Darf man mehrere Minijob über 400€ haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann mehrere Minijobs haben, allerdings darf man bei allen Minijobs zusammen die 400 € nicht überschreiten ( z.B. 1. Job. 250 €, 2. Job. 100 €, 2. Job 50€ = Gesamt 400€). Dann ist es ok. Liegt der Verdienst zusammen über 400 € werden alle sozialversicherungspflichtig. Das bedeutet, dass jeder eine Lohnsteuerkarte benötigt ( ab der 2. wird die Klasse 6 eingetragen) und Sozialversicherungsbeiträge abgezogen werden müssen. Geprüft und festgelegt wird das von der Minijob-Zentrale

Die Arbeitgeber haben jeden Arbeitnehmer, der als Minijobber arbeitet bei der Minijob-Zentrale anzumelden. Diese prüft in regelmäßigen Abständen, wenn eine Person bei mehreren Arbeitgebern gemeldet ist, wie hoch der durchschnittliche Verdienst bei jedem einzelnen ist. Liegt der Durchschnitt über 400 € erhalten alle Arbeitgeber einen Bescheid, in dem sie davon informiert werden, dass der Mitarbeiter ab sofort sozialversicherungpflichtig ist. Die Arbeigeber haben da keine andere Wahl.

Eine Besonderheit ist außerdem zu beachten, sofern man bereits einen sozialversicherungspflichtigen Job hat, also in einem Job über 400 € verdienst. In dem Fall darf man nur einen Minijob haben, egal wieviel man verdienst. Ein zweiter oder dritter ist dann immer sozialversicherungs- und natürlich auch lohnsteuerpflichtig. Beispiel: 1. Job 600 € ( mit Lohnsteuerkarte und SV-Abzug) 2. Job 100 € (Minijob), 2. Job 300 € ( SV-pflichtig, da nur der erste Minijob ein solcher ist) Achtung: man kann sich auch nicht aussuchen, welchen Job man als Minijob führen will. Es gilt der erste angemeldete Minijob, egal wieviel man verdienst. Dies legt ebenfalls die Minijob-Zentrale fest

so weit so gut, tolle Antwort von "Schnitzerlberger", du musst aber nicht nur deine Chef im Hauptjob, wenn du einen hast informieren, sondern auch ALLE bei den du einen Minijob machst. Die müssen dann Sozialvers. zahlen und das machen die wenigsten. Ich hatte mal einen ähnlichen Fall, ohne Hauptjob und mein MInijobchef hat mir untersagt einen zweiten anzunehmen, es sei denn ich komm bei ihm nicht auch die 399/400 €. Also vorsichtig bei mehreren Minijobs.

Was die Steuern betrifft: Du darfst theoretisch soviel Minijobs haben wie du willst, solange du nicht über den Jahresbetrag von 8004 EUR kommst. Wie du das jetzt machst in punkto Lohnsteuerkarte ist wurscht, bist du über den Betrag wird es dir so oder so abgezogen, bist du drunter eben rückerstattet.

Was die Sozialversicherung angeht: Grundsätzlich ist es möglich, mehrere 400-Euro-Minijobs nebeneinander auszuüben. Es spielt also keine Rolle, ob du als Minijobber deinen Verdienst in einem oder mehreren Minijobs erzielst – so lange du in der Summe deines Einkommens aus mehreren Minijobs nicht mehr als 400 Euro regelmäßigen monatlichen Arbeitsentgeltes bekommst.

In der Praxis bedeutet dies: Versuch nicht, durch das Ausüben mehrerer Minijobs ein möglichst hohes Einkommen zu erreichen und gleichzeitig die Beiträge zur Sozialversicherung zu sparen – das wird nicht klappen, denn die Verdienste der parallel ausgeübten 400-Euro-Minijobs werden addiert. Nur dann, wenn du in der Summe der Einnahmen aus den Minijobs nicht mehr als durchschnittlich 400 Euro monatlich verdienst, behälst du die Sozialversicherungsfreiheit. Du müsstest also in deinem Fall SV-Beträge zahlen

Bist du irgendwo hauptberuflich angestellt muss dein Chef informiert sein.

Falls du unter 27J alt bist, in Ausbildung und familienversichert, siehts anders aus, da darfst du nicht mehr als 400 EUR monatlich verdienen, sonst fliegst du aus der Versicherung.

Was möchtest Du wissen?