Zu diesem Thema fällt mir immer ganz viel ein. Erstmal finde ich, dass die Menschen damit gestraft sind, so ein ausgebildetes Gehirn zu haben. Es ist für mich immer wieder eine Qual einfach so über den Sinn des Lebens nachzudenken. Ich denke dabei immer an die Geschichte von Moses, der durch die Wüste Jahre lang wanderte und letztendlich im Gelobten Land ankam (wo Milch und Honig fließt), doch Gott ihn nicht darin bleiben ließ und ihm sagte, dass seine Zeit gekommen war. Dann starb Moses. Für mich ist das wie, wenn man Jemandem ein leckeres Stück Schokolade zeigt, aber es ihm nicht gibt. Und genauso sehe ich das auch bei der Frage nach dem Sinn des Lebens. Wir denken darüber nach, aber in der Form in der wir jetzt leben (in dieser Gesellschaft) werden wir NIE die Antwort darauf finden. Ich begründe das so, dass es meiner Meinung nach viel zu viel in dieser Gesellschaft gibt, das uns ablenkt. Wir werden im Prinzip von der Realität fern gehalten, denn wir leben in Städten (die meisten jedenfalls), wo uns das Leben erleichtert wird. Im Prinzip schaffen wir uns eine zweite Natur, eine Natur in der wir nicht mit wilden Bestien kämpfen müssen, sondern gepflegt in unseren Städten leben und ein eigenes System in der Gesellschaft aufbauen, die uns das Leben erleichtern sollen (wie z.B. Politik, Heirat, usw.)

Ich denke, erst wenn wir uns von der Gesellschaft abgrenzen und für uns leben, werden wir den Sinn des Lebens erkennen. Der Buddhismus bietet Inspiration zur Frage 'Was ist der Sinn des Lebens?', denn Buddha ist genau diesen Weg gegangen, den ich erwähnt habe. Er hat viele Jahre für sich gelebt und Tage lang meditiert. Eines Tages hat er den Sinn des Lebens, bzw. die* Erleuchtung*, erlangt, als er unter einem Feigenbaum meditierte.

Somit muss jeder für sich selber den Sinn des Lebens erkennen. Jedoch werden diesen Weg nur die wenigsten Menschen gehen, da sie diesen Schritt nicht wagen wollen. Und um ehrlich zu sein, ich würde ihn auch nicht wagen. Denn ich halte zu viel an dieser Gesellschaft fest, um mich für ein Leben als Einzelgänger zu entscheiden. Es wäre alles viel einfacher, wenn wir nicht darüber nachdenken müssten (so wie die Tiere), aber der Menschen hat nun mal das Verlangen (er fragt sich von Natur aus immer) was der Sinn des Lebens ist. Doch klar ist: Wer den Sinn des Lebens finden möchte, der muss seinen eigenen Weg gehen, denn das einzige Hindernis ist unsere geschaffen* Zweite Natur*.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. :-) Liebe Grüße

...zur Antwort

Um ehrlich zu sein hörst Du Dich an wie eine unreife 12 Jährige, die heute mal wieder nichts besseres zu tun hat und die Leute hier nerven will. Falls es stimmen sollte: Inzes ist strafbar.

...zur Antwort

Hallo Sara, freut mich ja, dass Du Dich mit Deinem Onkel vergnügst, aber ich würde es an Deiner Stelle sofort beenden. Wenn man das erfährt, kann das Auswirkungen auf eure Familie haben und ganz ehrlich: Das ist einfach nur ekelhaft. Mit seinem Onkel Geschlechtsverkehr zu haben, [würde mal aus dem Text interpretieren, dass ihr es getan habt] ist echt nicht ok. Lass es lieber bevor es rauskommt. Auch wenn er gut aussieht, es gibt noch andere hübsche Typen. Und das ist einfach nur ekelig. Bitte beende es, aber es ist immer noch Deine Entscheidung. Tu was Du für richtig hälst, aber komm mit den Konsequenzen klar. Und ach ja: Werd erwachsen. LG

...zur Antwort

Nach dem Weg fragen halte ich auch für eine Gute Idee :-) Oder frag ihn woher er zum Beispiel seine Cappy hat. Auch sehr beliebt ist es, wenn man so tut als würde man ihn mit einem Freund verwechseln, d.h. du kommst zu ihm hin und tust so als wär er dir vertraut und tust dann so als wärst du total geschockt, dass er es nicht ist. So kann man gut in ein gespräch kommen und es kommt auch sehr süß rüber. ;)

...zur Antwort

Hm, anscheinend überwiegt bei Dir der Punkt, dass der feste Patner auch so wie ein bester Freund sein muss. Eben sehr verständnisvoll. Vielleicht kommt es ja noch, dass Du richtig was von ihr willst. Oder Du findest sie einfach nichts sexuell atraktiv, das klingt hart, aber kann ja wirklich sein. Ich würde mit einer Therapie warten. Falls das aber nicht aufhört, doch mal in Erwägung ziehen. Liebe Grüße :)

...zur Antwort