Sollte ich Fernabitur machen? Trotz Erfolg in der Schule?

Ich werde demnächst 18 und besuche die 11te Klasse, nächstes Schuljahr beginnt mein Abitur. Meine Noten sind grundsätzlich sehr gut, die wenigen Fächern in denen ich etwas schlechteres als eine 2 (also eine 3) habe kann ich abwählen. Auch mit den meisten Schülern und Lehrern komme ich überaus gut klar.

Doch als ich zum ersten Mal vom Fernabitur gehört habe war ich positiv überrascht und habe mir sofort überlegt sowas zu machen. Ich war schon immer jemand der sich selber in die verschiedensten Themen reinfuchsen konnte, ohne jegliche Hilfe. Auch an Selbstdisziplin mangelt es mir nicht, da ich täglich um 5 Uhr aufstehe und meine Zeit hauptsächlich in mich selbst investiere. Der Gedanke, nicht mehr in diese staubigen Klassenzimmer zu gehen und ohne jeglichen Druck selbstständig zu lernen klingt für mich beinahe utopisch.

Nachdem ich euch einen kleinen Überblick über mich und die aktuelle Situation gegeben habe, wollte ich euch fragen was ihr davon haltet? Was sind eure persönlichen Erfahrungen? Oder sollte ich lieber nichts riskieren und den gewohnten Weg gehen? Ich freue mich auf eure Antworten :) LG

Schule, Bildung, Noten, Schüler, Abschluss, Thema, Erfolg, Abitur, Disziplin, Fächer, Fernabitur, Jahre, Klasse, Klassenzimmer, Lehrer, Selbstdisziplin, studieren, Situation, Einführungsphase, Qualifikationsphase, schuljahr, Ausbildung und Studium, Erfahrungen
2 Antworten