Das biologische Geschlecht ändert sich nicht, sondern nur das Gender (=Geschlechtsidentität). Also ändert sich, ob sich die Person männlich oder weiblich fühlt.

Bei (binären) Transleuten ist es so, dass sie sich wie das jeweils andere binäre Geschlecht (also m oder w) fühlen. Bei Genderfluids wechselt es zu welchem Geschlecht sie sich zugehörig fühlen.

https://youtu.be/e5bItthGt0M (hier noch mal die Erklärung von Nate)

https://youtu.be/r1IIS2iU6yo (Schönes Beispiel falls du englisch gut verstehst)

Beantwortet das deine Frage?

...zur Antwort

Bin ich demnach zu urteilen was ich beschrieben habe lesbisch?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und denke schon richtig lange über etwas nach und ich habe soooo Angst davor. Ich habe Angst das ich lesbisch sein könnte und es geht einfach nicht weg. Im Grunde weiß ich das ich nur auf Jungs stehe und ich konnte bis jetzt nur liebes gefühle für Jungs aufbringen und ich fühle mich auch hingezogen zu Jungs, habe Phantasien für Jungs und ich war auch mal in ein Lehrer verknallt und ich will auch mein erstes mal mit einem jungen haben. Die ganzen Sachen habe ich bei keinem einzigen mädchen ich habe die nur freundschaftlich lieb und es ist mir auch nicht unangenehm mich vor meiner Besten Freundin nackt zu zeigen wenn ich duschen gehe oder so. Ich schreibe auch ganz anders mit Jungs als mit mädchen z.b. wenn ein Junge mir Herzen schreibt oder so finde ich das richtig fragwürdig und denke dann das er etwas von mir will oder so. Bei mädchen ist das voll normal und ich denke mir dabei auch nix. Und wenn ich irgendein hübsches Mädchen auf der Straße sehe muss ich immer auf den Busen oder den Arsch gucken aber ich vergleiche dann immer nur. Ich habe auch immer im Sommer eine Sommer Beziehung mit einem Boy und ich finde das immer so schööön und ich gucke auch im Schwimmbad nie nach mädchen also natürlich guckt man andere Mädels an aber nicht so wie ich Boys anstarre wenn er geil aussieht. Ich habe bis dahin noch nie einen porno gesehen und ich fande es mal interessant wie ich auf einen lesben porno reagiere und es hat mich leider erregt also ich habe nichts gegen Homosexualität aber ich habe so sehr gehofft das mich das nicht geil macht. Ab da habe ich das nur noch gemacht und es hat mie nur noch mehr Angst gemacht. Und ich finde den Sex mit einer Frau also wenn ich das machen würde fände ich eher nicht so geil weil die ja eh nur lecken und so aber ganz abstoßend finde ich das nicht. Dann als ich dann das geshen habe habe ich davon nachts geträumt wie ich das mache und ich bin so verzweifelt aufgewacht und als ich von meinem Schwarm geträumt habe und aufgewacht bin wollte ich lieber den Traum nochmal träumen. und dann habe ich mal mit meiner Mutter geredet und sie meinte das ich nicht lesbisch sei nur weil ich den Körper einer Frau schön finde und sie das auch früher geil gefunden hätte und so. Aber ich habe Angst das ich mir das alles nur Einrede "du bist das nicht und du willst das nicht" und ich nur davor Angst habe weil ich es bin und es mir nicht eingestehen will????

Danke im voraus!

...zur Frage

Denk nicht zu viel darüber nach. Wenn du lesbisch bist, dann wirst du es eines Tages heraus finden. Das braucht Zeit und Geduld. Du selbst wirst es dann am Besten wissen.

Eltern blocken oft erst einmal ab, wenn sie so etwas von ihren Kindern erfahren. Man selbst sagt sich ja auch meistens erst einmal 'Nein, das kann gar nicht sein', bis man sich so akzeptiert wie man ist.

Und selbst wenn ist es nicht schlimm (sofern deine Eltern es akzeptiert haben). Du kannst ein normales Leben haben und glücklich werden. Auch das mit dem Outing wird bei den meisten wenn sie aus der Schule raus sind viel einfacher.

Und versuche dich nicht unbedingt (sofort) als Lesbe einordnen zu wollen (auch wenn ich weiß, dass das nicht einfach ist). Neben Hetero und Homo gibt es nämlich auch sowas wie Bisexualität (Polysexualität, Pansexualität, Asexualität, etc.). Die sexuelle Orientierung ist ein Spektrum (Farbspektrum kennst du bestimmt): Die Übergänge von Homo zu Hetero sind fließend. Nicht alle Menschen befinden sich an den Enden oder genau in der Mitte. (Du kannst mal Kinsey Skala im Internet suchen.)

Als ich das erste Mal mit 13 dachte Lesbe zu sein, war es für mich auch ein großer Schock und ich dachte nie wirklich damit umgehen können zu werden und hatte Zukunftsängste. Nun, 10 Jahre später, bin ich offen geoutet pansexuell und stolz darauf :) Obwohl meine Mutter auch erst einmal behauptet hatte, dass ich doch hetero bin, versteht sie es nun total und für all meine Freund*innen ist es auch überhaupt kein Thema in wen ich mich verliebe.

Also Kopf hoch :) Ich hoffe es war alles was ich sagen wollte verständlich. Ich wünsche dir alles Gute.

...zur Antwort

In Tochters (13) Wäscheschublade Reizwäsche gefunden. Was nun?

Hallo an alle,

Ich habe ein Problem mit meiner Tochter, das sich kurzfristig ergeben hat...

Als ich diese Woche die Wäsche gemacht habe, wollte ich sie gleich für meine Tochter (13) wegräumen, da sie aktuell auf Klassenfahrt ist. Normalerweise macht sie das selbst. Als ich ihre Unterwäscheschubladen geöffnet habe um die Sachen einzuräumen, hat mich fast der Schlag getroffen!

Unter anderem waren da Unmengen an Strings und viel "Spitze" drin. Eigentlich war unsere Abmachung, dass sie erst ab 14 welche tragen darf. Was ich aber sonst noch in der Schublade entdeckt habe, geht weit darüber hinaus: Da drin war alles voller Netzstrümpfe, eine Corsage, ein Stringbody, ein Negligé, Strapsgürtel, ein brasilianischer Bikini. Sogar eins von diesen Playboy Hasenkostümchen ist da drin O_o

Ich bin sehr erschüttert und weiß nicht wie ich meine Tochter damit konfrontieren soll. (Meinem Mann / ihrem Vater habe ich es noch nicht erzählt. Der würde austicken wenn er davon erführe. Bei solchen Angelegenheiten versteht er kein Pardon)

Ich schätze sowas ist eher weniger "normal", aber soweit ich weiß, hat meine Tochter auch noch keinen Sex (sie ist 13, wird jetzt im März 14).

Habt ihr einen Rat für mich? Wie soll ich das Gespräch mit ihr suchen ohne die Situation zu eskalieren? Einen Jugend-Psychologen einschalten? Sie ist gerade in einer schlimmen pubertären Phase: sehr aufmüpfig, reizbar, auf Konfrontation aus, unzugänglich....

...zur Frage

Das muss nicht unbedingt was heißen. Meine beste Freundin hat sich vor rund 10 Jahren mit schätzungsweise 13 auch die ersten ersten Tanga gekauft. Für Sex wäre sie noch nicht bereit gewesen. Das kam erst fünf Jahre später. Viele junge Mädchen* wollen sich einfach ausprobieren wenn sie in die Pubertät kommen.

Wichtig ist nur, dass sie Selbstbestimmung erlernen und nichts machen, zu was sie sich nicht selbst entscheiden.

Daher würde ich als Elternteil auf jeden Fall nachforschen und mich bei anderen Eltern z. B. umhören was die Kinder so machen und versuchen zu erfahren wie es der Tochter momentan geht. Da wäre ein persönliches Gespräch unter zwei Augen angebracht. Dem Vater würde ich erst einmal nichts sagen, der Tochter aber eventuell mitteilen, dass es ein Gespräch mit dem Vater geben muss wenn sie auf stur stellt. Am Besten im Gespräch auch erst einmal langsam herantasten und im Verlauf auf die Unterwäsche kommen. Wichtig ist es hier die Teenager Tochter ernst zu nehmen und ihr das Gefühl zu geben Interesse an ihrem Wohlergehen zu haben.

Oder vielleicht gibt es junge Erwachsene mit denen sie gut steht in Familie oder Freundeskreis? Die könnte man mit ins Boot holen. Bei manchen Teenagern funktioniert es besser wenn diese ihnen Dinge erklären, da sie sich von Leuten, welche noch in den 20ern sind lieber etwas annehmen als von 'den Alten'.

...zur Antwort

Ich finde du solltest dor die Zeit nehmen, die du brauchst. Wenn er wegen Sex schluss macht, dann ist er das nicht wert und du kannst nur froh sein ohne ein A*loch an deiner Seite zu leben. Für mich wäre es selbstverständlich zu warten, wenn ich mit einer Person zusammen bin, die (noch) keinen Sex will.

Eine Freundin (21) von mir ist asexuell (sie verliebt sich, hat aber kein sexuelles Interesse; das ist so wie andere bi- oder homosexuell sind und einfach angeboren). Trotzdem ist sie seit über zwei Jahren mit ihrem Freund zusammen. Sie wollen irgendwann mal Sex haben, bis jetzt ist es nur nicht dazu gekommen.

...zur Antwort

Weil sexuelle Orientierung ein Spektrum ist. Da sind die Übergänge von Hetero zu Homo fließend. Wie genau sich eine Person identifiziert ist im Grunde aber überhaupt nicht wichtig.

...zur Antwort

'Die Männer' und 'die Frauen' als zwei völlig unterschiedliche Gruppen existieren nicht. Sowohl bei männlichen, als auch bei weiblichen Personen gibt es Tendenzen was die Mastrunation angeht. Daraus heißt: Vielleicht mastrubieren Männer mehr/weniger/anders, das kann bei einzelnen Personen aber sehr unterschiedlich sein. Das was auf einen Mann zutrifft _kann _ unter Umständen auch auf eine Frau zutreffen. Testosteron wirkt auch erregend. Männer (und auch Frauen) unterschiedlich viel davon. Es ist aber nicht die einzige Komponente, welche für sexuelle Erregung zuständig ist.

Der Unterschied ist, dass Männern nicht beigebracht wird sich zurück zu halten und sich für die Sexualität zu schämen. Frauen sprechen weniger offen über ihre Sexualität. Heraus zu finden welche Frau welche sexuelle Handlung wie oft macht ist daher schwierig.

...zur Antwort

Meine Intention wäre es auch gewesen einen 15-jährigen zu duzen. Ich selbst wäre mir in dem Alter bei der sie-Form komisch vorgekommen.

Wenn du sie zurück duzt, dann könnte sie denken, dass du dich respektlos verhälst und es nicht mit ihrem Verhalten in Verbindung bringen. Sag ihr lieber, dass du gesiezt werden möchtest.

...zur Antwort

Bei mir wäre das Problem, dass meine Brüste groß sind deshalb zu schwer sind. Da brauche ich einen BH.

Wenn es für dich nicht unbequem ist - why not?

Sogar in den letzten zwei Sommern hatte ich das Gefühl, dass es ein kommender Trend ist den BH weg zu lassen.

...zur Antwort

Das Gender (so etwas wie 'soziales Geschlecht' oder 'Geschlechtsidentität') ist das, was du von dir selbst hältst und wie du von anderen gesehen werden möchtest.

Das ist ein inneres Gefühl. Wenn du dich auf dich selbst konzentrierst und in deinem Kopf sagst 'Ich bin (bzw.habe)...weiblich/männlich/ein anderes Geschlecht/kein Geschlecht', dann kann es sein, dass sich eine oder mehrere Optionen (besonders) richtig oder falsch anfühlen.

Auch macht es Sinn sich darüber gedanken zu machen, was man an der eigenen Erscheinung mit Gender in Verbindung bringt, und weshalb man Dinge tun, die man tut und wie man sich dabei fühlt etwas auszuführen, was für einen typisch für ein Gender ist. (Z.B. Nagellack tragen, breitbeinig gehen, Stimme tief stellen, das Wort 'süß' benutzen, aufs Frauenklo gehen, etc.)

Einige Leute erleben so etwas wie Gender Disphoria: Sie haben ein ungutes bis sehr schlechtes Gefühl, wenn ihr Gender nicht dem entspricht was sie sind oder wenn sie von Personen falsch gelesen werden. Dies muss aber nicht zwangsläufig bei Trans*personen (auch nicht-binäre Leute eingeschlossen) der Fall sein. Ein anderes Gefühl ist Gender Euphoria: Ein positives (sehr gutes) Gefühl, welches des gender Disphoria gegenübergestellt ist.

Berücksichtigen sollte man allerdings, dass jede person ihr Geschlecht anders Erlebt und, dass es für unterschiedliche Menschen unterschiedliche Aspekte (und mit Gender einhergehende Dinge) zur Geschlechtsidentität dazu gehören.

Das heißt nicht, dass eine Gender Identität weniger richtig oder weniger wert ist, nur weil eine Person z.B. weniger Disphoria erlebt oder das Geschlecht durch die Kleidung anders ausdrückt.

...zur Antwort

Soll es in einer Schule spielen? Da fällt mir leider sonst nichts ein.

My life as Liz kann ich nur empfehlen. Bin mir nur nicht sicher ob man es noch irgendwo schauen kann. An homosexuelle kann ich mich dort gerade auch nicht erinnern, Liz ist aber kein typisches Mädchen was ich ziemlich cool finde 😊

Ansonsten gibt es die Youtube Serie 'Out With Dad'. Ist etwas anders, aber auch eine Teenager (Lesben)serie mit edukativen Charakter. An dieser Serie schätze ich genau so wie an Degrassi, dass wichtige Themen angesprochen werden und keine /wenig billige Klischees bedient werden, die zu Diskriminierung führen können.

Hoffe meine Antwort war hilfreich :)

...zur Antwort

Rash (falls man ihn so schreibt, der aus The big Bang Theory): kann nicht mit Frauen reden, Penny: Spielsucht

Sherlock Holmes : Soziopath

Maya: schwere Depressionen und Suizidgedanken, Esme: Persönlichkeitsstörung, Miles: Angststörung und Drogenabhängigkeit, Hunter: Soziopath mit Depressionen und hohem Agressionspotential (alle aus Degrassi)

Charaktere mit AD(H)S: Pipi Langstrumpf, Michel von Lönneberga, Caroline Hawkings (Remember Me)

Lolli (Orange is the new Black): Psychose, Lorna: Bersönlichkeitsstörung

Helena (+Rachel?) : Soziopathin, Alison: Medikamentsucht (Orphan Black)

... eigentlich gibt es seeeeeeeeeehr viele, auf die Schnelle sind mir gerade aber nur diese mit Namen eingefallen.

...zur Antwort

Wenn du nicht schwul bist, könntest du auch bi sein. Fragen solltest du deinen Kumpel aber trotzdem nicht, weil du ja eine Freundin hast. dDas wäre nämlich Fremdgehen/Betrug.

...zur Antwort

Sozialisatorische Aufgabe der Schule ist es die Schüler*innen bei der 'Menschwerdung' zu unterstützen: sie sollen lernen ihr Verhalten und Handeln zu reflektieren, Verantwortung dafür übernehmen und mündiges Mitglied der Gesellschaft werden.

Das alles kannst du mit Beispielen aus dem Schulalltag erklären. Hoffe das war verständlich.

...zur Antwort

Klar gibt es inzwischen viele teure spezielle vegan Produkte zu kaufen. Diese werden allerdings nicht von allen Veganer*innen konsumiert.

Der Marketing Trend Produkte als vegan auszuschreiben bzw. vegane Varianten von Produkten auf den Markt zu bringen ist das Resultat davon, dass in unserer Gesellschaft immer mehr Menschen auf eine vegane Lebensweise umsteigen oder gerne vegan Produkte kaufen. Dieses Phänomen würde ich als einen großen Fortschritt beschreiben. Es ist ein Fortschritt, da wir so a) Tierleid vermindern, b) etwas für die Umwelt tun und sich dies c) positiv auf unsere Gesundheit auswirken kann (bei ausgewogener, vielseitiger und bewusster Ernährung). Außerdem macht es global betrachtet Sinn, da die ganze Weltbevölkerung ernährt werden könnte wenn wir nur noch pflanzliche Lebensmittel essen.

Ich kann dir das Buch 'the starch solution' (heißt auf deutsch glauben ich 'die high carb Diät') und Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen' empfehlen.

...zur Antwort

Das kann man so generell nicht sagen. Ich zum Beispiel war schon mit 12 beleidigt, wenn man mich ein Kind genannt hat, andere Leute für sich mit 14/15 noch wie ein Kind. Erwachsen ist für mich auch nicht das selbe wie volljährig. Ich selbst habe mich erst mit über 20 erwachsen gefühlt, da ich davor das Gefühl hatte noch zu wenig über das Leben zu wissen und noch nicht unabhängig und mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen.

...zur Antwort

Bewerbung An Tally Weijl?

Hallo zsm. ich bin 19, und wohne in der Schweiz in Bern. Ich bin momentan auf der Stellensuche und habe eine Stelle als Sales Advisor gefunden, die ich mir sehr gut vorstellen kann, dort zu arbeiten. Es ist auch gerade in Bern. Doch ich habe noch mehrere Stellen in anderen Städten auch in TallyWeijls gesehen und ich wäre bereit auch in anderen Städten zu arbeiten überall steht die gleiche Dame als Zuständigkeit der Stellenauschreibung. Ich weiss nicht ob ich jetzt speziell für die Store in Bern mich bewerben soll oder in der Bewerbung auch erwähnen soll, dass ich gerne bereit wäre auch in anderen Städten zu arbeiten. Unten habe ich eine Bewerbung zusammengestellt. Leider habe ich nicht die Ausbilung als Detailhandelsfachfrau gemacht sondern als Kauffrau. Aber als Kauffrau sind in der Schweiz auch für solche Jobs gut geeignet. Würde mich über eure Meinung und Tipps und Verbesserungsmöglichkeiten freuen.

Sehr geehrte blablabla

Bei meinem regelmässigen Städtebummel in Bern, bin ich manchmal auf der Suche nach neuen Trends in der Mode, ist mir Ihr Geschäft mit seiner bunten Kundschaft aufgefallen.

Dank der angenehmen Atmosphäre und deren Stimmung, sowie der passenden Musik zu Stimmung und den ausgelegten Artikeln, kam und komme ich immer wieder gerne zurück.

Da ich im Moment auf Stellensuche bin und nach einer neuen Herausforderung suche, habe ich Ihr oben erwähntes Inserat mit grossem Interesse gelesen.

Wie Sie aus meinem beigelegten Lebenslauf entnehmen, verfüge über einige Kenntnisse und Erfahrungen, die Ihrer Unternehmung sicher nützlich sein könnten.

Gerne bin ich bereit mich bei Ihnen vorzustellen, damit Sie sich persönlich von mir überzeugen können und ich Ihnen auf Ihre Fragen antworten geben kann.

Wegen meinem multikulturellen Hintergrund sowie meiner schnellen Auffassungsgabe und meiner Fähigkeit mich rasch in ein Team einzufügen, werde ich Ihnen eine Mitarbeiterin sein, auf die Sie zählen können. Ein gepflegtes Äusseres ist für mich genauso wichtig wie der Kontakt und Beraten unserer Kunden wie das Verkaufen unserer Artikel.

Ich stehe Ihnen ab sofort zur Verfügung! Darf ich Ihren Bericht bald erwarten?

Für das Interesse an meiner Bewerbung danke ich Ihnen herzlich.

...zur Frage

Ich würde mich erst einmal in einem Laden bewerben und es wenn ich nicht genommen werde dort nachfragen ob man sich in den anderen Läden bewerben kann . Vielleicht sagen die dir, ob du mit reinschreiben sollst dass du auch wo anders arbeiten würdest.

Das hier ist aber leider nicht mein Fachgebiet.

...zur Antwort

Ich finde wir sollten alles was wir tun so viel wie möglich genießen. Sei es die routinierte Hausarbeit (da sage ich mir ich habe mal Zeit zum Musik hören und es ist schön wenn nachher alles glänzt) , Lernstoff (wenn ich mich ran setze denke ich 'ich darf mich nun hiermit beschäftigen), oder selbst gewählte Freizeitaktivitäten.

Vor ein paar Jahren hatte ich als Sinn des Lebens glücklich zu sein. Seit ich 18 oder 19 bin denke ich, dass es mir am Wichtigsten ist in der Welt etwas zu bewirken: Ich möchte Gutes tun und die Dinge dabei genießen. Daher setze ich mich für Menschen und Tiere ein und habe darin meine Erfüllung gefunden.

...zur Antwort