Vermieter informieren und schauen was unternommen wird, selbstständig darfst du nichts mindern. Da mußt du schon zu Anwalt

...zur Antwort

macht man ein Klassentreffen nicht erst wenn man aus der Schule raus ist um sich wieder zu sehen?

Ihr könntet ein Picknick veranstalten, jeder bringt was mit

...zur Antwort

du bist für sie eine fremde Person schätze ich mal und nicht verheiratet mit dem Vater, da denk ich schon das sie das kann

...zur Antwort

du mußt nur die 12 letzten Abrechnungen schicken , der AG teil braucht dann nicht ausgefüllt werden.

...zur Antwort

leider bleiben die, verblassen aber mit der Zeit dann sieht man sie nicht mehr so arg

...zur Antwort

kann man pauschal nicht sagen, müsstest Firmen anrufen für einen Kostenvoranschlag. Überlege dir gut ob du nicht lieber was anderes mietest.

...zur Antwort

Der Unterhalt steht den Kindern ja zu. Zur Not mußt du mitarbeiten

...zur Antwort

Ärger mit den neuen Nachbarn

Hallo an alle! Wir haben folgendes Problem: Wir haben seit ca. 4 Monaten neue Nachbarn. Wir wohnen direkt nebeneinander (Doppelhaushälfte). Unser Haus ist unser Eigentum, deren Haus ist gemietet. Die Grundstücke/Gärten sind mit einer großen Hecke getrennt. Die letzten zwei Hecken wollen einfach nicht wachsen (warum auch immer), sodass eine kleine Lücke entstanden ist. Ein Schlupfloch sozusagen. Unsere Kinder sind 10 und 3 Deren Kinder sind 4 und 1 Jahr. Gleich in der ersten Woche nach Nachbars Einzug hat das Nachbarskind (4) das Schlupfloch entdeckt. Mehrmals habe ich ihr gesagt, dass sie da nicht durch soll weil da gleich hinter der Hecke ein schönes Eck angelegt ist und sie da nicht durchlatschen soll. Wird einfach ignoriert. Auch der Mutter habe ich es mehrmals gesagt, dass die Kinder da nicht durch sollen. MEINE halten sich daran und gehen da nicht durch. Es dauert - und ich lüge nicht - 10 Sekunden und die "große" von nebenan kommt einfach rüber wenn sie merkt, dass meine Kleine draußen ist. Wir haben einen Spielturm auf dem sie dann einfach spielt wann und wie sie will. Auf Bitten wieder rüber zu gehen reagiert sie erst nicht. Die Kleinste (1 Jahr) von nebenan hat das jetzt mitbekommen und läuft der Großen sozusagen hinter her. Das Schöne ist, dass die beiden in unserem Garten sind wenn wir nicht zu Hause sind. Wir haben nämlich zufällig eine Kamera installiert. Die Mutter bekommt das mit, sagt aber erst nichts. Sie geht dann einfach zu uns rüber und holt die Kleine und lässt die Große einfach weiter schaukeln. Vor ein paar Tagen saßen wir beim Essen im Wohnzimmer als plötzlich das Nachbarskind auf unserer Terrasse stand und uns zuschaute. Gestern waren wir auch im Wohnzimmer und wir bekamen mit, dass es ziemlich laut in UNSEREM Garten herging. Wir trauten unseren Augen nicht. Beide Kinder und die Oma tummelten sich in unserem Garten und die Oma spielte mit ihren Enkeln. Als ich raus ging und fragte ob denn alles OK wäre für sie gab sie mir als Antwort: Naja, die Kleinste will halt immer zu euch rüber weil sie es so schön findet hier und die Große versteht sich doch so gut mit euren Kindern". Ich bat sie dann wieder rüber zu gehen, doch die Kinder reagierten nicht und Omi war hilflos. Uns ist klar: Ein Zaun muss her !!! Aber die Große mit ihren 4 Jahren meinte gleich: Dann klettere ich rüber. Was würdet ihr tun? Eigentlich sind wir nicht so mit "meins", "deins". Aber das geht uns doch zu weit. Anfangs wollten wir keinen Ärger - aber gleich nach einem Neu-Einzug rum meckern???

...zur Frage

wenn sich nichts ändert und sie weiter in eurem Garten sind würd ich auch den Vermieter informieren und beschweren. Wäre ja noch mal schöner wenn jeder einfach in Nachbars Garten gehen könnte

...zur Antwort

Das Jugendamt vollstreckt, da es einen Teil der Zahlungen übernimmt welche der Schuldner nicht zahlt

...zur Antwort

das Buch von Hape Kerkeling ich bin dann mal weg

...zur Antwort