Mach eine Haken dran und widme dich schnellstmöglich schönen Dingen und vergiss es. Rache vergiftet dich selbst und hilft dir nicht weiter! Stecke deine Energie in die Suche nach "der Richtigen" und sei froh, dass du nicht noch mehr Zeit "verschwendet" hast und die Trennung noch relativ unproblematisch ist, weil 1. sie auszieht (du den Streß nicht hast), 2. keine Kinder im Spiel sind (das erschwert es immer) und ihr 3. nicht verheiratet seid (Unterhalt, Scheidungskosten etc.)

...zur Antwort

Wenn du dich unwohl damit fühlst, empfehle ich deine Eltern in einer ruhigen Minute mal darauf ansprechen. Oder unternimm' doch mal was Schönes mit ihnen, das euch wieder mehr zusammenbringt (ohne Kind).

...zur Antwort

Sie gehört zu dir und kann dir auch seelische Unterstützung bei einer traurigen Angelegenheit geben. Ich denke, dass es selbstverständlich ist, dass du deine "bessere Hälfte" mitbringst. Aber fragen kostet nichts oder du erwähnst es eher beläufig bei einem Gespräch/Telefonat a la: "WIR" kommen dann und dann an o.s.ä.!

...zur Antwort

Ein Schamane ist ein Mensch, der im Mittelpunkt des religiösen und kulturellen Phänomens des Schamanismus steht. Er verfügt über einen stark ausgeprägten Willen und emotionale Kräfte. Als Medizinmann oder Zauberer versetzt er sich in Trance und behauptet, dabei Kontakt mit einer postulierten Welt der Geister aufzunehmen, um Krankheiten zu heilen oder Seelen Verstorbener ins Jenseits zu begleiten. Er beansprucht dabei, zwischen diesen Welten vermitteln zu können und sein Wissen von übernatürlichen Kräften zu erhalten. Entnommen aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Schamane

...zur Antwort

Na klar, wenn man etwas viel benutzt verschleist es schneller, als wenn man es wenig benutzt. Deswegen soll man auch nicht ständig mit dem Fuß auf der Kupplung bleiben, wie es manche Menschen machen.

...zur Antwort

Letztendlich ist es doch deine (eure) Entscheidung, wen ihr bei der Einschulung dabei haben wollt. Normalerweise sagt man schon "Familie, Freunde, Paten", aber ich würde z.B. auch keine Verwandeten einladen, wenn sie mir nicht nahe stehen oder ich sie vielleicht nicht einmal leiden kann, das versaut doch das Fest. Wenn ihr "im kleinen Kreis" feiern wollt finde ich das völlig ok. Ihr könnt ja auch mal das Kind fragen, wenn es gern einladen möchte.

...zur Antwort

Ein freundliches Lächeln und wenn du die Gelegenheit hast ein kurzes "Dankeschön" finde ich am passendsten. Es ist doch klar, dass man sich freut und wenn man das verstecken will könnte das auch arrogant wirken a la "Ich weiß doch das ich toll bin!" Eine große Rede dazu würde ich aber auch für übertrieben und eingebildet halten.

...zur Antwort

Wenn alles so perfekt war, dass ihr euch beide fallen lassen konntet und der Sex gut war, sind das doch die besten Grundlagen. Geh´ es gelassen an, verabrede dich nochmal und schau was passiert - es wird schon klappen. Ich habe diese Erfarhung auch schon gemacht. Viel Glück & alles Gute!

...zur Antwort