Google macht da gar nichts zu kompliziert. Man muss es eben nur richtig benutzen.

Dann sucht man halt einfach "zeitsparend synonym", falls man sich wirklich nicht selbst erschließen kann, was zeitsparend bedeuten könnte.

...zur Antwort

Code Geass? Gefühlt hat da jeder zu jeder Zeit ne Waffe in der Tasche XD

...zur Antwort

Es ist nur falsch, das ganze als Geschlecht zu bezeichnen. Wenn man bisexuell ist z.B. hat man doch kein anderes Geschlecht deswegen, nur eine andere Vorliebe/Sichtweise, meinetwegen auch Identität. Schwieriger ist es bei Leuten, die sich nich als Mann oder Frau sehen.

Ich finde es auch deshalb immer schwer, wenn LGBTQ+ immer so in einen Topf geworfen wird, wie als wäre das alles gleich. Manche beschreiben ihre Vorlieben (asexuell, bi, schwul, lesbisch, aromantisch, pan, etc.) und andere Bezeichnungen stehen für was ganz anderes, eher die Identität (Transmann/frau, non-binary, genderfluid etc.) Das passt nicht einfach alles zusammen und dieses ganze übertriebene Differenzeren und in einzelne extra Schubladen schieben, find ich genauso schlecht, wie alles in die selbe zu werfen. Nicht alles muss als extra "Geschlecht" gesehen werden.

Vorlieben und Identitäten sind legitim, aber ihre maßgeblich übertriebene Differenzierung ist Unsinn.

...zur Antwort

Naja also ich denk mal nicht, dass bei Marschliedern immer der Text im Vordergrund stehen muss. Der Rhythmus und der einfach Text erleichtern eben das Maschieren im Takt und zusammen mit seinen Kameraden zu singen, stärkt eben das Gemeinschaftsgefühl. Der Text muss nicht immer enthalten, wofür man in der Armee ist, er muss nur leicht einzuprägen sein

...zur Antwort

Ich weiß echt nich, was die Frage heißen soll, geschweige denn die Auswahlmöglichkeiten im Zusammenhang.

Der erste Song ist ja Stay Inside Me, der auch als Übungssong in Geometry Dash ist.

Und der zweite is eben Popcorn.

Das sind doch einfach 2 verschiedene Lieder

...zur Antwort

Wer kann denn genau bestimmen, was du brauchst. Pass das mal so einfach an, dass jeder genau das lernt, was er später für seinen eigenen Beruf braucht. Wie früh soll man sich denn für einen Beruf entscheiden? Man baut sein ganzen Leben nach dem Beruf... und wenns einem später doch nich gefällt? Dann weiß man nichts anderes mehr als Reserve.

Chemie versteh ich ja noch, dass man das nich soo häufig bis gar nicht braucht im Alltag, wenn man nich gerade einen Beruf damit macht. Aber Mathe und Physik, vor allem Mathe? Also Gleichungen, Prozent- und Wahrscheinlichneitsrechnung brauch man schon mal bzw. erleichtern manches.

Das Schulsystem ist bestimmt nich perfekt, aber die Besserungsvorschläge sind größtenteils unüberlegter Müll

...zur Antwort

Also ich verbringe so gut wie jeden Tag den ganzen Tag im Internet und habe auf YouTube irgendwann mal von Incels zum ersten mal gehört. Dass sich viele Leute freiwillig so nennen, ist mir eher noch nicht oft so vorgekommen. Eher wird es oft einfach als Beleidigung genommen (Ähnlich wie "virgin" (Jungfrau) wobei das ja an sich nichts schlimmes ist). "Spätsünder" passt da aber nicht wirklich, da Incel radikaler ist als einfach nur eine einfache Bezeichnung.

Das Wort Incel ist ja eine Kombination aus dem englischen "involuntary" (unfreiwillig) und "celibate" (zölibatär) und beschreibt anders als du beschrieben hattest, nicht nur dass sie noch nie Sex hatten und man sich deshalb so nennt. Die richtigen Incels sind eine echte Internet-Bewegung, die durch Frauenhass, Verlangen nach dem Patriarch und Selbstmitleid geprägt ist. Leute, die sich wirklich selbst dieser Bewegung zugehörig sehen, denken, sie "kriegen keinen Sex ab", weil etwas falsch läuft in der Gesellschaft und Frauen ihren Platz nicht kennen. Sie denken, Frauen würden ihnen von Natur aus Sex schulden und sehen sich selbst als Opfer und propagieren Gewalt gegen Frauen.

Also wer sich selbst so bezeichnet, weiß entweder nicht was genau ein Incel ist oder ist wirklich einer. Eher sieht man es als übertriebene Beleidigung. Sich selbst Incel zu nennen, nur weil man noch keinen Sex hatte, ist als würde ich, wenn ich leicht rechts politisch bin, mich selbst als Nazi bezeichnen. Das sieht man auch eher nur als übertriebene Beleidigung und die meisten sind auf keinen Fall richtige Nazis

...zur Antwort
Ja

Nich unbedingt so extrem und komisch beschrieben wie bei dir. Aber schon irgendwie. Ich weiß aber, dass das eher nich die Norm ist. Ich interessiere mich generell nur sehr wenig für andere Menschen. Ich mag auch keine normalen Unterhaltungen, das wird mir schnell nur öde und zu anstrengend.

...zur Antwort