Da YouTube/Google immer raffinierter wird mit der Werbung und seine Schemata ändert, sowie der Umstand, dass teilweise YouTube ohne Werbung keine Videos mehr abspielt, haben manche Adblock-Anbieter YouTube-Werbung frei gegeben. Vielleicht ist das bei Brave der Fall?

Wenn es dich stört, weiche aus auf Alternativen wie Peertube und suche dort nach Schaffenden. Teilweise gibt es sie wie bspw. The Linux Experiment.

Ansonsten muss man dazu sagen, dass die Werbung ja die Einnahmequelle bei den Schaffenden ist. Wenn dir einer davon sehr am Herzen liegt, dann schaut man da auch mal freiwillig Werbung an...

...zur Antwort

Rein vom Energiegehalt: Ja.

Aber bestimmte Stoffe regen ja den Stoffwechsel an oder bremsen ihn, sodass es ingesamt schon einen Unterschied machen kann. Wie immer liegt der Teufel im Detail.

...zur Antwort

Problem sind imho

  1. Gewohnheit -> nicht viele ziehen sie an, also wird es eher als "nicht modisch" gesehen.
  2. Auswahl an gut aussehenden und bequemen Sandalen -> häufig findet man nur Opa-Sandalen oder Adiletten - beides keine gute Wahl.

Beide verstärken sich gegenseitig: Trägt es kaum jemand bzw. nur Alte, dann gibt es nur die zu kaufen. Gibt es nur Opa-Sandalen, dann trägt sie keiner.

Ich habe lange nach guten und tragbaren Sandalen gesucht und finde Sandalen von Teva, Chala, Earthrunners und Chaco schön und qualitativ hochwertig. Alle die findet man aber nicht/kaum im lokalen Handel, sondern nur im Internet. Schade!

...zur Antwort

Die Frage, die dabei wichtig ist: Was brauchst du von deinem OS?

Wenn du mit Debian klar kommst und das alles für dich bietet, dann bleibe doch dabei. :)

Es gibt aber immer wieder Fälle, da reicht das aktuelle Betriebssystem nicht, weil bspw. Pakete/Treiber zu alt oder garnicht verfügbar sind, oder man etwas Neues ausprobieren will. Ersteres hat sich ja massiv gebessert mit Flatpaks, aber das AUR bspw. bietet viel, wenn man experimentierfreudig ist.

...zur Antwort

Benutze einfach das Terminal, das Raspberry Pi OS mitbringt. Das von PyCharm scheint verbuggt zu sein oder kommt mit Wayland nicht klar.

Wenn du willst, kannst du den Fehler bei PyCharm melden :

https://youtrack.jetbrains.com/issues/PY

...zur Antwort

Ich kenne das Problem und bei mir war das sehr unangenehm. War aber in einem "naturbelassenen" Pool, wo ich mir die letzte sehr sehr hartnäckige Warze geholt habe.

Sieht etwas peinlich aus, aber es gibt so Schwimmsocken, sage ich mal. Hier mal in blau, es gibt sie aber auch in schwarz und von versch. Herstellern. Damit sind die Füße vor direktem Kontakt geschützt und Warzen werden ja durch Schmierinfektion verbreitet.

https://www.arenasport.com/en_row/002047-pool-grip-socks.html

...zur Antwort

Es ist gegeben, dass der Erwartungswert E(X) bzw µ ganzzahlig ist. D.h. du suchst den höchsten Balken je Farbe. Das ist dein Erwartungswert.

Bei einer Binomialverteilung gilt

E(X) = n * p

Es ist außerdem p=¼ gegeben. Also ist

n = E(X) / ¼ bzw n=µ*4

Im ersten Fall also µ=10 => n=10*4=40

...zur Antwort

Frage 01:

Gehe in den Bearbeitungsmodus (Rechtsklick auf die Leiste -> Leiste bearbeiten) und stelle die Elemente dann um (gedrückt halten und ziehen an die Position, die du haben willst).

Frage 02:

Vielleicht gibt es eine Erweiterung "Spices" für Cinnamon, aber im Allgemeinen nicht. Es gibt das Favoriten-Feld, sodass die oben angezeigt werden - zumindest kenne ich das von KDE so und sieht so aus:

Favoriten:

Kategorien:

Ansonsten macht das, was Windows tut, keinen Sinn, nämlich jedes Programm in seinen eigenen Ordner parken. Unter Linux werden Programme nach Funktion in Kategorien wie Office, Multimedia,... sortiert - deutlich nachvollziehbarer.

...zur Antwort
PS: weil mann trägt ja nur noch Calvin klein, Hugo boss, Nike, Puma, umo und so.

In welcher Welt tut man das? Ist in meinem Umfeld eher selten vertreten, weil oben genannte eher unbequem sind. Nur, weil eine "Marke" drauf steht, zeigt das nicht Qualität - eher im Gegenteil...

Trage das was DIR gefällt. Niemand anderes muss diese Unterhose tragen und kaum jemand sieht üblicherweise die Unterhose! Oder lauft ihr im Freundeskreis immer halbnackt rum?

...zur Antwort

Schon mal das Snap-Paket versucht? Ich mag Snaps auf dem Desktop überhaupt nicht, aber auf dem Server scheinen sie gut zu funktionieren.

Was heißt überhaupt

Beide Varianten haben bei Mehreren anläufen nicht funktioniert.

? Was funktioniert nicht?

Für "Komplettlösung" kann man auch Yunohost benutzen, dort ist Nextcloud verfügbar:

https://yunohost.org/en/install

Alternativen sind:

  • Seafile
  • Syncthing

für Dateien und für anderes bspw.

  • Roundcube
  • Citadel
  • ...

Je nachdem, was du so haben willst...

...zur Antwort

Sehr allgemein formuliert und so sicherlich nicht stimmig.

Arch Linux -> ja, absolut, da geht viel kaputt. Ist aber auch quasi das "System" von Arch, dass dauernd was kaputt geht, weil dauernd die aktuellste Version bei dir landet - oftmals ungetestet.

openSUSE Tumbleweed aber habe ich zwei Jahre fast ohne Probleme betrieben. Das einzige war ein Kernel-Fehler, der aber behoben wurde.

Meiner Erfahrung nach geht bei Ubuntu immer was kaputt beim Upgrade - da musste ich bisher immer neu installieren. Einer der Gründe, warum ich Ubuntu nicht mehr empfehle.

Bei Fedora oder Debian hat das bisher gut geklappt.

Wo mir quasi zielsicher ein System beim Upgrade kaputt gegangen ist: nachdem ich aus Drittquellen und oder manuell Pakete hinzugefügt habe, die nicht mit dem System harmoniert haben. Aber das ist ja auch eigentlich klar... 🙈

...zur Antwort

Raspberry Pi OS ohne Desktop halte ich für eine sinnvolle Wahl. Selbst wenn mehr vorinstalliert ist, heißt es außerdem nicht, dass das alles auch läuft. 🤷‍♂️

...zur Antwort

Problem ist, dass der Raspberry Pi keinen x86, sondern einen ARM-Prozessor hat.

Die Folge ist, dass "normale" Distributionen nicht funktionieren, weil der Kernel garnicht weiß, wie er zu arbeiten hat, und die CPU nichts damit anfangen kann.

Es geht also nur über "spezielle" Images wie Raspberry Pi OS, Ubuntu für den Raspberry Pi oder andere.

Sollte deine Distribution aber für den Raspberry Pi geeignet sein, dann kannst du das auch über bspw. Balena Etcher auf die SD Karte schreiben.

Wenn nicht, kannst du die nicht auf dem Rpi starten. Sorry.

Was ist es denn für eine Distribution?

...zur Antwort
Wie kann ich diese Daten am besten überschreiben bze löschen damit diese nicht wiederhergestellt werden können?

Da gibt es verschiedene Werkzeuge für. Unter Linux würde ich das halt einfach über die grafischen Werkzeuge sicher löschen lassen. Unter Windows wirst du da Zusatz-Software für brauchen. Wobei man die Partitionen mit einem Live-System auch manuell löschen kann und dann (mehrfach) überschreiben.

Kann ich auch hergehen und ne andere Festplattte einbauen.

Ja, das ist prinzipiell möglich.

Wie kann ich den Key von XP auslesen und wie kann ich XP auf did neue Platte aufspielen?

Es gibt Werkzeuge, mit denen man eine exakte Kopie einer Festplatte auf eine andere übertragen kann. Siehe Clonezilla

https://clonezilla.org/

Ansonsten... was bringt dir ein Windows XP-Schlüssel? Das OS wird seit Jahren nicht mehr unterstützt und ja...

...zur Antwort
Und einen OEM Key für 15€ kaufe ?

Da müsstest du halt Glück haben und einen erwischen, der "legal" ist. Wobei sie das nach Gerichtsurteilen nicht sind, da sie nur für den PC bestimmt sind, für den die OEM-Lizenz ausgegeben wurde.

Schon die 80€ sind deutlich unter den 160-250€, die M$ selbst verlangt, was mich schon wieder stutzig macht.

Also wenn du schon M$ dein Geld und deine Daten in den Rachen werfen willst, dann mach es wenigstens "offiziell" und nicht durch irgendeine Hintertür.

Ich bleibe davon fern!

...zur Antwort

Ich habe da bisher leider nicht so viel Glück gehabt. Der bisher für mich bequemste ist der von ChicLSQ. Da musst du dann die entsprechende Größe wählen. Aber auch der... ist optimierungsfähig...

Ist halt die Frage, ob du Plastik oder Metall willst? (Die aus Silikon sind zwar angenehm, aber komplett verbiegbar, da hält so garnichts...)

...zur Antwort

Da ich seit Jahren kein Windows mehr benutze, ist es eher kein Problem für mich.

Ich sehe die Pläne absolut richtig im Sinne der Richtung von M$. Sie wollen alle Kunden an ihr System fesseln und das geht am besten, wenn man die Daten hat. Wenn diese alle in dee Cloud sind, dann hat man die perfekte Geisel, dass die Kund:innen dabei bleiben.

Wird lustig, wenn dann mal das Internet nicht geht. "Wie komme ich denn jetzt an meine Daten?!" (Mir doch egal 🫣 Du bist selbst schuld!)

Aus Sicht der Kund:innen ist es totaler Unfug. Wir haben ja schon kaum Kontrolle über EMail & Co und dann werden alle Daten geklaut. Man ist also völlig ausgeliefert dem, was M$ vorhat, auf Gedeih und Verderb. Und dazu kommen dann noch die KI Anwendungen, die alles durchwühlen und mir dann vorschreiben, was ich zu denken habe, oder das süße Kinderbild aus der Badewanne als Kinderpornografie abtut und alle Daten löscht. Siehe Beispiel von einem Fall bei Google, der mal bekannt wurde : https://www.rnd.de/panorama/google-account-von-vater-gesperrt-missbrauchsverdacht-wegen-intimfotos-des-sohns-fuer-arzt-DWWNWFUAH5G5LNQVO5BJPCRQG4.html

Der einzig richtige Schritt ist es, Windows den Rücken zu kehren und etwas zu nutzen, das für Nutzer auch wirklich da ist : Linux Distributionen wie Debian, openSUSE oder Linux Mint von mir aus.

Klar, das wird eine Umstellung. Aber das ist es von Windows 10 -> 11 -> 12 auch!

Daneben klaut sich M$ schon Design und Ideen von der FOSS Community, beispielsweise mit dem schwebenden Panel https://9to5linux.com/kde-plasma-6-to-ship-with-floating-panel-by-default-double-click-for-opening-files vs https://www.windowslatest.com/2023/07/02/windows-12-microsoft-quietly-hints-at-next-gen-windows/

...zur Antwort