Game of Thrones Season 7 Episode 6: Was war das denn für ein Logikfehler?

Das hat mich jetzt wirklich ein bißchen wütend werden lassen.

  1. Angefangen damit, dass Jon Snow am Ende überlebt, d.h. plötzlich in voller Montur aus dem Eiswasser auftaucht. Das war bei Jamie eine Folge davor schon lächerlich und da war es nicht mal Eiswasser.
  2. Dass der Whitewalker den Speer auf einen der fliegenden Drachen wirft, obwohl der andere mit Daenerys und Konsorten direkt vor ihm sitzt. Ein Wurf aúf den und die Whitewalker hätten den Krieg sozusagen gewonnen.
  3. Dass die Distanzen zwischen den Orten erstaunlich zusammengeschrumpft sind.
  4. Dass Jon Snow aus irgendeinem Grund - toxische Maskulinität?! - plötzlich einen auf Einzelkämpfer macht, anstatt wie alle anderen auf den Drachen zu steigen und somit zu entkommen.
  5. Dass Daenerys kein bißchen sauer auf Jon ist, obwohl er quasi die alleinige Schuld für den Tod eines ihrer Drachen/Kinder trägt und diese kitschig unpassende Lovestory, die seit drei Folgen bei jeder Gelegenheit unangenehm künstlich herbeigeredet wird (Jon: "she has a big heart!" Sir Bravos: So you were staring at her big heart?!)
  6. Dass keiner der drei Drachen mal probiert den Whitewalker abzufackeln (und damit den Krieg zu gewinnen).
  7. Dass alle Hauptcharaktere plötzlich einen persönlichen Schutzengel haben.

Also alles in allem wirklich großer Humbug und der Tiefpunkt einer Staffel, die sowieso schon viele Wünsche offen ließ.

Warum fährt man diese Serie auf die letzten Meter derart gegen die Wand? Ja es fehlt die Buchvorlage, aber das muss doch trotzdem nicht sein?! :(

Freizeit, Fernsehen, Serie, Filme und Serien, got, Spoiler, game of thrones
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.