Für einen ordentlichen Eindruck kann es nicht schaden folgende Unterlagen dabei zu haben:

- Abschlusszeugnisse (Schule und Berufsschule)

- Arbeits- Ausbildungsverträge zzgl Gesellenbrief und Kündigungen

- Mietvertrag (sofern vorhanden)

- Personalausweis, Führerschein

- Kreditverträge (wenn vorhanden)

 

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Hallo ShotsFired,

 

du scheinst mehrere Fragen in deinem Text versteckt zu haben ^^

- TSK Wechsel ist bei einem Versetzungsantrag anzugeben und möglich

- egal zu welcher TSK du wechselst, du musst nirgends die AGA nochmal machen

- beachte: bei TSK und Laufbahnwechsel gibt es unterschiede in der weiteren Laufbahnausbildung (Dauer)

- die ATN`s bleiben in SAP bestehen und werden mitgenommen

Bei solchen Themen sollte dir dein PersFw/S1 und dein Sachbearbeiter im BAPersBw weiterhelfen können und individuell beraten ;-)

 

MkG

...zur Antwort

Hallo Emmipenni,

 

wenn du von der BW etwas schriftlich (oder später auch mündlich oder in anderer Art und Weise) mittgeteilt bekommst ist das auch genau so auszuführen - in deinem Fall: Sportzeug ist mit zu führen.

 

MfG

...zur Antwort

Auch mit Hauptschulabschluss kannst du eine Ausbildung bei der Bw machen und bei gefallen darauf aufbauen.

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Kauf dir einen Vorrat Kondome und hab spaß (ohne dabei ein Mädel zu bedrängen!).

...zur Antwort

Hmm, wenn ich als Freundin wüsste das mein Partner ein Tierhalteverbot hat (welcher Gattung auch immer) würde ich mir keines in seine nähe holen, da es ja einen Grund dafür geben muss...

...zur Antwort

Hallo SweetyGirl,

musste erst mal herzhaft lachen (nicht auslachen)!

Frauen bei der BW machen es nicht anders als in anderen Berufen, Binde oder Tampon mitnehmen und bei Bedarf wechseln oder die ganz schlauen nehmen die Pille durch und verschieben somit die Regel ;-)

Natürlich gibt es Binden/Tampon nicht dienstlich geliefert -  das wäre doch mal eine Marktlücke: Binden in Flecktarn Optik und Tampons in Batronenhülsenverpackung ^^

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Wenn du 18 bist kannst du den § 11 Schein machen kostet +/- 500,- Euro.

...zur Antwort

Hallo BangBang,

das ist sehr verschieden - je nachdem wo du hinkommst, wie die Kameraden dort Charakterlich sind und wie "stark" dein Wesen ist.

Zuerst hast du 3 Monate Grundausbildung, die ist immer etwas besonderes (besonders hart meistens); je nach Verwendung/Verpflichtungsdauer können viele weitere Lehrgänge folgen die Spaß machen können.

In deiner Stammeinheit, wirst du dann schon sehen wie deinen direkten Vorgesetzten und gleichgestellten Kameraden drauf sind...

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Wenn er die 70ml regelmäßig (auch Nachts) trinkt und seine +3 vollen Pipi Windeln hat, hört sich das nicht so schlimm an.

ABER evt mag er diese Milch einfach nicht mehr, probiere mal andere Marken aus ;-)

Wenn du dir ganz unsicher bist (er schlapp ist oder gar abnimmt) geh lieber zum KiA.

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Hallo Delberin,

man kann in den TSK H/L/M fast alles machen z.B. Überall gibt es Köche, Personalfeldwebel, Stabstdienstsoldate, Ärzte, S3/3/4/6, Berufe die körperlich fordern, technische Berufe, etc.

Die Frage sollte Lauten: Was will ich/ Wo sind meine Stärken?

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Das ist von Mann zu Mann verschieden, gibt auch welche die Mögen es garnicht.

Viele mögen die Abwechslung zwischen schnell/Langsam, Zart/fester.

Du kannst deine Zunge einsetzen zum lecken und auch wenn du ihm im Mund hast (wie eine schlange herum wandern lassen), wenn er es mag kannst du auch am Säckchen und Damm liebkosen.

-Saugen geht von sanft bis kräftig-

Wenn du sanft die Zähne einsetzt (an der Eichel knabbern) gibt das so manchen einen besonderen Kick.

Die Hände können währenddessen auch am Schaft mit auf und ab arbeiten oder wenn er es mag Säckchen kraulen/sanft ziehen, Damm massieren.

Wenn du noch unerfahren bist fange besser nur mit einer "Technik" an z.B. erstmal ausprobieren was die mit Mund und Zunge liegt, danach kannst du Hände einsetzen wenn du magst.

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Ein älterer bereits Kastrierter Bock würde besser zu eurer Sau passen, diese findet Ihr im Tierheim und bei seriösen Züchtern.

Böckchen können in diesem alter schon decken und wenn ihr keine professionellen Züchter werden wollt (danach hört es sich nicht an) riskiert nicht das Leben der Sau.

...zur Antwort

Kommt für mich nicht in Frage, tut (mir) weh und finde ich persönlich eklig; eigentlich ist dieser Teil des Körpers auch so konstruiert das etwas hinaus gelangt und nicht hinein.

...zur Antwort

Kein Hund "attackiert" ohne "vorhersage", der Mensch hat die Körpersprache seines Hundes nur nicht (rechtzeit) gelesen.

Warum die Hündin so reagierte kann dir hier keiner sagen; stellt sie doch einem Profi vor der kann das sicher sagen.

...zur Antwort

Was sagt denn der Tierarzt dazu bzw was habt ihr gegen den Schluckauf/Sodbrennen gegeben?

Trinkt er sehr viel? Ist der Kot normal?

Du kannst ihm ruhig weiches Futter geben, Joghurt mit dazu nicht vergessen ;-)

...zur Antwort

http://www.ausbildungspark.com/einstellungstest/bundeswehr/

http://eignungstest-bundeswehr.plakos.de/

http://www.einstellungstest-fragen.de/einstellungstest-bundeswehr/

Allg gesprochen: Mathe Kenntnisse auffrischen/erweitern, geschicklichkeits Übungen machen und für das Gespräch: ruhig bleiben, ehrlich sein.

...zur Antwort

Wir geben sowohl Barf, als auch das Welpen TroFu von Schecker.

Kommt auch immer auf die Rasse und Gesundheit an ;-)

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort

Tag Sal81,

nachdem ich mir hier fast alle Kommentare durchgelesen habe, habe ich mir meine Gedanken gemacht.

Es tut mir Leid das du öfters von Hunden belästigt wurdest, sei es weil die Halter unfähig zur Erziehung waren oder kurz unaufmerksam.

Noch mehr tut es mir um den Hund Leid, die Verhältnismäßigkeit von 1 Biss zu (höchstwahrscheinlich) mehreren Stichen die Töten ist nicht gegeben.

Rechtlich könnt Ihr beide agieren: Er zeigt dich an, du zeigst ihn an (scheinbar noch nicht geschehen - Warum?)

Für mich merkwürdig:

1. In den letzten 5 Jahren nach dem ersten Biss hattest du lange Zeit dich zu Informieren was es für Abwehrmöglichkeiten gibt und entscheidest dich Bewusst für eine die, die zum Tod des Tieres führt - Warum?

2. Gibt's du an das Messer aufgeklappt mit geführt zu haben, mich würde das ständig in den Oberschenkel picksen oder das Innenfutter meiner Jacke ruinieren... Ich unterstelle hättest du Zugang zu Waffen hättest du diese auch geladen und entsichert mitgeführt.

3. Frage ich mich ob du auch eine Katze oder einen Menschlichen Angreifer derart abgewehrt hättest?

4. Scheinst du dich mit Hunden nicht auszukennen, was hilfreich wäre um diese Situationen zu vermeiden (ein Hund kann auch angeleint gefährlich werden) bzw richtig zu handeln - ich unterstelle du kennst den Unterschied zw schnappen und beißen sowie zwischen angerannt kommen um zu begrüßen oder um das Revier zu verteidigen nicht.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: ich wünsche von Herzen dem Hundehalter nie wieder so ein Erlebnis (und falls nötig etwas mehr Weitsicht) und dir Wünsche ich von Herzen das du die "Angriffe" bei einem Fachpsychologen verarbeiten kannst (und zukünftig umsichtiger mit deiner Umwelt verfährst).

MfG

VonFrohnhof

...zur Antwort