Ich wurde z.B. gefragt, wo man das Öl nachfüllt und wo das Scheibenwischwasser :p

...zur Antwort

Die Meinungen hierzu sind ganz unterschiedlich, bewiesen ist soweit ich weiß aber noch nicht viel.

Es gibt Fälle, in denen Menschen, die jahrelang im Koma lagen und wieder zu sich kamen, im Nachhinein angegeben haben, dass sie mitbekommen haben wollen, wer sie besucht hat und was zum Teil in ihrem Zimmer passiert ist.
Es gibt auch immer wieder Situationen von Menschen, die im Koma liegen, die scheinen solange durchzuhalten, bis auch der letzte Angehörige da war, um sich zu verabschieden.

Im Endeffekt ist es auf jeden Fall relevant, was der Grund für das Koma ist und welche Art Koma (Koma, Wachkoma, Locked-In-Syndrom) und vorallem welche Hirnareale betroffen sind. Ist z.B. nur noch das Stammhirn intakt (zuständig für unwillkürliche Funktionen wie Atmung), ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Menschen noch etwas mitbekommen, gleich 0 - aber auch da gilt: In der Medizin ist nichts unmöglich...

Ich für meinen Teil bin festdavon überzeugt, dass solche Menschen (wie in dem Fall deine Oma) die Anwesenheit ihrer Liebsten spüren - das ist aber abgesehen von der wissenschaftlichen Komponente auch immer eine persönliche Einstellung...

...zur Antwort

Bei der Organspende kann man sich nicht aussuchen, welche Person das Organ letztendlich bekommt. Sie Organe werden über eine bestimmte Institution (ich glaube, in der Schweiz...auf jeden Fall in einem Nachbarland von Deutschland) vermittelt.
Für eine bestimmte Person spenden kann man nur, wenn derjenige jemand Angehöriges ist (z.B. Eltern/Geschwister/Kinder/etc.) :3

...zur Antwort

Ich kann dir erstmal nur soviel sagen: Ja kam sie. Die Übelkeit, die durch die Krämpfe hervorgerufen wird, kann sogar bis zum Erbrechen führen.

Vielleicht interessiert dich das, da wird auch auf die psychische Komponente eingegangen:
http://www.gesundheit.de/krankheiten/schmerz/regelschmerzen/regelschmerzen-dysmenorrhoe

...zur Antwort

Wenn du krank geschrieben bist, darfst du allenfalls einkaufen oder zum Arzt gehen, sofern du nicht als bettlägrig krankgeschrieben wurdest (ich weiß, das war gar nicht deine Frage und vielleicht weißt du das selbst - wollte es bloß nochmal erwähnen :3).

Wieso kommt der Kollege dich nicht besuchen? Daggen ist gar nichts einzuwenden... Zusammen mit ihm weg zu gehen würde ich persönlich dir nicht raten :/

...zur Antwort

Nein, kann sie nicht. Eine Zwangseunweisung funktioniert nur unter dem Aspekt, man ist fremd- oder eigengefährdend.
Und das bist du nicht -- obwohl du du dein Zocken definitiv mal einschränken könntest.

...zur Antwort

Also, es ist auf jeden Fall besser, als sich krank zu melden (und eine andere Wahl hättest du ja nicht) und ich denke, dafür hat dein Lehrer dann auch Verständnis. Du kannst ihn auch vor den Unterricht ansprechen und ihn erklären, wieso du im Unterricht eine Sonnenbrille tragen wirst, dann spricht er dich eventuell nicht vor allen anderen an :)

...zur Antwort