Nach drei Monaten gilt man nach der Zweifach-Impfung wieder als Ungeimpfter

Diese Information ist falsch. Man behält den Status 9 Monate lang. Es wird empfohlen, nach drei Monaten aufzufrischen. Den Unterschied zwischen Empfehlung und Pflicht verstehst du hoffentlich.

Wo führt das mit der Impferei noch hin?

Aus der Pandemie hinaus.

Kommt ihr euch nicht mit den ständig ändernden, teilweise unsinnigen Regelungen eigtl. nicht verars**t vor?

Nein. Da die Regeln Sinn ergeben. Wenn man sie richtig liest und sein Hirn einschaltet, um sie zu verstehen. Den Einschaltknopf muss allerdings jeder selbst finden, das nimmt einem der Staat nicht ab.

MfG

...zur Antwort

Es geht allein um russische Innenpolitik.

Überall um Russland herum gärt und brodelt es. Georgien 2008, Ukraine 2014, Belarus 2020, Kasachstan vor kurzem, Kirgistan ist sowieso ständig Aufstand...

Junge, freiheitsliebende Russen sehen, was möglich ist, wenn man sich organisiert und auf die Straße geht. Ein paar Länder haben den Sprung zur Demokratie geschafft (Georgien, Kirgistan, Ukraine). Da geht Putin der A... auf Grundeis.

Was macht man in so einer Situation? Nach außen hin "den Starken" markieren. Mit Militär, viel Pomp, guten Bildern (Putin in Konferenzen, auf Augenhöhe mit Biden & Xi und den Großen der Welt).

Die Bilder sind das eine, die militärische Strategie das andere. Der Kreml möchte mit militärischer Gewalt verhindern, dass um Russland herum weitere Demokratien entstehen (Belarus, Kasachstan). Denn das wäre innenpolitisch brandgefährlich für Putin. Außerdem braucht der Kreml die korrupten Regime in Zentralasien für seine eigenen wirtschaftlichen & militärischen Interessen. In Kasachstan befindet sich der Weltraumbahnhof, seltene Erden, sowie Öl & Gas. Selbiges gilt für Turkmenistan und die anderen Länder drumherum.

Zu allem dazu kommt noch etwas nostalgischer Nationalismus ("zurück zu guter alter Sowjet-Größe"). Putin ist aber zu intelligent für solch stumpfen Nationalismus. Das ist alles Show.

Es geht um eiskalte, knallharte Realpolitik. Vor allem um Innenpolitik in Russland, und darum, den eigenen Hintern zu retten.

...zur Antwort

Bartträger, die die Maske über Mund und Nase tragen, sind immer noch besser als Nichtbartträger die die Maske unter der Nase oder am Kinn tragen.

Insofern erstmal um Letzteres kümmern, bevor man an Ersterem rummeckert.

...zur Antwort

Jeder Körper und jedes Immunsystem ist individuell verschieden.

Nach der Impfung "nichts zu spüren" sagt rein gar nichts über die Wirkung des Impfstoffes aus.

...zur Antwort
Kaum

Das ist alles Show von Putin. Ich hoffe nicht, dass sich irgendjemand davon beeindrucken lässt.

Möchte Putin gleichzeitig Soldaten in die Ukraine und nach Kasachstan schicken? Und nach Syrien? Das wäre Harakiri.

Zumal auf einen Ukraine-Angriff seitens Russland harte, dauerhafte Wirtschaftssanktionen des Westens folgen würden. Damit würde sich Putin endgültig ins Aus schießen.

Dabei ist ja das Gegenteil sein Ziel: Er möchte auf der intenationalen Bühne wieder mitspielen, bei G7, mit den USA auf Augenhöhe verhandeln etc.

Durch einen Ukraine-Angriff würde er sich all das auf Jahrzehnte verbauen.

...zur Antwort

Wirtschaftswachstum hat nichts mit Geld zu tun. Geld ist nur ein Tauschmittel.

Angenommen, ein Land produziert Autos. In 2021 wurden 200.000 Autos produziert, in 2022 wurden 300.000 Autos produziert -> Also ist die Wirtschaft gewachsen, da mehr produziert wurde.

Andere Beispiele:

  • der Anbau landwirtschaftlicher Produkte
  • die Förderung von Bodenschätzen (Erdöl etc.)
  • die Erbringung von Dienstleistungen (IT etc.)

Wenn der Wert der Wirtschaftsleistung steigt, z.B. weil mehr geerntet/gefördert/produziert/gearbeitet wird, nennt man das Wirtschaftswachstum.

Dazu muss nicht zwangsläufig die Menge wachsen. Es kann auch sein, dass Dinge effizienter gemacht (= Kosten gesenkt) wurden. Auch das führt zu einem höheren Wert der Wirtschaftsleistung.

Für mehr Infos siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Bruttoinlandsprodukt

...zur Antwort

Kurze Antwort: Das ist noch nicht bekannt.

Laut Arbeitsminister Heil soll er "auf jeden Fall noch 2022" kommen. Was das genau heißt, weiß noch keiner. Er könnte auch am 31.12.2022 kommen. Oder es verschiebt sich doch wieder, weil die FDP rumzickt. Wie bei der Impfpflicht.

...zur Antwort

Ja, das wäre eine gute Entscheidung. Die Impfung schadet nicht, egal wieviel Unsinn hier dazu ständig geschrieben wird.

Der einzige Grund, sich nicht impfen zu lassen, wäre eine Allergie gegen Bestandteile des Impfstoffs.

Abgesehen davon gibt es keinen Grund, sich nicht impfen zu lassen.

...zur Antwort
Die Inflation ist durch die geldmengenausweitung entstanden

Letzten Endes ist das der Grund, ja.

Es bringt aber nichts, darüber zu jammern. Wer über die EZB und deren lockere Geldpolitik schimpft, soll bitte Alternativvorschläge machen.

  • Zahlreiche EU-Länder pleite gehen lassen? samt zugehöriger sozialer Folgen
  • Währungsunion auflösen/verkleinern? samt zugehöriger politischer und wirtschaftlicher Folgen, auch für Deutschland
  • Gemeinsame Schulden aufnehmen (Euro Bonds)?

Kann man ja alles machen. Ist alles möglich. Man muss es nur beschließen und dann hinterher dazu stehen.

Nur meckern und Symptome beschreiben, bringt nix.

PS: Davon abgesehen möchte ich mal darauf hinweisen, dass wir weit von einer Hyperinflation entfernt sind. Was wir momentan erleben, sind Peanuts im Vergleich zu den 1970er Jahren (Ölkrise etc.)

...zur Antwort

Soweit mir bekannt, vertritt Deutschland hier die Position der EU (die ja auch durch Deutschland geprägt wurde):

  • Unverletzlichkeit der Souveränität der Ukraine. Dazu gehört, dass die besetzten Gebiete (Krim, Donbass) weiterhin der Ukraine zugerechnet werden, auch wenn die Kiewer Regierung derzeit keine Kontrolle über sie ausüben kann
  • Waffenstillstand - Stichwort Minsker Abkommen
  • Bündnisfreiheit - die Ukraine soll selbst wählen dürfen, welchem Bündnis sie angehören möchte

Das wären so die Hauptpunkte. Zu erwähnen wäre noch, dass innerhalb der Ampelkoalition gewisse Trennlinien verlaufen. Die SPD ist zum Beispiel deutlich Kreml-freundlicher (oder sollte man sagen: unternehmensfreundlicher?) als die Grünen, die mehr aufs Völkerrecht pochen. Die FDP ist traditionell pro-atlantisch, sprich, mehr an guten Beziehungen zu den USA interessiert als an Russland.

Die Frage wäre, ob sich auf lange Sicht Scholz oder Baerbock & Lindner durchsetzen. Letztere haben zumindest eine EU-Mehrheit auf ihrer Seite.

...zur Antwort
Nein

Ich finde nicht, dass es härtere Gesetze braucht. Es braucht nur Richter bzw. Gerichte, die sich trauen, den vollen Strafrahmen auszuschöpfen.

Die deutschen Gesetze ermöglichen durchaus, jemanden lebenslang wegzusperren.

  • Lebenslange Haft
  • Besondere Schwere der Schuld
  • anschließende Sicherungsverwahrung

Wird all das verhängt, wird es für die Person äußerst schwer wieder das Licht der Freiheit zu erblicken. Sicherungsverwahrung wird auf unbestimmte Zeit verhängt.

Theoretisch hat man die Chance, die Gutachter davon zu überzeugen, dass man nicht mehr gefährlich ist. In der Praxis ist das äußerst schwer. Habe mal eine Dokumentation dazu gesehen, wo eine Gutachterin interviewt wurde. Die meinte, nur die wenigsten trauen sich, eine "positive Prognose" auszustellen. Da wird im Zweifel lieber gegen den Verwahrten entschieden und auf Nummer Sicher gegangen, da kein Gutachter dafür verantwortlich sein will, wenn die Person draußen doch wieder Verbrechen begeht.

Fazit: Aus der Sicherungsverwahrung kommt man äußerst schwer wieder raus.

Wenn man dann noch so Fälle hat wie den Attentäter von Halle, oder solche kranken Serientäter hier: Link - kann man sich nur schwer vorstellen, dass irgendein Gutachter diese Personen je wieder rauslässt.

In der Theorie müssen sie die Chance dazu haben, klar. Zwischen Theorie und Praxis klafft aber ein Unterschied. Sie können alle zwei Jahre einen Antrag stellen, und damit ist gut.

Die Haftanstalt werden sie nur "in der Waagerechten" verlassen. Aus gutem Grund.

...zur Antwort
Nein du Gehöft nicht dazu
Querdenker

Nein, dazu würde ich dich nicht zählen. Denn du schreibst ja: "wenn es natürlich irgendwann Pflicht ist kann ich natürlich nichts dagegen tun und werd’s machen"

impfgegner

Auch dazu würde ich dich nicht zählen. Denn du scheinst ja nicht grundsätzlich gegen Impfungen, oder gegen die Covid-Impfung zu sein.

impfverweiger

Auslegungssache. Eventuell könnte man dich als solchen bezeichnen. Letzten Endes sind das aber alles nur "Labels" und Namen. Entscheidend ist, dass du dich am Ende impfen lässt.

Die Impfung ist ein sinnvolles Training fürs Immunsystem, um im Falle einer Infektion möglichst wenig Schaden davonzutragen. Ich verstehe nicht, wie man als gesundheitsbewusster Mensch seinem Immunsystem dieses Training vorenthalten kann.

Vergleiche es mit Sport: Würdest du völlig untrainiert versuchen, eine 200 kg-Hantel zu stemmen? Würdest du völlig untrainiert zu einem Iron Man-Lauf antreten?

Nein. Du würdest Schritt für Schritt trainieren und deinen Körper vorher gut vorbereiten.

Also - dann gönne deinem Körper doch auch die Vorbereitung auf SARS-CoV-2, anstatt völlig unvorbereitet auf das Virus zu treffen. Denn irgendwann erwischt das Virus uns alle. Dann lieber geimpft sein.

ich bin jung sportlich und mache kraftsport

Sport ist keine Vorbereitung auf SARS-CoV-2. Die Impfung ist die beste Vorbereitung.

...zur Antwort

Die Spritze selbst merkt man überhaupt nicht. Man kann in der Zeit woanders hingucken, und meist lenken einen die Ärzte auch mit Gesprächen ab.

Sie fragen zum Beispiel "Was gab es heute Gutes zum Frühstück? Wie war Weihnachten, Silvester?"

Und wenn du antwortest, ist das Spritzen schon längst geschehen und vorbei. Das dauert nur zwei bis drei Sekunden.

Also nur keine Sorge :)

...zur Antwort
Ja sehr wiedersprüchlich

Generell frage ich mich aber, was sowas beim Onlinedating zu suchen hat? 🤔 Betreibt man dort heutzutage auch schon Castings, wie bei der Mitbewohnersuche? Diesen Trend muss ich wohl verpasst haben (bin seit 5 Jahren glücklich verheiratet).

Klar möchte ich keinen Nazi daten. Abgesehen davon ist mir die politische Einstellung aber ziemlich schnuppe. Hauptsache, die Chemie stimmt ansonsten.

Steht dort auch drin, welche Unterwäschenfarbe und -marke man haben muss? Wie die Schuhgröße zu sein hat, wie viele Fremdsprachen man beherrschen muss, welche Hobbys man (nicht) haben darf, wieviele Geschwister man haben sollte und was die von Beruf sein müssen?

...zur Antwort

"Schlitzaugen" hat jeder Mensch. Denn ohne Schlitze wären die Augen zugewachsen, und man könnte gar nix sehen.

Wenn du die Augenform etwas präziser beschreiben könntest, könnte man auch beurteilen, ob das rassistisch ist oder nicht.

...zur Antwort

Definiere "Corona bekommen".

  • Liegt ein positives PCR-Testergebnis vor, die Person ist sonst aber symptomfrei?
  • Oder hat die Person Covid-19-Symptome, ggf. sogar schwere?

Die Impfung verringert zwar die Wahrscheinlichkeit, PCR-positiv zu werden, sie setzt sie aber nicht auf Null. Die Impfung sorgt aber dafür, dass die Infektion meist mild verläuft. Zumindest so mild, dass man sie zuhause ohne Arzt oder Medikamente auskurieren kann.

Wie das zustande kommt? Die Impfstoffe wurden ursprünglich für die Anfangsvariante (Alpha) entwickelt. Du hast aber sicher schon von neuen Varianten wie Delta oder Omikron gehört.

Da die Virusoberfläche auch bei Delta und Omikron Ähnlichkeiten mit Alpha hat, schützen die Impfstoffe auch dort vor schweren Verläufen. Die Oberfläche unterscheidet sich aber in einigen Teilen, sodass Delta und Omikron vom Immunsystem später erkannt werden. So kann trotzdem eine Infektion stattfinden und man kann PCR-positiv werden.

Vor dem Krankenhaus ist man, stand jetziger Forschung, trotzdem sehr gut geschützt. Daher ist eine Impfung in jedem Fall sinnvoll.

...zur Antwort