Ganz ehrlich? Übung, Übung und nochmals Übung! Such dir einen Mathe-Nachhilfelehrer (Studenten sind da meist ganz gut) und übe was das Zeug hält.

Nimm Aufgaben wo du schon Lösungen hast und geh die solange durch bist du es kapierst.

Viel Glück :-)

...zur Antwort

Weg = Geschwindigkeit x Zeit

Kannst es dir also selbst ausrechnen.... ;-)

...zur Antwort
Ich finde es immer noch schön.

Erstmal DH dass du dich informiert hast und es stechen lassen willst :-)

Mein Vorposter hat recht, Ärzte sind da wirklich nicht die erste Wahl! Ein guter Piercer weiss a) welche Stelle optisch am besten wirkt und b) macht er den ganzen Tag (fast) nix anderes. Er hat also sehr viel mehr Erfahrung als ein Arzt. Der hat zwar Ahnung von Hygiene und Nadeln, zum Piercen brauchts aber doch ein bisschen mehr.

Zum Schmerz: es ist wirklich auszuhalten! Zwickt kurz, und hört sich "bäh" an, weils ja direkt am Ohr ist :-) Aber das haben ja auch ganz viele vor dir schon überstanden, kannst es also bestimmt auch!

Falls du es wirklich irgendwann mal nicht mehr haben willst, das Loch wächst ziemlich schnell wieder zu. Spätestens nach ein paar Monaten muss man dann seeeehr genau hinsehen um noch etwas zu erkennen. Ist also auch kein Problem :-)

Zur Pflege: Wenn du es dann hast, reinige die Stelle 1-2 mal täglich indem du ein Wattestäbchen in ein Antiseptikum (Wasserstoffperoxid oder Octanisept aus der Apotheke) tunkst, und die Stelle vorsichtig damit abtupfst. Die ersten 6-8 Wochen solltest du das Piercing möglichst wenig anfassen, und die Stelle möglichst schonen. Also keine Mütze aufsetzen, wenns geht nicht darauf schlafen, etc....

Hoffe ich konnte helfen .-)

...zur Antwort

Klar geht es. Allerdings sieht es mit Grübchen meistens besser aus, weil das Piercing die Stelle sozusagen hervorhebt. Wenn du keine hast kann es dir also leicht passieren dass es aussieht wie "irgendwo hingeklatscht".

Ein guter Piercer wird aber in der Lage sein, dir zu sagen ob dir steht oder nicht. Geh zum Piercer deines Vertrauens und lass dich beraten, da kriegst du bestimmt die besten Infos!

Du kannst auch mal auf wildcat.de in der Galerie gucken, da sind einige Fotos. Vielleicht hilft dir das ja :-)

...zur Antwort

Geht es um ein Buffet? Denn dann finde ich die Frage berechtigt :-)

Wenn der Kunde allerdings eine Portion nachbestellt, also dafür zahlt, warum sollte er das dann nicht mitnehmen können???

...zur Antwort

Nein. Fass mal mit Zeigefinger und Daumen an deine Nasenscheidewand. Du wirst merken dass nach dem Knorpel noch ein Stück Haut ist (ca. 1mm lang) bis dann die "äußere" Haut anfängt. Durch dieses Stück wird dann gepierct :-)

...zur Antwort

Labret: Die Norm ist Durchmesser 1,2 mm, das ist der Stecker der durchs Loch geht, Länge ist dann 6mm. Welchen Durchmesser du für die aufschraubbare Kugel nimmst ist Geschmackssache, finde persönlich das 5mm für den Tragus Maximum ist, alles was größer ist sieht dann meist seltsam aus....

Wenn sie das Piercing noch nicht lange hat, sollte deine Freundin erstmal beim Stecker bleiben (also das was du mit Labret meinst), denn Knorbelgewebe braucht lang zum abheilen. Beim Ring ist viel mehr Bewegung am Stichkanal, das tut auf Dauer weh und verlängert auch den Heilungsprozess.

...zur Antwort

Mit Vorbereitung (also rasieren, desinfizieren, ...) maximal eine Stunde. Wirst du kaum merken :-)

...zur Antwort

Ehm, die wirst du kaum zum funktionieren kriegen??? Außerdem, überleg mal, da glüht dann Tabak drin und du hast deine Finger dran, Alu leitet Wärme schließlich verdammt gut?! Dennoch viel Erfolg kopfschüttel

...zur Antwort

Wenns möglich ist, weglassen. Die betroffene Stelle sollte möglichst geschont werden, damit sich auch der notwendige Schorf ungestört bilden kann.

(Einkapselung der Pigmente -> möglichst wenig Farbverlust)

Wenns sein muss, dann möglichst weit einstellen.

Hoffe ich konnte dir helfen :-)

...zur Antwort

Kann man so pauschal nicht sagen, kommt auf die Größe, Aufwand und nicht zuletzt auf den Tätowierer an. Du kannst im Schnitt etwa 100 Euro/h ansetzen, abber das ist nur ein Richtwert. Und bei 3 Buchstaben wirst du wohl so an die 100-150 Euro zahlen (wie gesagt, nur ein Richtwert.

Geh am besten zum Tätowierer deiner Wahl und frage nach.

Zum Tattoo selbst: sei dir 100% sicher wenn dus machst. Je nach dem welchen Job du hast oder haben wirst, kann das ganz schön Probleme geben. Gerade auf den Händen nehmen das viele Leute nicht gerade positiv auf.

Ansonsten viel Glück damit :-)

...zur Antwort