"Ich habe viele Berichte gehört, gute über den Himmel, und schreckliche, über die Hölle. " Das würde mich jetzt mal interessieren, von wem solche Bercihte stammen. Das Wort "Bericht" legt ja nahe, daß jemand konkrete Erfahrungen hat.

Ich kann Dir ganz fest versichern, der ganze Kram mit Himmel und Höllle hat sich die Kirche nur ausgedacht, um Druck auf die Menschen auszuüben und sie unter ihrer Kontrolle zu halten.

Ich will hiermit nicht gegen Glauben an Gott sagen, das ist etwas ganz anderes. 

Aber Deine Angst ist genau das Resultat dieser Horrorgeschichten. Solche Fragen wie "wie oft ich beten soll und in die Kirche gehen soll ??" sind ja schon per se unsinnig. Glaubst Du Gott sitzt da und führt ein Anwesenheitsbuch und ob man auch immer schön fromm guckt ??

Wer hat wohl ein Interesse daran, dass Menschen sich durch solche Vorstellungen ängstigen ?



...zur Antwort

Wenn Du Angst hast, dann laß es bleiben ... ist doch klar, oder ?

...zur Antwort

Muss/kann man als Magersüchtige mit einer Zwangsernährungssonde in die Schule/Hat jemand Erfahrung mit einer Nasenmagensonde gemacht?

Hallo und guten Abend. Ich mache mir zur zeit große gedanken um ein paar Dinge. Vorerst :diese Frage geht eigentlich nur an Leute die schon persönliche Erfahrungen (etwas in nächster Umgebung von Familie/Freunden mitbekommen)gesammelt haben. Vor einiger Zeit war ich aufgrund einer starken Esstörung (Magersucht) in einer Klinik,wurde nach acht wochen Therapie mit dem Mindestentlassungsgewicht entlassen.Mittlerweile ist schon ein bisschen Zeit vergangen und ich nehme immernoch regelmäßige ambulante Therapiestunden (wie es eben Pflicht ist.) Letzten Monat( und einmal im vorherigen Monat)hatte ich jedoch garkeine,da der Therapeut eine Woche unterwegs war,einmal einen anderen termin hatte,Ich einmal auf einer Beerdigung war und meine Mutter mich zum letzen nicht fahren konnte und eben immer was anderes dazwischen kam,es war aber wirklich keinesfalls von mir beabsichtigt die Therapiestunden ausfallen zu lassen,im Gegenteil ich finde sie helfen mir sehr,gerade wenn ich rückfällig werde.Nundenn,in dieser Zeit habe ich jedoch wieder stark abgenommen und gestern meinte mein Therapeut dann wenn es von diesem abnehmgewicht so weiter geht sitze ich in spätestens 3 Wochen wieder zurück in stationärer Behandlung,wenn nicht sogar mit Zwangsernährung.Damals bin ich ganz knapp an dieser Nasenmagensonde vorbeigekommen,(hab vor dem wiegen noch mal heimlich ganz schnell Wasser aus dem Badezimmerwasserhahn getrunken)und jaja ich weiß geschummelt aber danach hab ich das Gewicht ehrlich erreicht und wurde auch mit ehrlichem Gewicht entlassen. Ich weiß nicht ob ich es schaffe oder wieder in stationäre Behandlung muss,ich muss sehen wie es weitergeht,aber das ist ja nun auch nicht meine Frage. Ich frage mich nun,wie ist das eigentlich mit dieser Sonde? 1.Bekommt man die wieder raus wenn man Entlassen wird,oder muss/kann man mit der auch danach wieder in die schule? 2.Ist die Sonde eig. Freiwillig ?Also bei mir hieß es als Minderjährige hat man das nicht zu entscheiden,versteh ich ja,aber wenn sich zwangseingewiesene dann strikt wehren?(nein keine sorge,bin zwar zwangseingewiesen worden hab das aber nicht vor,reines Interesse) 3.Wann braucht man auch nach der Entlassung noch eine Sonde?(hab schonmal eine bei der Entlassung aus einer anderen Station mit Sonde gesehn,sie war auch minderjährig)

Danke im vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

also erstens kann man das alles fast nicht lesen

und

zweitens: Wenn das alles so ein großes Problem ist, warum ißt Du dann nicht einfach mehr; Du bist es die entscheidet, das muß Dir mal klar werden. Bei falschen Entscheidungen geht es Dir schlecht und Du mußt die Folgen ertrage, bei guten Entscheidungen geht es Dir gut. So einfach ist das.

...zur Antwort

Nun mit 46 (ich nehme an es ist deine Mutter) ist das schon fast nicht mehr möglich und auch gesundheitlich nicht zu empfeheln.

Daher solltest Du Dich mit Deinem Einzelkinddasein abfinden.

Es wäre aber trotzdem sinnvoll mit deinen Eltern drüber zu sprechen. Nicht direkt fordern, daß Du noch ein Geschwister willst,  aber frag doch mal, warum sie nie ein zweites Kind "in Produktion" gebracht haben.

...zur Antwort