Ohne euch auf eine bestimmte Fährte locken zu wollen, solltet ihr mindestens 30er Mauerwerk verbauen lassen.

Die Geschichte aus London (Hochhaus Brand) ist noch nicht abschließend untersucht oder geklärt. Man muß aber nicht nach London blicken denn es gab in der Vergangenheit genügend Brände in Deutschland, zwar nicht so verheerend aber auch mit Toten.

Es ist traurig, dass sich z.B. Ulrich Wickert (Tagesthemen Moderartor) vor den Karren der Styropor Dämmstoff Hersteller spannen lässt. Styropor als Dämmstoff ist höchst umstritten!!
Bei Reparaturen am Bau, die niemand ausschließen kann, muss die Dämmung ausgebaut werden und weil es kein reines Styropor mehr ist (Klebstoffe usw.) muss es für teures Geld als Sondermüll beseitigt werden. 

Deponie Flächen hierfür sind aber nicht vorhanden!!

Es bahnt sich eine ähnliche Kathastrophe wie mit dem Baustoff Eternit (Asbest) an.

Mit einer gesunden und somit auch ökologischen Bauweise (ich bin KEIN "Grüner") hat das alles nichts mehr zu tun.

Gute Tonziegel in entsprechender Stärke sind immer noch die beste Bausubstanz. Wenn Dämmung, dann umweltfreundliche und auf Naturstoffen basierend.

Beraten sollte euch ein unabhängiger Archtitekt! Kostet zwar etwas mehr als beim Bauträger (alles aus einer Hand/Systembau usw.). Nur die genannten wollen möglichst schnellen Profit mit wenig Aufwand erreichen.

Good luck

...zur Antwort

Das ist ein Lock Angebot der Santander Consumer Bank! Es wird in Zusammenarbeit mit Check 24 angeboten. Der Sinn dahinter besteht darin Neue Kunden anzulocken entweder für Check24 oder die Bank!

Allein schon mit dem ausfüllen der Anfrage landen Deine Daten im Pool von Check24. Die Bank verschiebt adminstrative Arbeiten auf das Portal und spart damit Aufwand und Kosten!

Einen Kredit hast Du damit noch lange nicht denn die Bank kann sich die Rosinen raus picken (beste Bonitäten) und die schlechteren bekommen ein Angebot zu anderen, viel schlechteren, Konditionen.

Kommt es dann zu einem entsprechenden Kredit Vertrag verdienen beide richtig Geld. Check24 bekommt die Vermittlungsgebühr die Bank den höheren Zins.

Zur Zeit ist durch die EZB Politik viel zu viel Geld im Markt und die Banken müssen müssen Negativ Zinsen auf zwangsweise bei der EZB liegendem Kapital zahlen. Dadurch sind die Banken auch in der Lage einen 0% Zins Kredit anzubieten aber nicht für jedermann!!

Die Santander Gruppe besteht aus unterschiedlichen Sparten, Consumer ist nur eine davon.

Zum besseren Verständnis dieser Sparte empfehle ich Dir den Wikipedia Artikel unter folgendem Link

https://de.wikipedia.org/wiki/Santander\_Consumer\_Bank\_(Deutschland)

Den Artikel bitte bis zum Ende lesen!!

Konsumenten werden durch verführendes Marketing der Hesteller zum Kauf von Dingen verleitet die sie nicht unbedingt brauchen und sich meistens auch nicht leisten können.




...zur Antwort

Timesharing bedeutet auf Deutsch, "teile Deine Zeit" und war ab etwa den 70ern des letzten Jahrhunderts ein beliebtes Verkausprodukt für sogenannte Anlageberater. Es wurden hohe Provisionen für den erfolgreichen Verkauf bezahlt. Die Idee kam, wie so vieles, aus den USA und war dort ein beliebtes und soweit mir bekannt erfolgreiches Model.

Vorstellen musst Du Dir das in etwa so:

Es wird eine große Hotelanlage geplant und man sucht Investoren (Leute die das bezahlen) und verkauft nicht einzelne Hotelzimmer sondern nur eine bestimmte Reisezeit und eine bestimmte Aufenthaltsdauer!

Der Käufer erhält also nicht ein bestimmtes Zimmer sondern einen Termin an dem er in der Anlage Urlaub machen kann und dies nutzen darf. Der Käufer muss zusätzliche Kosten für Verwaltung, Instandhaltung usw. tragen. Entweder wierden die Kosten sofort in den Kaufpreis eingerechnet oder nachträglich erhoben.

Der Preis richtet sich nach Größe des Appartements (Zimmer) und Reisezeit. Preis richtet sich nach unserem Ferienkalender!

Anreise und Verpflegung musst Du noch zusätzlich einrechnen. Für Verpflegung gibt es auch noch verschiedene Pakete und Vorschriften!

Damit man nicht immer an den selben Ort fahren muss gibt es sogenannte Tauschbörsen. Dort bietest Du Deine Reisezeit (Time) an und hoffst das jemand mit Dir tauscht (Share)! Das kostet wiederum Gebühren und hat nicht immer Erfolg. Es kommt auf die Attraktivität von Reisezeit und Ziel an!

Wenn der Anleger das mal verkaufen will oder muss kommen die nächsten Schwierigkeiten!

Alles in allem eine Anlage die sehr gut überlegt sein will und mit vielen Risiken behaftet ist. Die Verkäufer malen Dir das aber in den schönsten Farben und mit den windigsten Argumenten aus.


...zur Antwort

Ich nutze es seit Jahren mit guten Erfahrungen.

Hatte auch verschiedene andere Tune Programme im Gebrauch die bei weitem nicht so gut waren.

Bei solchen Programmen, auch Glary, solltest Du aber trotzdem die Kontrolle behalten und die Einstellungen entsprechend beachten.

Wenn Du die "Ein Klick" Wartung nutzt, kannst Du eigentlich nichts verkehrt machen. Musst nur die Haken entsprechend setzen oder abwählen damit nicht die Einstellungen für Browser verändert werden. Browser haben eine eigene Bereinigung eingebaut.

Hilfreich ist im Vorfeld auch der "REVO Uninstaller", hier reicht die Free Version aus. Die Uninstall Funktionen der jeweiligen Programme hinterlassen sehr oft / immer Reste in der Registry! Die muss Glary dann suchen und die Reinigung dauert entsprechend länger.

...zur Antwort

Alle Kreditkarten Ausgeber verdienen durch unterschiedliche zu zahlenden Gebühren:

  • Lizenzgebühren für Branding (Visa Card Logo auf einer Karte)
  • Jährliche Gebühren die der Karten Besitzer zahlt
  • Bei Kartenzahlung an ein Unternehmen zahlen die auch Gebühren
  • Zinseinnahmen und anderes

Kaufst Du bei einer stationären Akzeptanzstelle (Einzelhändler offline) bekommst Du eventuell einen Nachlass wenn Du mit Bargeld zahlst! Der Händler spart die Gebühren für die Kartenzahlung.

Die hauptsächlichen Einnahmen werden in den USA und anderen Ländern als Deutschland generiert. Besonders in den USA ist eine oder mehrere Kredit Karten Pflicht. Zahlst Du mit Bargeld wirst Du komisch angesehen.

Der Deutsche liebt sein Bargeld nach dem Motto "Nur Bares ist wahres"

...zur Antwort

Unter Umständen hast Du mehrere Baustellen zu bearbeiten!

  • Spielst Du über Akku oder Netzbetreib? Evtl. Akku Schaden
  • Laptop bei MSI registriert? Wenn ja bekommst u.U. Infos zu Updates unabhängig vom OS
  • Grafikkarte Treiber aktuell
  • Teilweiser Bruch des Verbindungskabels zum Bildschirm
  • Taucht der Fehler nur beim Spielen auf
  • Funktionieren andere Spiele
  • Funktionieren sonstige Programme

Unter Umständen könnte auch mal ein Reset auf Werkseinstellung oder eine Neuinstallation des OS notwendig werden.

...zur Antwort

Dass was Dir die Elektronik Ketten (MediaMarkt, Saturn u.a.) anbieten entspricht nur in Ausnahmefällen dem was Du Dir vorstellst oder brauchst. Beratung im eigentlichen Sinn bekommst Du äußerst selten! Es wird verkauft was weeg muß. Wenn Du keine Computer Kenntnisse hast ist das gar kein Problem. Im Netz findest Du heute alles was Du an Wissen brauchst. Es ist ein spannendes und nützliches Thema. Was @FahrradLecker schreibt stimmt. Es wird alles gesteckt.

Der erste Deiner Schritte sollte die Überlegung sein, was will ich mit dem Computer machen. Office, Gaming oder Video Bearbeitung.

Wenn Du Deine Anforderungen weißt geht es an das Lesen der Test Berichte der einzelnen Teile (Motherboard, CPU usw.)  Dann kannst Du auf die Suche nach den günstigsten Angeboten von Markenartikeln gehen. Auf Alternate.de oder one.de kannst Du Dir zur Übung verschiedene Computer zusammen stellen und siehst welche Teile die verwenden.

Beachte das viele Teile als Tagespreise im Angebot sind, Hier bestimmt u.a. die Nachfrage, Lagerbestände, Wechselkurs zu Dollar usw. den Preis.

Vermeide sogenannte No Name Teile, sind zwar am günstigsten zu bekommen bereiten aber oft Probleme.

Wenn das alles bekannt ist, gehst Du auf Einkaufstour. Du musst nicht alles bei einem Händler kaufen.

Wenn Du alles im Haus hast geht es an's zusammen stecken. Auf Youtube gibt es genügend Anleitungen dafür. Auch hier gibt es gute und weniger gute. Musst halt das passende für Dich anschauen.

Es ist kein Hexenwerk und Du wirst Dich über Deine Maschine freuen.

...zur Antwort

Charmante Idee, mit einem wie auch immer genannten Kredit, entsprechendes Eigenkapital vorzutäuschen!

Die Antwort von @Interhyp ist auch recht abenteuerlich.

Der Antwort von @schelm ist nichts hinzuzufügen, halte Dich daran!

Du darfst nie das Prinzip der Banken vergessen:

Kredit ist wie ein Regenschirm der Dir bei Sonnenschein gegeben und bei Regen zurück gefordert wird!

Fange endlich an zu sparen und warte ab bis sich der Immobilienmarkt wieder beruhigt hat!

...zur Antwort

Wie, auf welchem Weg hast Du denn diese Bestellung bezahlt??

Wenn Du per Vorkasse mit Sofort Überweisung / Lastschrift bezahlt hast, liegen Deine Bankdaten vor.

Sollte der Versand, Bezahlung per Nachnahme erfolgen, verweigerst Du die Annahme.

 
ich bin noch minderjährig

Wie alt bist Du denn? Auf jeden Fall solltest Du Einkäufe im Internet vorher mit Deinen Eltern besprechen!!

Handelt es sich überhaupt um einen seriösen, vertrauenswürdigen Shop??

...zur Antwort

Lade Dir eine Alternative wie Firefox oder Google Chrome als Browser.

Bei der Installation wirst Du gefragt ob er als Standard Browser verwendet werden soll. Dort bestätigen oder einen Haken setzen.

Der Internet Explorer ist in allen Versionen ziemlich unsicher und wird gerne für Verbreitung von Schädlingen oder Angriffen auf Computer genutzt. Microsoft zwingt den Internet Explorer bei der Installation von Windows förmlich auf, bietet aber auch die Alternativ Browser nach gerichtlichem Zwang an. Ihn komplett abzuschalten ist etwas umständlich aber nicht unmöglich.

...zur Antwort

Du hast eine sehr gute und ausführliche Antwort von @kabbes69 erhalten.

Zum Punkt Vorkaufsrecht der der Stadt oder Gemeinde:

In aller Regel wird dieses Recht nur ausgeübt wenn öffentliches Interesse besteht!

Wenn z.B. Kindergarten, Schule, Straßen oder sonstige öffentliche Belange bestehen. Das ist aber schon im Bebauungsplan eingezeichnet. Aus dieser Richtung sind in der Regel keine Hemmnisse zu befürchten.

...zur Antwort