Bei mir hatte sich unter einem Wurzelbehandelten Zahn der überkront ist eine Fistel gebildet. Diese wurde beobachtet und hatte bis vor kurzem (nach 10 Jahren) ausgerechnet im Urlaub zu Schmerzen geführt. Jetzt habe ich vor einer Woche eine Zahnwurzelspitzen operation hinter mir. War nicht schmerzhaft nur unangenehm. Morgen werden endlich die Fäden gezogen. Hoffe ich hab jetzt endlich ruhe. Gute Besserung

...zur Antwort

hallo, meine Gallenblase ist auch seit 2 monaten entfernt worden. Der Gallensaft wird jetzt von der Leber produziert aber das geht nicht so schnell wie mit Gallenblase das hat mein Arzt gesagt, deshalb muss man ausprobieren wieviel und welche fetthaltigen Sachen man essen kann bzw. verträgt. Ansonsten sollen Artischocken gut verträglich sein, wenn man aber regelmäßig Artischocken isst bzw. Präparate einnimmt gewöhnt sich der Körper auch daran und die entlassdende Wirkung läßt nach. Mein Tipp einfach nicht zuviel fettes auc einmal essen mit kleinen Portionen beginnen und sehen was der Körper verträgt.

...zur Antwort
7 Stunden

Mir reichen in der Regel 7 Stunden Schlaf, an freien Tagen kann es auch mal ne Stunde mehr sein, meißt werde ich auch ohne Wecker Wach, liegt wohl am Rhythmus. Ich denke der Körper holt sich die Menge Schlaf die er braucht und wenn man auf seine Innere Uhr horcht ist das dann auch Gesund. Man merkt ja wenn man Krank ist Schläft man mehr, dann heißt es auch man schläft sich Gesund. LG und Guten Schlaf weiterhin

...zur Antwort

EDTA-Blut sind vorgefärtigte Blutentnahmeröhrchen in denen bereits ein Citrat bzw. Perlen eingefügt sind um das Blut nicht gerinnen zu lassen für das Blutbild. In EDTA-Röhrchen wird hauptsächlich Blut für das Blutbild abgenommen es gibt für die Gerinnung und für den Zucker und für das Serum unsw. vorpräbarierte Blutgefäße für das Labor.

...zur Antwort

Stützstrümpfe kann man auch im Kaufhaus oder Drogeriemärkte kaufen. Kompressionsstrümpfe werden von einem Phlebologen oder Gefäßchirurgen verordnet. Als Kassenpatient bekommt man in der Regel 3 Strümpfe pro Bein verordnet- im Jahr. Ich würde einen Phlebologen aufsuchen bzw. Internisten oder Gefäßchirurgen mit Phlebologischer Fachrichtung, dieser kann die Beine untersuchen und vernünftige Strümpfe verordnen. Manchmal verschreiben Hausärzte auch Kompressionsstrümpfe wenn das Budget noch nicht erschöpft ist.

...zur Antwort