Hi,

mir (w, 16) gehts genauso. Habs auch erst in der Pubertät bekommen. Ich bin mir nicht sicher, was genau es ist... Aber hast du vielleicht auch leicht gerötete Arme?

Ich bin derzeit in Laserbehandlung, das rot ist auf jeden Fall schon heller geworden, aber wirklich zufrieden bin ich noch nicht... Ich fühle mich einfach noch nicht wohl.

Eine Möglichkeit, es weniger sichtbar zu machen wäre, dass du dich in die Sonne legst und brauner wirst, dann sieht man das rot nicht mehr so.

Mir haben z.B. auch Hautcremes mit Cortison geholfen (naja, teilweise), ein Tag war alles suuperhell, danach leider war ich knallrot.

Leider wurde diese "Krankheit" noch nicht wirklich erforscht. Sie ist nicht gefährlich und daher nehmen sie Ärzte nicht sehr ernst. Für viele ist nicht klar, wie schlecht und minderwertig sich die Betroffenen fühlen... Ich kann dich sehr gut verstehen, ich habe auch sehr damit zu kämpfen...

Lg aisaki

...zur Antwort

Hi!

Ich denke, dass du dir da keine Sorgen machen musst. Wenn sie selbst gesagt hat, dass es für sie in Ordnung ist, ist das echt kein Ding. Mein Lehrer zum Beispiel (er männlich, ich weiblich), hat mir auch bei einem Gruppenfoto den Arm um die Schulter gelegt (ich weiß, es ist jetzt umgekehrt, aber vlt. hilft es dir trotzdem) und ich hab mir dabei eigentlich gar nichts gedacht.
Nur weil die Person Lehrer ist, heißt das nicht, dass man sich nicht berühren darf ;) 

Lg aisaki

...zur Antwort

wieso nehmen dermatologen keratosis pilaris nicht ernst?

hallo,

ich leider unter starker keratosis pilaris. habe es fast überall. vorallem an den beinen, armen und brustbereich. bein im sommer zu zeigen ist unmöglich für mich. die haut ist total gerötte, wechselt teilweise je nach temperatur ins bläuliche.

habe schon einiges ausprobiert ohne dass es wirklich was gebracht hat. zu meinem schrecken muss ich auch jetzt feststellen, dass sich diese seuche immer weiter ausbreitet- jetzt sieht man es schon deutlich an den unterarmen, das war letzten sommer noch nicht...

ich fühle mich im sommer tota unwohl. überall sieht man halbnackte menschen mit perfekter bzw normaler haut. und ich dann daneben...betroffen werden wissen wovon ich rede

und ich verstehe einfach nicht, wieso diese krankheit von dermatologen nicht ernstgenommen wird???. ich meine akne wird auch teilweise von der krankenkasse gezahlt. wieso nicht auch keratosis pilaris? und ich rede jetzt nicht von der leichten keratosis pilaris, die viele etwas an den oberarmen oder beinen haben. sondern von ganzkörper-keratosis pilaris, die richtig schlimm gänsehautartig und rotgepunktet ausgeprägt ist, sodass man angestarrt wird und freizügigkeit sein lässt.

vielleicht kann sich mal ein dermatologe zu wort melden und mir sagen, wieso man keratosis pilaris als kleinen kosmetischen makel abtut und dagegen akne, nerodermitis udn co nicht. ich empfinde es als ungemein unfair. man mag vielleicht keine schmerzen und kein oder nur wenig jucken durch keratosis pilaris haben, der psychische stress, der dadurch allerdings vorallem im sommer entsteht ist allerdings nicht zu unterschätzen.

...zur Frage

Hej!

Ich leide auch seit einigen Jahren unter K.P. und habe schon alles mögliche versucht. 

Da ich mich immer darüber geärgert habe, dass fast niemand seine Erfahrungen ausführlich mitgeteilt hat oder vieles einfach auf Englisch war (wegen der vielen Fachbegriffe bin ich nicht mehr mitgekommen), habe ich beschlossen, einen Blog zu erstellen.

Vielleicht sind ja nützliche Tipps dabei:

http://www.san dras blogg erin.blogspot.co.at/

Du musst die Leertasten löschen, dann funktionierts ;)

Viel Glück!

...zur Antwort

Hej

ich leider ebenfalls unter solchen Flecken. Durch eine Laserbehandlung ist es bei mir mittlerweile besser geworden, aber ich fühle mich dennoch unwohl. Leider kann man nicht mehr weiter mit dem Laser arbeiten...

Ich wollte fragen, ob du nun schon eine Lösung für dich gefunden hast?

lg aisaki

...zur Antwort

Hei, ich wollte fragen, wie's jetzt bei dir aussieht? Hast du eine Lasertherapie machen lassen? Weil ich habe auch rote Wangen und hatte auch schon eine Therapie. Ich bin mir aber auch total unsicher ob das jetzt bei mir hilft... Lg aisaki

...zur Antwort

Hallo!

Ich bin auch mit meiner Klasse nach London geflogen und ich leide auch unter extremer Flugangst. Vor dem Start war ich auch total panisch und meine Hände haben extremst gezittert. Als wir dann im Flugzeug gesessen sind, hab ich mit Freunden gesprochen und versucht mich abzulenken. Ich hab mir immer wieder eingeredet: Es fliegen so viele Flugzeuge, wieso sollte genau etwas dann passieren, wenn ich darin bin? Und dann waren wir oben und es war nicht mehr so schlimm. Mit der Zeit vergisst man den Gedanken: Hey, ich bin 1000 von Metern in der Luft und könnte jederzeit auf den Boden krachen. Außerdem ist die Aussicht fantastisch. Die Wolken haben wie rieeeesengroße Schneeflächen ausgesehen, dann hat sich wieder ein "Schneeberg" aufgetürmt. Es war einfach fantastisch. Und dann war es auch nicht mehr schlimm für mich. Vor der Landung hatte ich ein klein wenig Angst, aber das hatte eig keinen Grund.

Vlt kannst du ja die Bachblüten-Tabletten probieren. Die gibt es in der Apotheke und sollen angeblich beruhigende Wirkungen haben.

Hoffe, ich konnte ein klein wenig helfen Lg

...zur Antwort