Du könntest Mathe studieren. Mein Lieblingsfach in der Schule ist auch die Mathematik. Ich plane nach meinem Abi Mathematik auf Lehramt zu studieren.

Sonst gibt es noch andere Möglichkeiten. Auch im Bereich Wirtschaft, Informatik oder Physik wird die Mathematik benötigt.

...zur Antwort
Auf keinen Fall

Ich bin jetzt 13 Jahre und komme auch in die 7. Schulstufe. In dem Alter trägt doch niemand HighHeels. Davon abgesehen würde meine Mutter mir es auch verbieten. Soviel ich weiß, ist das für den Knochenbau nicht gut, weil du ja auch noch im Wachstum bist.

Letztendlich musst du es ja selber entscheiden, aber ich würde in dem Alter noch keine HighHeels tragen. Rede doch mal mit deiner Mutter darüber.

...zur Antwort

Hallo

Ich komme jetzt in der 7. Jahrgang. Im letzten Schuljahr, 6. Klasse, war ich Klassenbeste in Englisch, da ich sowohl mündlich als auch schriftlich eine 1 hatte. Bei uns hatten sehr viele schlechte mündliche Noten. Das lag daran, dass unserer Englischlehrerin der 5.+ 6. Klasse sofort in der ersten Stunde anfingt komplett nur auf Englisch mit uns zu reden. An anderen Schulen wird, so viel ich von einer Freundin weiß, auch manchmal im Englischunterricht etwas auf Deutsch geredet. Unsere Englischlehrerin meinte, dass wir dadurch die Aussprache und Ausdrucksfähigkeit besser und schneller lernen. Wenn wir mal eine Vokabel nicht wissen, dürfen wir natürlich fragen, sonst wird 45 Minuten komplett nur Englisch geredet. Meine Aussprache ist eigentlich ganz gut, da ich auch in meiner Freizeit häufig kurz auf Englisch rede. So z. B mit meiner kleinen Schwester, die jetzt in den 5. Jahrgang kommt.

Bei mir liegt das Problem eher in der Grammatik, da ich mich statt die Englische Grammatik zu lernen, lieber mit der Mathematik beschäftige.

Das Problem, dass ich viele Vokabeln nicht weiß, habe ich auch häufig. Ich lese dann Bücher auf Englisch (fiel mir am Anfang sehr schwer). Diese Bücher habe ich schon gelesen:

  • angefangen habe ich mit Short Stories
  • Harry Potter
  • The Wave
  • Looking for Alaska

Wenn ich ein Wort für wichtig halte, schreibe ich es mir mit der deutschen Übersetzung auf und lerne diese Vokabeln.

Vielleicht kannst du ja auch mal in ein englisch sprachiges Land ? Ich war schon zweimal mit meiner Familie in London und habe da auch etwas Englisch gesprochen.

Sonst hilft es auch Filme auf Englisch zu schauen

...zur Antwort

Deine Lösungen verstehe ich nicht....

f(x) = a * b ^x

a = 50

b = 1,12

Exponentialfunktionsgleichung: f(x) = 50 * 1,12 ^x

Jetzt setzt du 10 ein

f(10) = 50 * 1,12 ^10 = 155,30

...zur Antwort

Zum Wirtschaftsgymnasium hilft dir vielleicht folgender Tipp von MickyLovesMath

http://www.gutefrage.net/tipp/welches-gymnasium-soll-ich-waehlen-

...zur Antwort
das nur um die extremstellen und die Steigung zu ermitteln

Das reicht doch.

Beispiel aus der Realität:

Die Flugstreck eines Flugzeugs in Abhängigkeit von der Zeit nach dem Start wird durch die Funktion F angegeben.

Durch die Ableitungsfunktion wird die Fluggeschwindigkeit des Flugzeuges zu einem Zeitpunkt angegeben. Die 1. Ableitung gibt die höchste und niedrigste Geschwindigkeit an (Extremwerte) Die 2. Ableitung gibt die Änderungsrate der Geschwindigkeit an (Wendepunkt)

Um das Thema zu verstehen, habe ich mir folgende Videos angesehen:

http://www.mathe-online.at/clips/differenzieren/

...zur Antwort
Hab ich das soweit richtig verstanden ?

Stimmt alles soweit. Wobei beim Extremwert noch zu ergänzen wäre:

Als hinreichende Bedingung gilt auch: f´´(x) ungleich 0

f´´(x) < 0 --> Hochpunkt

f´´(x) > 0 --> Tiefpunkt

Ist ein Sattelpunkt dasselbe wie der Wendepunkt ?

Bei einem Sattelpunkt liegt ein Wendepunkt, also f´´(x) = 0 und am selben Punkt auch f´(x) = 0 vor.

...zur Antwort

Produktregel --> Funktionen in Produktform

Quotientenregel --> Brüche

Kettenregel --> verketten, zusammengesetzten Funktionen

...zur Antwort

Diese beiden Gleichungen kannst du nicht einfach gleichsetzen. Du könntest es mit dem Einsetzungsverfahren lösen:

y = - 3/4 x + 1

x = - 2y

Bei dieser Aufgabe könntest du erstmal den y-Wert ermitteln.

Du setzt den Allgemein ausgedrückten x-Wert der 2. Gleichung in die 1. Gleichung für x ein. Damit hast du eine Gleichung mit einer Variable.

y = - 3/4 * (- 2y)+ 1

y = 3/2 y +1

-1/2y = 1

y = -2 

Damit hast du jetzt den y-Wert. Um den x-wert zu ermitteln, setzt du den y-Wert in eine der beiden ursprünglichen Gleichungen ein. Es ist egal, welche Gleichung du nimmst, weil bei beiden der selbe x - Wert herauskommen muss.

x = - 2y

x = - 2 * - 2

x = 4

Somit ist die Lösungsmenge:

L{4 /- 2}

...zur Antwort