vielleicht teilweise sinnvoll mit unterschiedlichem Maße zu messen, da Männer seltener in Situation geraten, in denen sie sich physisch nicht wehren könn(t)en?

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen. 

...zur Frage

https://www.youtube.com/watch?v=Ikd0ZYQoDko

Video nicht anhand des Titels bewerten, sondern ansehen.

...zur Antwort

Die Texte kann man eigentlich nicht objektiv beurteilen, wenn man sich nicht mit HipHop (als Kunstform) auskennt.

HipHop und speziell diese Form von Rap lebt von Übertreibungen und bildhaften Gewaltdarstellung, die möglichst absurd sein sollen, was manche Leute dann lustig finden. Ich zähl mich da selbst dazu, aber verstehe auch, dass das nicht jedermanns Sache ist. Am ehesten würde ich es mit den Filmen von Quentin Tarantino vergleichen, die ja auch von krass übertriebenen Gewaltdarstellungen und dessen humoristischem Aspekt leben. Muss man nicht gut finden, hat aber schon künstlerischen Wert.

99,99% der Hörer ist klar, dass diese Texte nicht bierernst gemeint sind. Beim Rest ist eh Hopfen und Malz verloren.

Speziell bezogen auf dieses #wirsindmehr-Konzert fand ich die Songauswahl aber auch nicht sehr ideal. Das gilt aber nicht nur für K.I.Z., sondern alle die da aufgetreten sind.

LG siotaa

PS:

Ich war in der Schule und habe nix gelernt
Doch heute habe ich eien Affen und ein Pferd

Diese Zeile bezieht sich auf Pipi Langstrumpf

...zur Antwort

Er ist halt ein sehr unsympathischer Mensch, der in dem Irrglauben lebt, ein erfolgreicher Youtube-Star werden zu können bzw. zu sein.

Mit der Bekanntheit kommen unangenehme Begleiterscheinungen wie Stalker und ungewünschte Hausbesuche. Ich glaube, jeder größere Youtuber oder "normale" Star kann davon ein Lied singen - Stichwort: Paparazzis. Im Prinzip lässt sich das ganze sogenannte Drachengame gut mit einer englischen Redewendung zusammenfassen: Be careful what you wish for. Erschwerend kommt bei Rainer leider noch dazu, dass maximal 0,1% der Leute, die ihn verfolgen, Fans sind.

Dennoch wollte Rainer immer noch größer und noch bekannter werden. Denn er dachte, irgendwann sieht die Masse ein, was für ein toller Mensch er ist und wie viel Unrecht ihm geschieht. Nunja, jetzt hat er den Salat und wird selbst im RTL Mittagsmagazin gemobbt bzw. sehr ungünstig dargestellt, was seine Situation nicht verbessern dürfte. Wie jede weitere öffentliche Aufmerksamkeit, die er bekommt.

Ob man diese Besuche irgendwie moralisch rechtfertigen kann, will ich damit gar nicht behaupten. Nur überraschend sind sie eben nicht.

Das Tragische ist, dass Rainer der einzige ist, der an der Situation etwas verändern könnte. Nur müsste er dazu einige Lebensentscheidungen kritisch überdenken und mit seiner Internetpräsenz Schluss machen und insgesamt nochmal ganz von vorne anfangen, was zugegebenermaßen nicht einfach wäre. Solange er aber weitermacht, wird es immer schlimmer werden.

...zur Antwort

kann mir keiner erzählen, dass absurd musikalisch je irgendeine relevanz hatte bzw. überhaupt was mit black metal zu tun hatte.

...zur Antwort

Was war Euer größer sportlicher Erfolg?

Noch sind "wir" ja amtierender Fußballweltmeister und Jogis Jungs werden in wenigen Stunden alles geben, um die Chance aufrechtzuerhalten, diesen Titel auch zu verteidigen. Wir fiebern natürlich mit und drücken ganz fest die Daumen, dass der Einzug ins Achtelfinale fürs deutsche Team klappt.

Aber so schön es auch ist, als Fan bei einem Sport mitzufiebern. Selbst als Sportler auf dem Platz stehen und im entscheidenden Moment abzuliefern ist nochmal 'ne andere Nummer. Und da wird es ganz schnell zur Nebensache, in welchem Rahmen sich das Ganze abspielt.

Viele von Euch erinnern sich bestimmt noch an die Geschichte um Al Bundys berühmte "Vier Touchdowns in einem Highschool Football-Match", die der Protagonist in der 90er-Serie "Eine schrecklich nette Familie" seinen maximal desinteressierten Kindern ein ums andere mal lebhaft schildert. Augenzwinkernd mag diese Story exemplarisch für solche Ereignisse stehen. Denn seien wir ehrlich: Jeder, der mal semiprofessionell irgendeine Sportart betrieben hat, kann wahrscheinlich ein klein bißchen mit Al Bundy mitfühlen.

Deswegen unsere Frage an Euch: Was waren Eure "4 Touchdowns in einem Spiel"? Auf welche sportliche Leistung - ob groß oder klein - seid ihr persönlich stolz und blickt gern darauf zurück?

Eine gute Platzierung bei einer Stadtmeisterschaft im Bowling, ein Titelgewinn in der Fußballkreisklasse, eine Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen, ein besonderer Matchgewinn in einem E-Sportspiel - völlig egal! Anything goes. Hauptsache ist, ihr seid bzw. wart deshalb stolz auf Euch!

Wir sind gespannt auf Eure Geschichten!

...zur Frage

Das betrifft jetzt eher den Bereich "E-Sport" und hier auch eine Zeit, als man (in der breiten Masse) noch nicht auf die Idee gekommen ist, Computerspiele in einem Atemzug mit Sport zu nennen.

Aber: in den frühen 00er Jahren war ich im Spiel Battlefield1942 ziemlich gut. Zumindest insoweit, als dass ich im weltweiten monatlichen Ranking meistens in den Top50 war. Leider war das alles eben zu einer Zeit, als es für sowas noch keine utopischen Preisgelder gab.

Achja... einfach zu früh geboren.

...zur Antwort

https://noisey.vice.com/alps/article/9baeky/wie-sinnvoll-ist-eine-der-aeltesten-regeln-fr-den-ecstasy-konsum-berhaupt-noch

mit ecstasy pillen solltest du EXTREM vorsichtig sein. bzw. besser noch solltest du einfach überhaupt keine nehmen. die sind zum teil einfach viel zu krass überdosiert und/oder es ist alles mögliche drinnen nur halt kein mdma.

ist quasi wie russisch roulette spielen. würd mir gut überlegen, ob es das wert ist.

...zur Antwort

In deinem Profil bzw. auf der Startseite gibt es ganz links, versteckt hinter einem Burgermenü, eine Liste namens "Videos, die ich mag". Da sind alle deine Like chronologisch sortiert.

Dort kannst Du die ganzen Likes ziemlich zügig löschen bzw. zurücknehmen.

...zur Antwort

Zwei Filme die mich wirklich nachhaltig geschockt haben:

Martyrs

https://www.youtube.com/watch?v=3lL4v1Bu3Fs

Irreversible

https://www.youtube.com/watch?v=FxPNSErZ5bE

Der zweite fällt nach klassischen Kriterien nicht in das Genre Horror, aber es kommt ja auf die Wirkung an. Und manchmal ist die Realität auch grausiger als jede Horrorfantasie.

...zur Antwort

das video schockt, weil die gewalt so unerwartet ausbricht. in einer sekunde noch locker flockiger entertainer, in der nächsten mörder.

für die interpretation gibt das einiges her. sei es jetzt ne allgemeine kritik einer sensationsgierigen mediengesellschaft, wie sie schon im film natural born killers gefahren wurde. oder halt ein sinnbild für die situation schwarzer jugendlicher, die zwei möglichkeiten haben, den ihnen vorgelebten amerikanischen traum zu verwirklichen. hiphop & kriminalität.

glaub aber nicht, dass dieses video hier so einen großen impact haben wird, weil es ja schon einen deutlichen us-bezug hat, wozu viele bestimmt nicht so zugang bzw. interesse haben.

...zur Antwort

liegt bestimmt eher am alter. eminems ganze rap persona basierte ja auf so einem dasein als angry white man aus der unterschicht.

spätestens nach zwei nummer 1 alben und den ersten 10 millionen dollar aufm bankkonto kommt das ganze nur nicht mehr ganz so real rüber.

seitdem versucht eminem sich neu zu erfinden, was manchmal find ich auch halbwegs gut klappt (relapse, recovery), aber bei dem letzten album und diesem versuch ein politisches statement zu droppen, gehörig daneben gegangen ist.

geile rapskills hat er aber weiterhin, von daher kann da schon noch was kommen. so gut wie die ersten beiden alben wird's halt nicht mehr.

...zur Antwort

In die Vergangenheit reisen würde ich mich nicht trauen. Wäre mir zu gefährlich durch irgendeine Kleinigkeit unsere Gegenwart komplett umzukrempeln oder als Heimatloser auf einem anderen Zeitstrang zu landen. Frustrierende Vorstellung.

Eine Zeitreise in die Zukunft könnt ich mir eher vorstellen... aber auch nur mit Rückflugmöglichkeit. Inspiriert von diesem Zager and Evans Song würde ich mir mal das Jahr 2525 angucken.

Frag mich aber manchmal, ob nicht eigentlich eh Zeitreisende unter uns sein müssten (d.h. vorausgesetzt, dass es irgendwann technisch möglich wird), denn:

;)

...zur Antwort

Also erstmal: Du hast Recht und es gibt wirklich einen Cargo-Kult in der Südsee, der Prinz Philip als Gott verehrt. Er nennt sich auch Prinz-Philip-Bewegung

Die Ursprünge der Cargo-Kultes liegen in der Zeit als erstmals europäische Siedler auf die melanesischen Stämme der Südsee trafen. Diese betrachteten die Europäer mit ihrer magisch anmutenden Technik als höhere Wesen. Circa seit Mitte des 19 Jahrhunderts gab es in der Südsee mal größere und mal kleinere solcher Cargo Kults, die aber nie eine richtige Massenbewegung gewesen sind.

Während des 2. Weltkriegs waren dann sehr viele Amerikaner in der Südsee stationierten, was den Cargo Kults einen erneuten Schub verlieh. Recht einflußreich war hier die John Frum-Bewegung. Diese nahm an, dass ein Amerikaner names "John Frum" der Sohn einer ihrer Naturgottheiten sein müsse. Man sollte bedenken, dass die indigenen Völker dort an zahlreiche Mythen glaubten, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Die stationierten US-Soldaten wurden dann in eine Relation mit diesen Mythen und ihren Wesen gesetzt.

Wie es genau zu dem Namen "John-Frum" kam ist nicht 100% bekannt. Man weiß, dass kein amerikanischer Soldat mit diesem Namen tatsächlich existiert hätte. Allgemein vermutet man, dass sich ein Amerikaner, der Kontakt mit den Völkern pflegte, als "John from America" vorgestellt hat, woraus schließlich "John Frum" wurde.

Die Prinz-Philip Bewegung ist schließlich sowas wie eine Abspaltung der John Frum Bewegung. Prinz Philip gilt ihnen nämlich als Bruder John Frums. Laut ihren Mythen soll einer ihrer Berggeister nämlich ihre Insel verlassen haben, um eine mächtige europäische Frau zu heiraten. In Folge des anhaltenden Kontakts mit den britischen Kolonialherren gelang man schließlich zur Überzeugung, dass die mächtige europäische Frau Elisabeth II. sein müsse und Prinz Philip somit ihr Naturgeist, der sein Volk (also sie) ins gelobte Land führen sollte. Was man aber nochmal betonen muss: Diese Cargo Kulte sind KEINE Massenphänomene. Die Prinz-Philip-Bewegung und der Glaube an Prinz Philip als Gottheit existiert lediglich auf Tanna, einer kleinen zu Vanuatu gehörenden Insel.

Prinz Philip scheint wiederum von der ganzen Sache recht geschmeichelt und schickt den Kultisten immer mal wieder kleine Geschenke wie Photos oder ähnliches, was seine Anhänger natürlich begeistert. Wann schickt einem eine Gottheit schonmal ein Geschenk?

Vor einigen Jahren gab es auch mal eine Channel4-Doku, in der Mitglieder der Prinz Philip Bewegung nach England eingeladen wurden, und dort auch Prinz Philip treffen dürfen. War ziemlich herzig. Musst mal schauen, ob du das auf YOutube findest.

...zur Antwort

Ich glaube erstmal, dass sich viele unter binauralen Beats etwas völlig falsches vorstellen. Binaurale Beats entstehen im Gehirn, wenn beiden Ohren Schall in leicht unterschiedlicher Frequenz zugeführt wird. Es beschreibt also keine irgendwie geartete "Musik-" oder Soundrichtung, sondern lediglich eine akustische Täuschung, die im Gehirn entsteht.

Die zweite Misskonzeption ist die Art, wie man das Ganze konsumieren sollte. Nämlich zwangsläufig über (idealerweise gute) Kopfhörer, da sonst keine unterschiedlichen Frequenz in die Ohren eingehen.

Der Punkt ist nun, dass binaurale Beats einen Einfluss auf Gehirnwellen haben. Spätestens seit den 1970er Jahren ist das wissenschaftlich belegt.

Der Einwand, dass man durch binaurale Beats nicht high werden könnte, weil man nichts zu sich nimmt, geht  ins Leere. Jegliche menschliche Wahrnehmung führt letztlich übers Gehirn. Auch die "Halluzinationen" bzw. die veränderte Wahrnehmung bei einem LSD-Trip geschieht nicht, weil man sich irgendetwas (LSD) zuführt, sondern weil das Gehirn in einem anderen Frequenzbereich arbeitet, was natürlich durch die Drogeneinnahme ausgelöst wurde.

Mit Hilfe binauraler Beats ist dieselbe Veränderung derselben Hirnströme ohne die Zuhilfenahme von irgendwelchen Substanzen theoretisch möglich. Diesen Effekte erreichen buddhistische Mönche auch über Formen der Meditation: Trance nennt sich das dann.

5 Frequenzbereiche spielen hierbei eine Rolle: Delta, Theta, Alpha, Beta, Gamma. Gamma. (Delta = tiefschlaf; Gamma = Hochkonzentriert; Irgendwo im Theta Bereich = Halluzinationen)

Also ja: Man kann über binaurale beats "high" werden, aber man kann zumindest zum jetzigen Zeitpunkt keine Wirkung einer bestimmten Droge komplett simulieren, auch wenn einige dies so anbieten. Im Prinzip gibt es zwei Sorten von binauralen Beats: Die einen sind zur Entspannung (oder zum High werden, wenn man so will), die anderen zur Aufmerksamkeitssteigerung.

...zur Antwort

Die Zeile "Mein Körper definierter als der eines Auschwitzinsassen" übersetzt sich sinngemäß in "Mein Körper hat einen sehr niedrigen Körperfettanteil".

Der Vergleich ist natürlich geschmacklos, aber weder hetzerisch noch antisemitisch. Im Prinzip wird damit halt nur ausgedrückt, dass Auschwitzinsassen einen niedrigen Körperfettanteil hatten.

...zur Antwort

Du fragtest ja nach extrem populären Theorien, deswegen nenne ich Dir jetzt mal die, die in den letzten Jahrzehnten am einflußreichsten waren. Zu jeder Theorie erklär ich in wenigen Sätzen, die wichtigsten Grundannahmen. das heißt selbstverständlich NICHT, dass ich diese teile. Wenn wir mit dem populärsten Theorien durch sind, hänge ich dann noch einige persönliche Favoriten von mir ran. Einfach, weil sie witzig sind.

Wenn es um Popularität geht, hätten wir da:

  • Area51/Roswell: Eine Ufo ist in 1947 Roswell abgestürzt. Seitdem experimentiert die US-Regierung in Area51 und anderen geheimen Basen mit Alientechnologie. Story mit dem Wetterballon ist natürlich ein billiges Cover-up.
  • Mond-Landung-Fake: Die Mondlandung wurde in einem Hollywood-Studio gefaked. Gründe dafür war u.a. die Angst, dass die Sowjetunion, die schon das Wettrennen um den ersten Mann im Weltallt gewinnen konnte, auch diesen wichtigen Meilenstein in der Menschheitsgeschichte für sich verbuchen könnte. Weitere Mondlanungen hat man dann auch gefaked, wieso auch immer.
  • 9/11-Inside Job: Diese Theorie ist eigentlich eher ein Sammelbegriff für ein ganzes Konglomerat unterschiedlicher Theorien, in deren Mittelpunkt immer die Annahme steht, dass die US-Regierung an den Anschlägen vom 11. September irgendwie beteiligt war. Über das Ausmaß der Beteiligung gibt es ebenso unterschiedliche Ansichten, wie über die Frage, ob es überhaupt Flugzeuge (No-Planes-Theorie) gab. Popularität gewinnt die Theorie vor allem dadurch, dass der Einsturz eines dritten Gebäude (WTC 7) nach Meinung der Theorieanhänger nicht durch die Flugzeugeinschläge zu erklären ist, sowie dass dieser Einsturz von einem BBC Reporter live on air bekannt gegeben wurde, als das Gebäude im Hintergrund noch stand.
  • Jüdische Weltverschwörung/NWO: Seit Jahrhunderten der Evergreen unter den Verschwörungstheorien. Die Juden als Strippenzieher. Wenn irgendwo auf der Welt etwas schlimmes passiert, sind Juden schuld. Nachdem der Begriff der jüdischen Weltverschwörung nach den Ereignissen des 20. Jahrhunderten recht verbrannt ist, firmiert die Theorie heute eher unter Code-Wörtern wie "NWO" (Neue Weltordnung) oder "ZOG" (Zionist Occupied Government).
  • Ermordung John F. Kennedys: Ist denke ich selbsterklärend. CIA/Deep State/"Nwo" hat Kennedy ermordert, weil er keine Marionette sein wollte.
  • Chemtrails: Die "Elite" (vgl. NWO/Jüdische Weltverschwörung) vergiftet uns mit Chemikalien, die sie über Passagierflugzeuge auf der ganzen Welt verbreitet. Zum Glück erkennt man Chemtrails ganz leicht. Sie sehen nämlich aus wie Kondensstreifen, nur verschwinden sie nicht, sondern breiten sich sukzessive aus. Über die Gründe streitet man sich. Manche denken es geht darum, die Bevölkerung durch den Einsatz von Chemikalien zu dezimieren, um der drohenden Überbevölkerung Einhalt zu gebieten. Andere wiederum glauben, man gönnt uns einfach keinen Sonnenschein. Wie sich die "Elite" selbst vor den Chemtrails schützt, bleibt weitgehend unklar.
  • Flache-Erde/"Where is the curve": Wurde von anderen schon genannt, gewinnt jedoch derzeit immens an Popularität und ist total lustig. Die Anhänger steigen gerne auf kleine Hügel, machen ein Photo vom Horizont und stellen dann in ihren Facebookforen die Gretchen-Frage: Where is the curve?

Jetzt noch einige persönliche Favoriten, als Zugabe sozusagen:

  • MkUltra/Project-Monarch-Gedankenkontrolle: Kern dieser Theorie ist, dass so gut wie alle Personen des öffentlichen Lebens Opfer von "Mind Control Experimenten" einer geheimen Elite (vgl. NWO) sind. Auf Youtube findest Du, wenn Du nach MkUltra Videos suchst, eine Großzahl aller möglichen TV-Zusammenschnitte, in denen sich Promis und Stars komisch verhalten: Der Grund dafür ist immer: Gedankenkontrolle, ein Codewort oder eine allgemeine "Fehlfunktion". Dass die Leute vielleicht einfach verballert und auf Medis und Drogen sind, kommt den Youtube Detektiven nicht in den Sinne, bzw. nur vor dem Hintergrund, dass Drogen zur Gedankenkontrolle eingesetzt werden. Die Theorie hat insofern einen wahren Ursprung, als die CIA zwischen den 50er und 70er Jahren tatsächlich ziemlich menschenverachtende Experimente an (unwissenden) Personen durchgeführt hat, um das Potential von Gedankenkontrolle durch Drogeneinfluss zu testen. Dieses Projekt hieß MkUltra, welches in den 70ern offiziell eingestellt wurde. Project Monarch lautet der angebliche Namen des Nachfolge-Projekts, für dessen Existenz es aber keine wirklichen Beweise gibt.
  • Reptiloide: Zugegeben mein persönlicher Favorit. Ähnelt der NWO-Theorie eigentlich aufs Haar, geht dabei aber einen kreativen Umweg und ersetzt die Juden/Zionisten/Bänkster einfach mit Echsenmenschen. Ausgedacht bzw. erkannt hat dies David Icke. Ein ehemaliger Fußballprofi, der seine Freizeit nach dem vorzeitigen Karriere-Ende recht produktiv nutzte und eine Superverschwörungstheorie erstellte, in der die "Elite" (vgl. NWO) ausschließlich aus Echsenmenschen besteht. Wer nun alles genau ein Reptiloide ist, darüber herrscht mittlerweile Uneinigkeit. Ganz sicher kann man sich aber bei den Mitglieder des britischen Königshauses sein sowie bei den Künstlern der Country-Szene. Kleiner Funfact: Icke zufolge müssen Reptiloide auf die Frage, ob sie Reptiloide sind, wahrheitsgemäß antworten. Dass sich noch kein Mitglied des britischen Königshauses in einen verbalen Schlagabtausch mit Icke getraut hat oder ihn auch nur angezeigt hat, betrachtet Icke als Bestätigung seiner Theorie. Und noch ein Funfact: Bei besonderer Anspannung kann es passieren, dass Reptiloide in ihre Echsenform "shapeshiften", was man vor allem an den Augen erkennen kann. Youtube-Videos in denen so Reptiloide entlarvt werden sind Legion.
  • Neuschwabenland/Reichsflugscheiben: Diese Theorie ist unter esoterisch angehauchten Nazis sehr beliebt. Es geht darum, dass die Nazis noch vor ihrer Machtergreifung über die telepathisch begabten Frauen der Vril-Gesellschaft Kontakt zu Alien-Ariern auf dem fernen Stern "Aldebaran" aufnahmen, die ihnen wiederum Baupläne ihrer geheime Alien-Technologie telepathisch übermittelt haben. Die Nazis haben dann irgendwie aber ihre Prioritäten falsch gesetzt, weshalb die Flugscheiben erst kurz vor Ende des Krieges fertig wurden. Zu spät um das Blatt noch zu wenden. Man flüchtete also in die Antarktis in das damals von Deutschland beanspruchte Gebiet "Neuschwabenland", wo es natürlich auch eine geheime Ufo-Basis gibt. Mittlerweile gibt es auch eine auf der Rückseite des Mondes, sowie in den allermeisten Vulkanen weltweit. Kurz: Die Raumnazis sind überall! Ihr Plan scheint es, irgendwann wieder die Weltmacht zu übernehmen. Aufgrund ihrer fortschrittlichen Alientechnologie lebt natürlich auch der Führer noch irgendwo in der Antarktis und wartet auf Tag X. Bis dahin fliegen die Naziflugscheiben über die Welt um "Kriegsverbrechen" der Alliierten zu dokumentieren, was ihnen nach der Weltmachtübernahme helfen soll, die öffentliche Meinung auf ihre Seite zu ziehen. Bei diesen Dokumentationsflügen werden sie öfter mal von Hobby-Ufologen gefilmt, die dann fälschlicherweise denken, es wären an Aliens an Bord der Flugscheiben. In Wahrheit sind es aber Nazis! In der Filmreihe "Iron Sky" wird diese Verschwörungstheorie filmisch ganz nett aufbereitet. Popularität gewann sie in (Youtube-)Deutschland außerdem durch den 2014 verstorbenen Axel Stoll, der in Berlin regelmäßig einen "Neuschwabenland"-Stammtisch veranstaltete, wo er mit Gleichgesinnten über all dieses "Geheimwissen" diskutierte und debattierte. Mitschnitte der Stammtische landeten immer recht schnell auf Youtube und sind durchaus sehenswert.

Theoretisch könnte ich weitermachen, aber ich glaube das reicht erst mal. ;)

...zur Antwort

Das perfide an der AfD ist, dass sie sich recht erfolgreich als "Partei des kleinen Mannes" darstellt. Zu Wahlkampfzeit hing hier irgendwo sogar ein "Die Blauen sind die neuen Roten" (oder so in der Art, war der Text) - Wahlplakat.

Man versucht also sehr bewusst, das unzufriedende linke Arbeitermilieu für sich zu gewinnen. Das klappt, weil es auf Seite der Linken seit einigen Jahren häufig so scheint, als seien Fragen sexueller Identität und Transgender-Toiletten wichtiger als Gesellschaftskritik und Fragen der sozialen Ungleichheit.

Von daher simuliert die AfD kapitalismuskritische Positionen, ähnlich wie die NSDAP seinerzeit muss man sagen. Nur dass nochmal bedeutend weniger dahinter ist, wenn man sich mal das durch und durch neoliberale Wahlprogramm durchliest.

...zur Antwort