Ich finde 1500 reichen aus, um recht gut über die Runden zu kommen. (Als single!) Man kann noch genug sparen um größere Anschaffungen zu machen. Sofern man jetzt nicht als Einzelperson in einer riesigen Wohnung leben möchte, kann man sich zwischendurch auch mal gut was leisten.

Direkt nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau habe ich 1050 EUR netto zur Verfügung gehabt. Abzüglich Miete und Lebenshaltungskosten bleibt nicht mehr viel über. Aber ich komme noch gut damit zu recht. Ich weiß, dass viele, sehr viel weniger haben, und da geht es dann wirklich um die Existenz.

So lange man sich seinen Verhältnissen anpasst klappt das super, und bei mir ist es jetzt auch nicht für immer...

...zur Antwort

Wir haben damals einen Hund bekommen. Ich würde die abraten einen "eigenen" Hund zu wünschen. Wenn als Familienhund, so dass die Aufgaben und Kosten verteilt werden können. Unser Hund wurde 14 Jahre. Er wird zum Familienmitglied, und so eines scheibt man nicht einfach ab, wenn man keine Lust / Zeit mehr hat.

Wir haben am Anfang auch immer gesagt: Ja jeden Tag gehe ich mit ihm! Das klappt vielleicht die erste Zeit noch wenn du zur Schule gehst. Aber was ist ab 16 Jahren? Gehst du dann weiter zur Schule oder machst du eine Ausbildung. Wer kümmert sich dann? Spätestens mit 19 kommt diese Frage auf.

Ein Hund ist wirklich toll, nur alleine kann man sich nicht um ihn kümmern. Das hat bei uns nur geklappt, weil wir zur 4 waren und jeder sich um ihn gekümmert hat.

...zur Antwort

Bei uns ist das ganz normal. Und ich meine so erlaubt(Aber 100% kann ich es dir auch nicht sagen, schau mal in deine Prüfungsordnung). Es müssen zwei Termine angeboten werden. Dass die Vorlesungen nur jedes Jahr angeboten werden ist auch normal. Ich denke du kannst nichts weiteres tun. Ich kenne keinen Studiengang, der jedes Semester Prüfungen anbietet.

...zur Antwort

Ist es denn bei ihr schon immer so, oder erst seit kurzen. Wenn es erst seit kurzem ist, könnte man vermuten, dass sie sich nach dem Essen erbricht. Wenn es schon immer so war, würde ich mir nicht so große Sorgen machen. Aber ich bin auch kein Arzt. Bei der Schwester meines Partner sieht es auch so aus. Sie ist super dünn. Isst aber gleichzeitig eine Menge. Wenn man sich dann die Familienfotos der letzten 20 Jahre anschaut erkennt man, dass sie schon immer so war. Im Gegensatz dazu sind die anderen Familienmitglieder alle moppelig.

...zur Antwort

Ich denke mal schon. Du weißt ja schließlich was in der letzten Klausur dran kam. Nach der Klausur wurde neuer Schulstoff behandelt. Und ich würde dann mal davon ausgehen, dass diese Themen abgefragt werden. Der einzige Sinn, dass ein Lehrer sagt was in einer Klausur drankommen könnte, besteht ja nur darin den Stoff, den die Schüler lernen sollten, einzugrenzen.

...zur Antwort

Viel Lernstoff im Gymnasium unnötig/unbrauchbar?

Hallo Allerseits, findet ihr nicht auf, dass vieles was man später (also 8-10) im gymnasium lenrt unnötig ist? Ich finde schon, dass jeder mensch allgeminbildung haben sollte, deshalb sind erdkunde, naturwissenschaften, geschi und sozi in meinen augen schon sinnvoll. man sollte in sachen musik wissen wie man noten liest und die tonleiter können, aber das wars... vieles was wir lernen ist in meinen augen unbrauchbar, zumindest für den durchschnittsmenschen, ich könnte super weiterleben ohne zu wissen wie man ein stück (musik) analysiert oder dreiklänge und bla, denn ich habe wirklich nichts mit musik zu tun und das wird sich erstmal nicht ändern und wenn ja, dann will ich es lieber freiwillig lernen. oder in mathe, wozu habe ich die primzahlen gebraucht, die ich mal vor 3 jahren auswendig lernen musste? ich finde in mathe sind additon, subtraktion, multiplikation und division wichitg, und der dreisatz (hat mir oftmals sehr geholfen) aber seit der 8. bzw. 9 klasse kommen wurzeln, x, strahlensätze, ähnlichkeitssätze und bla, ich bin mir sseeeehr sicher, dass kein erwachsener jemals in seinem leben iwas mit ähnlichkeitsätzen machen musste... das ist einfach zu viel des guten, ich finde es aber super wenn man viele sprachen lernt, sprachen kann man immer gebrauchen :D ich fände es aber mal logisch langsam was über finanzen zu lernen, ich bin jetzt in der 9. und möchte echt mal wissen, wie man so richtig mit geld umgeht, investitionen, kredite, aktien, wirtschaft. das ist wohl fürs leben auch nützlich, schule sollte kinder aufs leben vorbereiten und sie nicht mit unbrauchbaren zeugs vollstopfen wie seht ihr das?

...zur Frage

Ich habe auch vieles für unnötig gehalten. Was dem einen nützlich erscheint kann für den anderen nicht das Interesse wecken. Schule ist da um einen gewissen Grundstock aufzubauen. Wie hättest du sonst herausfinden sollen, das Musik nicht dein Ding.

Wenn du wirklich was über die Finanzwelt wissen möchtest, dann reichen dir auch deine Grundrechenarten bei weitem nicht aus. Sehr vieles, würdest du, bzw. man mit dieser Grundlage nicht verstehen.

...zur Antwort

Nein keinen Text.

...zur Antwort

Du musst nicht extra Vegetarier sein, nur um kein Fleisch essen zu wollen. Ich habe es auch nie gegessen, weil ich es einfach ekelig fand. Außer Kinderwurst die hat mir manchmal geschmeckt :P.

Vllt magst du ja einfach auch keins? Die Geschmäcker sind ja schließlich verschieden.

...zur Antwort