Kommt drauf an. Eventuell gar nicht. Ich würde wissen wollen wie es zur Prügelei gekommen ist, ob es eine einvernehmliche Auseinandersetzung gewesen ist oder ob der eine den anderen so lange getriezt hat, dass derjenige schließlich geplatzt ist.
Mir kommt es immer mehr darauf an eine Lösung des Konflikts zu finden anstatt zu bestrafen. Gleichwohl muss man dann darauf hinweisen, dass man als Erwachsener von den Schülern eine andere Möglichkeit der Konfliktlösung in Zukunft erwartet und auch nur noch duldet und dass bei einem zweiten Vorfall Konsequenzen fällig sind.

Wenn es Wiederholungstäter sind, würde ich bei Grundschülern entweder die Erziehungsberechtigten informieren oder dem Schüler die Aufgabe geben sich selbst eine geeignete Konsequenz zu überleben, da unsere Schulordnung eine Prügelei verbietet und er dagegen ein zweites Mal verstoßen hat.

...zur Antwort

Coole Aktion aber das kann sich auch nur wer erlauben, der weiß dass er dem, dem er eine Lektion erteilen will, überlegen ist körperlich sonst hättest du am Ende dafür auf den Sack bekommen.

Kannst nur auch froh sein, dass die Pausenaufsicht nicht gerade dazukam als du ausgeteilt hast, sonst hätte es garantiert so ausgesehen, als wenn du die Prügelei angezettelt hättest.

...zur Antwort
es stimmt

In der Regel nicht. Aber es ist nicht so, dass es gar nicht vorkommt. Definitiv aber weniger als bei Jungs. Hat denke ich allein schon etwas mit dem Testosteronhaushalt bei Männern zu tun.

Mädchen haben eher das Bedürfnis so etwas verbal zu klären. Ob das immer zielführender ist, ist aber nicht gesagt.

Wenn Mädchen sich prügeln geht es auf auf jeden Fall gnadenloser und wilder zu als bei den Jungen. An den Haaren ziehen und sich in die Eierstöcke treten sind da kein Tabu.

An meinen Schulen habe ich soetwas mit Lehrereinsatz allerdings in der ganzen Schulzeit bloß einmal gesehen.

...zur Antwort
Ich finde das geht so

Wenn du arbeiten gehst bist du froh wenn es einmal im Monat ist, zumindest wenn alle eine Partnerschaft haben.

Das ist aber auch ausreichend, jedes WE mit denselben Menschen wäre mir jetzt auch zuviel. So hat man ja meist auch immer etwas zu erzählen nach paar Wochen.

...zur Antwort
Ich kenne es, aber es stört mich nicht

Wenn es Freunde werden sollten oder waren hätten sie bei mir in dem Fall ein Haltbarkeitsdatum.

Es gibt Leute, da reicht mir oberflächliches Gequatsche, aber das sind dann keine Leute, die mir nahe stehen.

Habe letztes Jahr aber eine langjährige Freundschaft einschlafen lassen, da u.A. diese Art von Konversation nicht möglich war und mir dieser Kontakt nichts mehr gebracht hat.

...zur Antwort

c) na weil du dann von demjenigen, dem du den Brief schreibst, sehr wahrscheinlich auch eine Antwort erhältst, wenn du in deinem Brief fragen stellst und auf ihn eingehst als wenn du nur von dir schreibst und deinem Brieffreund keine Möglichkeit gibst von sich zu erzählen.

b) Die Stellen, in denen direkte Rede verwendet wird. „Wie gefällt es dir an deiner neuen Schule? Lief die erste Woche gut?“.
Der Schreiber tut das, um eine Unterhaltung aufzubauen, Interesse zu bekunden an seinem Brieffreund und um eine Antwort zu erhalten.

...zur Antwort

Nein. Nur wird er sicher aufhören wenn du es probierst weil er merkt, dass du es dir nicht mehr länger bieten lässt.

Entsteht daraus allerdings eine Prügelei würd ich mir gut überlegen wo du ihm eine verpasst. Weiß ja nicht wie eure Schule da tickt. Die meisten Aufsichtspersonen lassen so etwas erstens nicht lange laufen und zweitens selten ungestraft und seine Freunde werden bestätigen, dass du angefangen hast körperlich zu werden…

...zur Antwort

Aus dem Affekt und mit 14 wahrscheinlich zurückgeschubst und mich darauf eingestellt was er als Nächstes darauf macht. Wahrscheinlich wäre es eskaliert da der Typ es ja schon darauf angelegt hat. Außer genug Personal hätte drumherumgestanden und es schnell genug geschafft die Situation zu deeskalieren.
Manche Mädchen stellen sich in solchen Situationen auch bewusst zwischen die Jungs, was deeskalierend wirkt, da keiner von beiden i.d.R. zum Schlag oder Tritt ausholt wenn nicht sicher ist, dass er das Mädchen nicht trifft.

Frauen und Mädchen können es auch mit Ablenkung und Worten schaffen, dass beide aus so einer Situation ohne Gesichtsverlust rauskommen.

...zur Antwort

Dass etwas mit dem Schüler nicht stimmt, entweder im privaten oder mit Mitschülern. Wenn es ein guter Lehrer ist, hält er sich den Schüler nach der Unterrichtsstunde für ein 4-Augengespräch im Klassenzimmer und spricht ihn darauf an.

...zur Antwort

Mit dem Auszug in eine eigene Wohnung beginnt für mich das richtige Erwachsenwerden wenn man dann nicht Mutti jeden zweiten Tag auf der Matte stehen hat.

Wäsche waschen, ggf. bügeln, Flurwoche, Mülltonnendienst, GEZ bezahlen sowie Miete, Strom, Versicherungen..Essen kochen, wirtschaftlich einkaufen gehen, Wohnung nicht verdrecken lassen, rechtzeitig tanken damit man zur Arbeit kommt…

Die Liste lässt sich noch fortsetzen aber das sind alles Dinge, die einfach plötzlich da sind und dafür musst du Verantwortung tragen. Für die einen Dinge mehr, für die angehen weniger. Um alles kommst du jedoch auch mit Hilfe nicht herum.

Spätestens ab dem Zeitpunkt war für mich das letzte bisschen Jugend vorbei. Und das ist jetzt schon 5 Jahre her 😅👍🏼.

Aber neben den lästigen Erwachsenendingen gibt es eben auch viele Freiheiten und die überwiegen als Vorteil wie ich finde.

...zur Antwort

Natürlich ist man leiser, aber man kann sich auch leise vergnügen und Spaß haben. Wie dein Date dann unbemerkt wieder rauskommt ist ne andere Sache.

Selbst erlebt noch nicht, dass eine fremde Person im Haus war. Damals mit der ersten Freundin mal erlebt, das schon.

...zur Antwort

Vielleicht kommt es dir neu vor, ist es aber nicht. Tatsächlich ist die Sprache schon in jungen Jahren immer mehr rauer geworden und solche Wörter hört man daher in bestimmten Kreisen mehr als in anderen. Wie so oft hat es etwas mit dem Bildungsstand der Menschen um dieses Kind herum zutun. Nicht unbedingt die Familie aber die Kreise der Mitschüler/anderen Kindergartenkinder in seinem Fall. Kinder hören und kopieren Ausdrücke/Verhaltensweisen.

...zur Antwort