Habe ich Psychose oder überreagiere ich?

Als Vorwort muss ich sagen dass meine sicht der Welt skurril ist. Ich glaube daran dass jedes mal wenn ich nicht mit jemanden rede oder sehe werden sie irgendwo gefoltert, aber nicht nur das. Ich glaube dass ich in irgendein Experiment bin wo sie mich beobachten. Es ist nicht etwas woran ich immer denke. Ich denke daran so jeden Tag, aber ich habe keine krassen Störungen wenn ich daran denke

Ich habe die Vermutung dass ich Psychose habe, wegen einer haluzination die mir letzte Woche passiert ist. Das ist passiert?

Ich war in der Küche und hab mein Frühstück gemacht. Alles war gut, aber dann hatte ich einen art schock, denn ich dachte etwas höllisch Hund artiges ist um die Ecke und will mich töten/weh tun. Ich hatte so viel Panik, ich nahm meinen Teller und war mich gegen den Hund zu wehren. Als ich aus der Küche kam, sah ich, dass nichts dort war. Das hat mich leider nicht beruhigt. Ich bin sofort in mein Zimmer gegangen und von dort an wurde es schlimmer.

Ich war in meinem Zimmer, hab mich in meinem Bett gelegt und wollte mich beruhigen, aber mein Gehirn ist außer Kontrolle gegangen. Ich hatte aus dem nirgendwo gedacht, dass jemand mich beobachtet und weh tun möchte. Ich hatte schon davor seltsame gezittert, aber es fühlt sich nicht an wie zittern, sondern als ob ich meine Arme zu lange anspannte,aber nur dass ich das halt nicht tat

Bei den körperlichen Problemen hörte es beim Zittern nicht auf, denn ich konnte nicht mehr sprechen. Ich wollte immer etwas sagen (ich rede immer mit mir selbst manchmal) und mein Körper wollte nichts rausdrücken. Ich hatte auch ein bisschen geweint, welches sich sogar recht gut angefühlt hat, obwohl es nur ein paar tropfen waren.

Es gab auch mentale Probleme, in welchen ich Szenarien vorstellte, öfter mals gewalttätige Wesen/Personen, die mich töten wollen. Es gab ein Moment wo ich dachte dass, wenn ich meine Bettdecke wegnehmen und ich den Körper eines Insektes haben werde. Durch Angst und Furcht geleitet, habe ich gegoogelt wie lange sowas anhält und mir wurde 20 Minuten gesagt (Bei mir waren es 2 Stunden). Ich dachte anfangs es war eine panick Attacke alsonhabe ich gegoogelt was man dagegen tun kann und nichts hat geklappt. Beispielsweise wurde mir gesagt, dass ich ein Objekt nehmen soll und es anzufassen, aber ich hatte dann die Vorstellung, dass Kakerlaken oder schlimmeres unter den sachen sind.

Als ich andere gefragt habe, wurde mir oft Psychose und Schizophrenie gesagt

NOTIZ: Ich nehme weder Drogen, Zigaretten noch Alkohol

Gehirn, Drogen, Psychologie, psychose, Gesundheit und Medizin, Psyche
6 Antworten
Ich glaube, ich hatte eine Panikattacke, hatte ich?

Ich war in der Küche und hab mein Frühstück gemacht. Alles war gut, aber dann hatte ich einen art schock, denn ich dachte etwas höllisch Hund artiges ist um die Ecke und will mich töten/weh tun. Ich hatte so viel Panik, ich nahm meinen Teller und war mich gegen den Hund zu wehren. Als ich aus der Küche kam, sah ich, dass nichts dort war. Das hat mich leider nicht beruhigt. Ich bin sofort in mein Zimmer gegangen und das wurde es schlimmer.

Ich war in meinem Zimmer, hab mich in meinem Bett gelegt und wollte mich beruhigen, aber mein Gehirn ist außer Kontrolle gegangen. Ich hatte aus dem nirgendwo gedacht, dass jemand mich beobachtet und weh tun möchte. Ich hatte schon davor seltsame gezittert, aber es fühlt sich nicht an wie zittern, sondern wie das Anspannen von meinen Muskeln, nur dass nur die kleinste Anspannung zittern erzeugte.

Bei den körperlichen Problemen hörte es beim Zittern nicht auf, denn ich konnte nicht mehr sprechen. Ich wollte immer etwas sagen (ich rede immer mit mir selbst) und mein Körper wollte nichts rausdrücken. Ich hatte auch ein bisschen geweint, welches sich sogar recht gut angefühlt hat, obwohl es nur ein paar tropfen waren.

Es gab auch mentale Probleme, in welchen ich Szenarien vorstellte, öfter mals gewalttätige Wesen/Personen, die mich töten wollen. Ich hatte für eine Sekunde den Hüftkopf an meiner Tür gesehen und dachte, dass es jede Sekunde hereinlaufen wird, dann gab es ein Moment wo ich dachte dass, wenn ich meine Bettdecke wegnehme, ich den Körper eines Insektes haben werde. Durch Angst und Furcht geleitet, habe ich gegoogelt wie lange sowas anhält und mir wurde 20 Minuten gesagt (Bei mir waren es 2 Stunden). Ich habe auch gegoogelt was ich dagegen tun kann und nichts hat geklappt. Beispielsweise wurde mir gesagt, dass ich ein Objekt nehmen soll und es anzufassen, aber ich hatte dann die Vorstellung, dass Kakerlaken oder schlimmeres unter dem Teller sind.

Ich bin ab einem Zeitpunkt schlafen gegangen und aufgewacht. Jetzt bin ich hier. Die Vorstellungen sind etwas weg, aber mein Zittern nicht. War das eine Panik Attacke?

Gesundheit, Schmerzen, Angst, Psychologie, Depression, depressiv, Gesundheit und Medizin, Panikattacken
3 Antworten