Es gibt zahnärztliche Notdienste und die Zahnkliniken.Auch dort wo du beruflich unterwegs bist gibts bestimmt Zahnärzte. Sofort zum Zahnarzt! Das hört sich nach einem Abszess an und der kann unter Umständen lebensgefährlich werden! --> Sepsis

Du brauchst ein Antibiotikum und am besten Entfernung des Entzündungsherdes.

...zur Antwort

Das kommt ganz auf den Fall an. Vielleicht haben deine Freunde Weißheitszähne gehabt, die schwer zu entfernen waren. Ich hab schon Weißheitszähne gezogen, die in 30 sec draußen waren und gar keine Probleme gemacht haben und dann wieder welche an denen ich ne Stunde rumgewerkelt habe.

Wenn er davon ausgeht, dass alle 4 in 30 Min draußen sind, hört sich das für mich nach einem einfachen Fall an, bei dem eine Vollnarkose ein unnötiges Risiko darstellen würde (du musst bedenken, jede Vollnarkose ist ein großer Stress für den Körper und auch bei solchen Lappalien kann es passieren dass man nicht mehr aufwacht. Selten, aber das Risiko eingehen? Dann die Nebenwirkungen die auftreten können: Erbrechen, etc. Nicht so super wenn man offene Wunden im Mund hat).

Aber wenn du dir unsicher bist, splitte halt die Entfernung auf 2 pro Seite.

...zur Antwort

Der Schmerz kann einfach kommen, weil am Zahn was gemacht wurde. Kann rein psychische Ursachen haben, oder auch durch die Reizung des Zahnes durch das aufbohren und anätzen etc. kommen.

In diesen Fällen geht der Schmerz in ein paar Tagen/Stunden von selbst weg.

Falls wirklich was zu hoch ist, und zwar immer noch am Dienstag würd ich was sagen, dann kann die Zahnärztin das noch mal kurz nacharbeiten.

Schlimm ist das nicht, erst mal abwarten :-)

...zur Antwort

Zahn(fleisch) -schmerzen mit Röntgenbild?

Als erstes möchte ich betonen das ich noch nie Probleme mit meinen zähnen hatte-bis meine Weisheitszähne(=WhZ) ''reif,, geworden sind... So- Ich habe seit einem Jahr Zahnschmerzen und zwar am unterem Kiefer auf der linken Seite wo dort der drittletzte Zahn höllisch wehtut wenn ich auf ihn kaue (=der markierte Zahn auf dem Bild) . Ich war beim Zahnarzt, weil ich dachte das mein Zahn vielleicht verfault ist (habe nämlich einen kleinen schwarzen Punkt in der Mitte-wie auf Bild 1). Ich meine es kann ja nicht sein, dass mein Zahn nur wegen meinem Weisheitszahn(=WhZ) bei Druck/ Hitze/Kälte empfindlich reagiert. Außerdem liegt zwischen meinem WhZ und dem Zahn der höllisch wehtut ja noch ein Zahn (wenn es an mein WhZ liegen sollte, müsste doch theoretisch dieser Zahn schmerzen, weil dieser direkt neben meinem WhZ liegt) Also zurück zu meinem Arztbesuch : Jedenfalls hat der Zahnarzt ein Röntgenbild gemacht und meinte, dass alle meine Zähne in Ordnung seien und ich wohl diese Zahnschmerzen wegen meinem Weisheitszahn habe, weil dieser mit seinen schei** Wurzeln an die Nervenbahn gelangt. Gut, Ich dachte mir nichts dabei und bin dann auch nachhause gegangen und seitdem habe ich auch keine Schmerzen mehr, da ich versuche damit besser umzugehen, indem ich nicht auf der linken Seite kaue ... und jetzt sitze ich hier und habe diese Schmerzen wieder... -.- Kommen wir jetzt zur eigentlichen Frage: ich habe mir nämlich das Röntgenbild näher angeschaut und habe bemerkt das genaaaau unter dem Zahn, was schmerzt irgendetwas ist ( ich bin kein Arzt deswegen kann ich nicht beschreiben was es genau ist. Deswegen habe ich diese ,,mysteriöse'' Stelle auf dem Bild 2 markiert.) Ich vermute, dass diese Stelle der Auslöser für meine Schmerzen sind, nur weiß ich nicht was es ist. Ich hoffe nur das ich auf ,,gutefrage net'' auf Zahnärzte/ Studenten(die gerade ein Zahnmedizinstudium absolvieren) treffe die mir das beantworten können. Ich danke im Voraus

...zur Frage

Hallo!

Also, es gibt zwei Mögliche Ursachen für deine Schmerzen:

1. Tatsächlich der Weißheitszahn, dieser liegt mit seinen Wurzeln sehr nah am Nervkanal, was zu einem Druck auf diesem führen kann und tatsächlich auch sehr spezifisch auf einen Zahn ausstrahlen kann. Seh ich häufig genug, dass Patienten sicher sind, es ist ein bestimmter Zahn, aber der Problemzahn ist ein anderer, die Schmerzen strahlen aus.

2. Tatsächlich zeigt sich auf dem Röntgenbild eine sogenannte "Verschattung", also ein hellerer, abgegrenzter Bereich. Dieser könnte Schmerzen verursachen. Je heller sich auf einem Bild ein Bereich zeigt umso dichter ist seine Struktur, so zeichen sich z.B. Kronen, Füllungen, Metallfragmente etc. als sehr helle Struktur im Röntgenbild ab. Weiche oder Luftgefüllte Bereiche , wie entzündliche Prozesse an der Wurzelspitze, Karies oder die Kieferhöhle zeichnen sich als dunkle Bereiche ab.

So, jetzt ist die Frage was ist diese Verschattung auf deinem Bild. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

1.Es kann einfach nur eine Verdichtung der Knochenstruktur sein.

2.Es kann auch einfach nur ein Artefakt sein, also eine Überlagerung die z.B. durch die Wirbelsäule, metallene Gegenstände (hast du ein Piercing, oder was is der helle Fleck über dem Weißheitszahn?) etc. entstanden ist. Wenn man nämlich genau hinsieht, sieht man einen ähnlichen Fleck auch kurz über den Frontzähnen und im linken oberen Kiefer.

3.Oder es kann tatsächlich etwas ernsteres sein, also z.B. ein Osteom, Osteoblastom oder ähnliches.Diese Fälle sind aber extrem selten und sehr unwahrscheinlich.

Das ganze lässt sich ganz einfach abklären. Geh zu einem MKG Chirurgen, dieser kann dann eine Detailaufnahme von diesem Bereich machen und dann kann man das ganze leichter abklären. Außerdem kann er gleich entscheiden, wie sinnvoll bzw. wie schwer es wird, den Weißheitszahn zu entfernen.

...zur Antwort

Die Brackets sind mit Kunststoff auf deine Zähne geklebt. Dieser kann sich mit der Zeit gelblich oder bräunlich verfärben, was die Flecken erklärt. Bei Entfernung der Zahnspange wird dieser von den Zähnen entfernt und meistens sehen die Zähne danach schon viel weißer aus.

Bevor die Zahnspange draußen ist, würde ich nichts machen, außer natürlich gut und gründlich putzen. Jedes Mittel, was du jetzt verwendest kann üble Flecken hinterlassen, weil die Zahnsubstanz unter den Brackets nicht erreicht wird und deshalb nicht mitgebleicht wird.

Und soweit ich das beurteilen kann, sind deine Zähne ganz normal. Wenn du dir unsicher bist, lass deinen Zahnarzt deine Zahnfarbe bestimmen, dann weißt du genau wie gelb deine Zähne wirklich sind. Wenn dann die spange draußen ist, kann man sich von einem Zahnarzt beraten lassen, ob ein Bleaching eine Möglichkeit wäre.

...zur Antwort

Folgende Methoden sind unbedenklich:

Professionelle Zahnreinigung

zahnpasta mit Aktivkohle

Oil pulling Methode/ Ölziehen

Auf keinen Fall Zitrone,Backpulver oder ähnliches. Das schädigt den Zahnschmelz.

...zur Antwort

Also, es ist nicht unbedingt ungewöhnlich, dass Keramikinlays erst im Mund beschliffen werden. Da sie meistens relativ dünn und klein sind, sind sie außerhalb des Mundes schwer einzuschleifen, bzw. gefährdet, da es ohne Abstützung leichter zu Rissen kommen kann. Deshalb würde ich jetzt kein Fass aufmachen.

Dann bin ich eher irritiert, dass du auf einmal einen stärkeren tiefen Biss hast. Schlussendlich sind da ja noch zwei kleine Backenzähne, der Eckzahn etc. die zusätzlich die Gegenzähne abstützen.Und außerdem die Gegenseite. Dass sich der Biss also absenkt, kann nur sein, wenn auch die andere Stützzone nicht vorhanden war/ist.

Und eigentlich müsstest du das Einbeißen doch auch mit Betäubung gemerkt haben, denn oben war es ja nicht betäubt, oder? Da müsste also einiges mehr zusammenspielen, damit sich der gesamte Biss absenkt.

Ich würde also noch mal zur Zahnärztin gehen und das checken lassen. Evtl hat sich dein Zahnfleisch an den Fontzähnen nur ein wenig entzündet und jetzt fühlt es sich deshalb dicker an? Oder durch die Betäubung hast du nicht gemerkt, dass du reingebissen hast und jetzt ist es angeschwollen...

Was mir nicht gefällt, ist dass es sich rau und zackig anfühlt. Das darf nicht sein! Das muss gut poliert werden, sonst ist die Keramik gefärdet abzusplittern. Deswegen auf jeden Fall noch mal hingehen und richtig polieren lassen.

Ansonsten hat der Zahnarzt eine 2-jährige Gewährleistungspflicht. Das heißt du muss kein neues Inlay bezahlen, solang dieses nicht passt.

...zur Antwort

Also, tatsächlich ist das Schmerzempfinden von jedem Patienten unterschiedlich. Manche sind bei den Zähnen empfindlich, manche habens mit dem Magen, etc. Deshalb kann man nie pauschal sagen, es wird wehtun oder nicht.

An deiner Stelle würde ich den Zahnarzt noch mal fragen, wie tief er die Karies einschätzt und ob er sicher der Meinung ist, ob eine Spritze nötig ist. Bei einer oberflächlichen Karies tut es häufig nicht weh und man kann es ohne Anästhesie probieren.

Wenn er meint lieber nicht, dann mach die Spritze. Wenn er meint wir können es probieren, dann probier es aus, meld dich aber sofort wenn es unangenehm wird, dann kann man immer noch etwas spritzen.

Die Spritze muss auf jeden Fall ins Zahnfleisch, aber das ist nur ein kleiner Pieks und ist halb so wild.

...zur Antwort

Also, man muss mal dazu sagen, wenn du alle 6 Monate sowieso ne Zahnreinigung machst, ist wahrscheinlich sehr wenig Zahnstein da.

Dann ist der Zahnstein meistens nur im vorderen Frontzahnbereich und an den oberen ersten Backenzähnen, bzw. dort einfach am stärksten, da an diesen Stellen die Speicheldrüsenausführungsgänge sind.

Bei einer Professionellen Zahnreinigung wird der Zahnstein mit enfernt und wenn du eine gute Mundhygiene hast, dauert es auch einige Zeit, bis sich wieder Zahnstein bildet. Höchstwahrscheinlich war einfach sehr wenig da, und dann natürlich nur an der Stelle, an der sich schnell was bildet.

Und die kostenlose Zahnsteinenfernung kann nur ein mal Pro Jahr gemacht werden, und ist immer gleich bewertet, egal wie viel Zeit dafür benötigt wird. Macht ca. 13 Euro aus. Das heißt, der Zahnarzt wendet dafür auch nicht übermäßig viel Zeit auf.

...zur Antwort

Wenn du 2015 beim Zahnarzt warst, kannst du es nachtragen lassen, darüber hat der Zahnarzt einen Eintrag.

Wenn du nicht dort warst, kann es der Zahnarzt auch nicht bestätigen, schließlich hat das Ereignis nicht stattgefunden. Würde er es machen, obwohl es nicht so war, wäre das Versicherungsbetrug und er und du könnten Schwierigkeiten bekommen.

...zur Antwort

Ich würde jetzt erst mal abwarten. Es kann natürlich durch Stauchungen des Gewebes oder durch Hämatombildung zu Verhärtungen kommen. Das Antibiotikum braucht auch normalerweise 2 Tage um anzuschlagen und falls es eine Entzündung ist, verschwindet die auch nicht von heute auf morgen. Solange von der Stelle keine extremen Schmerzen ausgehen, erst mal beruhigen und abwarten. Höchstwahrscheinlich verschwindet das ganze innerhalb der nächsten Tage.

...zur Antwort

Mit dieser Aussage kann man jetzt hier relativ wenig anfangen, schließlich sehen wir es ja nicht. Geh zum Zahnarzt und lass es anschauen. Der wird dir dann die richtige Diagnose geben.

...zur Antwort

Meistens ist die Wurzel vom Milchzahn schon stark resorbiert worden, deshalb sind Milchzähne in der Regel leicht zu ziehen. Außerdem wird er es bestimmt betäuben, das wird also überhaupt kein Drama^^. Die Spritze ist ein kleiner Picks, auch nicht schlimmer als würdest du dich zwicken.

...zur Antwort

Sie hilft auch bei Verspannungen, da der neuromuskuläre Funktionskreis unterbrochen wird, und somit eine Relaxation erreicht wird. Zusätzlich würde ich auch eine Physiotherapie erwägen.

Wird von der Krankenkasse bezahlt, wenn es der Zahnarzt verschreibt.

...zur Antwort