Wirklich häßliche Menschen gibt es nicht! es liegt alles im Auge des Betrachters! Das heißt für dich, warte auf den, mit den entsprechenden Augen...:)

...zur Antwort

Natürlich, wenn die Kühlkette vorher nicht unterbrochen wurde und durchgebraten sowieso...:)

...zur Antwort

Schneide das Thema besser nicht mehr an! Er hat grade einen Reinfall hinter sich und es wäre für ihn das Letzte, den, wie er meint, großen Fehler zu wiederholen! Lass ihm Zeit und drängle ihn nicht, er er muß erst mal drüber weg kommen...)

...zur Antwort

Frag´ doch einfach morgen im Kiosk telefonisch nach...!

...zur Antwort

Du brauchst professionelle Hilfe...:)

...zur Antwort

Schwieriges Verhältnis mit Vater

Hallo, ich wurde vor kurzem 18 Jahre alt. Seit ungefähr 4 Jahren sind meine Eltern nun getrennt, mein Vater hatte damals meine Mutter mit einer Kollegin betrogen. Seine Affäre ging mehrere Jahre, aber er konnte weder vor meiner Mutter noch vor mir selbst zugeben, wer seine Geliebte ist. Allerdings war es jedem klar... Rund 2 Jahre nach der Trennung hat er dann eine "neue" Freundin kennengelernt, überraschend seine vorherige Geliebte. Sie ist mir extrem unsympathisch. Mit dieser Freundin zog er dann wenig später rund 30km von meinem Heimatort weg. Der Kontakt wurde immer seltener, ich werde ständig von ihm enttäuscht - sei es wenn er schlecht über meine Mutter redet oder hauptsächlich auch weil ich mich niemals auf ihn verlassen kann. Ich fühle mich unwohl bei ihm zu sein an den regelmäßigen "Papa-Wochenenden". Vor rund einem Jahr hat meine Mutter auch einen neuen Freund kennengelernt, den ich sehr mag und zu schätzen weiß. Er hat mir in kurzer Zeit mehr gegeben und mich mehr geprägt als mein Vater in meinem ganzen Leben. Er ist mein absolutes Vorbild. Da ich keinen Sinn mehr in der Beziehung zu meinem Vater seh, überlege ich schon länger den Kontakt auf Eis zu legen. Zumindest solange ich keine Veränderung merkte. Es wäre nicht traurig für mich, im Gegenteil, es würde mich wirklich erleichtern.

Allerdings rede ich kaum noch mit ihm. Er kümmert sich nicht darum, wie es mir geht und weiß somit auch nicht, wie ich über ihn denke. Deshalb fällt es mir schwer, ihm beizubringen, dass ich Abstand von ihm nehmen will.

Meine Frage ist zweigeteilt: Ratet ihr mir dazu, von ihm Abstand zu nehmen? (Ich bin vorentschieden) Wenn ja, wie könnte ich den Kontakt abbrechen?

Die Situation belastet mich ziemlich! :(

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Sag´ihm klipp und klar, wie die Lage ist und warum du diesen Schritt gehen mußt... :)

...zur Antwort

Er muss dein Vertrauen nicht "Zurück"-gewinnen, sondern du musst erst mal lernen, ihm zu vertrauen...

...zur Antwort

Am besten darüber miteinander offen darüber reden... :)

...zur Antwort

Ist unwahrscheinlich, aber durchaus möglich....)

...zur Antwort