Frauen und ebenso Männer mit viel Schmuck finde ich toll, sofern es Silber- und kein Goldschmuck ist. Gold war in vergangenen Jahren stets Ausdruck von viel Geld haben, diesen Status man versuchte in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Heute trägt man Materialien, die sich fast jeder leisten kann, eben Silber oder Edelstahl. Damit will man anderen hauptsächlich das Signal setzen aufzufallen.

In manchen Fällen soll es aber auch gewisse sexuale Orientierungen zum Ausdruck bringen. Das Pendant sieht dann offensichtlich, was gemeint ist und Missverständnisse werden von vorn herein ausgeschlossen, wie z.b. Ring am linken Daumen deutet auf lesbisch hin.

...zur Antwort

Vom "klassischen Standpunkt" aus betrachtet passen Gold- und Silberschmuck nicht zusammen. So sehen es aber nur konservativ eingestellte Leute, die dann jene Gemischtschmuckträger als "geschmacklos" stigmatisieren. Ich trage ganz bewusst diese "Mischung" aus Gold-und Silberringen, weil man eben damit mehr Aufmerksamkeit erzielt. Und das genau wollen eigentlich alle Vielschmuckträger, so denke ich, erreichen.

...zur Antwort

Duschen hin und her: Meine Freundin hat einen ganz starken Körpergeruch, der mich bezüglich meines sexuellen Verlangens wahnsinnig anmacht.Sie duscht daher auch selten, und dann immer nach dem Sex!

...zur Antwort

Heute möchte ich das "Ringe-"Thema wiedermal aktualisieren!

Die Zeit ist nun um 2 Jahre fortgeschritten. Bei den Damen ist die "Schmuckmode" zumindest die an den Fingern nahezu eingeschlafen.

Jetzt müssen die Herren wiedermal herhalten und beweisen, wer etwas zu sagen hat! (Bitte dieses Bemerkung nicht allzu ernst meinen!)

Ich trage trotz einiger Kritik weiterhin meine Ringe zumindest einen pro Finger. Aber, da meine Sammlung nun bei 70 Stück angelangt ist, hat sich meine Flexibilität deutlich erhöht.

So kann meine tägliche Outdoor-Variante bestehen aus 19 Freundschaftsringen, 10 Herrenringen, 10 Damenringen oder eben unzählige Kombinationen daraus, so dass ich manchmal bis 27 Ringe auf einmal herumschleppe.

Und selbst die Polizei fand das kürzlich irgendwie imposant, indem sie ohne einen begründeten Anlass meinen Personalausweis kontrollierte!

Nun.....ich mache einfach weiter so!

gb 200

...zur Antwort

Interessantes Thema, Schmuck bei Jungs: Gold sollte man generell sein lassen, weil Gold schon immer zum Deklarieren von Reichtum, Macht ( ...der König oder Kaiser) und Geltungsbedürfnis diente, jedoch silberfarbener Schmuck ( Edelstahl oder Silber) eben nur einfach "schön" wirken sollte. Und ich persönlich trug schon als 14-jähriger einige Silberringe von meiner Oma und einen mit großem Onyxstein von meinem Opa. Heute sind noch die von meinen verstorbenen Eltern dazugekommen. Ja, und auch eine sehr massive Panzerhalskette und zwei Armbänder gehören zu meiner täglich getragenen Schmuckausrüstung. Nun, "blöd" sagen manche Leute, aber das stört mich nicht, weil es eben mir so gefällt und das sollte auch so im Vordergrund stehen. Und wem es nicht zusagt, der solle einfach wegschauen!

...zur Antwort

Natürlich kann auch ein Mann Ringe tragen, auch an jedem Finger einen oder gar mehrere pro Finger, aber ob es unbedingt Gold sein muss, ist Geschmackssache und auch Geldsache. Ich persönlich stehe auf Silberschmuck und habe unterdessen eine Sammlung von 70 Ringen, die sowohl Herrenringe, Freundschaftsringe aber überwiegend Damenringe sind, diese wiederum meist aus der Epoche Jugendstil und Decoart. Ich lege jeden Tag eine beliebig gewählte Kollektion aus mindestens 10 Ringen an, bevor ich in die Öffentlichkeit gehe. Von daher verstehe ich nicht, ob man nun einen, zwei oder drei Ringen den Vorzug gibt. Wer nun einmal Schmuck gern trägt, sollte dann auch nach Herzenslust sich schmücken, egal was die anderen Leute dazu sagen.

...zur Antwort

Rote Lippen beim Mann ist doch garnicht so absurd, man braucht nur mal zum Christopherstreetday oder Leipziger Gothic-Treffen zu gehen. Ich als Sechszigjähriger habe es auch schon oft ausprobiert, allerdings nur im Großstadtgewühle und keiner hat sich über mich beschwert: Kräftig lila Lippenstift aufgetragen und ein in der gleichen Farbe passendes Stirnband, silberne Creolen, Halsketten, Armbänder und Ringe. Einfach geil, haben manche gesagt!

...zur Antwort

Prinzipiell kann man an jedem Finger einen Ring tragen. Aber: Ringfinger ist konservativ. Mittelfinger ist für Auffälligkeit eines Ringes geeigneter. Zeigefinger erhöht die Aufmerksamkeit der Betrachter verstärkt, der Träger geht unkonventionelle Wege. Zeigefinger deutet auf außergewöhnllch moderne Ansichten hin, Träger will unbedingt auffallen. Daumen ist für Ringe für ausgeflippte Leute reserviert, Hasser der konservativen Lebensweise, aber auch sexuelle Andersorientierung. Kleiner Finger gilt für veraltete Form besserer Lebensweise, zum Beisoiel der Adligen.

...zur Antwort

Also der Kern der Frage wurde ja noch nicht beantwortet: Ich trage auch ständig irgendwelche Halssketten mit Anhänger, alles aus Silber. Diese Ketten trage ich dann immer auf der Haut aufliegend, weil das eben so ein richtig geiles Gefühl ist. Du müßtest dann die Kette etwas kürzen und ein t-Shirt mit V-Ausschnitt tragen oder, so mache ich es als Mann, einfach Damenblusen mit tiefen Ausschnitt ( Farbe Schwarz passt hervorragend zu Silberschmuck) oder eben aufgeknöpft tragen.

...zur Antwort

Du kannst gerne in Zwickau den Resales shop (Gebrauchtklamotten) auf der Hauptstraße aufsuchen, die etwas reiferen Verkäuferinnen sind ausgesprochen freundlich. Ich kaufte erst kürzlich eine schwarze, transparente Damenbluse und erklärte der Verkäuferin, dass mann meine rote Unterwäsche durchsehen soll. "Ich verstehe!"..sagte sie und betrachtete mich als völlig normalen Kunden.

...zur Antwort

Nun ist ne Menge zeit vergangen und ich trage weiterhin meine Damenringe mit folgender Erkenntnis: Die Zeit hat meine Frage beantwortet: Ja - ein Mann kann Damenringe tragen! Manche gucken blöd, manche kichern, manche rufen "Schwuli", jedenfalls fällt man auf damit! Aber keinerlei Nachteile habe ich gehabt!

...zur Antwort

Hallo,habe ja einen Teil meiner Antwort vergessen: Wegen eventuell befürchteten "Schwulaussehen" brauchst du dir keine Gedanken zu machen! So etwas behaupten nur die ewig gestrigen, sowie auch Leute "vom Dorf". Dies Meinung wurde in irgendwelchen Unterhaltungsfilmen der zwanziger bis dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts geprägt und hat sich leider bis heute in den Köpfen geistig sparsam erzogener Menschen so gehalten. Ich kenne mehrere schwule Männer, die allesamt keine Ringe tragen, sondern viel Sport treiben und auch sportlich, d.h. ohne Schmuck, gekleidet sind. Es gibt aber auch Männer, die Homophobiten sind, d.h. grundsätzlich gegen Schwule eingestellt sind und diese diskriminieren müssen. Diese Typen stören sich schon, wenn ein T-Shirt von der allgemeinen Herrennorm abweicht, z.B. einem größeren Halsausschnitt hat und behaupten dann gleich: Das ist ein Homo! Damen sind gegenüber Schmuck bei Männern viel offenherziger. Also trage Ringe soviel du willst!!!

...zur Antwort

Trage nur einfach soviele Ringe wie du magst! Ich mache es auch so als älterer Mann, an allen Fingern silberne Damenringe tragen macht mir nun mal Spaß, egal wie die anderen denken, die machen eben wieder etwas anderes anders!

...zur Antwort

Ich würde einfach denken: Geil, wer soviel Mut hat! Da ich auch einige Freundschaftsringe und Ketten trage aber deshalb oft als "eigenartig" abgestempelt werde, würde ich mir diesbezüglich eine "freiheitlich orientierte Denkreform" ohne Vorurteile wünschen. Also - so weitermachen mit deinem tollen Schmuck! trude

...zur Antwort

Wenn jemand statt arbeitslos zu sein lieber putzen geht, ist das eine ehrenwerte Sache! Meine Freundin arbeitet auch als Putze und ich bin entgegen den Meinungen meiner Freunde sogar stolz auf sie, auch wenn sie nach dieser harten Arbeit immer durchgeschwitzt ist und daher etwas ungegepfegt scheint. Nach der Körperpflege ist dann alles wieder o.k und wir können dann gemütlich in Cafe-Haus gehen.

...zur Antwort
Nichts von beidem wirkt schwul

Ich möchte nur wissen, woher die Klischees stammen, dass Männer mit viel Schmuck schwul sein sollen! Das wurde mal in alten Filmen in den Jahren 1920-1930 so dargestellt und von Klatschtanten und Klatschonkels immer so weitererzählt. Wer schon mal zu einem Gothic-Treffen war, sieht dort massenweise Paare aus Mann und Frau. Andererseits kenne ich tatsächlich schwule Männer, die allesamt keinen Schmuck tragen, sondern alles sportliche Typen sind und so auch gekleidet sind. Sicherlich sind Vielschmuckträger oft Leute mit Persönlichkeitsdefiziten, die eben auf andere Art und Weise einfach nur auffallen möchten. Auch sollte man Single-Männer nicht einfach in die schwule Ecke stellen. Ich trage jedenfalls als Mann immer den Schmuck, der mir gefällt. Manchmal sind es auch Damenringe. Oft mußte ich das Wort "schwul" von vorbeigehenden Leuten auch hören. Interssant ist jedoch, dass mich daraufhin noch nie ein tatsächlicher Schwuler angesprochen hat, um Kontakt knüpfen zu wollen!

...zur Antwort

Hi, vesparoller, Du kannst die drei noch nackten Finger auch noch mit Ringen bestücken so wie ich auch beide Hände voll habe.Es muß schließlich Dir gefallen. Ich würde Dir allerdings einheitlich Silberschmuck empfehlen, weil das nicht angeberisch wirkt. Meine Mitmenschen mußten sich auch erst daran gewöhnen. Besonders tolerant für meine Schmuckgestaltung haben sich übrigens reifere Damen in großen Städten erwiesen. Meine ersten Testspaziergänge führte ich auch dort durch und .....nichts war eigentlich passiert! Also, traue Dich einfach zu mehr Schmuck!!!

...zur Antwort

Da gibt es ja die sogenannte Schmuckhand aus Porzellan oder Keramik in den Farben schwarz oder weis zu kaufen, an die man Ringe und Ketten einfach aufhängen kann. Da ich als Mann sehr viel Schmuck trage, habe ich unterdessen vier solcher Hände auf meinem Wohnzimmerregal stehen. Es sieht prächtig aus und der Schmuck ist immer griffbereit. Wer allerdings viel Besuch bekommt, sollte sich vor Langfingern in Acht nehmen.

...zur Antwort