Hallo,

ich bin auch der Meinung, dass es wichtig ist sich weiterzubilden. Zum einen für einen selbst, und zum anderen um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Wenn du, so schön wie du es sagst "mehr lernen" willst, kann ich dir Weiterbildungen zu dem Thema Sozialmanagement empfehlen. Dabei geht um Themen wie, Konfliktmanagement, Personalmanagement, Teamentwicklung. Das sind sehr spannende Thematiken die auch privat einen Mehrwert bedeuten können. Natürlich kannst du dich auch fachlich spezialisieren in einer Vielfalt von Themen.

Schau mal bei der Caritas, die bieten dir diverse Weiterbildungen an und das tolle ist, du kannst nebenher arbeiten, weil es in Form von elearning vermittelt wird. Also du bestimmst Zeit und Tempo.

http://www.weiterbildung-kita.de/

...zur Antwort

Also wenn du in den Bereich der KiTa Leitung gehen möchtest, solltest du dir Kompetenzen im Sozialmanagement aneignen. Auf Grund des Fachkräftemangels solltest du auf jeden Fall Kenntnisse über Personalbeschaffungsmaßnahmen haben und wie man bereits bestehendes Personal halten kann. Des weiter, musst du als Führungskraft natürlich auch effektiv mit Konflikten umgehen können. Ich kann dir empfehlen in den Bereichen Weiterbildungen zu belegen. Ich kann dir die von der Caritas empfehlen, die sind was Sozialmanagement angeht, gut aufgestellt.

http://www.weiterbildung-kita.de/onlinekurse/onlinekurse-sozialmanagement.html

...zur Antwort

Du hast ein Attest vom Arzt , welches dir belegt, dass du nicht in der Lage bist deine vertraglich festgelegte Arbeit zu verrichten. Dein Arbeitgeber kann dich nicht zwingen diene Arbeit wieder aufzunehmen. Da musst du keine angst vor haben. Burn out ist nicht zu unterschätzen, ich hoffe du arbeitest an den Symptomen. Ist absolut anzuraten. Es ist wichtig, dass du dich frei von den Angst-Gedanken machst. Probier dir etwas gutes zu tun, achte auf dich und deine Gesundheit. dass ist jetzt das wichtigste.

...zur Antwort

Die Caritas hat auch ein Weiterbildungsangebot in Form von e-learning Kursen. Was ganz praktisch ist, weil man immer wenn man Zeit hat ein bisschen was machen kann. Also kannst dir die lernzeit quasi selber einteilen. Kann ich empfehlen.

http://www.weiterbildung-kita.de/onlinekurse.html

Die bieten im Bereich des Sozialmanagements und der Pädagogik zahlreiche Weiterbildungen an.

...zur Antwort

Die Berufsberatung vom Arbeitsamt ist sehr oberflächlich. Die Berater Verfügung oftmals nur über Kenntnisse der klassischen Berufe, wie Jura, BWL, Lehramt, oder eben die Klassischen Ausbildungsberufe. Für mich besteht eine gute Berufsberatung aus verschiedenen Terminen mind. 2 und einem Persönlichkeits- sowie Komepetenzentest..

...zur Antwort

Für Jugendliche bietet sich Nes an, weild a am meisten los. Es gibt dort auch eine Disco. Swinging Mill. Da kommt man auch mit 16 rein. Man brauch aber ein Schreiben von den Eltern, das man auf der Insel alleine Campen möchte.

...zur Antwort

Ameland bietet super viel:

  • Bummeln in Nes
  • Fahhradtouren (vorallem ins Oerd)
  • Leuchtturm
  • Pfannekuchenhaus
  • Tolles Naturkundemuseum (toll für kinder)
  • Reiten (Pferdeverleih)
  • Spazieren gehen an den Kilometerlangen Stränden
  • Schwimmen
  • Surfen

Auf Amlenad sind auch immer tolle Stadtfeste.

...zur Antwort

Ich fahre seit Jahren nach Ameland und finde Ballum hat am meisten Charme, Nes ist so ein bisschen die "Großstadt" zum bummeln, In Hollum steht der Leuchtturm. Allerdings kann man in Ballum nicht so easy schwimmen, man muss 3 Abgänge richtung Nes Fahren. Ich würde mir das mit dem Zelt sparen und mir einen Caravan (Wohnwagen) mieten.

...zur Antwort

Wir haben 2 Merens. Das sind Ponys die aus den Pyrenäen kommen und als Zugtiere benutzt worden sind. Sie sind sehr kräftig gebaut und können daher gut gefahren werden.

Dressur u Springen machen wir mit unseren auch, allerdings nur als Beschäftigung und nicht mit dem Ziel Turniere zu besuchen, denn da wird man mit großer Wahrscheinlichkeit sehr schlechte Wertungen bekommen.

Zum Wesen:

EIGENSINNIG und deswegen absolut liebenswert. Sind meiner Meinung nach definitiv keine Anfänger Pferde. Sie sind sehr lernwillig und haben Spaß an Bewegung, Ist ein tolles Freizeit Pferd mit dem man viel erleben kann (Mounted Games, Wanderritte, Gelände).

...zur Antwort